DAX-0,01 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,37 % Öl (Brent)+0,04 %

Regenerative Energie: Die Vorteile des Ökostroms

Regenerative Energien sind heutzutage immer mehr im Kommen. Besonders die wieder aufgekeimte Atomdebatte beflügelt den Markt. Immer mehr Menschen in Deutschland möchten Ökostrom aus regenerativen Energiequellen nutzen.

Regenerative Energien, mithilfe derer man Strom gewinnt, der dann als Ökostrom angeboten wird, sind auf dem Vormarsch. Wörtlich bedeutet es, die Gewinnung von Energie aus Rohstoffen, welche nicht erschöpfbar sind, wie es etwa bei Kohle, Erdgas oder auch Atomenergie der Fall ist.

Die bekanntesten Quellen sind wohl Wind-, Wasser- und Solarenergie. Letztere kann man sogar als Privathaushalt selber gewinnen, und zwar mithilfe sogenannter Sonnenkollektoren, die auf dem Hausdach angebracht werden und so sauberen Strom liefern. Solche Solaranlagen sieht man mittlerweile auf immer mehr Häusern.

Zur Gewinnung von Energie durch Windkraft werden oft große Offshore Windparks vor der Küste errichtet; es gibt aber auch zahlreiche Windparks oder vereinzelte Windkrafträder überall in Deutschland verteilt. Dies ist auch kein Wunder, denn was Windenergie betrifft, ist Deutschland fortschrittlich. Auch in Wasserkraftwerken wird Energie regenerativ gewonnen. Weitere Möglichkeiten sind außerdem Geothermie, also Erdwärme sowie die Nutzung der Kraft der Gezeiten.