DAX+0,03 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,37 % Öl (Brent)-0,14 %

Strom aus Sonnenlicht gewinnen - Energie aus der Natur

Die Stromerzeugung mithilfe des Sonnenlichts wird durch die Installation von speziellen Anlagen auf großen Flächen wie Dächern oder Feldern ermöglicht. Sie ist besonders umweltfreundlich.

Der Gewinnung von Strom aus dem Sonnenlicht wird immer mehr Bedeutung zugesprochen. Für die Nutzung dieser Energie gibt es die Möglichkeit, Anlagen zu installieren. Diese laden sich mit dem Sonnenlicht auf und wandeln es in Strom um. Da der Bau solcher Anlagen aber noch recht kostenintensiv ist, wird diese Möglichkeit noch nicht flächendeckend genutzt.

Die Anlagen bestehen aus einzelnen Modulen und Zellen, die unter elektrischer Spannung stehen. Fällt das Sonnenlicht auf diese Module, so wird dieses weitergeleitet und in Strom umgewandelt. So kann ein ganzer Haushalt beispielsweise durch eine Anlage auf dem Dach versorgt werden. In Zeiten, in denen kein oder nur wenig Sonnenlicht zu erwarten ist, wie beispielsweise im ­Winter, steht aber auch weniger Energie zur Verfügung. Die handelsüblichen Anlagen haben zwar einen Wärmespeicher, der kann Energie aber nur für ein paar Tage speichern.

Der Vorteil von Anlagen, die Energie aus Sonnenlicht gewinnen, besteht darin, dass der so gewonnene Strom kostenfrei ist, denn Sonnenlicht ist kein Wirtschaftsgut und steht jedem frei zur Verfügung. Zudem ist diese Art der Energiegewinnung umweltfreundlich. In einigen Regionen ist es möglich, bei dem Bau einer solchen Anlage eine Förderung durch den Staat zu bekommen.

Der Nachteil ist, neben den relativ hohen Anschaffungskosten, dass die Anlagen meist nur eine Lebensdauer von etwa 30 Jahren haben. Je nachdem, wie viel Energie ein Haushalt braucht, ist die benötigte Fläche für eine Sonnenenergieanlage sehr groß. Bei einer Verschmutzung der Anlage wird die Ertragskraft eingeschränkt. Eine regelmäßige Wartung und Reinigung ist also notwendig, um die Leistungsfähigkeit hochzuhalten. Die Investition in die Anlage rentiert sich oft auch erst nach mehreren Jahren, da der Anschaffungspreis gegenüber der jährlichen Ersparnis recht hoch ist.