DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

Stromanbieter im Vergleich zeigen klare Unterschiede

Auf vielen Internetseiten findet man die meisten Stromanbieter im Vergleich und kann mit wenigen Mausklicks feststellen, welche von ihnen die günstigsten Konditionen anbieten und wie deutlich die Preisunterschiede sind.

Betrachtet man einmal alle Stromanbieter im Vergleich, so stellt man sehr schnell fest, dass die Preisspanne zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Angebot unter Umständen sehr groß ist. Dabei gibt es nicht wirklich einen qualitativen Unterschied zwischen den Leistungen der einzelnen Stromanbieter. Jeder Stromanbieter ist verpflichtet, seine Kunden im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen mit Strom zu beliefern und der Strom der Anbieter unterscheidet sich nicht voneinander. Dennoch gibt es einen Unterschied in der Art der Stromerzeugung und insofern kann man von einem qualitativen Unterschied reden. Es ist bekannt, dass Strom aus Kohle, Gas, Öl und Atomkraft gewonnen wird. Preisunterschiede bei den Rohstoffen, die zur Stromerzeugung eingesetzt werden, können unterschiedliche Strompreise nach sich ziehen. In der Regel ist vor allem der Ökostrom ein wenig teurer als der Strom aus fossilen Brennstoffen. Das ist darin begründet, dass die natürlichen Energiequellen aufgrund ihrer geringen Ausnutzung und hoher Herstellungskosten für die Anlagen in der Nutzung teurer sind.

Wer Strom aus regenerativen Energien wählt, muss sich darüber im Klaren sein, dass er dennoch auch Atomstrom und Strom aus anderen fossilen Brennstoffen erhält. In Deutschland gibt es nur ein zentrales Stromnetz, das alle Haushalte versorgt. In dieses Stromnetz leiten alle Stromerzeuger anteilig den Strom ein, den ihre Kunden beziehen. Dennoch fördert der Bezug von Ökostrom die Erzeugung eines höheren Anteils der umweltfreundlichen Energie.

Bei der Betrachtung der Stromanbieter im Vergleich fallen aber noch andere Unterschiede auf, und zwar insbesondere verschiedene Zahlungsbedingungen. Der günstigste Strompreis ist in fast allen Fällen mit einer Vorauszahlung der für ein ganzes Jahr geschätzten Stromkosten verbunden. Als Kunde gewährt man dem Stromanbieter bei dieser Vertragskonstellation einen zinslosen Kredit. Andere Preisgestaltungen gehen von fest gebuchten Strompaketen aus, die zu einem günstigen Preis angeboten werden. Verbraucht man aber den gebuchten Strom nicht, so zahlt man doch zu viel, benötigt man mehr Strom, als im Paket enthalten ist, wird dieser oft sehr teuer.