DAX+0,58 % EUR/USD-0,34 % Gold+0,35 % Öl (Brent)-0,98 %

Wasser-Wärmepumpe, Solar-Kollektoren, Biomasse und Co.

Der Begriff erneuerbare Energie ist heutzutage in aller Munde. Möglichkeiten wie die Wasser-Wärmepumpe, die Solar-Kollektoren, Biomasseheizungen und Co. machen diese auch für den Privatbereich umsetzbar.

Die ökologische Energiegewinnung ist heutzutage ein immer wichtiger werdendes Thema. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten der ökologischen Energiegewinnung. Die wohl bekanntesten Varianten sind die Solaranlage, die Wasser-Wärmepumpe und die Biomasse. Egal ob Wärme oder Strom erzeugt werden soll, wichtig ist, dass dies mit Hilfe von erneuerbaren Energien erfolgt und die Umwelt damit so wenig wie möglich belastet wird.

Bei der Solaranlage handelt es sich um große Solarparzellen, die meist am Dach eines Hauses fixiert werden. Die Kollektoren nehmen die Sonnenenergie auf und können diese in Strom umwandeln. Auch die Warmwasseraufbereitung kann mit Hilfe der Sonnenenergie erfolgen. Die Wärme des Sonnenlichts erwärmt das Wasser in den verlegten Rohren und ermöglicht so die Nutzung natürlich erwärmten Wassers. Die Biomasseheizwerke sind eine weitere Möglichkeit Bioenergie herzustellen. In den sogenannten Biomasseheizwerken wird organisches Material verbrannt und die dadurch entstehende Wärme verwendet. Die Biomasseheizkraftwerke können zusätzlich auch noch Strom mit Hilfe des Verbrennens erzeugen und diese über die Stromlieferanten an den Endverbraucher weitergeben. Auch die Wasser-Wärmepumpe ist eine ökologische Form der Wasserbeheizung. Diese funktioniert mit Hilfe eines Arbeitsmittels, das besonders leicht erhitzbar ist. Das Arbeitsmittel wird in den Rohren mit Hilfe der Sonnenenergie auf natürliche Weise erwärmt und verdampft. Der Dampf wird mit elektrischer Energie komprimiert und als Wärmemittel zur Wasserbeheizung verwendet. Nach der Erhitzung des Wassers wird das Arbeitsmittel wieder abgekühlt, wodurch es sich wieder verflüssigt. Anschließend beginnt der Kreislauf von neuem. Die Wasser-Wärmepumpe wird laut Studien bereits in jedem dritten Neubau integriert und erweist sich als relativ kostengünstige und ökologisch wertvolle Energiegewinnungsvariante.

Eine Umrüstung einer bestehenden Heizungsanlage ist immer ein großer Schritt, der mit viel Aufwand und Kosten verbunden ist. Auf lange Sicht hin kann sich eine ökologische Energiegewinnung jedoch durchaus lohnen.

Inhalt

Rubriken