DAX+0,36 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,08 % Öl (Brent)0,00 %

Ablufthauben Zubehör – von Montagematerial bis Filter

Das Ablufthauben Zubehör ist unentbehrlich für die Montage und den Betrieb der Ablufthaube. Man kann es beim Hersteller der Haube, im örtlichen Fachhandel oder über das Internet beziehen. Es muss nicht die Marke sein.

Mit der Ablufthaube im Wohnbereich ist meist die Dunstabzugshaube über dem Herd in der Küche gemeint. Da aber zunehmend auch Wohnhäuser mit Lüftungs- und Wärmerückgewinnungsanlagen ausgestattet werden, können auch an anderen Stellen Ablufthauben montiert sein, beispielsweise im Bad.

In den meisten Fällen wird man als Ablufthauben Zubehör nur an den gelegentlichen Austausch des Filters in der Haube zu denken haben. Einen neuen Filter kann man beim Hersteller der Haube, aber auch im Fachhandel oder im Internet kaufen. Die richtige Größe muss es allerdings sein. Wenn der Filter nicht passt, sucht sich die Abluft den günstigeren Weg am Filter vorbei und gelangt so ungefiltert ins Freie. Hat man allerdings nur ein Gerät für Umluftbetrieb, das keinen Lüftungsanschluss nach draußen hat, ist ein nicht passender Filter praktisch wertlos. Die Luft wird ungefiltert bewegt, die Abzugshaube ist damit wirkungslos und verbraucht nur Strom.

Bei der Montage mit Außenanschluss ist noch einiges an Ablufthauben Zubehör erforderlich. Lüftungsgitter, Filter, Rohre oder Abluftkanäle, Schläuche, Schlauchklemmen – aber auch Elektrozubehör wie Schalter, Leitungen und Gebläsemotoren sind erforderlich und meist, zumindest nicht vollständig, Gegenstand der Lieferung. Jede Abluftführung muss ja individuell an das Gebäude angepasst werden. Wenn man die Ablufthaube montieren lässt, ist das kein Problem. Der beauftragte Handwerker hat mit Sicherheit alles benötigte Material dabei.

Aufwendiger wird es – und bei fehlenden Kenntnissen sollte man dies dem Fachmann überlassen -, wenn man nicht nur eine Ablufthaube montiert, sondern der angesaugten Luft über dem Herd oder aus dem Bad über eine Wärmerückgewinnung die Wärme entzieht und diese zum Erwärmen der von außen zugeführten Kaltluft benutzt. Derartige Anlagen sind heute nicht mehr ungewöhnlich. Durch die Entwicklung günstigerer Materialien können solche Anlagen heute so wirtschaftlich sein, dass die eingesparte Heizenergie den für den Betrieb der Lüftungsanlage erforderlichen Strombedarf bei Weitem übersteigt. Allerdings muss man rechtzeitig auf Sommerbetrieb umschalten, damit nicht unnötig geheizt wird.