DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

Alublech – Universal einsetzbar

Wenn man Alublech hört, denkt man zuerst einmal an die großen Bleche, die zur Weiterverarbeitung gedacht sind. Denkt man etwas nach, fallen einem etliche Produkte des täglichen Lebens ein, die aus Alu bestehen.

Es ist der Ausgangspunkt für so ziemlich alles, was aus Aluminium gefertigt wird: das Alublech. Je nach Firma und Verwendungszweck wird es in verschiedenen Größen und Dicken angeliefert. Gemeinsam haben sie alle eines: Das Blech ist in den meisten Fällen deutlich größer, als das daraus zu produzierende Werkstück. Eine Ausnahme stellt hier die Automobilindustrie dar. Ein großer Teil der dort produzierten Fahrzeuge besteht aus Alublechen. Natürlich ist hier das Endprodukt in der Regel größer als das angelieferte Blech. Um das zu erreichen, werden aber verschiedene Bleche zusammengefügt.

Aus Alublechen kann man aber noch andere Produkte herstellen. Mittlerweile ist sie zu weiten Teilen aus den Regalen in den Supermärkten verschwunden, aber ein Markt existiert immer noch für die Getränkedose. Und ebendiese Getränkedose besteht natürlich auch aus Alu. Bei der Herstellung werden große Bleche mit Hilfe einer Stanze zu kleinen Getränkedosen. Boden einsetzen, füllen, Deckel drauf und fertig.

Auch ein anderer Alltagsgegenstand wird aus einem Alublech hergestellt: die Alufolie. Sie wird allerdings nicht gestanzt, sondern gewalzt. Um aus einem dicken Blech eine dünne Folie zu machen, sind viele Walzdurchgänge notwendig. Da es technisch nicht möglich ist, die Alufolie so dünn zu walzen, wie sie ist, werden immer zwei Folien aufeinander gewalzt. Am Ende der Walzstraße werden sie dann getrennt. Das erklärt, warum eine Seite der Alufolie glänzt und die andere Seite nicht. Die glänzende Seite war die Außenseite, die nicht glänzende die innen liegende Seite.

Alubleche kann man aber nicht nur ausstanzen oder walzen. Man kann die Bleche auch einfach schneiden. Das geschieht entweder mit speziellen Messern oder aber mit Lasern. Sogar mithilfe eines Wasserstrahls kann man Alubleche schneiden. Der Strahl ist dabei extrem dünn und wird mit einer sehr hohen Geschwindigkeit und damit sehr hohem Druck auf das Material geschossen. Dadurch wird aus dem Wasserstrahl ein extrem scharfes Schneidewerkzeug, das durch das Aluminium schneidet, wie das sprichwörtliche Messer durch die Butter. Alubleche sind darüber hinaus sehr vielseitig verwendbar. Aus ihnen kann man zum Beispiel auch Rohre und Dachrinnen machen. Je nach Einsatzzweck kommen andere Bleche zum Einsatz. Geht etwas aus Aluminium kaputt, kann man es problemlos recyceln. Aluminium ist praktisch unbegrenzt wiederverwendbar.