DAX-0,09 % EUR/USD+0,25 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-0,05 %

Die passende Holztreppe für jedes Haus

Eine Holztreppe bietet heute nicht nur einen einzigartigen Charme, sondern steht in Punkto Sicherheit und Komfort auf der Beliebtheitsliste ganz oben.

Die Holztreppe ist in verschiedenen Konstruktionsformen erhältlich. Sie kann als gerade Treppe geordert werden, aber auch in gewendelter Form eingebaut werden. Dabei gibt es die Besonderheit, dass sie sowohl unmittelbar an der Wand als auch frei im Raum aufgebaut werden kann. Darüber hinaus kann die Holztreppe aber auch auf eine bereits bestehende Betontreppe aufgesetzt werden, was besonders für die Planung von Modernisierungen und Renovierungen eine entscheidende Erleichterung ist.

Die Holztreppe wird heute zumeist in Kleinserien nach dem Baukastenprinzip hergestellt. Aber andererseits hat man natürlich auch die Chance, sich eine Treppe aus Holz vom Bautischler nach Maß anfertigen und einbauen zu lassen. Maßanfertigungen haben jedoch einen deutlich höheren Preis als die Modelle „von der Stange“, bei denen man aber ebenfalls eine reiche Auswahl bei den verfügbaren Formen, Größen und Dekoren vorfindet, die sich durch die Kombination mit den verschiedensten Geländern von der gestalterischen Vielfalt her noch einmal potenzieren lassen.

Wenn man in seinem eigenen Haus eine Holztreppe einbauen lassen möchte, dann sollte man gleich auch in die Zukunft denken. Für ältere Menschen stellen hohe Stufen oft eine echte Herausforderung dar. Auch sollte die Breite der Treppe so gewählt werden, dass man dort auch einmal ein Möbelteil transportieren und eventuell später sogar einen Treppenlift anbringen kann. Das ist mit der heutigen Technik sogar bei gewendelten Treppen problemlos möglich, wenn sie eine entsprechende Breite aufweisen, bei der man bequem noch am zusammen geklappten Stuhl des Liftes vorbei kommen kann.

Die Holztreppe ist aber andererseits ein gutes Mittel, wenn man die Höhenunterschiede zwischen einzelnen Etagen auf engstem Raum überwinden muss. Hier bietet sich die klassische Wendeltreppe an. Andererseits gibt es aber auch die Platz sparenden Treppen, bei denen die Trittflächen der Stufen nicht komplett ausgebildet sind, sondern so jeweils nur eine Hälfte die volle Tritttiefe aufweist. Hier sollte man besonders darauf achten, dass die Treppe ein vernünftiges Geländer mit einem griffigen, durchgehenden Handlauf besitzt. Dicke Seile als Handlauf wären hier aus Sicherheitsgründen etwas fehl am Platze.

Heute werden die Oberflächen der Holztreppe schon vom Hersteller so versiegelt, dass man nicht mehr ständig bohnern muss. Das Wischen mit einem milden Reinigungsmittel und gegebenenfalls die Zugabe eines flüssigen Wischwachses zum Wasser reichen völlig aus.