checkAd

Drechselbank kaufen und selbst kreativ werden

Wer gern mit Holz arbeitet, kann dies auf verschiedene Weise tun. Wer darüber nachdenkt, eine Drechselbank kaufen zu wollen, sollte eine ruhige Hand haben, denn die braucht man bei der Arbeit mit der Holzdrehbank.

Die Geschichte der Drehbank geht weit bis in die Antike zurück. Sie ist eines der ältesten Werkzeuge der Menschheit überhaupt und wurde vermutlich im 2. Jahrtausend v. Chr. von den Griechen erfunden. Im antiken Griechenland liegt der Ursprung von vielem, was auch unsere heutige Kultur beeinflusst hat. Neben den Göttern des griechischen Olymp, die später von den Römern teilweise übernommen und umbenannt wurden, liegt hier auch der Ursprung der abendländischen Philosophie, die mit Sokrates und Platon ihren Anfang nahm. Und so geht man davon aus, dass die geistigen Höhenflüge der Griechen sich auch im handwerklichen und künstlerischen Bereich widerspiegelten. Die antiken Drehmaschinen besaßen natürlich keinen Motor, sondern wurden per Hand angetrieben. Aber auch schon damals konnte man mit diesem Werkzeug Holz in schöne und exakte Formen bringen.

Das Prinzip der Drechselbank ist eigentlich einfach und kann zu erstaunlichen Ergebnissen führen. Hergestellt werden können sogenannte Rotationskörper, vorwiegend aus Holz, aber auch aus Elfenbein, Bernstein oder Plexiglas. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, denn sowohl Ausschabungen sowie Einkerbungen auf der Außenseite können erzeugt werden. Wer eine Drechselbank kaufen möchte, könnte in der Zukunft eventuell selbst Schüsseln, Eierbecher, Vasen oder auch Kunstobjekte herstellen. Auch Holzübertöpfe für Blumen kann man mit einer Drechselbank konstruieren.

Nachdem man das Holzstück gut befestigt hat, kann man mit der Arbeit beginnen. Da Holz ein sehr weiches Material ist, kann man mit der sogenannten Röhre, dem feinen Drechselwerkzeug, sehr einfach und mit wenig Druck schöne Formen erhalten. Beim Drechseln braucht man also weniger extreme Kraft als einfach eine ruhige Hand, damit die Einfräsung gleichmäßig und schön gerade wird. Hierzu arbeitet man mit wechselnden Winkeln, die jeweils eine andere Rundung im Holz entstehen lassen. Wer eine Drechselbank kaufen möchte, sollte sich vorher auch über den Standort Gedanken machen. Die bei der Dreharbeit entstehenden Abfälle sind sehr feine Holzlocken, die besonders gerne an Teppichen haften bleiben.