DAX-0,74 % EUR/USD+0,23 % Gold+1,33 % Öl (Brent)-1,90 %

Metallmarkt: Die Entwicklung der Aluminiumpreise

Die Aluminiumpreise werden an der Börse vom vorhandenen Angebot und der registrierten Nachfrage bestimmt und in einem Chart wieder gespiegelt. Spekulieren auf die Preise kann für den Fachmann ertragreich sein.

aluminiumpreise
Foto: © ger.hardt / http://www.pixelio.de

Wenn man ein wenig zurück schaut, dann hielten sich die Aluminiumpreise ziemlich stabil. Am 2. Januar 2007 wurde ein Kurswert von 2.764 Amerikanische Dollar verzeichnet. Mitte Juli des gleichen Jahres kletterte der Preis auf knappe 2.800 Dollar. Danach gab es einen kleineren Einbruch, der seinen Höhepunkt im Dezember mit gerade einmal 2.400 Dollar fand.

Bis zum März 2008 befanden sich die Aluminiumpreise in einem regelrechten Höhenflug und erreichten mit 3.240 Dollar einen ersten Spitzenwert. Doch die Chartkurve sollte im Verlaufe des Jahres noch eine weitere Hürde nehmen. Am 7. Juli 2008 wurde mit einem Preis von 3.347 Dollar der Höhepunkt erreicht. Zu diesem Zeitpunkt waren weltweit bereits die ersten Anzeichen der Finanzkrise sichtbar. Auf Grund eines dramatischen Rückgangs der Nachfrage stürzten die Aluminiumpreise acht Monate lang ins Bodenlose. Der Tiefpunkt wurde am 9. März 2009 mit einem Preis von 1.305 Dollar erreicht.

Der steigende Bedarf, der unter anderen durch die staatlich subventionierte Nachfrage in der Automobilindustrie erreicht wurde, sorgte dafür, dass die Aluminiumpreise im August 2009 kurzzeitig schon wieder die 2.000 Dollar Marke überspringen konnten. Doch seit bekannt wurde, dass die Umweltprämie zu Ende geht und die Abnahmemengen in der Automobilindustrie im Herbst wieder deutlich fallen, rutschen auch die Aluminiumpreise wieder in den Keller. Innerhalb von vier Tagen war ein Wertverlust von mehr als zehn Prozent zu verzeichnen.

Die Entwicklung der Aluminiumpreise spiegelt sehr deutlich wieder, wie die Werte der Rohstoffe von der Nachfrage einzelner Branchen beeinflusst werden können. Wer in den letzten Wochen in Erwartung weiter steigender Kurse Optionen zu vermeintlich günstigen Preisen gekauft hatte, könnte bitter enttäuscht werden, den nach rein logischen Erwägungen ist davon auszugehen, dass die Aluminiumpreise zumindest in den nächsten Wochen noch weiter auf Talfahrt gehen werden.

Wer sich über die aktuelle und historische Entwicklung der Aluminiumpreise informieren möchte, der kann das auf den Homepages der Rohstoffbörsen tun, auf denen man die Preisstatistiken sowohl in Form von Zahlenkolonnen als auch in Form von Charts findet. Die grafische Darstellung der historischen und aktuellen Kurse kann auch für technische Analysen benutzt werden, die ebenfalls Auskunft über die voraussichtliche weitere Entwicklung der Handelswerte geben. Jedoch sollten aktuelle Konjunkturindizes mit einbezogen werden.