Das seltenste Edelmetall der Welt - Osmium

Entdecken Sie das Edelmetall Osmium als Wertanlage

Wertvoller als Diamanten, seltener als Gold

Osmium ist ein echter Geheimtipp unter den Edelmetallen. In der Vergangenheit wurde das seltene Element vor allem in der Industrie, Medizin und Forensik angewendet. Inzwischen haben Schmuckhändler und Edelmetall-Investoren den ultra-seltenen Rohstoff für sich entdeckt. 
Osmium wird gemeinsam mit Platin zu Tage gefördert und ist äußerst rar auf dem Planeten. 2019 wurden weltweit nur rund 1000 Kilogramm des Edelmetalls abgebaut. In seiner Rohform ist Osmium giftig, deshalb kommt es hauptsächlich in flüssiger Form als Osmiumtetroxid in den Umlauf. Forensiker nutzen das Mittel unter anderem, um Fingerabdrücke sichtbar zu machen.

Wegen seines hohen Schmelzpunktes wurde Osmium im vergangenen Jahrhundert unter anderem für die Glühfäden in Glühlampen verwendet und verhalf dem deutschen Traditionsunternehmen Osram zu seinem Namen. Heutzutage findet man Osmium in medizinischen Implantaten, künstlichen Herzklappen und Herzschrittmachern. Abgebaut wird Osmium hauptsächlich in Südafrika. Auch in Russland und Australien finden sich geringe Mengen an Osmium.
+
Vorteile
Neue Anwendungen wie beispielsweise in der Schmuckbranche verknappen das Angebot and Osmium weiter und lassen den Preis ansteigen.
Jedes Stück Osmium wird gescannt und in einer internationalen Datenbank vermerkt. So ist die Authentizität jederzeit überprüfbar.
Einmal verarbeitetes Osmium kann nur unter extremstem Aufwand recycelt werden. Das globale Angebot ist deshalb endlich.
.
Risiken
Kleiner globaler Markt mit wenigen potenziellen Käufern.
Preise schwanken sehr dynamisch.

Besuchen Sie den Osmium Shop und sichern Sie sich das Wertvollste Element der Welt

Was Osmium so einzigartig macht

Die höchste Dichte aller chemischen Elemente und Verbindungen.

Extrem begrenzte Ressource, die nur schwer abbaubar ist.

Hohe Reflexionsfähigkeit sorgt für ein einmaliges Funkeln der Kristalle.
Doch seit wenigen Jahren wird Osmium auch zu glitzernden Kristallen für die Schmuckindustrie verarbeitet. Schmuckdesigner überzeugt besonders die einmalige Reflexionsfähigkeit der Kristalle - der sogenannte “Osmium Sparkle”. Der Juwelier Hublot bietet beispielsweise eine Uhr mit Osmium-Ziffernblatt an. Edle Füllfederhalter und Kugelschreiber sind häufig mit Osmium legiert, was eine besondere Beständigkeit garantiert. 

Seit fünf Jahren wird Osmium auch in der begehrten Kristallform gehandelt. Der Preis ist seitdem um rund 85 Prozent gestiegen, aktuell sind es rund 1300 Euro pro Gramm. Ein Trend, der sich aufgrund der extremen Seltenheit dieses Rohstoffes fortsetzen dürfte. Es wird geschätzt, dass weltweit nur etwa 44 Tonnen Osmium unter der Erdoberfläche schlummern.