DAX+0,58 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,23 % Öl (Brent)+1,02 %
Thema: Arbeitsmarkt Deutschland

Nachrichten zu "Arbeitsmarkt Deutschland"

Helmut Kohl ist tot16.06.2017
Wie wird die Geschichte urteilen?
In den Nachrufen auf Helmut Kohl werden vor allem seine Verdienste um die deutsche und die europäische Einheit hervorgehoben. In der Tat war es ein Meisterwerk der Staatskunst, wie er die Chance zur Herstellung der deutschen Einheit genutzt hat. Leicht geht heute vergessen, wie viel Widerstand es damals im In- und Ausland gegen die Wiedervereinigung gab. Heute tun alle so, als seien sie stets für die Wiedervereinigung gewesen - doch das ist eine der großen Geschichtslügen in Deutschland.... [mehr]
(
6
Bewertungen)
26.04.2017
Personalberater sind auf der Jagd nach digitalen Talenten / Branchenumsatz in der Personalberatung ist 2016 um 9,3 Prozent auf 1,99 Milliarden Euro gestiegen (FOTO)
Bonn (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder - Konjunktur und Arbeitsmarkt in Deutschland brummen. Die Unternehmen stellen kräftig Personal ein und suchen dabei vermehrt die Unterstützung durch Personalberater. Besonders Führungskräfte und Experten mit digitalem Know-how stehen auf der Wunschliste ganz oben. Angesichts der guten Rahmenbedingungen ist der Umsatz in der Personalberatungsbranche im Jahr 2016 auf 1,99 Milliarden Euro gestiegen. Das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Forscher-Prognose24.03.2017
Arbeitsmarkt stellt in diesem Jahr Rekorde auf
NÜRNBERG (dpa-AFX) - Der Arbeitsmarkt in Deutschland wird in diesem Jahr nach Einschätzungen von Forschern gleich mehrere Rekorde aufstellen. Die Zahl der Erwerbstätigen soll laut einer Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) um rund 670 000 auf den Höchststand von 44,26 Millionen steigen. Die Zahl der Arbeitslosen dagegen werde im Jahresdurchschnitt voraussichtlich bei 2,53 Millionen liegen - das wäre der tiefste Stand nach 1990. Und auch bei der Zahl der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
dpa-AFX Überblick15.03.2017
KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 15.03.2017
Indische Unternehmen starten Initiative zur dualen Ausbildung NEU DELHI - Mehrere indische Unternehmen wollen die duale Ausbildung nach deutschem Vorbild in Indien ausbauen. Mehr als 20 Firmen unterzeichneten auf Initiative der deutschen Botschaft in Neu Delhi eine entsprechende Erklärung, teilten die Unternehmen am Mittwoch mit. Sie sehen den Zusammenschluss als einen Startpunkt, um entsprechende Angebote in Indien zu etablieren und zu standardisieren, hieß es. Zu den Unterzeichnern... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP15.03.2017
Wirtschaftsforscher zuversichtlich für deutschen Arbeitsmarkt
HALLE/ESSEN/BERLIN (dpa-AFX) - Wirtschaftsforschungsinstitute rechnen dieses Jahr mit einem weiter robusten Arbeitsmarkt in Deutschland. So erwartet das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH) trotz einer steigenden Zahl arbeitslos gemeldeter Flüchtlinge eine anhaltend niedrige Arbeitslosenquote. Sie dürfte im Jahresdurchschnitt bei 5,6 Prozent liegen, sagten die Forscher in ihrer am Mittwoch veröffentlichten Frühjahrsprognose. Im vergangenen Jahr war die Quote erstmals seit der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Steuerprognose revidiert16.03.2016
Steigende Steuereinnahmen, doch der Wind hat gedreht
Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden nehmen nach einer aktuellen DIW-Schätzung in diesem Jahr um 1,7 Prozent zu. Im kommenden Jahr steigen sie um 4,3 Prozent. Das ist weniger als zuletzt amtliche Schätzungen prognostizierten.  Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden werden auch in diesem und im kommenden Jahr deutlich steigen – nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) allerdings nicht ganz so stark, wie noch im... [mehr]
(
1
Bewertung)
Helmut Kohl ist tot16.06.2017
Wie wird die Geschichte urteilen?
In den Nachrufen auf Helmut Kohl werden vor allem seine Verdienste um die deutsche und die europäische Einheit hervorgehoben. In der Tat war es ein Meisterwerk der Staatskunst, wie er die Chance zur Herstellung der deutschen Einheit genutzt hat. Leicht geht heute vergessen, wie viel Widerstand es damals im In- und Ausland gegen die Wiedervereinigung gab. Heute tun alle so, als seien sie stets für die Wiedervereinigung gewesen - doch das ist eine der großen Geschichtslügen in Deutschland.... [mehr]
(
6
Bewertungen)
Fuest28.08.2016
Bund wird wirtschaftlich nicht von Flüchtlingen profitieren
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Ifo-Instituts, Clemens Fuest, erwartet nicht, dass Deutschland wirtschaftlich vom Flüchtlingszuzug profitiert. "Viele optimistische Prognosen des letzten Jahres sind inzwischen kassiert worden", sagte Fuest der "Bild am Sonntag". Heute sei klar: "Es wird kein zweites Wirtschaftswunder durch Flüchtlinge geben." Die exakten Kosten und Erträge des Flüchtlingszuzugs könne man zwar kaum seriös beziffern, so Fuest. Aber auf Grund mangelhafter... [mehr]
(
1
Bewertung)
Forex-Report05.12.2016
Italien lehnt Reform ab und die Welt dreht sich trotzdem weiter…
Der Euro eröffnet heute gegenüber dem USD bei 1.0563 (07.38 Uhr), nachdem der Tiefstkurs der letzten 24 Handelsstunden bei 1.0505 im asiatischen Handel markiert wurde. Der USD stellt sich gegenüber dem JPY auf 113.48. In der Folge notiert EUR-JPY bei 119.90. EUR-CHF oszilliert bei 1.0728. Beginnen wir bei den systemisch positiven Nachrichten aus Sicht der Finanzmärkte.  Mit einem unerwartet positiven Ergebnis konnte sich in Österreich der Kandidat der Mitte Van der Bellen durchsetzen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Studie22.02.2016
Milliarden-Einsparung durch rasche Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Durch eine rasche Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt könnte Deutschland bis Ende kommenden Jahres 3,8 Milliarden Euro sparen. Das geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, die dem "Handelsblatt" (Montagausgabe) vorliegt. Die Kölner Forscher gehen davon aus, dass auf dem Arbeitsmarkt durch anhaltende, aber leicht sinkende Flüchtlingsmigration bis Ende 2017 gut 790.000 zusätzliche Erwerbspersonen gezählt werden.... [mehr]
(
1
Bewertung)
Starker Arbeitsmarkt in Deutschland08.09.2016
"Gesamtbeschäftigung steigt - Zeitarbeit bleibt auf Niveau von 2011"
Berlin (ots) - Die Erwerbstätigenzahlen in Deutschland haben laut Statistischem Bundesamt im Jahr 2015 mit 43 Millionen Beschäftigten einen neuen Rekord erreicht und sind seitdem stetig weiter gestiegen. So verwundert es nicht, dass sich auch die Anzahl der Zeitarbeitnehmer gut entwickelt hat. Dazu erklärt Thomas Hetz, Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP): "2015 war ein gutes Jahr für den deutschen Arbeitsmarkt und die Zeitarbeit. Tatsächlich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
BVR-Konjunkturbericht23.02.2017
Einkommensverteilung in Deutschland stabil, solider Arbeitsmarkt entscheidend
Berlin (ots) - Wahrnehmung und Wirklichkeit liegen bei der Entwicklung der Einkommensverteilung in Deutschland weit auseinander. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbankenbanken (BVR) in seinem aktuellen Konjunkturbericht. Während in der Bevölkerung der Eindruck verbreitet sei, die Verteilung der Einkommen werde immer ungleicher, lasse die Statistik in den letzten zehn Jahren keine Zunahme der Ungleichheit erkennen. BVR-Vorstand Dr. Andreas Martin:... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP07.09.2016
OECD: Deutschland bei Flüchtlings-Integration in Jobs auf gutem Weg
BERLIN (dpa-AFX) - Bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt hat Deutschland nach Einschätzung der OECD aus Fehlern der Vergangenheit gelernt und den richtigen Weg eingeschlagen. "Die Flüchtlingskrise wird als Chance genutzt, das Integrationssystem erheblich zu verbessern", sagte der Arbeitsmarktexperte der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), Thomas Liebig, am Mittwoch bei der Vorstellung einer Vergleichstudie. Am Ende seien alle... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Volkswirte28.08.2016
Arbeitsmarkt trotz Flüchtlingen und Brexit-Votums robust
NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland hat sich im August aus Expertensicht weiter verbessert. Zwar habe die Zahl der Erwerbslosen im Vergleich zum Vormonat leicht zugenommen - die übliche Sommerflaute mache sich in diesem Jahr jedoch weniger stark bemerkbar als in den Vorjahren, prognostizierten Volkswirte deutscher Großbanken in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Rechne man die saisonüblichen Schwankungen heraus, sei die Zahl der Jobsucher sogar... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS03.02.2017
Indeed Deutschland GmbH / Wählerumfrage Bundestagswahl 2017: Faire Löhne ...
Wählerumfrage Bundestagswahl 2017: Faire Löhne größte Herausforderung auf dem Arbeitsmarkt Düsseldorf (ots) - - 95,5 Prozent nennen Lohngerechtigkeit als wichtigstes arbeitspolitisches Thema 2017 - Geringes Vertrauen in Politik und Parteien - Martin Schulz wird mehr Kompetenz in Arbeitsmarktthemen zugesprochen als Kanzlerin Angela Merkel Es grummelt unter deutschen Wählern: 95,5 Prozent der Befragten einer Wählerumfrage der Jobseite Indeed bezeichnen faire Löhne als... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Arbeitsmarkt Deutschland"

Arbeitsmarkt Mai 2017 nur noch 3.526.439 Personen 7,8 % 'unterbeschäftigt'31.05.2017
Arbeitsmarkt Deutschland Mai 2017: Es war einmal, ein Land mitten in Europa in dem ließ sich die herrschende Nomenklatur von den Medien für ihre „Erfolge“ feiern, wieder einmal jubeln alle über die nach offiziellen Angaben des Pressediensts der BA historisch niedrigste Zahl der Arbeitslosen in D in einen Mai seit ….Jahren. Wir, die herrschende Nomenklatur, müssen dem Bürger sagen, wie viele Menschen als arbeitslos gezählt werden, dann tun wir so als gäbe es Vollbeschäftigung, und... [mehr]
(
5
Empfehlungen)
Arbeitsmarkt April 2017 nur noch 3.602.698 Personen 8,0 % 'unterbeschäftigt'03.05.2017
Arbeitsmarkt Deutschland April 2017: Es war einmal, ein Land mitten in Europa in dem ließ sich die herrschende Nomenklatur von den Medien für ihre „Erfolge“ feiern, wieder einmal jubeln alle über die nach offiziellen Angaben des Pressediensts der BA niedrigste Zahl der Arbeitslosen in D in einen April seit ….Jahren. Während dessen durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich entsteht. Die Löhne der im Niedriglohnsektor beschäftigten so gering sind das sie... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Arbeitsmarkt Zahl der (ELB) ist im März 2017 auf 4.400.000 Personen angestiegen.31.03.2017
Zusammenfassung Arbeitsmarkt Deutschland März 2017: Die Politik feiert sich für die nach offiziellen Angaben des Pressedienst der BA niedrige Arbeitslosigkeit. Während dessen durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich entsteht die Schere zwischen Arm und Reich ist soweit offen wie nie. Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland kann sich Dinge des täglichen Lebens nicht leisten. 8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger von sozialer... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Die Zahl der Unterbeschäftigten, ist im Februar 2017 auf 3.761.834 Personen 8,4 % an01.03.2017
B]Zusammenfassung Arbeitsmarkt Deutschland Februar 2017:[/B] Der Pressedienst der BA und viele Medien verkünden Rekordtief der Arbeitslosigkeit und Rekordbeschäftigung. Allerdings entsteht durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich. Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland kann sich Dinge des täglichen Lebens nicht leisten. 8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger von sozialer Mindestsicherung am Jahresende 2015. 20,6 % der Bevölkerung... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Unterbeschäftigung steigt auf 3.729.745 Personen 8,3 % an31.01.2017
Zusammenfassung Arbeitsmarkt Deutschland Januar 2017: Medien verkünden Rekordtief der Arbeitslosigkeit und Rekordbeschäftigung. Abbau hoch qualifizierter Arbeitsplätze geht allerdings ungebremst weiter. Während dessen durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich entsteht. Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland kann sich Dinge des täglichen Lebens nicht leisten. 8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger von sozialer Mindestsicherung am... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Unterbeschäftigung steigt auf 3.729.745 Personen 8,3 % an31.01.2017
Zusammenfassung Arbeitsmarkt Deutschland Januar 2017: Medien verkünden Rekordtief der Arbeitslosigkeit und Rekordbeschäftigung. Abbau hoch qualifizierter Arbeitsplätze geht allerdings ungebremst weiter. Während dessen durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich entsteht. Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland kann sich Dinge des täglichen Lebens nicht leisten. 8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger von sozialer Mindestsicherung am... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Die Zahl der Unterbeschäftigten, ist im Februar 2017 auf 3.761.834 Personen 8,4 % an01.03.2017
B]Zusammenfassung Arbeitsmarkt Deutschland Februar 2017:[/B] Der Pressedienst der BA und viele Medien verkünden Rekordtief der Arbeitslosigkeit und Rekordbeschäftigung. Allerdings entsteht durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich. Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland kann sich Dinge des täglichen Lebens nicht leisten. 8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger von sozialer Mindestsicherung am Jahresende 2015. 20,6 % der Bevölkerung... [mehr]
(
1
Empfehlung)
INFINEON UND DER CHIP-SEKTOR (4)12.08.2004
Standort D(epression) Studie der Bertelsmann Stiftung: Deutschland landet unter 20 Industrienationen auf dem letzten Platz Berlin - Neue Indizien für den Abstieg Deutschlands im internationalen Vergleich ergeben sich aus einer aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung. Im Standort-Ranking steht das Land wegen seiner Wachstumsschwäche und dem starren Arbeitsmarkt nur auf dem letzten Platz unter 20 Industriestaaten der OECD. Die Studie heißt "Benchmarking 2004; Arbeitsmarkt und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Arbeitsmarkt Mai 2017 nur noch 3.526.439 Personen 7,8 % 'unterbeschäftigt'31.05.2017
Arbeitsmarkt Deutschland Mai 2017: Es war einmal, ein Land mitten in Europa in dem ließ sich die herrschende Nomenklatur von den Medien für ihre „Erfolge“ feiern, wieder einmal jubeln alle über die nach offiziellen Angaben des Pressediensts der BA historisch niedrigste Zahl der Arbeitslosen in D in einen Mai seit ….Jahren. Wir, die herrschende Nomenklatur, müssen dem Bürger sagen, wie viele Menschen als arbeitslos gezählt werden, dann tun wir so als gäbe es Vollbeschäftigung, und... [mehr]
(
5
Empfehlungen)
Arbeitsmarkt Zahl der (ELB) ist im März 2017 auf 4.400.000 Personen angestiegen.31.03.2017
Zusammenfassung Arbeitsmarkt Deutschland März 2017: Die Politik feiert sich für die nach offiziellen Angaben des Pressedienst der BA niedrige Arbeitslosigkeit. Während dessen durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich entsteht die Schere zwischen Arm und Reich ist soweit offen wie nie. Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland kann sich Dinge des täglichen Lebens nicht leisten. 8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger von sozialer... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Unterbeschäftigung steigt auf 3.729.745 Personen 8,3 % an31.01.2017
Zusammenfassung Arbeitsmarkt Deutschland Januar 2017: Medien verkünden Rekordtief der Arbeitslosigkeit und Rekordbeschäftigung. Abbau hoch qualifizierter Arbeitsplätze geht allerdings ungebremst weiter. Während dessen durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich entsteht. Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland kann sich Dinge des täglichen Lebens nicht leisten. 8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger von sozialer Mindestsicherung am... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Die Zahl der Unterbeschäftigten, ist im Februar 2017 auf 3.761.834 Personen 8,4 % an01.03.2017
B]Zusammenfassung Arbeitsmarkt Deutschland Februar 2017:[/B] Der Pressedienst der BA und viele Medien verkünden Rekordtief der Arbeitslosigkeit und Rekordbeschäftigung. Allerdings entsteht durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich. Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland kann sich Dinge des täglichen Lebens nicht leisten. 8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger von sozialer Mindestsicherung am Jahresende 2015. 20,6 % der Bevölkerung... [mehr]
(
1
Empfehlung)
INFINEON UND DER CHIP-SEKTOR (4)12.08.2004
Standort D(epression) Studie der Bertelsmann Stiftung: Deutschland landet unter 20 Industrienationen auf dem letzten Platz Berlin - Neue Indizien für den Abstieg Deutschlands im internationalen Vergleich ergeben sich aus einer aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung. Im Standort-Ranking steht das Land wegen seiner Wachstumsschwäche und dem starren Arbeitsmarkt nur auf dem letzten Platz unter 20 Industriestaaten der OECD. Die Studie heißt "Benchmarking 2004; Arbeitsmarkt und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Arbeitsmarkt Mai 2017 nur noch 3.526.439 Personen 7,8 % 'unterbeschäftigt'31.05.2017
Arbeitsmarkt Deutschland Mai 2017: Es war einmal, ein Land mitten in Europa in dem ließ sich die herrschende Nomenklatur von den Medien für ihre „Erfolge“ feiern, wieder einmal jubeln alle über die nach offiziellen Angaben des Pressediensts der BA historisch niedrigste Zahl der Arbeitslosen in D in einen Mai seit ….Jahren. Wir, die herrschende Nomenklatur, müssen dem Bürger sagen, wie viele Menschen als arbeitslos gezählt werden, dann tun wir so als gäbe es Vollbeschäftigung, und... [mehr]
(
5
Empfehlungen)
Arbeitsmarkt Zahl der (ELB) ist im März 2017 auf 4.400.000 Personen angestiegen.31.03.2017
Zusammenfassung Arbeitsmarkt Deutschland März 2017: Die Politik feiert sich für die nach offiziellen Angaben des Pressedienst der BA niedrige Arbeitslosigkeit. Während dessen durch Jobzersplitterung immer mehr Beschäftigung im Teilzeitbereich entsteht die Schere zwischen Arm und Reich ist soweit offen wie nie. Fast jeder dritte Arbeitslose in Deutschland kann sich Dinge des täglichen Lebens nicht leisten. 8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger von sozialer... [mehr]
(
1
Empfehlung)

Mehr zum Thema Arbeitsmarkt

Suche nach weiteren Themen