DAX+0,83 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,82 % Öl (Brent)-1,61 %
Thema: Banken Regulierung

Nachrichten zu "Banken Regulierung"

Finanzaufsicht08.10.2018
BaFin: In Zukunft keine Bankenrettung durch Steuergelder
Thorsten Pötzsch von der BaFin zeigt sich zuversichtlich, dass es in Zukunft keine Bankenrettungen durch Steuergelder mehr geben wird. Die letzte Finanzkrise hat den deutschen Steuerzahler bislang 68 Milliarden Euro gekostet. Laut Thorsten Pötzsch, Exekutivdirektor bei der BaFin, wird es in Zukunft voraussichtlich keine Bankenrettungen durch Steuergelder mehr geben. Pötzsch erklärte die Too-big-to-fail-Problematik - das Problem von zu großen systemrelevanten Banken, die mit Steuergeldern... [mehr]
(
6
Bewertungen)
07.10.2018
Immer weniger Volks- und Raiffeisenbanken
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Auf dem Land werden die Banken rar. Grund ist ein seit Jahrzehnten anhaltender Fusionstrend, der sich in den vergangenen Jahren wegen steigenden Kostendrucks und Regulierungsaufwands beschleunigt hat. Die Branche rechnet damit, dass es auch in den kommenden Jahren weitere Zusammenschlüsse gibt, wenn auch in etwas langsamerem Tempo. Allein in Bayern - einer traditionellen Hochburg genossenschaftlicher Kleinbanken - gab es 2017 16 Fusionen, dieses Jahr werden es nach... [mehr]
(
1
Bewertung)
17.09.2018
General Electric hat ein Energieproblem
General Electric (WKN:851144) ist dabei, ihr Geschäft zum zweiten Mal innerhalb eines Jahrzehnts umzubauen. Nachdem GE im Zuge der Finanzkrise und der damit einhergehenden verschärften Regulierung der Banken sich weitgehend vom Finanzgeschäft getrennt hatte, sind nun Kerngeschäfte wie Transport, Gesundheitswesen sowie Öl und Gas dran. Damit verbleiben bei General Electric nur noch die Bereiche Luftfahrt (vor allem Flugzeugtriebwerke) und Ausrüstung sowohl für konventionelle als auch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Scholz14.09.2018
Bankenrettung kostete allein den Bund gut 30 Milliarden Euro
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rettung von Banken mit Steuermilliarden in der Finanzkrise 2008 war nach Ansicht von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ohne Alternative. Die damalige Bundesregierung habe vor der Herausforderung gestanden, "einen kompletten Zusammenbruch der deutschen Finanzwirtschaft zu verhindern", schreibt Scholz in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitag). "Allein den Bund dürfte die Stabilisierung des hiesigen Finanzsektors bislang etwas mehr... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Brexit27.05.2018
Gutachten warnt vor Risiken für EU beim Euro-Clearing
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Ein Verbleib des Euro-Clearings in London nach dem Brexit würde einem Gutachten zufolge große Gefahren für den europäischen Finanzsektor mit sich bringen. Das berichtet das "Handelsblatt" (Montagsausgabe) unter Berufung auf eine Studie von Volker Brühl vom Frankfurter Center for Financial Studies für die hessische Landesregierung. Der Finanzprofessor plädiert darin für eine einheitliche Regulierung von Banken und Clearinghäusern in der EU. "Denn... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Es wird ein heißer Herbst13.07.2017
Liegt Janet Yellen wirklich richtig?
Janet Yellen ist für die Finanzmärkte das, was Angela Merkel für die Europäische Union ist: Eine Power-Frau. Seit Donald Trump die USA in eine neue Zeit führt, muss Yellen die Zügel fest in den Händen halten und mit strategischen Manövern ihr Terrain verteidigen.  Janet Yellen gab gestern bekannt, dass die Federal Reserve ihren Kurs der graduellen Zinserhöhungen fortsetzen wird. Unklar ist jedoch, wann die nächste Anhebung des Leitzins wirklich kommen wird. Ebenfalls bleibt noch... [mehr]
(
5
Bewertungen)
Finanzaufsicht08.10.2018
BaFin: In Zukunft keine Bankenrettung durch Steuergelder
Thorsten Pötzsch von der BaFin zeigt sich zuversichtlich, dass es in Zukunft keine Bankenrettungen durch Steuergelder mehr geben wird. Die letzte Finanzkrise hat den deutschen Steuerzahler bislang 68 Milliarden Euro gekostet. Laut Thorsten Pötzsch, Exekutivdirektor bei der BaFin, wird es in Zukunft voraussichtlich keine Bankenrettungen durch Steuergelder mehr geben. Pötzsch erklärte die Too-big-to-fail-Problematik - das Problem von zu großen systemrelevanten Banken, die mit Steuergeldern... [mehr]
(
6
Bewertungen)
Ausblick 201715.12.2016
Gute Rahmenbedingungen sorgen für weiter steigende Kurse
Der Aktienmarkt hat den Anlegern zum Schluss eines aufregenden Jahres eine nette Rally beschert. Doch kann man sich jetzt zurücklehnen? Nein, denn schon stellt sich die Frage: Was kommt 2017 auf die Anleger zu? Welche Überraschungen halten Märkte im kommenden Jahr in Atem? Um es vorweg zu nehmen: Die Parameter, die für ein gutes Aktienjahr sprechen, sind durchaus positiv. Dazu gehört eine weltweit gute Konjunktur und auch das weiterhin moderate Zinsumfeld sprechen für weiter steigende... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Projekt EU wankt15.12.2015
"Hohe Kosten, die es ohne Euro vielleicht nicht gegeben hätte"
Die ökonomischen Perspektiven Europas erscheinen düster, wenn nicht was passiert. Das sagt nicht irgendwer, sondern der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, David Folkerts-Landau. Nein, damit meint er nicht die Flüchtlingskrise, die der Banker für eine wirtschaftliche Chance Deutschlands sieht - wenn man zur größeren Flexibilität am Arbeitsmarkt zurückkehrt (wallstreet:online berichtete). Worauf der DB-Chefvolkswirt abspielt, sind die Wachstumschancen und das Projekt namens Europäische... [mehr]
(
6
Bewertungen)
05.02.2017
US-Wirtschaft: Folgt das BIP den Kursen?
...Aktienbullen groß – allerdings nicht groß genug, um neue Allzeithochs zu produzieren. Im S&P 500 und im Dow entstand im Kursverlauf eine Aufwärtslücke, die zweite innerhalb weniger Tage. Die erste wurde gleich wieder geschlossen. Die Banken-Regulierung in Gestalt des Dodd-Frank-Act ist ein unglaublich kompliziertes Gesetzeswerk. Es wurde nach 2008 in mehrjähriger Arbeit geschaffen, um angeblich eine Wiederholung des Geschehens nach der Lehman-Pleite zu verhindern. Er ist mit 2319 Seiten... [mehr]
(
3
Bewertungen)
OTS15.08.2017
Sopra Steria GmbH / Regulierung: Banken sehnen Erleichterung herbei
Regulierung: Banken sehnen Erleichterung herbei Hamburg (ots) - Bei einem Teil der Banken in Deutschland herrscht Zweckoptimismus: 49 Prozent der Entscheider rechnen mit keiner weiteren Verschärfung der Bankenregulierung. Für sie ist das Maximum der Belastung erreicht. Für die Zukunft wünschen sie sich punktuelle Erleichterungen für ihre Branche. Mit einer Deregulierung ist allerdings nicht zu rechnen, allenfalls mit Vereinfachungen, die Vorschriften zu erfüllen. Das sind die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.04.2017
Bundesbank mit Vorschlag für vereinfachte Regulierung kleiner Banken
FRANKFURT/STUTTGART (dpa-AFX) - Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret hat Vorschläge zur Entlastung kleinerer Banken bei der Regulierung vorgelegt. Ein erstes Kriterium dafür, als Bank oder Sparkasse unter vereinfachte Regeln ("Small Banking Box") zu fallen, wäre aus seiner Sicht eine vergleichsweise niedrige Bilanzsumme, sagte der für die Bankaufsicht zuständige Vorstand der Notenbank laut Redetext am Montag bei einer Veranstaltung der baden-württembergischen Sparkassen in Stuttgart.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
G20/ROUNDUP 208.07.2017
Banken-Regulierung mit USA vorangetrieben - Wachstumsziel wackel
(Neu: Weitere Details) HAMBURG (dpa-AFX) - Die G20-Gruppe der Top-Wirtschaftsmächte will das weltweite Wachstum für mehr Jobs vorantreiben und bei der Finanzmarktregulierung nicht locker lassen. Die Staats- und Regierungschefs der großen Wirtschaftsmächte (G20) verabschiedeten auf ihrem Gipfel am Samstag in Hamburg einen Aktionsplan. Damit bekannten sich auch die USA zur Regulierung der Finanzmärkte und zu Maßnahmen für eine faire Besteuerung von Unternehmen. Zuvor gab es Sorgen,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
G20/ROUNUDPO08.07.2017
Banken-Regulierung mit USA vorangetrieben - Wachstumsziel wackelt
HAMBURG (dpa-AFX) - Die G20-Gruppe der Top-Wirtschaftsmächte will das weltweite Wachstum für mehr Jobs vorantreiben und bei der Finanzmarktregulierung nicht locker lassen. Die Staats- und Regierungschefs der großen Wirtschaftsmächte (G20) verabschiedeten auf ihrem Gipfel am Samstag in Hamburg einen Aktionsplan. Bei dem Spitzentreffen bekannten sich die USA zur Regulierung der Finanzmärkte und zu Maßnahmen für eine faire Besteuerung von Unternehmen. Zuvor gab es Sorgen, dass sie sich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Banken27.01.2017
Wirtschaftsweise Schnabel fordert bessere Regulierung von Banken
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel hat Kritik an einer angeblichen Überregulierung des Bankensektors zurückgewiesen. Die wiederholten Turbulenzen im europäischen Bankensystem zeigten deutlich, dass es noch lange nicht stabil sei, schrieb die Professorin für Finanzmarktökonomie in einem Gastbeitrag für die "Welt". Schnabel, die Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ist, warnte eindringlich davor, "dem... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Banken Regulierung"

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs...18.09.2018
==> Nur Goldhamster und Angsthasen investieren in Gold Genau! Die anderen Deppen vertrauen lieber den Phrasendreschern: Wir werden mit einem dollarbasierten Oligopol von Großbanken leben müssen. Worum es gehen muss, ist, ihre Regulierung immer enger zu fassen, die Kapitalausstattung der Banken noch weiter zu steigern, die Risiken eines neuen Bankruns zu minimieren und Nichtbanken wie die größten Fonds mit einzubeziehen. Dies ist eine technische Angelegenheit, aber wie das Schicksal von... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Steinhoff International03.06.2018
Bin genau gleicher Meinung. Aber ich könnte mir noch vorstellen, dass das Riskmanagement der Versicherung diesen Schritt durchführen mussten. Ein zweiter Fall, wie bei AIG( haben ABS der Banken versichert) kann man sich nicht leisten. Zudem muss auch die Versicherun die staatlichen und sogar internationalen Standards einhalten bezüglich Regulierung. Schweizer Banken und Versicherungen müssen mehr Eigenkapital aufbauen bei mehr Risiko. Das ist kostspielig. Zudem könnte eine Bank dies... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Bitcoin oder doch Shitcoin?!02.05.2018
Nun weis man auch Warum auf eine Regulierung des Kryptomarktes gedränkt wird zur Ablenkung. Es werden ja gerade die Stellen von Goldman Sachs als Berater in einigen Finanzministerien besetzt. Die EZB ist ja auch schon in deren Hand. Und wenn ich lese das plötzlich Golgman Sachs interesse am Kryptomarkt hat mit Georg Soros als Rammbock da weis man schon wo die Reise hingeht. Deutschland hat ja damals mit Hilfe der EZB eine Regulierung der Banken verhindert oh falsch Herr Ackermann hat mit... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Bitcoin und Ethereum – Krypto-Pioniere fordern mehr Regulierung18.03.2018
Mal wieder Fake News Regulierung wollen angeblich Banken, EZB, Regierungen. Die Groko wollte damals den Handel mit Derivaten regulieren blöd nur das damit schön manipuliert werden kann sieht man ja seit Futures auf den Bitcoin gibt. Nur die groß Finanz hat was davon. Es geht und da bleibe ich dabei nur darum den Kleinanleger zuverkraulen und dann selbst den größten Reibach zumachen. Nun brauch man Käufer die Coins kaufen also wird man wieder die Altersvorsorge bemühen. Erlaubt ist nur... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Warum ist der Ölpreis so niedrig? Wann kommt die Wende? Wann kommt der Börsencrash?13.02.2018
IWF-Chefin: Internationale Kontrolle über Cyber-Währungen unumgänglich http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20180212319500793- iwf-c… "Banken und Finanzinstituten in Thailand ist der Handel mit und das Investieren in Kryptowährungen verboten. ... Sorgen wegen Betrugs, Geldwäsche und Terrorismus ... Den Banken soll es außerdem verboten sein, Digitalwährungen in herkömmliche Währungen zu tauschen oder Handelsplattformen anzubieten. Darüber hinaus dürfen keine Kreditkarten mehr für den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Bitcoin und Ethereum – Krypto-Pioniere fordern mehr Regulierung18.03.2018
Mal wieder Fake News Regulierung wollen angeblich Banken, EZB, Regierungen. Die Groko wollte damals den Handel mit Derivaten regulieren blöd nur das damit schön manipuliert werden kann sieht man ja seit Futures auf den Bitcoin gibt. Nur die groß Finanz hat was davon. Es geht und da bleibe ich dabei nur darum den Kleinanleger zuverkraulen und dann selbst den größten Reibach zumachen. Nun brauch man Käufer die Coins kaufen also wird man wieder die Altersvorsorge bemühen. Erlaubt ist nur... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Sachsenmilch AG - Auf dem Weg ZUR ABFINDUNG !!!15.03.2006
Zusammengefasst: - Bis Freitag (17.03.06) zum Börsenschluss werden letztmals WKN 715 260 gehandelt. - Aktionäre, die eine nicht durch 75 teilbare Aktienanzahl haben, sollten entweder den Rest zukaufen oder das Aktienpaket mit 74 oder weniger Aktien verkaufen (sonst tun das "andere" für ihn außerbörslich bis 30.06.03). - Ab Montag handelt unsere Sachsenmilch dann mit der WKN WKN A0D RXC, voraussichtlich eben zum 75 fachen Preis. Sachsenmilch Aktiengesellschaft Leppersdorf - WKN 715 260 /... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Altcoins = die Bitcoin Alternativen Ethereum, Ripple, DASH, Litecoin, Monero oder Bitshares03.01.2018
Unsere Politiker sehen dem neuen Geld und den daraus wachsenden Einsatzmöglichkeiten nicht komplett tatenlos zu, wir man es zunächst erwarten würde. Auf Heise war heut eine gute Zusammenfassung, welche Regulierungen im Rahmen von EU Richtlinien (welche die Länder dann umsetzen müssen) geplant sind: www.heise.de/newsticker/meldung/Neue-EU-Geldwaescherich tlinie-Die-Privatsphaere-faellt-praktisch-weg-3931149.h tml Müßtet ihr euch Mal in Ruhe durchlesen. Es geht vor allem darum, eine... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Der Crash nimmt langsam Form an!18.03.2007
© DIE ZEIT, 08.03.2007 Nr. 11 Auf einmal fürchten alle das Risiko Warum die Krise an den Kapitalmärkten sich selbst verstärken kann. Von Robert von Heusinger Mit Wucht hat sich das Risiko an den internationalen Kapitalmärkten zurückgemeldet. In nur vier Tagen wurden am deutschen Aktienmarkt die Kursgewinne von zwei Monaten und am amerikanischen Aktienmarkt die eines Vierteljahres zunichte gemacht. Weltweit wurden allein in der vergangenen Woche nur an den Aktienmärkten 1.500 Milliarden... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
aktien+ rohstoffe, hoffnung + traurigkeit, tratsch + kaffeepause17.06.2014
hmmm.... gehts ab heute nach oben mit der Dt. Bank? Deutsche Bank holt sich Regulierungs-Fachfrau ins Haus Kategorie: News Europa | Uhrzeit: 18:33 Von Barbara Millner FRANKFURT--Die Deutsche Bank hat Sylvie Matherat zur Leiterin Regulierung ernannt. Matherat kommt von der französischen Zentralbank. Sie werde einige Aufgaben des im März zurückgetretenen Compliance-Chefs Andrew Procter übernehmen. Die Bank hat für ihn noch keinen Nachfolger benannt. "Matherat ist eine international anerkannte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Bitcoin und Ethereum – Krypto-Pioniere fordern mehr Regulierung18.03.2018
Mal wieder Fake News Regulierung wollen angeblich Banken, EZB, Regierungen. Die Groko wollte damals den Handel mit Derivaten regulieren blöd nur das damit schön manipuliert werden kann sieht man ja seit Futures auf den Bitcoin gibt. Nur die groß Finanz hat was davon. Es geht und da bleibe ich dabei nur darum den Kleinanleger zuverkraulen und dann selbst den größten Reibach zumachen. Nun brauch man Käufer die Coins kaufen also wird man wieder die Altersvorsorge bemühen. Erlaubt ist nur... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Sachsenmilch AG - Auf dem Weg ZUR ABFINDUNG !!!15.03.2006
Zusammengefasst: - Bis Freitag (17.03.06) zum Börsenschluss werden letztmals WKN 715 260 gehandelt. - Aktionäre, die eine nicht durch 75 teilbare Aktienanzahl haben, sollten entweder den Rest zukaufen oder das Aktienpaket mit 74 oder weniger Aktien verkaufen (sonst tun das "andere" für ihn außerbörslich bis 30.06.03). - Ab Montag handelt unsere Sachsenmilch dann mit der WKN WKN A0D RXC, voraussichtlich eben zum 75 fachen Preis. Sachsenmilch Aktiengesellschaft Leppersdorf - WKN 715 260 /... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Altcoins = die Bitcoin Alternativen Ethereum, Ripple, DASH, Litecoin, Monero oder Bitshares03.01.2018
Unsere Politiker sehen dem neuen Geld und den daraus wachsenden Einsatzmöglichkeiten nicht komplett tatenlos zu, wir man es zunächst erwarten würde. Auf Heise war heut eine gute Zusammenfassung, welche Regulierungen im Rahmen von EU Richtlinien (welche die Länder dann umsetzen müssen) geplant sind: www.heise.de/newsticker/meldung/Neue-EU-Geldwaescherich tlinie-Die-Privatsphaere-faellt-praktisch-weg-3931149.h tml Müßtet ihr euch Mal in Ruhe durchlesen. Es geht vor allem darum, eine... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Der Crash nimmt langsam Form an!18.03.2007
© DIE ZEIT, 08.03.2007 Nr. 11 Auf einmal fürchten alle das Risiko Warum die Krise an den Kapitalmärkten sich selbst verstärken kann. Von Robert von Heusinger Mit Wucht hat sich das Risiko an den internationalen Kapitalmärkten zurückgemeldet. In nur vier Tagen wurden am deutschen Aktienmarkt die Kursgewinne von zwei Monaten und am amerikanischen Aktienmarkt die eines Vierteljahres zunichte gemacht. Weltweit wurden allein in der vergangenen Woche nur an den Aktienmärkten 1.500 Milliarden... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
aktien+ rohstoffe, hoffnung + traurigkeit, tratsch + kaffeepause17.06.2014
hmmm.... gehts ab heute nach oben mit der Dt. Bank? Deutsche Bank holt sich Regulierungs-Fachfrau ins Haus Kategorie: News Europa | Uhrzeit: 18:33 Von Barbara Millner FRANKFURT--Die Deutsche Bank hat Sylvie Matherat zur Leiterin Regulierung ernannt. Matherat kommt von der französischen Zentralbank. Sie werde einige Aufgaben des im März zurückgetretenen Compliance-Chefs Andrew Procter übernehmen. Die Bank hat für ihn noch keinen Nachfolger benannt. "Matherat ist eine international anerkannte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Eurokrise

Suche nach weiteren Themen