Thema: Bargeldumlauf Thema abonnieren

Nachrichten zu "Bargeldumlauf"

03.06.2020
Bargeld ist nützlich
...Gebühren ein Sonderfall.)   Wir glauben übrigens daran, dass dieser Trend anhält, und haben deshalb vor Kurzem Visa in den erlauchten Kreis unserer wahren Werte aufgenommen.  2. Gleichzeitig ist nach Angaben der Bundesbank der Bargeldumlauf in Deutschland gestiegen, und zwar von Januar bis Ende April um mehr als 4%. Am Bezahlen mit Bargeld kann das nicht liegen. Denn mit Scheinen und Münzen wird ja sogar weniger bezahlt. Bleibt als Erklärung also nur, dass die Deutschen das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Corona22.05.2020
Todesstoß für das Bargeld?
...von durchschnittlich ca. ein bis zwei Prozent. Corona-Krise verstärkt Trend zum Bargeldsparen Die Corona-Krise hat diesen Trend verstärkt. Eine Analyse von Barkow Consulting im Auftrag der ING Deutschland hat gezeigt, dass im März 2020 der Bargeldumlauf in der gesamten Eurozone zugenommen hat. Der Anstieg gegenüber Vorjahr beträgt aktuell fast 100 Mrd. Euro oder acht Prozent. Verglichen mit der Entwicklung in den Vormonaten Januar und Februar lässt sich für die Euro-Zone ein... [mehr]
(
0
Bewertungen)
27.04.2020
Corona-Pandemie treibt im März schätzungsweise zusätzliche 6 Mrd. Euro Bargeld in die deutschen Portemonnaies
...Deutsche horten vermehrt Bargeld Die Corona-Krise scheint dazu zu führen, dass die Deutschen noch mehr Bargeld unter das Kopfkissen legen. So zeigt die Analyse von Barkow Consulting im Auftrag der ING Deutschland, dass im März 2020 der Bargeldumlauf in der gesamten Eurozone zugenommen hat. Der Anstieg gegenüber Vorjahr beträgt aktuell fast 100 Mrd. Euro oder 8 Prozent. Verglichen mit der Entwicklung in den Vormonaten Januar und Februar lässt sich für die Euro-Zone ein "Corona-Sondereffekt"... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS27.04.2020
ING Deutschland / Corona-Pandemie treibt im März schätzungsweise ...
...Deutsche horten vermehrt Bargeld Die Corona-Krise scheint dazu zu führen, dass die Deutschen noch mehr Bargeld unter das Kopfkissen legen. So zeigt die Analyse von Barkow Consulting im Auftrag der ING Deutschland, dass im März 2020 der Bargeldumlauf in der gesamten Eurozone zugenommen hat. Der Anstieg gegenüber Vorjahr beträgt aktuell fast 100 Mrd. Euro oder 8 Prozent. Verglichen mit der Entwicklung in den Vormonaten Januar und Februar lässt sich für die Euro-Zone ein... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Studie27.04.2020
Sparer setzten zu Beginn der Corona-Krise auf Bargeld
...(dpa-AFX) - Die Menschen haben einer Studie zufolge zu Beginn der Corona-Krise in Deutschland mehr Bargeld gehortet. Der Bargeldumlauf im Euroraum stieg im März um fast 100 Milliarden Euro oder 8 Prozent, wie aus einer Analyse des Beratungsunternehmens Barkow Consulting im Auftrag der Direktbank ING Deutschland hervorgeht. Verglichen mit der Entwicklung in den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
08.02.2018
Goldpreis - Eine anziehende Inflation wird für neue Höchststände sorgen
...eine Finanzkrise 2.0 unserem Szenario zuvorkommen. Deshalb ist und bleibt das Edelmetall ein unverzichtbarer Kernbestandteil eines gutstrukturierten Depots.   *Die Geldmenge M3 setzt sich aus den Sichteinlagen der Nichtbanken und dem gesamten Bargeldumlauf (Geldmenge M1) plus den kurzfristigen Termin- und Spareinlagen (Geldmenge M2) sowie den Anteilen an Geldmarktfonds, Repoverbindlichkeiten, Geldmarktpapieren und Bankschuldverschreibungen mit einer Laufzeit bis zu zwei Jahren zusammen. [mehr]
(
7
Bewertungen)
Die Verstaatlichung der Geldschöpfung?07.05.2018
Vollgeld: Kein Geld aus dem Nichts mehr?
...Prozent, so der Deutschlandfunk. Der Rest entsteht quasi aus dem Nichts. Deshalb können Geschäftsbanken nahezu unbegrenzt Kredite vergeben und damit Giralgeld schaffen. Es gibt deutlich mehr Giral- als Bargeld. In der Schweiz belief sich der Bargeldumlauf  Ende 2017 auf rund 87 Milliarden Franken. Demgegenüber stand Buchgeld in Höhe von 550 Milliarden Franken, so die Neue Züricher Zeitung (NZZ). In der gesamten EU macht Buchgeld rund 85 Prozent der gesamten Geldmenge aus. Die folgende Grafik... [mehr]
(
9
Bewertungen)
Volk stimmt ab:03.05.2018
Kommt das Vollgeldsystem in der Schweiz?
...der Nationalbank auf Buchgeld ausdehnen." Dies würde bedeuten, dass Geschäftsbanken nur Kredite vergeben dürfen, die in voller Höhe durch Spareinlagen gedeckt sind. Blickt man zurück, so konstatiert die NZZ: "Ende 2017 belief sich der Bargeldumlauf auf knapp 87 Milliarden Franken. Das sofort verfügbare Buchgeld machte mehr als den sechsfachen Betrag aus, rund 550 Milliarden Franken. Diesen weit grösseren Betrag haben die Geschäftsbanken geschaffen." Gegen diese Methode wendet sich die... [mehr]
(
9
Bewertungen)
Meinung04.03.2016
Markt oder Befehl? Vom Bargeld-Horten und der Verstaatlichung von Krediten
...aber auch Bürger auf die Idee kommen, ihr Geld lieber im Schließfach, Tresor oder unter dem Kopfkissen aufzubewahren. Auch dies würde die Bargeldmenge massiv erhöhen. Die EZB und die Regierung haben daran kein Interesse. Je höher der Bargeldumlauf ist, desto weniger kann ein Negativzins allen Marktteilnehmern aufgedrückt werden. Gerade deshalb findet ja die derzeitige Einschränkung des Bargeldverkehres statt. Natürlich könnte der Gesetzgeber dazu übergehen, das „gesetzliche... [mehr]
(
13
Bewertungen)
Konjunktur Welt16.04.2013
Liquidität bremst Wachstumsangst
...in der Geldpolitik ankündigte. Als Kuroda im letzten Monat sein Amt antrat, waren die Zweifel groß, ob er die hohen Erwartungen der Märkte erfüllen würde. Aber dann schritt er zur Tat: Bis Ende 2014 soll die Geldbasis (also die Summe aus Bargeldumlauf und Einlagen der Geschäftsbanken bei der Notenbank) verdoppelt werden. Diese gewaltige Geldschöpfung soll durch den Kauf weiterer japanischer Staatsanleihen im Wert von etwa 100 Billionen Yen erreicht werden. Damit wird die Notenbank faktisch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
08.02.2018
Goldpreis - Eine anziehende Inflation wird für neue Höchststände sorgen
...eine Finanzkrise 2.0 unserem Szenario zuvorkommen. Deshalb ist und bleibt das Edelmetall ein unverzichtbarer Kernbestandteil eines gutstrukturierten Depots.   *Die Geldmenge M3 setzt sich aus den Sichteinlagen der Nichtbanken und dem gesamten Bargeldumlauf (Geldmenge M1) plus den kurzfristigen Termin- und Spareinlagen (Geldmenge M2) sowie den Anteilen an Geldmarktfonds, Repoverbindlichkeiten, Geldmarktpapieren und Bankschuldverschreibungen mit einer Laufzeit bis zu zwei Jahren zusammen. [mehr]
(
7
Bewertungen)
Die Verstaatlichung der Geldschöpfung?07.05.2018
Vollgeld: Kein Geld aus dem Nichts mehr?
...Prozent, so der Deutschlandfunk. Der Rest entsteht quasi aus dem Nichts. Deshalb können Geschäftsbanken nahezu unbegrenzt Kredite vergeben und damit Giralgeld schaffen. Es gibt deutlich mehr Giral- als Bargeld. In der Schweiz belief sich der Bargeldumlauf  Ende 2017 auf rund 87 Milliarden Franken. Demgegenüber stand Buchgeld in Höhe von 550 Milliarden Franken, so die Neue Züricher Zeitung (NZZ). In der gesamten EU macht Buchgeld rund 85 Prozent der gesamten Geldmenge aus. Die folgende Grafik... [mehr]
(
9
Bewertungen)
Volk stimmt ab:03.05.2018
Kommt das Vollgeldsystem in der Schweiz?
...der Nationalbank auf Buchgeld ausdehnen." Dies würde bedeuten, dass Geschäftsbanken nur Kredite vergeben dürfen, die in voller Höhe durch Spareinlagen gedeckt sind. Blickt man zurück, so konstatiert die NZZ: "Ende 2017 belief sich der Bargeldumlauf auf knapp 87 Milliarden Franken. Das sofort verfügbare Buchgeld machte mehr als den sechsfachen Betrag aus, rund 550 Milliarden Franken. Diesen weit grösseren Betrag haben die Geschäftsbanken geschaffen." Gegen diese Methode wendet sich die... [mehr]
(
9
Bewertungen)
Meinung04.03.2016
Markt oder Befehl? Vom Bargeld-Horten und der Verstaatlichung von Krediten
...aber auch Bürger auf die Idee kommen, ihr Geld lieber im Schließfach, Tresor oder unter dem Kopfkissen aufzubewahren. Auch dies würde die Bargeldmenge massiv erhöhen. Die EZB und die Regierung haben daran kein Interesse. Je höher der Bargeldumlauf ist, desto weniger kann ein Negativzins allen Marktteilnehmern aufgedrückt werden. Gerade deshalb findet ja die derzeitige Einschränkung des Bargeldverkehres statt. Natürlich könnte der Gesetzgeber dazu übergehen, das „gesetzliche... [mehr]
(
13
Bewertungen)
Konjunktur Welt16.04.2013
Liquidität bremst Wachstumsangst
...in der Geldpolitik ankündigte. Als Kuroda im letzten Monat sein Amt antrat, waren die Zweifel groß, ob er die hohen Erwartungen der Märkte erfüllen würde. Aber dann schritt er zur Tat: Bis Ende 2014 soll die Geldbasis (also die Summe aus Bargeldumlauf und Einlagen der Geschäftsbanken bei der Notenbank) verdoppelt werden. Diese gewaltige Geldschöpfung soll durch den Kauf weiterer japanischer Staatsanleihen im Wert von etwa 100 Billionen Yen erreicht werden. Damit wird die Notenbank faktisch... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Bargeldumlauf"

TitelNeuester Beitrag
Erstellt: 26.09.01, 21:40 von Bre-X26.09.01, 21:40