DAX-0,44 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+1,84 %
Thema: Bauwirtschaft

Nachrichten zu "Bauwirtschaft"

DGAP-News17.08.2017
RIB Software SE unterzeichnet einen Phase-III-Auftrag (Nr. 24 / 2017) mit Implenia, dem führenden Schweizer Bau- und Baudienstleistungsunternehmen
...über 750 qualifizierten Mitarbeitern in mehr als 30 Niederlassungen weltweit betreut RIB 100.000 Kunden, darunter Bauunternehmen, Projektentwickler, Eigentümer, Investoren und Regierungen, unter anderem in den Bereichen Bauwirtschaft, Infrastruktur und EPC. 17.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service... [mehr]
(
0
Bewertungen)
dpa-AFX Überblick16.08.2017
KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 16.08.2017
USA: Dämpfer bei Baubeginnen und Genehmigungen WASHINGTON - Die US-Bauwirtschaft hat im Juli einen überraschend starken Dämpfer erhalten. Nach einem starken Vormonat sind sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen kräftig gesunken, wie das Handelsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Eurozone: Wirtschaft wächst etwas stärker LUXEMBURG - Die Wirtschaft der Eurozone hat im zweiten Quartal wie... [mehr]
(
0
Bewertungen)
16.08.2017
US-Anleihen starten kaum verändert
NEW YORK (dpa-AFX) - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Mittwoch wenig verändert in den Handel gestartet. Ein überraschend starker Dämpfer für die US-Bauwirtschaft konnte im frühen Handel nicht für Impulse sorgen. Im Juli waren die Baubeginne und die Baugenehmigungen überraschend stark gesunken. Im weiteren Handelsverlauf... [mehr]
(
0
Bewertungen)
USA16.08.2017
Dämpfer bei Baubeginnen und Genehmigungen
WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Bauwirtschaft hat im Juli einen überraschend starken Dämpfer erhalten. Nach einem starken Vormonat sind sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen kräftig gesunken, wie das Handelsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Die Zahl der Baubeginne fiel im Juli zum Vormonat um 4,8 Prozent auf einen auf das Jahr hochgerechneten Wert von 1,155 Millionen. Im Juni hatte es noch mit einem Zuwachs um revidiert 7,4 Prozent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News09.08.2017
RIB Software SE unterzeichnet einen Phase-II-Auftrag (Nr. 23 / 2017) mit einem in Deutschland führenden Anbieter im Bereich Verkehrswegebau (deutsch)
...geführt. Mit über 750 qualifizierten Mitarbeitern in mehr als 30 Niederlassungen weltweit betreut RIB 100.000 Kunden, darunter Bauunternehmen, Projektentwickler, Eigentümer, Investoren und Regierungen, unter anderem in den Bereichen Bauwirtschaft, Infrastruktur und EPC. --------------------------------------------------------------------------- 09.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bauwirtschaft27.07.2017
Zahl der Arbeitsunfälle leicht gestiegen - BG BAU regt Betriebliche Erklärungen an (FOTO)
...wir in der Bauwirtschaft 104.820 meldepflichtige Arbeitsunfälle, 2.487 mehr als im Vorjahr. Grund ist der starke Anstieg der Bautätigkeit innerhalb eines Jahres, allein der Anteil der Baugenehmigungen im Hochbau stieg laut Statistisches Bundesamt gegenüber dem Vorjahr um etwa fünf Prozent. Und wo erfreulicherweise mehr gebaut wird, kann es leider mehr Unfälle geben". Das berichtete Klaus-Richard Bergmann, Hauptgeschäftsführer der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) am 27. Juli... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bauwirtschaft10.01.2017
Große Zuversicht für 2017 - Umsatzwachstum von 5 % erwartet
Berlin (ots) - "Die deutsche Bauwirtschaft geht mit großer Zuversicht in das Baujahr 2017. Wir rechnen mit einem Umsatzwachstum von 5 %. Damit werden die baugewerblichen Umsätze mit 112,2 Mrd. Euro den höchsten Wert der vergangenen zwanzig Jahre erreichen. Unsere Zuversicht speist sich aus dem Auftragsbestand, der Ende September 2016 mit nahezu 37 Mrd. Euro den höchsten Wert seit 1995 erreichte und den positiven gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Dabei gehen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bauwirtschaft15.01.2017
Größter Umsatz seit 20 Jahren erwartet!
...ich kann es aus eigener Erfahrung sagen: Wenn Sie zuletzt einen Handwerker benötigt haben, haben Sie es wahrscheinlich unmittelbar zu spüren bekommen – die deutsche Bauwirtschaft erlebt zur Zeit eine Hochkonjunktur. Und das Ende der Fahnenstange ist noch längst nicht erreicht. So sollen die Umsätze in der Bauwirtschaft in diesem Jahr weiter kräftig klettern. Mit baugewerblichen Umsätzen von gut 112 Mrd. Euro wird nach aktuellen Prognosen 2017 so viel gebaut wie seit 20 Jahren nicht... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bauwirtschaft25.02.2016
Zuversichtlicher Blick nach vorne - Umsatzplus von 1,6 % in 2015 und 2,5 % in 2016 erwartet
...von +2,5 % auf 234,7 Mrd. EUR erzielen werden, nach 1,6 % in 2015." Mit diesen Worten fasste der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, die Lage der deutschen Bauwirtschaft zusammen. Im Bauhauptgewerbe setzt die Neubautätigkeit im Wohnungsbau weiter entscheidende Impulse. Seit fünf Jahren verzeichnet die Bauwirtschaft hier eine steigende Nachfrage. Dennoch werden immer noch zu wenige Wohnungen gebaut. Angesichts der demografischen Entwicklung, der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS09.03.2017
Bundesvereinigung Bauwirtschaft / Bau ist wieder Konjunkturlokomotive
...% auf das mittelständische Baugewerbe." OTS: Bundesvereinigung Bauwirtschaft newsroom: http://www.presseportal.de/nr/51291 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_51291.rss2 Pressekontakt: Dr. Ilona K. Klein Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bundesvereinigung Bauwirtschaft Kronenstr. 55-58 10117 Berlin Telefon 030-20314-409, Fax 030-20314-420 eMail klein@zdb.de, www.bv-bauwirtschaft.de [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bauwirtschaft27.07.2017
Zahl der Arbeitsunfälle leicht gestiegen - BG BAU regt Betriebliche Erklärungen an (FOTO)
...wir in der Bauwirtschaft 104.820 meldepflichtige Arbeitsunfälle, 2.487 mehr als im Vorjahr. Grund ist der starke Anstieg der Bautätigkeit innerhalb eines Jahres, allein der Anteil der Baugenehmigungen im Hochbau stieg laut Statistisches Bundesamt gegenüber dem Vorjahr um etwa fünf Prozent. Und wo erfreulicherweise mehr gebaut wird, kann es leider mehr Unfälle geben". Das berichtete Klaus-Richard Bergmann, Hauptgeschäftsführer der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) am 27. Juli... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bauwirtschaft10.01.2017
Große Zuversicht für 2017 - Umsatzwachstum von 5 % erwartet
Berlin (ots) - "Die deutsche Bauwirtschaft geht mit großer Zuversicht in das Baujahr 2017. Wir rechnen mit einem Umsatzwachstum von 5 %. Damit werden die baugewerblichen Umsätze mit 112,2 Mrd. Euro den höchsten Wert der vergangenen zwanzig Jahre erreichen. Unsere Zuversicht speist sich aus dem Auftragsbestand, der Ende September 2016 mit nahezu 37 Mrd. Euro den höchsten Wert seit 1995 erreichte und den positiven gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Dabei gehen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bauwirtschaft15.01.2017
Größter Umsatz seit 20 Jahren erwartet!
...ich kann es aus eigener Erfahrung sagen: Wenn Sie zuletzt einen Handwerker benötigt haben, haben Sie es wahrscheinlich unmittelbar zu spüren bekommen – die deutsche Bauwirtschaft erlebt zur Zeit eine Hochkonjunktur. Und das Ende der Fahnenstange ist noch längst nicht erreicht. So sollen die Umsätze in der Bauwirtschaft in diesem Jahr weiter kräftig klettern. Mit baugewerblichen Umsätzen von gut 112 Mrd. Euro wird nach aktuellen Prognosen 2017 so viel gebaut wie seit 20 Jahren nicht... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bauwirtschaft25.02.2016
Zuversichtlicher Blick nach vorne - Umsatzplus von 1,6 % in 2015 und 2,5 % in 2016 erwartet
...von +2,5 % auf 234,7 Mrd. EUR erzielen werden, nach 1,6 % in 2015." Mit diesen Worten fasste der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, die Lage der deutschen Bauwirtschaft zusammen. Im Bauhauptgewerbe setzt die Neubautätigkeit im Wohnungsbau weiter entscheidende Impulse. Seit fünf Jahren verzeichnet die Bauwirtschaft hier eine steigende Nachfrage. Dennoch werden immer noch zu wenige Wohnungen gebaut. Angesichts der demografischen Entwicklung, der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS09.03.2017
Bundesvereinigung Bauwirtschaft / Bau ist wieder Konjunkturlokomotive
...% auf das mittelständische Baugewerbe." OTS: Bundesvereinigung Bauwirtschaft newsroom: http://www.presseportal.de/nr/51291 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_51291.rss2 Pressekontakt: Dr. Ilona K. Klein Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bundesvereinigung Bauwirtschaft Kronenstr. 55-58 10117 Berlin Telefon 030-20314-409, Fax 030-20314-420 eMail klein@zdb.de, www.bv-bauwirtschaft.de [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Bauwirtschaft"

Aktien, Gold und Rohstoffe , Währungen und Anleihen - was bewegt die Welt heute?07.07.2017
Ganz einfach: flüchtende sind erstmal Transferempfänger. Sie müssen Geld vom Staat bekommen. Und es sind ja nicht nur laufende Kosten, sondern auch Investitionen, wie zB der Bau von Unterkünften. Das mag ja für die lokale Bauwirtschaft gut sein, für den... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Hypoport AG23.01.2017
...der näher am aktuellen Trend 2017 dran ist. Bauwirtschaft: Größter Umsatz seit 20 Jahren erwartet! Hier sieht man, wie ein Libuda ganz gekonnt mal wieder die Wahrheit verdreht hat und das mit einer veralteten Quelle. Größter Treiber wird wie schon im Vorjahr der Wohnungsbau mit einem Plus von 7% sein, prognostizieren der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Zentralverband Deutsches Baugewerbe Um satte 7% wird die Bauwirtschaft nach den neuesten Schätzunen wachsen. Hypoport wird... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
STeico AG Ökodämmstoffe und Baustoffe19.01.2017
...teurer seien, bleibe keine Alternative für einen Substitutionsprozess, von dem Steico stark profitieren werde. Zweiter Grund für weiteres Wachstum sei die florierende deutsche Bauwirtschaft. 2017 werde mit dem größten Umsatz seit 20 Jahren gerechnet. Insgesamt sei von einem Umsatzwachstum der Bauwirtschaft hierzulande von 5 % auf 112 Mrd. Euro auszugehen. Doch diese beiden äußeren Wachstumsmotoren wären von weitaus geringerer Bedeutung, wenn Steico nicht selbst die Voraussetzungen für ein... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Bauer AG - IPO eines 200 Jahre alten Familienunternehmen.28.12.2016
Zitat von myhobbynr2Die Auftragsbücher der Deutschen Bauwirtschaft sind so voll , wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Da sollte nach dem Überlaufprinzip auch für Bauer etwas hängen bleiben. In der Baisse wäre man stark insolvenzgefährdet, in der Hausse des billigen Geldes sollte das nicht eintreten. Gerade bei Unternehmen , die einen Turnaround schaffen, geht der Aktienkurs durch die Decke. Auch lukrative Übernahmeangebote oder zumindest... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
1 A Marke Wacker Neuson SE***12.05.2016
...insbesondere im Geschäftsfeld Baustellentechnik." Südamerika, vor allem Brasilien, leide unverändert unter politischer wie wirtschaftlicher Unsicherheit und verharre auf niedrigem Niveau. Demgegenüber lag die Nachfrage in der Bauwirtschaft in Zentral- und Nordeuropa auf hohem Niveau, die südeuropäischen Länder holten hier im Vergleich zum Vorjahr auf. Das Unternehmen geht für 2016 unverändert von einem Gesamtjahresumsatz von 1,40 bis 1,45 Milliarden Euro aus, was einem Wachstum zwischen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Hat Nemetschek Chancen?03.05.2002
...Deutschlund und Bauinvestitionen: Anlässlich der Vorstellung der Studie: "Die Zukunft der Bauwirtschaft in Deutschland. Umfeld - Probleme - Perspektiven" von Adrian Ottnad und Peter Hefele erklärt der Leiter des IWG BONN, Prof. Dr. Meinhard Miegel: Der in Westdeutschland seit Jahrzehnten zu beobachtende Rückgang des gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfungs- und Beschäftigungsanteils der Bauwirtschaft, der durch den Einheitsboom vorübergehend unterbrochen wurde, setzt sich in den kommenden... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Walter Bau ; 100% Rebound Finanzierung gesichert, AG soll fortbestehen21.02.2005
N E W S ... Bauwirtschaft: Günstige Auftragslage (Die Presse) 21.02.2005 Während der deutschen Bauwirtschaft weitere schwere Jahre bevorstehen, profitiert die Branche in Österreich von den Investitionen in Straßen Richtung Osteuropa. WIEN. Österreichs Bauwirtschaft sorgt derzeit durch den Einstieg der Strabag bei der insolventen Walter Bau, der Nummer drei in Deutschland, für Aufsehen im Nachbarland. Gerade im Baubereich haben die Deutschen Grund, neidig Richtung Österreich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Nemetschek: Hart aber wahr.20.09.2000
...denn nur diese ermöglichen, die Bewältigung bautypischer Kommunikationsprobleme. Die zur Neustrukturierung der Geschäftsprozesse in der Bauwirtschaft erforderlichen Schritte will die MYBAU.COM mit Hilfe des Bayerischen Bauindustrieverbandes und des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Technologie für nahezu alle bauwirtschaftlichen Hierarchie- und Funktionsebenen realisieren. Der Verein für Bauforschung und Berufsbildung des Bayerischen Bauindustrieverbandes bietet mit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
■■■ BÖRSENTALK ■ JUNI 2004 ■■■11.06.2004
Wenig Zuversicht in der Bauwirtschaft Die Investitionen in der Bauwirtschaft haben erstmals wieder zugelegt. Doch die Branche ist pessimistisch: Sollte die Eigenheimzulage vollständig wegfallen und der Verkehrsetat gekürzt werden, könnten zahlreiche Jobs verloren gehen. Die Bauinvestitionen in der deutschen Bauwirtschaft sind in den ersten drei Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,9 Prozent gestiegen. Das ist der erste Anstieg seit vier... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Fusion Walter Bau mit Heilit und Woerner29.10.2000
...Geschäftsbereichs Verkehrswegebau, die Ziele der beabsichtigten Ausgliede­rung einschließlich der rechtlichen Umsetzung erläutern. Nun zum Geschäftsjahr 1999. 2. Die Lage der deutschen Bauwirtschaft 1999 zum Anfang Von Jahr zu Jahr sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der deutschen Bauwirtschaft schlechter geworden. Die Baunachfrage bewegt sich weiterhin auf niedrigstem Niveau und die anfänglichen Hoffnungsschimmer einer konjunkturellen Belebung zerschlugen sich schnell. Die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Hat Nemetschek Chancen?03.05.2002
...Deutschlund und Bauinvestitionen: Anlässlich der Vorstellung der Studie: "Die Zukunft der Bauwirtschaft in Deutschland. Umfeld - Probleme - Perspektiven" von Adrian Ottnad und Peter Hefele erklärt der Leiter des IWG BONN, Prof. Dr. Meinhard Miegel: Der in Westdeutschland seit Jahrzehnten zu beobachtende Rückgang des gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfungs- und Beschäftigungsanteils der Bauwirtschaft, der durch den Einheitsboom vorübergehend unterbrochen wurde, setzt sich in den kommenden... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Walter Bau ; 100% Rebound Finanzierung gesichert, AG soll fortbestehen21.02.2005
N E W S ... Bauwirtschaft: Günstige Auftragslage (Die Presse) 21.02.2005 Während der deutschen Bauwirtschaft weitere schwere Jahre bevorstehen, profitiert die Branche in Österreich von den Investitionen in Straßen Richtung Osteuropa. WIEN. Österreichs Bauwirtschaft sorgt derzeit durch den Einstieg der Strabag bei der insolventen Walter Bau, der Nummer drei in Deutschland, für Aufsehen im Nachbarland. Gerade im Baubereich haben die Deutschen Grund, neidig Richtung Österreich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Nemetschek: Hart aber wahr.20.09.2000
...denn nur diese ermöglichen, die Bewältigung bautypischer Kommunikationsprobleme. Die zur Neustrukturierung der Geschäftsprozesse in der Bauwirtschaft erforderlichen Schritte will die MYBAU.COM mit Hilfe des Bayerischen Bauindustrieverbandes und des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Technologie für nahezu alle bauwirtschaftlichen Hierarchie- und Funktionsebenen realisieren. Der Verein für Bauforschung und Berufsbildung des Bayerischen Bauindustrieverbandes bietet mit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
■■■ BÖRSENTALK ■ JUNI 2004 ■■■11.06.2004
Wenig Zuversicht in der Bauwirtschaft Die Investitionen in der Bauwirtschaft haben erstmals wieder zugelegt. Doch die Branche ist pessimistisch: Sollte die Eigenheimzulage vollständig wegfallen und der Verkehrsetat gekürzt werden, könnten zahlreiche Jobs verloren gehen. Die Bauinvestitionen in der deutschen Bauwirtschaft sind in den ersten drei Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,9 Prozent gestiegen. Das ist der erste Anstieg seit vier... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Fusion Walter Bau mit Heilit und Woerner29.10.2000
...Geschäftsbereichs Verkehrswegebau, die Ziele der beabsichtigten Ausgliede­rung einschließlich der rechtlichen Umsetzung erläutern. Nun zum Geschäftsjahr 1999. 2. Die Lage der deutschen Bauwirtschaft 1999 zum Anfang Von Jahr zu Jahr sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der deutschen Bauwirtschaft schlechter geworden. Die Baunachfrage bewegt sich weiterhin auf niedrigstem Niveau und die anfänglichen Hoffnungsschimmer einer konjunkturellen Belebung zerschlugen sich schnell. Die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Bauwirtschaft

Suche nach weiteren Themen