DAX+0,02 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+0,81 %
Thema: Bundesbank
Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Rendite steigt auf 0,23 Prozent

Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag zur Kasse etwas schwächer tendiert. Die Umlaufrendite stieg von 0,22 Prozent am Vortag auf 0,23 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Es gab 65 Verlierer mit Kursabschlägen von …

Wertpapier: REX-Index (Gesamt-Index)
Deutsche Anleihen: Zur Kasse fester - Rendite fällt auf 0,22 Prozent

Deutsche Staatsanleihen haben am Mittwoch zur Kasse etwas fester tendiert. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von 0,23 Prozent am Vortag auf 0,22 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Es gab 15 Verlierer mit Kursabschlägen …

Wertpapier: REX-Index (Gesamt-Index)

Nachrichten zu "Bundesbank"

Deutsche Anleihen19.09.2017
Zur Kasse schwächer - Rendite steigt auf 0,23 Prozent
...Staatsanleihen haben am Dienstag zur Kasse etwas schwächer tendiert. Die Umlaufrendite stieg von 0,22 Prozent am Vortag auf 0,23 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Es gab 65 Verlierer mit Kursabschlägen von bis zu 0,60 Prozentpunkten. Dem standen keine Gewinner gegenüber. Unterm Strich verkaufte die Bundesbank Anleihen in einem Volumen von 0,2 Millionen Euro. Der Rentenindex Rex fiel um 0,08 Prozent auf 141,21 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank18.09.2017
Digitales Zentralbankgeld derzeit 'unrealistisch'
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bundesbank geht nicht davon aus, dass neben herkömmlichem Zentralbankgeld bald auch digitales Notenbankgeld ausgegeben wird. Die denkbaren geld- und staatspolitischen Folgen einer Einführung seien vielfältig und schwer abzuschätzen, heißt es in dem Monatsbericht der Bundesbank vom Montag. Deshalb sei digitales Zentralbankgeld, in Anlehnung etwa an den Bitcoin, eine "derzeit unrealistische Option". Die Bundesbank... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank18.09.2017
Deutsche Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft weiter in einem robusten Aufschwung. Der zuletzt kräftige Expansionskurs dürfte sich auch im dritten Quartal fortsetzen, hieß es in dem am Montag veröffentlichten Monatsbericht der Notenbank. Deutschland befinde sich "in einer sehr guten wirtschaftlichen Lage". Allerdings habe die Konjunktur seit Juli im Vergleich zum ersten Halbjahr wohl etwas an Schwung verloren, hieß es weiter. Jüngste... [mehr]
(
0
Bewertungen)
WOCHENVORSCHAU18.09.2017
Termine bis 22. September 2017
...Großbritannien EU: DBRS Ratingergebnis Luxemburg SONSTIGE TERMINE 10:00 D: Fachtagung der Hochschule der Deutschen Bundesbank und der Universität Paderborn zum Aufsichtsrecht Thema: "Neue Rechtsanforderungen für Kreditinstitute, Versicherungsunternehmen und Fondsgesellschaften - ein Level Playing Field!?", erwartet werden u.a. Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret und Bafin-Präsident Felix Hufeld, Frankfurt 10:00 D: Demonstration gegen mögliche Thyssenkrupp-Stahlfusion mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
WOCHENVORSCHAU15.09.2017
Termine bis 22. September 2017
...Großbritannien EU: DBRS Ratingergebnis Luxemburg SONSTIGE TERMINE 10:00 D: Fachtagung der Hochschule der Deutschen Bundesbank und der Universität Paderborn zum Aufsichtsrecht Thema: "Neue Rechtsanforderungen für Kreditinstitute, Versicherungsunternehmen und Fondsgesellschaften - ein Level Playing Field!?", erwartet werden u.a. Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret und Bafin-Präsident Felix Hufeld, Frankfurt 10:00 D: Demonstration gegen mögliche Thyssenkrupp-Stahlfusion mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank23.02.2017
Bundesbank-Vorstand warnt vor Zinsänderungsrisiken für Banken
...mit der Finanzaufsicht Bafin wird die Bundesbank in diesem Jahr deshalb erneut eine Niedrigzinsumfrage bei den deutschen Geldhäusern durchführen, um abschätzen zu können, wie groß die Gefahr tatsächlich ist. Die Bundesbank selbst hat bereits auf das Zinsänderungsrisiko reagiert und stockte 2016 ihre Wagnisrückstellung zur Risikovorsorge um 1,8 Milliarden Euro auf 15,4 Milliarden Euro auf. Aktuell liegt die offene Zinsposition der Bundesbank bei 300 Milliarden Euro. Würden die Leitzinsen... [mehr]
(
1
Bewertung)
Bundesbank23.02.2017
Bundesbank-Jahresüberschuss 2016 auf eine Milliarde Euro gesunken
...- Die Deutsche Bundesbank hat im Geschäftsjahr 2016 einen Jahresüberschuss von 1,0 Milliarden Euro verbucht: Im Vorjahr waren es noch 3,2 Milliarden Euro gewesen, teilte die Zentralbank am Donnerstag mit. Der Bilanzgewinn von 400 Millionen Euro wurde an den Bund abgeführt. Der Rest soll in Pensionsrückstellungen fließen. "Der Jahresüberschuss ist geringer ausgefallen als im Vorjahr, weil die Bundesbank ihre Risikovorsorge erhöht hat", sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann in Frankfurt.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank05.04.2017
Bundesbank-Präsident drängt auf Ausstieg aus Anleihekäufen der EZB
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat auf einen baldigen Ausstieg aus den Staatsanleihekäufen der Europäischen Zentralbank (EZB) gedrängt. "Der Zeitpunkt, den Fuß nicht mehr durchgedrückt auf dem Gaspedal zu lassen, sondern ihn leicht anzuheben, (...) nähert sich aus meiner Sicht", sagte er der "Zeit". Wenn es in einem Jahr keine Anleihekäufe mehr gäbe, würde er das begrüßen. Als Grund für seinen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank07.04.2017
Bundesbank-Vorstand warnt vor neuen Staatsgeldern für Banken
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Das für die Finanzaufsicht zuständige Mitglied des Bundesbankvorstandes Andreas Dombret warnt davor, das Problem der faulen Bankkredite in Europa mit Hilfe der Steuerzahler zu lösen. Dombret lobte zwar den Vorschlag des obersten europäischen Bankenaufsehers Andrea Enria, die faulen Kredite der Banken in Höhe von einer Billion Euro in einer großen "bad... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank20.02.2017
Deutsche Konjunktur nimmt weiter Fahrt auf
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs und die Konjunkturlokomotive sollte an Fahrt gewinnen. "Das Wachstum der deutschen Wirtschaft dürfte sich im ersten Jahresviertel 2017 weiter verstärken", heißt es in dem am Montag veröffentlichten Monatsbericht der Notenbank. Als Grund für die optimistische Einschätzung wurden die zuletzt starken Auftragseingänge genannt. Die Bundesbank-Experten sahen aber auch Risiken... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank23.02.2017
Bundesbank-Vorstand warnt vor Zinsänderungsrisiken für Banken
...mit der Finanzaufsicht Bafin wird die Bundesbank in diesem Jahr deshalb erneut eine Niedrigzinsumfrage bei den deutschen Geldhäusern durchführen, um abschätzen zu können, wie groß die Gefahr tatsächlich ist. Die Bundesbank selbst hat bereits auf das Zinsänderungsrisiko reagiert und stockte 2016 ihre Wagnisrückstellung zur Risikovorsorge um 1,8 Milliarden Euro auf 15,4 Milliarden Euro auf. Aktuell liegt die offene Zinsposition der Bundesbank bei 300 Milliarden Euro. Würden die Leitzinsen... [mehr]
(
1
Bewertung)
Bundesbank23.02.2017
Bundesbank-Jahresüberschuss 2016 auf eine Milliarde Euro gesunken
...- Die Deutsche Bundesbank hat im Geschäftsjahr 2016 einen Jahresüberschuss von 1,0 Milliarden Euro verbucht: Im Vorjahr waren es noch 3,2 Milliarden Euro gewesen, teilte die Zentralbank am Donnerstag mit. Der Bilanzgewinn von 400 Millionen Euro wurde an den Bund abgeführt. Der Rest soll in Pensionsrückstellungen fließen. "Der Jahresüberschuss ist geringer ausgefallen als im Vorjahr, weil die Bundesbank ihre Risikovorsorge erhöht hat", sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann in Frankfurt.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank05.04.2017
Bundesbank-Präsident drängt auf Ausstieg aus Anleihekäufen der EZB
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat auf einen baldigen Ausstieg aus den Staatsanleihekäufen der Europäischen Zentralbank (EZB) gedrängt. "Der Zeitpunkt, den Fuß nicht mehr durchgedrückt auf dem Gaspedal zu lassen, sondern ihn leicht anzuheben, (...) nähert sich aus meiner Sicht", sagte er der "Zeit". Wenn es in einem Jahr keine Anleihekäufe mehr gäbe, würde er das begrüßen. Als Grund für seinen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank07.04.2017
Bundesbank-Vorstand warnt vor neuen Staatsgeldern für Banken
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Das für die Finanzaufsicht zuständige Mitglied des Bundesbankvorstandes Andreas Dombret warnt davor, das Problem der faulen Bankkredite in Europa mit Hilfe der Steuerzahler zu lösen. Dombret lobte zwar den Vorschlag des obersten europäischen Bankenaufsehers Andrea Enria, die faulen Kredite der Banken in Höhe von einer Billion Euro in einer großen "bad... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank20.02.2017
Deutsche Konjunktur nimmt weiter Fahrt auf
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs und die Konjunkturlokomotive sollte an Fahrt gewinnen. "Das Wachstum der deutschen Wirtschaft dürfte sich im ersten Jahresviertel 2017 weiter verstärken", heißt es in dem am Montag veröffentlichten Monatsbericht der Notenbank. Als Grund für die optimistische Einschätzung wurden die zuletzt starken Auftragseingänge genannt. Die Bundesbank-Experten sahen aber auch Risiken... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Bundesbank"

Million-Projekt von Oli Klemm05.08.2017
...ist doch Kindergarten. Nehmen wir doch Aussagen einer neutralen Stelle. Die Deutsche Bundesbank: https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Bundes bank/Hauptverwaltungen_Filialen/hms/2016_10_31_praesent ation.pdf?__blob=publicationFile Seite 16 werden die entscheidenen Strategien aufgezeigt... da steht nichts davon drin, das Banken kleine Retailtrader austricksen. Bundesbank weiter: https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Veroef... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Tages-Trading-Chancen am Montag den 03.04.201702.04.2017
...zeigt. Die Bundesbank und die niederländische Zentralbank müssen dann nicht nur die direkten Überweisungen aus Spanien, sondern auch die indirekt vom QE-Programm induzierten Überweisungen aus den Drittländern kreditieren. Die von der Bundesbank und der niederländischen Notenbank vergebenen Überweisungskredite werden als Target-Forderungen gegen das Euro-System verbucht. Ende Oktober lagen sie bei netto 808 Milliarden Euro, wovon 708 Milliarden auf die Bundesbank entfielen. Gestern wurde... [mehr]
(
4
Empfehlungen)
Das Bargeld wird abgeschafft05.05.2016
Pikante Anekdote am Rande - zur Entsendung von Sarrazin in Bundesbankdirektorium und seine dortige "Mitwirkung".... https://de.wikipedia.org/wiki/Thilo_Sarrazin#Mitglied_d es_Vo… Die Berufung in den Vorstand der Deutschen Bundesbank erfolgte auf Initiative des Landes Berlin,[36] gegen den Willen des Bundesbankpräsidenten Axel A. Weber.[37] Aufgrund seines Auftretens verweigerte der Bundesbankvorstand dem neuen Mitglied Sarrazin... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Yamana Gold15.09.2015
...bei internationalen Gold-Verschiebungen sehr »aktive« Geschichte der BIZ aufzuarbeiten. Aber dass nun ausgerechnet der fürs Bundesbank-Gold zuständige Vorstand der Bundesbank diese gerade auch im Goldmarkt hochgeheim agierende Institution leitet bzw. als Verwaltungsrat »überwacht«, hat schon eine ganz besondere Note. Eine Institution, derer sich die Bundesbank erklärtermaßen seit Jahren irgendwie bei der Goldheimholung »bedient«, ohne dass die Rolle der BIZ dabei jemals genau erklärt... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Focus Minerals, Spekulation der Woche21.03.2014
...Und auch die Schweizerische Nationalbank habe rund die Hälfte ihres Goldes verkauft. Eine Ausnahme stellte die Deutsche Bundesbank dar: „Die Bundesbank hat sich in der Vergangenheit dafür entschieden, das Gold zu halten. Auch heute hält der Bundesbank-Vorstand an dieser Position fest“, zitiert das Journal Carl-Ludwig Thiele, der im Vorstand der Deutschen Bundesbank für Gold zuständig ist. Einen Wendepunkt stellte wie in so vielerlei Hinsicht auch im Blick auf Gold die Finanzkrise dar.... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Pressemitteilung GFT Technologies22.02.2000
...für den 23.2.2000 entnommen: Pressemitteilung Bundesbank beauftragt GFT mit Entwicklung eines Tools zur Erstellung von Charts Web-Architekt überzeugt durch Technologie-Kompetenz GFT Technologies AG, einer der führenden Interactive Integration Architects in Europa, hat von der Deutschen Bundesbank einen Auftrag zur Entwicklung eines Charting-Tools erhalten. GFT entwickelt ein Editorwerkzeug, das der Bundesbank die graphische Aufbereitung und Darstellung von statistischem Material erheblich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
d-mark gedenkgoldmünze der bundesbank26.07.2001
DM-Goldmünzen schon am Vormittag ausverkauft - von Philipp Halstrick - Frankfurt (Reuters) - Knapp ein halbes Jahr bevor sich die D-Mark endgültig verabschiedet, hat die Deutsche Bundesbank am Donnerstag eine Million 1-DM-Münzen aus purem Gold... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Goldreserven verkaufen und Steuern auf Diesel erhöhen?06.07.2003
...ein sehr geringer Teil im einstelligen Prozentbereich im Goldleihegeschäft eingesetzt. Das genaue Volumen kann von der Deutschen Bundesbank aus geschäftspolitischen Gründen nicht veröffentlicht werden." Eine seltsame Begründung. Warum sollte es der Geschäftspolitik der Bundesbank schaden, wenn sie diese Angaben macht? Nicht nur das: würde die Bundesbank ebenso sorgfältig bilanzieren wie jede normale Aktiengesellschaft, dann müßte se selbstverständlich zwischen Gold als Eigentum und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutschland will seine GOLDRESERVEN verhökern !!!06.07.2003
...ein sehr geringer Teil im einstelligen Prozentbereich im Goldleihegeschäft eingesetzt. Das genaue Volumen kann von der Deutschen Bundesbank aus geschäftspolitischen Gründen nicht veröffentlicht werden." Eine seltsame Begründung. Warum sollte es der Geschäftspolitik der Bundesbank schaden, wenn sie diese Angaben macht? Nicht nur das: würde die Bundesbank ebenso sorgfältig bilanzieren wie jede normale Aktiengesellschaft, dann müßte se selbstverständlich zwischen Gold als Eigentum und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Forderung nach Rücktritt von Greenspan: NM- und Nasdaq-Index weiter auf Talfahrt!30.03.2001
...zum Dollar. Gerade die alten Bundesbank-Haudegen, die jetzt bei der EZB weiter mit von der Partie sind, dürften sich die Augen reiben und mit Wehmut einige Jahre zurückdenken. Damals beherrschte die Deutsche Bundesbank den internationalen Devisenmarkt nach Belieben. Die Fed wurde von den Marktteilnehmern nicht akzeptiert, orientierte sich diese doch damals bereits bei ihren Zinsentscheidungen nicht etwa an der heiligen Geldwertstabilität wie die Bundesbank, sondern eher an wirtschaftlicher... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Pressemitteilung GFT Technologies22.02.2000
...für den 23.2.2000 entnommen: Pressemitteilung Bundesbank beauftragt GFT mit Entwicklung eines Tools zur Erstellung von Charts Web-Architekt überzeugt durch Technologie-Kompetenz GFT Technologies AG, einer der führenden Interactive Integration Architects in Europa, hat von der Deutschen Bundesbank einen Auftrag zur Entwicklung eines Charting-Tools erhalten. GFT entwickelt ein Editorwerkzeug, das der Bundesbank die graphische Aufbereitung und Darstellung von statistischem Material erheblich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
d-mark gedenkgoldmünze der bundesbank26.07.2001
DM-Goldmünzen schon am Vormittag ausverkauft - von Philipp Halstrick - Frankfurt (Reuters) - Knapp ein halbes Jahr bevor sich die D-Mark endgültig verabschiedet, hat die Deutsche Bundesbank am Donnerstag eine Million 1-DM-Münzen aus purem Gold... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Goldreserven verkaufen und Steuern auf Diesel erhöhen?06.07.2003
...ein sehr geringer Teil im einstelligen Prozentbereich im Goldleihegeschäft eingesetzt. Das genaue Volumen kann von der Deutschen Bundesbank aus geschäftspolitischen Gründen nicht veröffentlicht werden." Eine seltsame Begründung. Warum sollte es der Geschäftspolitik der Bundesbank schaden, wenn sie diese Angaben macht? Nicht nur das: würde die Bundesbank ebenso sorgfältig bilanzieren wie jede normale Aktiengesellschaft, dann müßte se selbstverständlich zwischen Gold als Eigentum und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutschland will seine GOLDRESERVEN verhökern !!!06.07.2003
...ein sehr geringer Teil im einstelligen Prozentbereich im Goldleihegeschäft eingesetzt. Das genaue Volumen kann von der Deutschen Bundesbank aus geschäftspolitischen Gründen nicht veröffentlicht werden." Eine seltsame Begründung. Warum sollte es der Geschäftspolitik der Bundesbank schaden, wenn sie diese Angaben macht? Nicht nur das: würde die Bundesbank ebenso sorgfältig bilanzieren wie jede normale Aktiengesellschaft, dann müßte se selbstverständlich zwischen Gold als Eigentum und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Forderung nach Rücktritt von Greenspan: NM- und Nasdaq-Index weiter auf Talfahrt!30.03.2001
...zum Dollar. Gerade die alten Bundesbank-Haudegen, die jetzt bei der EZB weiter mit von der Partie sind, dürften sich die Augen reiben und mit Wehmut einige Jahre zurückdenken. Damals beherrschte die Deutsche Bundesbank den internationalen Devisenmarkt nach Belieben. Die Fed wurde von den Marktteilnehmern nicht akzeptiert, orientierte sich diese doch damals bereits bei ihren Zinsentscheidungen nicht etwa an der heiligen Geldwertstabilität wie die Bundesbank, sondern eher an wirtschaftlicher... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Bundesbank

Suche nach weiteren Themen