Thema: Bundesnetzagentur Thema abonnieren

Nachrichten zu "Bundesnetzagentur"

19.02.2020
Weiter Flaute bei Windstromauktion - Solarförderung gefragt
BONN (dpa-AFX) - Bei der Ausschreibung der Ökostrom-Förderung für Windräder an Land herrscht weiter Flaute. Die Bundesnetzagentur hat bei der ersten Auktion in diesem Jahr nur für etwas mehr als die Hälfte der angebotenen Menge einen Abnehmer gefunden. Ausgeschrieben waren 900 Megawatt, einen Zuschlag erhielten 66 Projekte mit einer Leistung von 523 Megawatt, wie die Behörde... [mehr]
(
0
Bewertungen)
10.02.2020
Bundesnetzagentur verbietet Auskunftsnummer 11830
...Bundesnetzagentur zum Schutz von Verbrauchern die Auskunftsnummer 11830 verboten. Man habe festgestellt, dass Anrufer über die Nummer oft weitervermittelt worden seien, ohne transparent über den Preis dafür informiert zu werden, teilte die Behörde am Montag mit. Auch Vorgaben für Warteschleifen seien verletzt worden. "Wir gehen konsequent gegen Unternehmen vor, die gegen die Vorgaben zur Preisklarheit und das Wettbewerbsrecht verstoßen", sagte der Präsident der Bundesnetzagentur,... [mehr]
(
0
Bewertungen)
10.02.2020
Bestell-Boom beschert Paketbranche weiter steigende Umsätze
...(dpa-AFX) - Für die Paketbranche ist der boomende Online-Handel ein dankbarer Trend, der die Umsätze weiter wachsen lässt. Im vergangenen Jahr erwirtschafteten die Dienstleister in Deutschland 18,78 Milliarden Euro, zeigen Zahlen der Bundesnetzagentur, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Die Tendenz ist seit Jahren steigend: Im Jahr zuvor lagen die Gesamterlöse noch bei 17,66 Milliarden Euro. Den größten Zuwachs gibt es bei Paketen. Express- und Kurierlieferungen, die auch in... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP05.02.2020
Deutsche Post macht Pakete für Privatkunden wieder billiger
BONN (dpa-AFX) - Auf Druck der Bundesnetzagentur wird die Deutsche Post ihre kürzliche Preiserhöhung für Pakete zurücknehmen. Die Behörde hatte die Preise als zu hoch beanstandet und ein offizielles Verfahren eingeleitet. Die Preise sollen zum 1. Mai wieder gesenkt werden. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. "Wenn wir das Verfahren zu Ende geführt hätten, hätte es noch Jahre gedauert, bis wir eine Entscheidung bekommen hätten", sagte ein... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Nach Widerstand von Aufsehern05.02.2020
Deutsche Post nimmt Paketporto-Erhöhung zurück
BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Post DHL nimmt wegen Unstimmigkeiten mit der Bundesnetzagentur die jüngste Portoerhöhung im Paketgeschäft wieder zurück. Ab 1. Mai gälten für Privatkunden wieder die Preise aus dem vergangenen Jahr, teilte der Dax-Konzern am Mittwoch in Bonn mit. Das Unternehmen hatte die Päckchen- und Paketpreise für Privatkunden erst zum 1. Januar im Schnitt um drei Prozent erhöht und dies mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesnetzagentur07.12.2019
Bundesnetzagentur warnt vor Spionen im Kinderzimmer
Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesnetzagentur warnt in der Weihnachtszeit vor dem Kauf von intelligentem Spielzeug oder vernetzten Alltagsgegenständen, die die Privatsphäre verletzen. "Beim Kauf von Smart Toys sollten die Bürger darauf achten, dass es sich nicht um verbotene Spionagegeräte handelt", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Homann riet Eltern, sich vor dem Kauf über die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesnetzagentur31.03.2015
Post sollte Paketpreise erhöhen
...- Die Bundesnetzagentur fordert die Deutsche Post dazu auf, die Portopreise im Paketversand zu erhöhen. Anderenfalls drohten "rechtswidrige Preise", berichtet die "Welt". Hintergrund sei eine Untersuchung der Behörde: "Wir haben ein Vorermittlungsverfahren durchgeführt und in dem Zusammenhang herausgefunden, dass die Deutsche Post im Bereich der Geschäftskundenpakete eine marktbeherrschende Stellung hat", bestätigte Fiete Wulff, der Sprecher der Bundesnetzagentur, Informationen der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesnetzagentur02.12.2013
Post darf Briefporto erhöhen
Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesnetzagentur hat die Porto-Erhöhung der Deutschen Post für das kommende Jahr genehmigt. Das teilte die Bundesnetzagentur am Montag mit. Demnach darf die Post das Porto für den Standardbrief um zwei Cent auf nunmehr 0,60 Euro erhöhen. Ebenso steigen die Preise für Einschreiben um 10 Cent auf 2,15 Euro und für das "Einschreiben Einwurf" um 20 Cent auf 1,80 Euro. "Für diese Entgelte erhalten die Versender weiterhin... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesnetzagentur10.01.2016
Netzbetreiber verlangen häufig überhöhte Entgelte
...- Netzbetreiber verlangen häufig unangemessen hohe Netzentgelte. Das hat die Bundesnetzagentur in einem Beschluss festgestellt, über den das ZDF-Wirtschaftsmagazin "WISO" berichtet. Demnach haben die Kontrolleure der Bundesnetzagentur in "ihrer Prüfpraxis häufig" festgestellt, dass Netzbetreiber ihren Verdienst, die so genannten Erlösobergrenzen, überhöhen. Die Bundesnetzagentur könne aber die Kontrolle der Kostendaten der Netzbetreiber aus rechtlichen Gründen nicht veröffentlichen, da... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Bundesnetzagentur18.04.2017
Netz der Ladepunkte für Elektroautos wächst weiter
...Ausbau der öffentlichen Ladestruktur zügig voranschreiten wird", sagte Netzagenturchef Jochen Homann der Deutschen Presse-Agentur. Eine von der Bundesnetzagentur präsentierte Karte mit 3335 Ladepunkten stieß jedoch auf Kritik von Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD), der auch Vorsitzender des Beirates der Bundesnetzagentur ist. "Die heute veröffentlichte Karte hätte man sich getrost schenken können, denn sie spiegelt nicht einmal im Ansatz die Wirklichkeit wider",... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesnetzagentur07.12.2019
Bundesnetzagentur warnt vor Spionen im Kinderzimmer
Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesnetzagentur warnt in der Weihnachtszeit vor dem Kauf von intelligentem Spielzeug oder vernetzten Alltagsgegenständen, die die Privatsphäre verletzen. "Beim Kauf von Smart Toys sollten die Bürger darauf achten, dass es sich nicht um verbotene Spionagegeräte handelt", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Homann riet Eltern, sich vor dem Kauf über die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesnetzagentur31.03.2015
Post sollte Paketpreise erhöhen
...- Die Bundesnetzagentur fordert die Deutsche Post dazu auf, die Portopreise im Paketversand zu erhöhen. Anderenfalls drohten "rechtswidrige Preise", berichtet die "Welt". Hintergrund sei eine Untersuchung der Behörde: "Wir haben ein Vorermittlungsverfahren durchgeführt und in dem Zusammenhang herausgefunden, dass die Deutsche Post im Bereich der Geschäftskundenpakete eine marktbeherrschende Stellung hat", bestätigte Fiete Wulff, der Sprecher der Bundesnetzagentur, Informationen der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesnetzagentur02.12.2013
Post darf Briefporto erhöhen
Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesnetzagentur hat die Porto-Erhöhung der Deutschen Post für das kommende Jahr genehmigt. Das teilte die Bundesnetzagentur am Montag mit. Demnach darf die Post das Porto für den Standardbrief um zwei Cent auf nunmehr 0,60 Euro erhöhen. Ebenso steigen die Preise für Einschreiben um 10 Cent auf 2,15 Euro und für das "Einschreiben Einwurf" um 20 Cent auf 1,80 Euro. "Für diese Entgelte erhalten die Versender weiterhin... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesnetzagentur10.01.2016
Netzbetreiber verlangen häufig überhöhte Entgelte
...- Netzbetreiber verlangen häufig unangemessen hohe Netzentgelte. Das hat die Bundesnetzagentur in einem Beschluss festgestellt, über den das ZDF-Wirtschaftsmagazin "WISO" berichtet. Demnach haben die Kontrolleure der Bundesnetzagentur in "ihrer Prüfpraxis häufig" festgestellt, dass Netzbetreiber ihren Verdienst, die so genannten Erlösobergrenzen, überhöhen. Die Bundesnetzagentur könne aber die Kontrolle der Kostendaten der Netzbetreiber aus rechtlichen Gründen nicht veröffentlichen, da... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Bundesnetzagentur18.04.2017
Netz der Ladepunkte für Elektroautos wächst weiter
...Ausbau der öffentlichen Ladestruktur zügig voranschreiten wird", sagte Netzagenturchef Jochen Homann der Deutschen Presse-Agentur. Eine von der Bundesnetzagentur präsentierte Karte mit 3335 Ladepunkten stieß jedoch auf Kritik von Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD), der auch Vorsitzender des Beirates der Bundesnetzagentur ist. "Die heute veröffentlichte Karte hätte man sich getrost schenken können, denn sie spiegelt nicht einmal im Ansatz die Wirklichkeit wider",... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Bundesnetzagentur"

Die 1000 % Perle in 2017 QSC Wahnsinn geht weiter29.05.2018
...Geschäftsbereich Telekommunikation zuzuordnenden öffentlich-rechtlichen Verhaltens- und/oder Zustandsverantwortlichkeiten der QSC bzw. ihrer Rechtsvorgängerinnen. Dies umfasst insbesondere auch die in Anlage 14.4 (Bundesnetzagentur) aufgezählten Verfügungen der Bundesnetzagentur. § 15 Rechte nach dem Telekommunikationsgesetz, öffentlich-rechtliche Genehmigungen und Erlaubnisse, Mitgliedschaften 15.1 QSC überträgt auf die Plusnet die in Anlage 15.1 (Rechte nach dem TKG und sonstige... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die 1000 % Perle in 2017 QSC Wahnsinn geht weiter29.05.2018
...Geschäftsbereich Telekommunikation zuzuordnenden öffentlich-rechtlichen Verhaltens- und/oder Zustandsverantwortlichkeiten der QSC bzw. ihrer Rechtsvorgängerinnen. Dies umfasst insbesondere auch die in Anlage 14.4 (Bundesnetzagentur) aufgezählten Verfügungen der Bundesnetzagentur. § 15 Rechte nach dem Telekommunikationsgesetz, öffentlich-rechtliche Genehmigungen und Erlaubnisse, Mitgliedschaften 15.1 QSC überträgt auf die Plusnet die in Anlage 15.1 (Rechte nach dem TKG und sonstige... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die 1000 % Perle in 2017 QSC Wahnsinn geht weiter29.05.2018
...Geschäftsbereich Telekommunikation zuzuordnenden öffentlich-rechtlichen Verhaltens- und/oder Zustandsverantwortlichkeiten der QSC bzw. ihrer Rechtsvorgängerinnen. Dies umfasst insbesondere auch die in Anlage 14.4 (Bundesnetzagentur) aufgezählten Verfügungen der Bundesnetzagentur. § 15 Rechte nach dem Telekommunikationsgesetz, öffentlich-rechtliche Genehmigungen und Erlaubnisse, Mitgliedschaften 15.1 QSC überträgt auf die Plusnet die in Anlage 15.1 (Rechte nach dem TKG und sonstige... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Wann platzt die TESLA-Blase29.11.2017
...wenn der EPR in Flamanville fertig ist. Toll da hat der Reaktordruckbehälter schon vor der Inbetreibnahme Risse. Man die Bundesnetzagentur sagt nur was technisch geht und was die Politik hören will. Die Politk will Braunkehlokraftwerke vom Netzt nehmen und technisch geht das, aber eben nur wenn andere Kraftwerke im Ausland dafür am netzt beliben. Der Bundesnetzagentur ist doch egal aus was für Schrottmeilern der Strom kommt, Hauptsache er kommt. Falls du in den entsprechenden Regionen lebst,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Uniper ?03.05.2017
...Absicherung gegen Blackouts im nächsten Winter deutlich mehr Reservekraftwerke als im vergangenen. Der voraussichtliche Reservebedarf steige von den bereits eingeplanten und gesicherten knapp 9000 Megawatt auf 10400 Megawatt, teilte die Bundesnetzagentur am Dienstag mit. Das entspricht mehr als einem Achtel des bundesweiten Spitzenverbrauchs. Im gerade zu Ende gegangenen Winter hatten die Netzbetreiber rund 5400 Megawatt Kraftwerksreserve bereitgestellt. "Es wird nach wie vor Netzreserve... [mehr]
(
1
Empfehlung)
MOBILCOM - Kontrollierter Realitätsverlust !23.05.2006
...nicht mehr nach dem umstrittenen NetRental-Modell abrechnen. Das hat heute die Bundesnetzagentur in Bonn entschieden. Sie sieht in der seit Dezember 2005 gültigen Abrechnungspraxis, die Wiederverkaufsrabatte von zum Teil über 50 Prozent ermöglichte, eine Gefährdung der Chancengleichheit auf dem DSL-Markt. Unzulässige Rabatte In einem Verfahren der nachträglichen Entgeltkontrolle sei die Bundesnetzagentur zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich bei NetRental letztlich um ein Rabatt-Modell... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
  Der Letzte, der vor Mitternacht in diesen Thread was reinschreibt, hat gewonnen !!!19.01.2007
...Eine Zuständigkeit der Bundesnetzagentur ist erforderlich, weil Spams länderübergreifend ver- schickt werden. Nur die Bundesnetzagentur kann die not- wendige Verfolgung über Ländergrenzen hinweg durch- führen. Überließe man den Ländern die Verfolgung der Spammer, würde wegen der Zuständigkeit mehrerer Län- der die Gefahr drohen, dass die Verfolgung nicht ausrei- chend abgestimmt und damit ineffizient wird. Zudem ist die Bundesnetzagentur bereits nach den §§ 67 und 147 Abs. 3... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Rein in Dialog, ...27.04.2007
27.04.2007. Neue Chancen beim Handy-TV. Frequenzzuteilungsverfahren im DVB-H-Standard eröffnet Bundesnetzagentur | Von Fernsehsendern bis zu Telekommunikationsanbietern – es herrscht reges Interesse an den neuen Handy-TV-Frequenzen. Die Bundesnetzagentur hat jetzt das Frequenzzuteilungsverfahren für das bundesweite Angebot von mobilen, multimedialen Rundfunkdiensten im DVB-H-Standard eröffnet.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
QSC kontra Telekom oder kündigt T-Online bald auch T-DSL Flat ???09.09.2005
...Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, heute in Bonn. Daher hat die Bundesnetzagentur jetzt auf ihrer Homepage Eckpunkte der regulatorischen Behandlung von Voice over IP sowie weitere Dokumente zu diesem Thema veröffentlicht. Damit wird der wachsenden Bedeutung der IP-Telefonie Rechnung getragen. Die Veröffentlichungen gehen zurück auf die in 2004 durchgeführte Anhörung der Bundesnetzagentur zu VoIP. Mit dieser umfangreichen Anhörung hatte die Bundesnetzagentur frühzeitig die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Telegate begeistert17.08.2005
Bundesnetzagentur senkt Entgelte für Teilnehmerdaten drastisch Mi Aug 17, 2005 11:35 MESZ München/Düsseldorf (Reuters) - Die Bundesnetzagentur hat die Preise für die Überlassung von Teilnehmerdaten der Deutschen Telekom drastisch gesenkt. "Während die Deutsche Telekom AG bisher insgesamt 49 Millionen Euro jährliche Kosten bei allen Abnehmern von Teilnehmerdaten geltend machen konnte, verringert sich dieser Betrag nunmehr auf jährlich unter eine Million Euro", sagte der Präsident der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
MOBILCOM - Kontrollierter Realitätsverlust !23.05.2006
...nicht mehr nach dem umstrittenen NetRental-Modell abrechnen. Das hat heute die Bundesnetzagentur in Bonn entschieden. Sie sieht in der seit Dezember 2005 gültigen Abrechnungspraxis, die Wiederverkaufsrabatte von zum Teil über 50 Prozent ermöglichte, eine Gefährdung der Chancengleichheit auf dem DSL-Markt. Unzulässige Rabatte In einem Verfahren der nachträglichen Entgeltkontrolle sei die Bundesnetzagentur zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich bei NetRental letztlich um ein Rabatt-Modell... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
  Der Letzte, der vor Mitternacht in diesen Thread was reinschreibt, hat gewonnen !!!19.01.2007
...Eine Zuständigkeit der Bundesnetzagentur ist erforderlich, weil Spams länderübergreifend ver- schickt werden. Nur die Bundesnetzagentur kann die not- wendige Verfolgung über Ländergrenzen hinweg durch- führen. Überließe man den Ländern die Verfolgung der Spammer, würde wegen der Zuständigkeit mehrerer Län- der die Gefahr drohen, dass die Verfolgung nicht ausrei- chend abgestimmt und damit ineffizient wird. Zudem ist die Bundesnetzagentur bereits nach den §§ 67 und 147 Abs. 3... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Rein in Dialog, ...27.04.2007
27.04.2007. Neue Chancen beim Handy-TV. Frequenzzuteilungsverfahren im DVB-H-Standard eröffnet Bundesnetzagentur | Von Fernsehsendern bis zu Telekommunikationsanbietern – es herrscht reges Interesse an den neuen Handy-TV-Frequenzen. Die Bundesnetzagentur hat jetzt das Frequenzzuteilungsverfahren für das bundesweite Angebot von mobilen, multimedialen Rundfunkdiensten im DVB-H-Standard eröffnet.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
QSC kontra Telekom oder kündigt T-Online bald auch T-DSL Flat ???09.09.2005
...Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, heute in Bonn. Daher hat die Bundesnetzagentur jetzt auf ihrer Homepage Eckpunkte der regulatorischen Behandlung von Voice over IP sowie weitere Dokumente zu diesem Thema veröffentlicht. Damit wird der wachsenden Bedeutung der IP-Telefonie Rechnung getragen. Die Veröffentlichungen gehen zurück auf die in 2004 durchgeführte Anhörung der Bundesnetzagentur zu VoIP. Mit dieser umfangreichen Anhörung hatte die Bundesnetzagentur frühzeitig die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Telegate begeistert17.08.2005
Bundesnetzagentur senkt Entgelte für Teilnehmerdaten drastisch Mi Aug 17, 2005 11:35 MESZ München/Düsseldorf (Reuters) - Die Bundesnetzagentur hat die Preise für die Überlassung von Teilnehmerdaten der Deutschen Telekom drastisch gesenkt. "Während die Deutsche Telekom AG bisher insgesamt 49 Millionen Euro jährliche Kosten bei allen Abnehmern von Teilnehmerdaten geltend machen konnte, verringert sich dieser Betrag nunmehr auf jährlich unter eine Million Euro", sagte der Präsident der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)