DAX-0,34 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,20 % Öl (Brent)-0,59 %
Thema: Chartanalyse
DAX-Chartanalyse Abprall an der 12.000
DAX-Chartanalyse: Abprall an der 12.000

Im Rückblick konnte sich der DAX gut erholen, auch wenn die Hälfte seiner Wochengewinne wieder abschmolzen. Das Gesamtbild hat sich damit kaum verändert und muss nun in der vierten Woche in Folge an der Range ausgerichtet werden.

EUR/USD: Euro im Juli bislang sehr positiv! Ziel 1,25 EUR/USD

DAX-Chartanalyse: Runde Marke von 12.000 wackelt

DAX-Korrektur; Sommerdelle; Aktienmarkt; Trends intakt: War das bereits das Sommertief-2017 im DAX ?

Wertpapier: DAX, EUR/USD, Dow Jones

Nachrichten zu "Chartanalyse"

DAX-Chartanalyse20.08.2017
Abprall an der 12.000
Eine Erholung zum Wochenstart konnte sehr zügig ausgebaut werden und den DAX nicht nur solide über der 12.000er-Marke handeln lassen, sondern zudem auch fast die gesamte Range der Vorwochen durchlaufen. Doch zur Wochenmitte änderte sich die Richtung erneut. Am Ende blieb ein Wochenplus von 1,2 Prozent übrig und ein vielleicht langweiliger Ausblick. Dieser birgt eher Chancen für kurzfristigere Trader, als für Investoren. Weiterlesen dürfen aber dennoch alle Börsianer :-)   Dies geschah in... [mehr]
(
13
Bewertungen)
DAX Chartanalyse18.08.2017
DOW DAX an der Trendlinie abgeprallt
Auch gestern wurde die Abwärtstrendlinie getestet und danach drehte der DAX nach unten. Der DOW hat die 22000 aufgegeben, was dem DAX natürlich nicht hilft. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart. Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden. Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik... [mehr]
(
6
Bewertungen)
Chartanalyse17.08.2017
EURO STOXX 50-Future: Konsolidierungstrend voraus
Im Mittwochshandel gab es an den europ. Aktienmärkten – im Umfeld einer freundlichen Wall Street-Eröffnung (trotz Konjunkturdaten unter Erwartungen z. B. Juli-Baubeginne) und steigenden Grundmetallkursen (z. B. Kupfer) – den dritten Stabilisierungstag in Folge. Vor diesem Hintergrund zogen Basic Resources-Titel wie z. B. Glencore (+4,2%; arbeitet am Kaufsignal/Sprung über GBp 350) und Rio Tinto (+2,4%, 200-Tage Linie bestätigt) nach oben an. Demggü. bleibt die Relative Schwäche... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DAX Chartanalyse16.08.2017
DOW DAX an der Trendlinie
Heute erreicht der DAX die obere Trendlinie und punktgenau hier kommt er ins Stoppen. Den Abwärtstrend muss er durchbrechen, bevor der Weg nach oben frei ist. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart. Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden. Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik... [mehr]
(
4
Bewertungen)
Chartanalyse16.08.2017
DAX-Future: Trading an der 10-Tage Linie
Die europ. Aktienmärkte weiteten im Dienstagshandel ihre Vortageserholung – trotz eines Mixed Pictures an der Wall Street nach über Erwartungen ausgefallenen US-Konjunkturdaten (z. B. Aug. Empire State Manufacturing) – im Umfeld eines festeren US-Dollar (z. B. ggü. Euro) aus. Dabei gehörten Engie (+2,1%; arbeitet am Kaufsignal/Sprung über €14,2) und Diageo (+1,4%, langfr. tech. Neubewertung) zu den Tagesgewinnern. Demggü. festigte sich die Relative Schwäche der Öl&Gas-Titel wie... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Chartanalyse / Trading-Ideen05.10.2015
DAX-Chartanalyse: Zweite Abwärtswelle oder Bodenbildung?
Noch sollte man bei einem Einstieg in den Aktienmarkt vorsichtig sein, weil sich die Aktienindizes in einer Seitwärtskonsolidierung befinden, die sich als trendbestätigend entpuppen könnte. Insbesondere im DAX sieht es heikel aus. So findet dort die Seitwärtskonsolidierung derzeit direkt oberhalb des August-Tiefs statt (rotes Rechteck im Chart). Am Dienstag rutschte der Kurs sogar kurzzeitig im Tagestief bei 9.325 Punkten unter das August-Tief, doch kam es im Anschluss daran zu einer... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Chartanalyse08.07.2016
Wiederholungen im Anlegerverhalten ermöglichen (DAX-)Chartanalyse
...der EZB-Sitzung) eine Weile seitwärts auspendeln“. Tatsächlich tendierte der DAX anschließend fast einen ganzen Monat seitwärts. Die gleichen Aussagen gelten daher nun für den Brexit. Wiederholungen im Anlegerverhalten ermöglichen Chartanalyse Es ist genau dieses immer wiederkehrende Verhalten der Anleger, das die Charttechnik überhaupt erst zu einem funktionierenden Werkzeug macht. Wenn man bestimmte Kursmuster, die häufig auftreten, identifizieren kann, lassen sich Prognosen über... [mehr]
(
1
Bewertung)
DAX-Chartanalyse11.06.2017
3 Events aber 0 Bewegung
Im Wochenrückblick tat sich der DAX eher schwer. Die Rekordjagd zu Pfingsten konnte nicht fortgesetzt werden ( zur Vorwochenanalyse -> ). Es blieb eine fast unscheinbare Veränderung von -0,06 Prozent auf Basis der XETRA-Daten stehen und damit ein „Nullsummenspiel“. Für die Fülle an Events in der vergangenen Woche jedoch eine sehr stabile Leistung. Darauf möchte ich nun kurz eingehen und danach einen Ausblick auf die kommende Handelswoche geben.   Terminlage überschattet alles   In... [mehr]
(
36
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse14.02.2016
DAX gibt sich hoffnungsvoll
...Und damit sprangen auch weitere Medien auf diese Berichtswelle auf, wie beispielsweise die Bild-Zeitung mit einem DAX-Ticker am Montag gleich. Solche Tatsachen lassen mich natürlich nachdenklich werden, doch beginnen wir objektiv mit der DAX-Chartanalyse zur kommenden Woche. Rückblick Vor einer Woche analysierte ich den DAX in verschiedenen Zeiteinheiten in dieser Nachricht (klick!). Dort stellte ich die Möglichkeit einer Gegenbewegung in Aussicht, die mit weiterem Fortschreiten einer... [mehr]
(
56
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse17.07.2016
Brexit aufgearbeitet, DAX an 200 Tagelinie
...jährlich Staatanleihen und Wertpapiere im Umfang von umgerechnet 678 Milliarden Euro kauft. Eine aktuell sehr gefährliche und vor allem globale Spirale, die mit Skepsis gesehen werden muss!   Aktueller Widerstand im DAX   Zurück zur Chartanalyse des DAX. Als Wochenhoch fällt ganz klar die Marke von 10.100 ins Auge. Ich vermerke diese im gleichen Chartbild, nur etwas kürzer eingeblendet.  {{MP_2}} Warum genau dort? Hier verläuft das Brexit-GAP als Kante, wenn man den 23.06.2016... [mehr]
(
78
Bewertungen)
Chartanalyse / Trading-Ideen05.10.2015
DAX-Chartanalyse: Zweite Abwärtswelle oder Bodenbildung?
Noch sollte man bei einem Einstieg in den Aktienmarkt vorsichtig sein, weil sich die Aktienindizes in einer Seitwärtskonsolidierung befinden, die sich als trendbestätigend entpuppen könnte. Insbesondere im DAX sieht es heikel aus. So findet dort die Seitwärtskonsolidierung derzeit direkt oberhalb des August-Tiefs statt (rotes Rechteck im Chart). Am Dienstag rutschte der Kurs sogar kurzzeitig im Tagestief bei 9.325 Punkten unter das August-Tief, doch kam es im Anschluss daran zu einer... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Chartanalyse08.07.2016
Wiederholungen im Anlegerverhalten ermöglichen (DAX-)Chartanalyse
...der EZB-Sitzung) eine Weile seitwärts auspendeln“. Tatsächlich tendierte der DAX anschließend fast einen ganzen Monat seitwärts. Die gleichen Aussagen gelten daher nun für den Brexit. Wiederholungen im Anlegerverhalten ermöglichen Chartanalyse Es ist genau dieses immer wiederkehrende Verhalten der Anleger, das die Charttechnik überhaupt erst zu einem funktionierenden Werkzeug macht. Wenn man bestimmte Kursmuster, die häufig auftreten, identifizieren kann, lassen sich Prognosen über... [mehr]
(
1
Bewertung)
DAX-Chartanalyse11.06.2017
3 Events aber 0 Bewegung
Im Wochenrückblick tat sich der DAX eher schwer. Die Rekordjagd zu Pfingsten konnte nicht fortgesetzt werden ( zur Vorwochenanalyse -> ). Es blieb eine fast unscheinbare Veränderung von -0,06 Prozent auf Basis der XETRA-Daten stehen und damit ein „Nullsummenspiel“. Für die Fülle an Events in der vergangenen Woche jedoch eine sehr stabile Leistung. Darauf möchte ich nun kurz eingehen und danach einen Ausblick auf die kommende Handelswoche geben.   Terminlage überschattet alles   In... [mehr]
(
36
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse14.02.2016
DAX gibt sich hoffnungsvoll
...Und damit sprangen auch weitere Medien auf diese Berichtswelle auf, wie beispielsweise die Bild-Zeitung mit einem DAX-Ticker am Montag gleich. Solche Tatsachen lassen mich natürlich nachdenklich werden, doch beginnen wir objektiv mit der DAX-Chartanalyse zur kommenden Woche. Rückblick Vor einer Woche analysierte ich den DAX in verschiedenen Zeiteinheiten in dieser Nachricht (klick!). Dort stellte ich die Möglichkeit einer Gegenbewegung in Aussicht, die mit weiterem Fortschreiten einer... [mehr]
(
56
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse17.07.2016
Brexit aufgearbeitet, DAX an 200 Tagelinie
...jährlich Staatanleihen und Wertpapiere im Umfang von umgerechnet 678 Milliarden Euro kauft. Eine aktuell sehr gefährliche und vor allem globale Spirale, die mit Skepsis gesehen werden muss!   Aktueller Widerstand im DAX   Zurück zur Chartanalyse des DAX. Als Wochenhoch fällt ganz klar die Marke von 10.100 ins Auge. Ich vermerke diese im gleichen Chartbild, nur etwas kürzer eingeblendet.  {{MP_2}} Warum genau dort? Hier verläuft das Brexit-GAP als Kante, wenn man den 23.06.2016... [mehr]
(
78
Bewertungen)

Diskussionen zu "Chartanalyse"

Viscom AG20.07.2017
Zitat von awsx (Followerinfo) Für alle die an Chartanalyse zweifeln. Dies war nichts komplexes und bewirkte im Zusammenhang mit guten Zahlen aus dem Unternehmen einen Anstieg bis heute von +40%. Natürlich bin ich aber durch den Aktionär und Schröder überhaupt auf Viscom aufmerksam geworden! Den Chart gepostet habe ich erst als es Fakt wurde mit dem Ausbruch. Bei gecoverten Werten muss ich mich nicht um den inhaltlichen Tiefgang bemühen. Das... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Morphosys: Setzen auf marktreife Partnerprojekte und dicke Meilensteine24.05.2017
...zu entwickeln bzw. zu analysieren. Das ist ja schon ziemlich schäbig gegenüber Leuten, die Chartanalyse als zusätzliches Hilfsmittel betrachten. Ich hab manchmal den Eindruck, die ganzen Kritiker der Chartanalyse wollen immer groß mitreden, wie blöd die Chartanalyse doch ist bzw. wie wenig hilfreich sie ist, obwohl sie sich garnicht damit beschäftigen. Klar, wer Chartanalyse von vornherein für Blödsinn hält, wird auch nicht versuchen, sich genauer damit zu beschäftigen. Das ging mir... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Morphosys: Setzen auf marktreife Partnerprojekte und dicke Meilensteine24.05.2017
...Glück sondern mit Können zu tun. Und ähnlich ist es bei der Chartanalyse oder im Grunde bei der Börse im allgemeinen. Man wird immer mal wieder technische Fehlsignale haben oder auch als Fundamentalanalyst Fehler machen, aber über längere Zeiträume kristallisiert sich der gute Investor heraus bzw. trennt sich die Spreu vom Weizen. Bei 10 Chartanalysen wirst du vielleicht auch mal 7 Fehlsignale drin haben. Bei 100 Chartanalysen setzt man sich aber in 60-70% der Fälle durch. Und in den... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Lufthansa AG: Wie geht`s weiter?24.08.2016
Lufthansa-Puts mit 153%-Chance bei Kursrutsch auf 9,50 EUR Lufthansa-Puts mit 153%-Chance bei Kursrutsch auf 9,50 EUR Bei der Lufthansa-Aktie könnte - laut Chartanalyse von www.godmodetrader.de - bald wieder eine neue Verkaufswelle starten. Wenn der Aktienkurs die Marke von 10,39 Euro unterschreitet, dann wird ein neues Verkaufssignal... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Lufthansa AG: Wie geht`s weiter?14.06.2016
...PC. Aber das ist nicht das, was mich wirklich interessiert. Ich will wissen, ob die LH mir im nächsten Jahr die prognostizierte Dividende von 0,60 E zahlen kann oder nicht. Deswegen hätte ich gerne eher eine Gewinnprognose gehabt als diese Chartanalyse für Analphabeten. In werde heute mal die LH anschreiben und auffordern, endlich die gesetzlich vorgeschriebene Gewinnwarnung heraus zulassen oder öffentlich zu versichern, dass die Prognosen für 2016 im Wesentlichen weiterhin Bestand... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Zinsen - dreht die niedrige Inflation sie endlich nach unten01.03.2000
...Platz fünf Exxon XON und Platz 7 Wal-Mart WMT. Diese drei sind natürlich zinsabhängig, am wenigsten (aber auch) GE, die anderen beiden extrem. Diese Reihenfolge dürfte auch die der größten Aktien der Welt sein. --- Zur Kritik der Chartanalyse. Beim Kaufen kann man durchaus die Charttechnik verzichten, ich nenne das immer die Paternosterstrategie, man darf dann keine Angst bekommen wenn man durch den Keller fährt. Aber eine fundamentale Theorie des Verkaufens, für den, der die Aktie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Edelmetall-Münzen & Barren zu Anlagezwecken03.06.2002
...01.06.02 | XAU-Chartanalyse - von GodmodeTrader.de 30.05.02 | Market-Check: XAU + Newmont Mining 27.05.02 | Silberanalyse - von Bialuch.de 27.05.02 | Chartanalyse zu XAU, Gold und Silber - von Chartdoc.de 24.05.02 | Bücher-OnlineShop integriert und ergänzt 22.05.02 | Gold-Analyse von Thomas Bopp 22.05.02 | XAU-Chartanalyse - von GodmodeTrader.de 21.05.02 | Weiter gute Aussichten für Gold - von Dr. Jens Ehrhardt 17.05.02 | XAU-Chartanalyse - von... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DEAG Langfristinvestment statt Day-Trading12.11.2004
...befindet sich im neutralen Bereich d.h. es liegt weder eine Übertreibungsphase nach oben wie nach unten vor. Chartanalyse Das Ergebnis der oben genannten Chartauswertung ist - n e g a t i v - . Bestehende Positionen sollten aufgelöst werden. Indikatorenanalyse Der Einsatz der technischen Indikatoren erfolgt nur bei einer aussichtsreichen Chartanalyse. Ergebnis aus Chartanalyse & Indikatorenanalyse: verkaufen [mehr]
(
0
Empfehlungen)
*** EM.TV - neue Aktie- neues Zeitalter?***18.07.2006
und hier noch der absolute Geheimtip des Tages: Chartanalysen Chartanalyse: EM.TV "verkaufen" Chartanalyse EM.TV (17. Juli 2006) erstellt durch Chart und Rat: Die EM.TV-Aktie bewegt sich in einem intakten Abwärtstrendkanal, so dass der Chartverlauf zur Zeit folglich wenig aussichtsreich erscheint. Aufgrund des ausgeprägten Abwärtstrends entsteht grundsätzlich erst nach Abschluss einer umfassenden Bodenbildung eine Trend- und somit eine... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brokat-Bond auf neuem Hoch von 41,30% (+0,50%) - FN wird bald das Kursziel nach oben05.09.2001
...von 75,22 % erwirtschaftet haben. Chartanalysen eingestellt Als Vorbereitung auf den FN-Relaunch wurde per Ende August die Rubrik "Chartanalysen" eingestellt. Nach der Erneuerung des Internetauftrittes wird sich FN in Zukunft noch mehr auf den Kernbereich "Nachrichten" konzentrieren und das bereits einzigartige Angebot noch wesentlich verbessern! Alte Chartanalysen finden Sie vorlaeufig noch unter der URL http://www.finanznachrichten.de/chartanalysen FinanzNachrichten.de spendet DM 6.000,--... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Zinsen - dreht die niedrige Inflation sie endlich nach unten01.03.2000
...Platz fünf Exxon XON und Platz 7 Wal-Mart WMT. Diese drei sind natürlich zinsabhängig, am wenigsten (aber auch) GE, die anderen beiden extrem. Diese Reihenfolge dürfte auch die der größten Aktien der Welt sein. --- Zur Kritik der Chartanalyse. Beim Kaufen kann man durchaus die Charttechnik verzichten, ich nenne das immer die Paternosterstrategie, man darf dann keine Angst bekommen wenn man durch den Keller fährt. Aber eine fundamentale Theorie des Verkaufens, für den, der die Aktie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Edelmetall-Münzen & Barren zu Anlagezwecken03.06.2002
...01.06.02 | XAU-Chartanalyse - von GodmodeTrader.de 30.05.02 | Market-Check: XAU + Newmont Mining 27.05.02 | Silberanalyse - von Bialuch.de 27.05.02 | Chartanalyse zu XAU, Gold und Silber - von Chartdoc.de 24.05.02 | Bücher-OnlineShop integriert und ergänzt 22.05.02 | Gold-Analyse von Thomas Bopp 22.05.02 | XAU-Chartanalyse - von GodmodeTrader.de 21.05.02 | Weiter gute Aussichten für Gold - von Dr. Jens Ehrhardt 17.05.02 | XAU-Chartanalyse - von... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DEAG Langfristinvestment statt Day-Trading12.11.2004
...befindet sich im neutralen Bereich d.h. es liegt weder eine Übertreibungsphase nach oben wie nach unten vor. Chartanalyse Das Ergebnis der oben genannten Chartauswertung ist - n e g a t i v - . Bestehende Positionen sollten aufgelöst werden. Indikatorenanalyse Der Einsatz der technischen Indikatoren erfolgt nur bei einer aussichtsreichen Chartanalyse. Ergebnis aus Chartanalyse & Indikatorenanalyse: verkaufen [mehr]
(
0
Empfehlungen)
*** EM.TV - neue Aktie- neues Zeitalter?***18.07.2006
und hier noch der absolute Geheimtip des Tages: Chartanalysen Chartanalyse: EM.TV "verkaufen" Chartanalyse EM.TV (17. Juli 2006) erstellt durch Chart und Rat: Die EM.TV-Aktie bewegt sich in einem intakten Abwärtstrendkanal, so dass der Chartverlauf zur Zeit folglich wenig aussichtsreich erscheint. Aufgrund des ausgeprägten Abwärtstrends entsteht grundsätzlich erst nach Abschluss einer umfassenden Bodenbildung eine Trend- und somit eine... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brokat-Bond auf neuem Hoch von 41,30% (+0,50%) - FN wird bald das Kursziel nach oben05.09.2001
...von 75,22 % erwirtschaftet haben. Chartanalysen eingestellt Als Vorbereitung auf den FN-Relaunch wurde per Ende August die Rubrik "Chartanalysen" eingestellt. Nach der Erneuerung des Internetauftrittes wird sich FN in Zukunft noch mehr auf den Kernbereich "Nachrichten" konzentrieren und das bereits einzigartige Angebot noch wesentlich verbessern! Alte Chartanalysen finden Sie vorlaeufig noch unter der URL http://www.finanznachrichten.de/chartanalysen FinanzNachrichten.de spendet DM 6.000,--... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Technische Analyse

Suche nach weiteren Themen