DAX+0,15 % EUR/USD+0,18 % Gold-0,23 % Öl (Brent)+0,78 %
Thema: Chartanalyse
DAX-Chartanalyse: Kein Handlungsbedarf an der 13.000

Solange der DAX um die 13.000 Punkte pendelt, sehen Investoren weiterhin keinen Handlungsbedarf. Nachfolgend ist die Spanne der Bewegung seit nunmehr drei Wochen aufgezeigt und mit entsprechenden Signal-Triggern vermerkt. Bis dahin sollte man sich nicht nervös machen lassen.

DAX-Chartanalyse: Zurückhaltung auf hohem Niveau

Droht eine Bankenkrise?: Katalanische Separatisten fordern zum Bank Run auf

Wertpapier: DAX, Dow Jones

Nachrichten zu "Chartanalyse"

DAX Chartanalyse23.10.2017
DOW DAX stieg um 1000 Punkte
Der DAX ist im September um gut 1000 Punkte gestiegen. im ganzen Jahr um 2600 Punkte. Hatten doch Anfang des Jahres die Crashpropheten das Ende der Welt herbeiprophezeit. Ausgerechnet in einem Wahljahr sollte es geschehen? Ich denke, die haben das System der Hochfinanz nicht verstanden. Letztes Jahr genau so, da sollte ja der DOW ins Bodenlose fallen, vor allem wegen Trump. Ich hoffe zumindest einigen, durch meine tägliche Arbeit, die Augen geöffnet zu haben. Mit einem psychologischen Gedanken... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Chartanalyse23.10.2017
Stoxx 50-Future: Konsolidierungsausweitung
In der vergangenen Woche haben der Euro Stoxx 50-Future und der DAX-Future fast unverändert geschlossen. In der neuen Woche stehen bei den Konjunkturindikatoren u.a. das Okt.-EWU-Verbrauchervertrauen (23.10.), die Okt.-EWU-und USA-Markit PMIs (alle 24.10), der Sept.-USA-Auftragseingang langleb. Güter (25.10) und am Freitag das Q3- USA-BIP, der Q3-USA-privater Konsum und der Okt.-USA-Uni Michigan an. Zusätzlich liegt der Fokus auf dem EZB-Zinsentscheid (26.10). Daneben werden viele... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse22.10.2017
Kein Handlungsbedarf an der 13.000
Die abwartende Haltung des DAX geht weiter. Spürten wir schon in der Vorwoche ein Auspendeln um die 13.000er-Marke, so war dies in der Kalenderwoche 42 noch deutlicher zu sehen. Vor allem im Wochenergebnis. Mit einer Null-Performance in Prozent ging der DAX aus dem Handel. Trotz sehr positiver Signale aus den USA, wo der Dow Jones jeden Tag im Gewinn abschloss und am Ende sogar 2 Prozent oder 450 Punkte zulegen konnte.   Das Pendeln in der Woche   Der Montag war kaum der Rede wert. Mit 26... [mehr]
(
16
Bewertungen)
DAX Chartanalyse20.10.2017
DOW DAX im neuen Seitwärtstrend
Der DAX kämpft tapfer aber über 13000 verlassen ihn die Kräfte, bzw. die Anleger. Es ist natürlich schade, denn der DOW steigt fast täglich auf ein neues Allzeithoch. Er hilft also wo er kann, aber beim DAX scheint zur Zeit jede Hilfe vergebens zu sein. Interessant ist, dass heute die Shortpositionen abnehmen, was bedeutet, dass immer mehr mit steigenden Kursen rechnen. Wenn die Stimmung also positiv wird, wird ein neuer Aufwärtstrend unmöglich. Dies müssen wir weiter beobachten. Der DAX... [mehr]
(
4
Bewertungen)
Chartanalyse20.10.2017
DAX Future: Portfoliobesprechung
Nach einigen unter Erwartungen ausgefallenen Q3-Unternehmensdaten (z. B. Unilever) und vor dem Hintergrund der anhaltenden katalonischen Unabhängigkeitsbestrebungen gab es am Donnerstagshandel im Umfeld eines festeren Euros (z.B. vs. US-Dollar) einen Konsoli-dierungstag. Dieser führte u.a. bei Roche (-2,3%; neues Verkaufssignal; Rutsch unter den Support bei CHF 240) und Telefoncia (-1,6%; im mittelfr. Abwärtstrend) zu technischen Eintrübungen. Demggü. behaupteten Novo Nordisk (+0,5%;... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Chartanalyse08.07.2016
Wiederholungen im Anlegerverhalten ermöglichen (DAX-)Chartanalyse
...der EZB-Sitzung) eine Weile seitwärts auspendeln“. Tatsächlich tendierte der DAX anschließend fast einen ganzen Monat seitwärts. Die gleichen Aussagen gelten daher nun für den Brexit. Wiederholungen im Anlegerverhalten ermöglichen Chartanalyse Es ist genau dieses immer wiederkehrende Verhalten der Anleger, das die Charttechnik überhaupt erst zu einem funktionierenden Werkzeug macht. Wenn man bestimmte Kursmuster, die häufig auftreten, identifizieren kann, lassen sich Prognosen über... [mehr]
(
1
Bewertung)
DAX-Chartanalyse11.06.2017
3 Events aber 0 Bewegung
Im Wochenrückblick tat sich der DAX eher schwer. Die Rekordjagd zu Pfingsten konnte nicht fortgesetzt werden ( zur Vorwochenanalyse -> ). Es blieb eine fast unscheinbare Veränderung von -0,06 Prozent auf Basis der XETRA-Daten stehen und damit ein „Nullsummenspiel“. Für die Fülle an Events in der vergangenen Woche jedoch eine sehr stabile Leistung. Darauf möchte ich nun kurz eingehen und danach einen Ausblick auf die kommende Handelswoche geben.   Terminlage überschattet alles   In... [mehr]
(
36
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse14.02.2016
DAX gibt sich hoffnungsvoll
...Und damit sprangen auch weitere Medien auf diese Berichtswelle auf, wie beispielsweise die Bild-Zeitung mit einem DAX-Ticker am Montag gleich. Solche Tatsachen lassen mich natürlich nachdenklich werden, doch beginnen wir objektiv mit der DAX-Chartanalyse zur kommenden Woche. Rückblick Vor einer Woche analysierte ich den DAX in verschiedenen Zeiteinheiten in dieser Nachricht (klick!). Dort stellte ich die Möglichkeit einer Gegenbewegung in Aussicht, die mit weiterem Fortschreiten einer... [mehr]
(
56
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse17.07.2016
Brexit aufgearbeitet, DAX an 200 Tagelinie
...jährlich Staatanleihen und Wertpapiere im Umfang von umgerechnet 678 Milliarden Euro kauft. Eine aktuell sehr gefährliche und vor allem globale Spirale, die mit Skepsis gesehen werden muss!   Aktueller Widerstand im DAX   Zurück zur Chartanalyse des DAX. Als Wochenhoch fällt ganz klar die Marke von 10.100 ins Auge. Ich vermerke diese im gleichen Chartbild, nur etwas kürzer eingeblendet.  {{MP_2}} Warum genau dort? Hier verläuft das Brexit-GAP als Kante, wenn man den 23.06.2016... [mehr]
(
78
Bewertungen)
DAX Chartanalyse22.04.2016
DOW DAX war das ein Ausbruch
Na da hat sich ja seit meiner letzten Chartanalyse einiges getan. Letzte Woche forderte ich, dass der Widerstand weg muss. Diese Woche passierte es und der DAX durchbrach ihn mit einem Gap, bzw. der Eröffnung darüber. Das Ergebnis war, ein weiterer 300 Punkte Anstieg. Dieser hätte heute weiter gehen können, hätten nicht schlechte Nachrichten die Stimmung der Anleger getrübt. Auch mein Handelssystem, war weiter long und hat sozusagen, den Ausbruch nach... [mehr]
(
8
Bewertungen)
Chartanalyse08.07.2016
Wiederholungen im Anlegerverhalten ermöglichen (DAX-)Chartanalyse
...der EZB-Sitzung) eine Weile seitwärts auspendeln“. Tatsächlich tendierte der DAX anschließend fast einen ganzen Monat seitwärts. Die gleichen Aussagen gelten daher nun für den Brexit. Wiederholungen im Anlegerverhalten ermöglichen Chartanalyse Es ist genau dieses immer wiederkehrende Verhalten der Anleger, das die Charttechnik überhaupt erst zu einem funktionierenden Werkzeug macht. Wenn man bestimmte Kursmuster, die häufig auftreten, identifizieren kann, lassen sich Prognosen über... [mehr]
(
1
Bewertung)
DAX-Chartanalyse11.06.2017
3 Events aber 0 Bewegung
Im Wochenrückblick tat sich der DAX eher schwer. Die Rekordjagd zu Pfingsten konnte nicht fortgesetzt werden ( zur Vorwochenanalyse -> ). Es blieb eine fast unscheinbare Veränderung von -0,06 Prozent auf Basis der XETRA-Daten stehen und damit ein „Nullsummenspiel“. Für die Fülle an Events in der vergangenen Woche jedoch eine sehr stabile Leistung. Darauf möchte ich nun kurz eingehen und danach einen Ausblick auf die kommende Handelswoche geben.   Terminlage überschattet alles   In... [mehr]
(
36
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse14.02.2016
DAX gibt sich hoffnungsvoll
...Und damit sprangen auch weitere Medien auf diese Berichtswelle auf, wie beispielsweise die Bild-Zeitung mit einem DAX-Ticker am Montag gleich. Solche Tatsachen lassen mich natürlich nachdenklich werden, doch beginnen wir objektiv mit der DAX-Chartanalyse zur kommenden Woche. Rückblick Vor einer Woche analysierte ich den DAX in verschiedenen Zeiteinheiten in dieser Nachricht (klick!). Dort stellte ich die Möglichkeit einer Gegenbewegung in Aussicht, die mit weiterem Fortschreiten einer... [mehr]
(
56
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse17.07.2016
Brexit aufgearbeitet, DAX an 200 Tagelinie
...jährlich Staatanleihen und Wertpapiere im Umfang von umgerechnet 678 Milliarden Euro kauft. Eine aktuell sehr gefährliche und vor allem globale Spirale, die mit Skepsis gesehen werden muss!   Aktueller Widerstand im DAX   Zurück zur Chartanalyse des DAX. Als Wochenhoch fällt ganz klar die Marke von 10.100 ins Auge. Ich vermerke diese im gleichen Chartbild, nur etwas kürzer eingeblendet.  {{MP_2}} Warum genau dort? Hier verläuft das Brexit-GAP als Kante, wenn man den 23.06.2016... [mehr]
(
78
Bewertungen)
DAX Chartanalyse22.04.2016
DOW DAX war das ein Ausbruch
Na da hat sich ja seit meiner letzten Chartanalyse einiges getan. Letzte Woche forderte ich, dass der Widerstand weg muss. Diese Woche passierte es und der DAX durchbrach ihn mit einem Gap, bzw. der Eröffnung darüber. Das Ergebnis war, ein weiterer 300 Punkte Anstieg. Dieser hätte heute weiter gehen können, hätten nicht schlechte Nachrichten die Stimmung der Anleger getrübt. Auch mein Handelssystem, war weiter long und hat sozusagen, den Ausbruch nach... [mehr]
(
8
Bewertungen)

Diskussionen zu "Chartanalyse"

Viscom AG19.09.2017
Zitat von awsxZitat von awsx (Followerinfo) Für alle die an Chartanalyse zweifeln. Dies war nichts komplexes und bewirkte im Zusammenhang mit guten Zahlen aus dem Unternehmen einen Anstieg bis heute von +40%. Natürlich bin ich aber durch den Aktionär und Schröder überhaupt auf Viscom aufmerksam geworden! Den Chart gepostet habe ich erst als es Fakt wurde mit dem Ausbruch. Bei gecoverten Werten muss ich mich nicht um den... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Viscom AG20.07.2017
Zitat von awsx (Followerinfo) Für alle die an Chartanalyse zweifeln. Dies war nichts komplexes und bewirkte im Zusammenhang mit guten Zahlen aus dem Unternehmen einen Anstieg bis heute von +40%. Natürlich bin ich aber durch den Aktionär und Schröder überhaupt auf Viscom aufmerksam geworden! Den Chart gepostet habe ich erst als es Fakt wurde mit dem Ausbruch. Bei gecoverten Werten muss ich mich nicht um den inhaltlichen Tiefgang bemühen. Das... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Morphosys: Setzen auf marktreife Partnerprojekte und dicke Meilensteine24.05.2017
...zu entwickeln bzw. zu analysieren. Das ist ja schon ziemlich schäbig gegenüber Leuten, die Chartanalyse als zusätzliches Hilfsmittel betrachten. Ich hab manchmal den Eindruck, die ganzen Kritiker der Chartanalyse wollen immer groß mitreden, wie blöd die Chartanalyse doch ist bzw. wie wenig hilfreich sie ist, obwohl sie sich garnicht damit beschäftigen. Klar, wer Chartanalyse von vornherein für Blödsinn hält, wird auch nicht versuchen, sich genauer damit zu beschäftigen. Das ging mir... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Morphosys: Setzen auf marktreife Partnerprojekte und dicke Meilensteine24.05.2017
...Glück sondern mit Können zu tun. Und ähnlich ist es bei der Chartanalyse oder im Grunde bei der Börse im allgemeinen. Man wird immer mal wieder technische Fehlsignale haben oder auch als Fundamentalanalyst Fehler machen, aber über längere Zeiträume kristallisiert sich der gute Investor heraus bzw. trennt sich die Spreu vom Weizen. Bei 10 Chartanalysen wirst du vielleicht auch mal 7 Fehlsignale drin haben. Bei 100 Chartanalysen setzt man sich aber in 60-70% der Fälle durch. Und in den... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Lufthansa AG: Wie geht`s weiter?24.08.2016
Lufthansa-Puts mit 153%-Chance bei Kursrutsch auf 9,50 EUR Lufthansa-Puts mit 153%-Chance bei Kursrutsch auf 9,50 EUR Bei der Lufthansa-Aktie könnte - laut Chartanalyse von www.godmodetrader.de - bald wieder eine neue Verkaufswelle starten. Wenn der Aktienkurs die Marke von 10,39 Euro unterschreitet, dann wird ein neues Verkaufssignal... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Zinsen - dreht die niedrige Inflation sie endlich nach unten01.03.2000
...Platz fünf Exxon XON und Platz 7 Wal-Mart WMT. Diese drei sind natürlich zinsabhängig, am wenigsten (aber auch) GE, die anderen beiden extrem. Diese Reihenfolge dürfte auch die der größten Aktien der Welt sein. --- Zur Kritik der Chartanalyse. Beim Kaufen kann man durchaus die Charttechnik verzichten, ich nenne das immer die Paternosterstrategie, man darf dann keine Angst bekommen wenn man durch den Keller fährt. Aber eine fundamentale Theorie des Verkaufens, für den, der die Aktie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Edelmetall-Münzen & Barren zu Anlagezwecken03.06.2002
...01.06.02 | XAU-Chartanalyse - von GodmodeTrader.de 30.05.02 | Market-Check: XAU + Newmont Mining 27.05.02 | Silberanalyse - von Bialuch.de 27.05.02 | Chartanalyse zu XAU, Gold und Silber - von Chartdoc.de 24.05.02 | Bücher-OnlineShop integriert und ergänzt 22.05.02 | Gold-Analyse von Thomas Bopp 22.05.02 | XAU-Chartanalyse - von GodmodeTrader.de 21.05.02 | Weiter gute Aussichten für Gold - von Dr. Jens Ehrhardt 17.05.02 | XAU-Chartanalyse - von... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DEAG Langfristinvestment statt Day-Trading12.11.2004
...befindet sich im neutralen Bereich d.h. es liegt weder eine Übertreibungsphase nach oben wie nach unten vor. Chartanalyse Das Ergebnis der oben genannten Chartauswertung ist - n e g a t i v - . Bestehende Positionen sollten aufgelöst werden. Indikatorenanalyse Der Einsatz der technischen Indikatoren erfolgt nur bei einer aussichtsreichen Chartanalyse. Ergebnis aus Chartanalyse & Indikatorenanalyse: verkaufen [mehr]
(
0
Empfehlungen)
*** EM.TV - neue Aktie- neues Zeitalter?***18.07.2006
und hier noch der absolute Geheimtip des Tages: Chartanalysen Chartanalyse: EM.TV "verkaufen" Chartanalyse EM.TV (17. Juli 2006) erstellt durch Chart und Rat: Die EM.TV-Aktie bewegt sich in einem intakten Abwärtstrendkanal, so dass der Chartverlauf zur Zeit folglich wenig aussichtsreich erscheint. Aufgrund des ausgeprägten Abwärtstrends entsteht grundsätzlich erst nach Abschluss einer umfassenden Bodenbildung eine Trend- und somit eine... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brokat-Bond auf neuem Hoch von 41,30% (+0,50%) - FN wird bald das Kursziel nach oben05.09.2001
...von 75,22 % erwirtschaftet haben. Chartanalysen eingestellt Als Vorbereitung auf den FN-Relaunch wurde per Ende August die Rubrik "Chartanalysen" eingestellt. Nach der Erneuerung des Internetauftrittes wird sich FN in Zukunft noch mehr auf den Kernbereich "Nachrichten" konzentrieren und das bereits einzigartige Angebot noch wesentlich verbessern! Alte Chartanalysen finden Sie vorlaeufig noch unter der URL http://www.finanznachrichten.de/chartanalysen FinanzNachrichten.de spendet DM 6.000,--... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Zinsen - dreht die niedrige Inflation sie endlich nach unten01.03.2000
...Platz fünf Exxon XON und Platz 7 Wal-Mart WMT. Diese drei sind natürlich zinsabhängig, am wenigsten (aber auch) GE, die anderen beiden extrem. Diese Reihenfolge dürfte auch die der größten Aktien der Welt sein. --- Zur Kritik der Chartanalyse. Beim Kaufen kann man durchaus die Charttechnik verzichten, ich nenne das immer die Paternosterstrategie, man darf dann keine Angst bekommen wenn man durch den Keller fährt. Aber eine fundamentale Theorie des Verkaufens, für den, der die Aktie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Edelmetall-Münzen & Barren zu Anlagezwecken03.06.2002
...01.06.02 | XAU-Chartanalyse - von GodmodeTrader.de 30.05.02 | Market-Check: XAU + Newmont Mining 27.05.02 | Silberanalyse - von Bialuch.de 27.05.02 | Chartanalyse zu XAU, Gold und Silber - von Chartdoc.de 24.05.02 | Bücher-OnlineShop integriert und ergänzt 22.05.02 | Gold-Analyse von Thomas Bopp 22.05.02 | XAU-Chartanalyse - von GodmodeTrader.de 21.05.02 | Weiter gute Aussichten für Gold - von Dr. Jens Ehrhardt 17.05.02 | XAU-Chartanalyse - von... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DEAG Langfristinvestment statt Day-Trading12.11.2004
...befindet sich im neutralen Bereich d.h. es liegt weder eine Übertreibungsphase nach oben wie nach unten vor. Chartanalyse Das Ergebnis der oben genannten Chartauswertung ist - n e g a t i v - . Bestehende Positionen sollten aufgelöst werden. Indikatorenanalyse Der Einsatz der technischen Indikatoren erfolgt nur bei einer aussichtsreichen Chartanalyse. Ergebnis aus Chartanalyse & Indikatorenanalyse: verkaufen [mehr]
(
0
Empfehlungen)
*** EM.TV - neue Aktie- neues Zeitalter?***18.07.2006
und hier noch der absolute Geheimtip des Tages: Chartanalysen Chartanalyse: EM.TV "verkaufen" Chartanalyse EM.TV (17. Juli 2006) erstellt durch Chart und Rat: Die EM.TV-Aktie bewegt sich in einem intakten Abwärtstrendkanal, so dass der Chartverlauf zur Zeit folglich wenig aussichtsreich erscheint. Aufgrund des ausgeprägten Abwärtstrends entsteht grundsätzlich erst nach Abschluss einer umfassenden Bodenbildung eine Trend- und somit eine... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brokat-Bond auf neuem Hoch von 41,30% (+0,50%) - FN wird bald das Kursziel nach oben05.09.2001
...von 75,22 % erwirtschaftet haben. Chartanalysen eingestellt Als Vorbereitung auf den FN-Relaunch wurde per Ende August die Rubrik "Chartanalysen" eingestellt. Nach der Erneuerung des Internetauftrittes wird sich FN in Zukunft noch mehr auf den Kernbereich "Nachrichten" konzentrieren und das bereits einzigartige Angebot noch wesentlich verbessern! Alte Chartanalysen finden Sie vorlaeufig noch unter der URL http://www.finanznachrichten.de/chartanalysen FinanzNachrichten.de spendet DM 6.000,--... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Technische Analyse

Suche nach weiteren Themen