DAX+0,46 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,22 % Öl (Brent)+0,20 %
Thema: Erneuerbare Energien
Nordex hängt am Tropf von Großaktionär ACCIONA

Wenn Nordex (WKN:A0D655) in letzter Zeit neue Aufträge meldet, dann taucht als Projektentwickler häufig ein Name auf: ACCIONA Energía. Deshalb habe ich mal ein paar Fakten zusammengetragen, um zu verstehen, wie stark die Abhängigkeit vom …

Wertpapier: Acciona, Nordex, Telefonica, Vestas Wind Systems
(1)  ROUNDUP: EU-Minister wollen 30 Prozent mehr Energieeffizienz bis 2030

Die Europäische Union treibt ihre Klimaziele voran. Die EU-Energieminister einigten sich am Montag nach zähen Verhandlungen auf ein ehrgeizigeres Ziel zum systematischen Energiesparen: Bis 2030 soll die Energieeffizienz um 30 Prozent gesteigert …

Diskussion: GAZPROM - Russland Rohstoffperle

Diskussion: Ölpreise drehen leicht ins Minus

Wertpapier: CRH, GAZPROM (Spons. ADR), HeidelbergCement, LafargeHolcim, Öl (Brent)

Nachrichten zu "Erneuerbare Energien"

ROUNDUP/Appell an G2028.06.2017
Sechs Ziele bis 2020 für nötige Klimawende
...nach jüngsten Untersuchungen auch physikalisch bedeutend, um die Erderwärmung zu bremsen. Hier die von den Autoren formulierten Ziele, die ihrer Meinung nach bis 2020 erreicht sein müssen, um die Klimawende zu schaffen: Energie: Erneuerbare Energien sollten mindestens 30 Prozent des Strombedarfs der Welt abdecken (gegenüber 23,7 Prozent im Jahr 2015). Nach 2020 dürften keine neuen Kohlekraftwerke mehr genehmigt werden, bestehende müssten auslaufen. Infrastruktur: Städte und... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Branche der Woche28.06.2017
GreenTech mit Auf- oder Gegenwind?
Nach dem Rückzug der USA aus dem Pariser Klimaabkommen festigt China seine weltweit führende Rolle im Bereich Erneuerbare Energien. Gemäß der Nachrichtenagentur Bloomberg hat das Land im Jahr 2016 umgerechnet 87,8 Mrd. Dollar in das Segment investiert und damit die USA bei Weitem abgehängt. Laut dem Fünf-Jahres-Plan der Regierung will China zwar im Zeitraum 2016 bis 2020 rund 360... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Mitteldeutsche Zeitung27.06.2017
Erneuerbare Energien Sachsen-Anhalt liegt bei Öko-Jobs bundesweit vorne
Halle (ots) - Firmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien sind ein wichtiger Arbeitgeber in Sachsen-Anhalt geworden. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Trotz massiver Stellenverluste durch die Solarkrise beschäftigt die Branche mehr als 23 000 Mitarbeiter. Im Osten liegt das Land damit an der Spitze, ermittelte die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung. Sogar im Bundesvergleich liegt Sachsen-Anhalt mit 25,3 Arbeitsplätzen je... [mehr]
(
0
Bewertungen)
23.06.2017
SOVENTIX und Gentec EPC unterzeichnen JV-Vertrag zur Entwicklung von Solar-Hybrid-Anlagen in Nigeria
...mittels der Einbindung von Erneuerbarer Energie wird in afrikanischen Ländern immer wichtiger, dies gilt gerade für Nigeria. Weil Afrika wesentlich unter dem Klimawandel leidet, gewinnen Erneuerbare Energien an Bedeutung. Die ökonomischen und ökologischen Argumente für Erneuerbare Energien machen auch Solarenergie immer wichtiger für Nigeria. Wir sind davon überzeugt, dass uns unsere Partnerschaft mit Gentec EPC dabei helfen wird, dieses Potenzial zu realisieren. Dabei kombinieren wir... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News22.06.2017
Kibaran Resources Limited: Bankfähige Machbarkeitsstudie über 60.000 tpa Produktion aktualisiert (deutsch)
...einer nachgelagerten Verarbeitungsanlage. Damit befindet sich Kibaran in der idealen Position für die vorausgesagte enorme Nachfragesteigerung nach Graphit, vor dem Hintergrund des Booms von Batterien für Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energien. Die nachgelagerte Verarbeitungsanlage soll dem Unternehmen weiteren substantiellen Cash Flow generieren, indem wir die Hersteller von Lithium-Batterien mit unseren Produkten beliefern." Zusammenfassung der bankfähigen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Speicher für erneuerbare Energien18.04.2016
Thema heute und in Zukunft (FOTO)
...Markt mit der gesamten Wertschöpfungskette ab. Weitere Informationen zum Cluster: www.eehh.de, zur WindEnergy unter www.windenergyhamburg.com. OTS: Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/119598 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_119598.rss2 Pressekontakt: Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH Astrid Dose · Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing Tel: 040 / 69 45 73-12 · Fax: 040 / 69 45 73-29 2... [mehr]
(
0
Bewertungen)
SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus auf der Handelsblatt-Jahrestagung "Erneuerbare Energien 2016"28.09.2016
"Wir müssen die Innovationsführerschaft zurückgewinnen"
Dresden (ots) - Vor welchen Herausforderungen steht die Erneuerbare Energien-Branche und wie lassen sich diese in Zukunft lösen? Zu diesen und weiteren Fragen diskutierten die Teilnehmer der Handelsblatt-Tagung "Erneuerbare Energien 2016" am 12. und 13. September in Berlin. Zu den Sprechern zählte auch SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus. Der CEO des Dresdner Unternehmens erklärte in seinem Vortrag, warum die deutsche Solarindustrie... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutschland braucht 100 Prozent erneuerbare Energien bis 2040, den Kohleausstieg bis 2030 und raschen Ausbau von Langzeitspeichern / Neue Studie belegt20.06.2016
EEG 2016 konterkariert Klimaabkommen von Paris
...nach der "Sektorkopplungsstudie", weil auch Verkehr, Wärme und Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele in Deutschland von fossilen Energieträgern auf erneuerbaren Strom umschwenken müssen. "Mit den geringen Zubaukorridoren des Erneuerbare-Energien-Gesetzes ist ein Einhalten der Paris-Ziele praktisch unmöglich. Entweder fehlt den politisch Verantwortlichen der nötige Sachverstand oder sie beabsichtigen das Klimaschutzabkommen gar nicht einzuhalten", urteilte Studienleiter Prof. Dr.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DRV zum Erneuerbare-Energien-Gesetz 201608.07.2016
Zusätzliche Perspektiven für Agrargenossenschaften
Berlin (ots) - Mit der heute vom Bundestag verabschiedeten Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird eine zentrale Forderung des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) umgesetzt. Durch die Ausweitung des Ausschreibungsmodells auf Wind und Biomasse orientiert sich der Ausbau der Erneuerbaren Energien zukünftig konsequent an den Mechanismen des Marktes. Dies ist aus Sicht des DRV der einzige Weg, zusätzliche... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Erneuerbare Energien02.03.2017
Durch Trump sind die Subventionen in Gefahr!
...in Gefahr. Das könnte erhebliche Folgen haben. Auch unsere Unternehmen sind betroffen In der Elektronikbranche sind davon ABB, General Electric und Honeywell International betroffen. ABB hat viel investiert, um im Markt für erneuerbare Energien vorne mitzuspielen. Auf Drängen der Aktionäre wird jetzt aber sogar öffentlich über einen Ausstieg aus dem Energiegeschäft nachgedacht. Ein schwedischer Großaktionär geht dabei noch weiter und fordert eine vollständige Abspaltung des... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Speicher für erneuerbare Energien18.04.2016
Thema heute und in Zukunft (FOTO)
...Markt mit der gesamten Wertschöpfungskette ab. Weitere Informationen zum Cluster: www.eehh.de, zur WindEnergy unter www.windenergyhamburg.com. OTS: Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/119598 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_119598.rss2 Pressekontakt: Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH Astrid Dose · Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing Tel: 040 / 69 45 73-12 · Fax: 040 / 69 45 73-29 2... [mehr]
(
0
Bewertungen)
SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus auf der Handelsblatt-Jahrestagung "Erneuerbare Energien 2016"28.09.2016
"Wir müssen die Innovationsführerschaft zurückgewinnen"
Dresden (ots) - Vor welchen Herausforderungen steht die Erneuerbare Energien-Branche und wie lassen sich diese in Zukunft lösen? Zu diesen und weiteren Fragen diskutierten die Teilnehmer der Handelsblatt-Tagung "Erneuerbare Energien 2016" am 12. und 13. September in Berlin. Zu den Sprechern zählte auch SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus. Der CEO des Dresdner Unternehmens erklärte in seinem Vortrag, warum die deutsche Solarindustrie... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutschland braucht 100 Prozent erneuerbare Energien bis 2040, den Kohleausstieg bis 2030 und raschen Ausbau von Langzeitspeichern / Neue Studie belegt20.06.2016
EEG 2016 konterkariert Klimaabkommen von Paris
...nach der "Sektorkopplungsstudie", weil auch Verkehr, Wärme und Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele in Deutschland von fossilen Energieträgern auf erneuerbaren Strom umschwenken müssen. "Mit den geringen Zubaukorridoren des Erneuerbare-Energien-Gesetzes ist ein Einhalten der Paris-Ziele praktisch unmöglich. Entweder fehlt den politisch Verantwortlichen der nötige Sachverstand oder sie beabsichtigen das Klimaschutzabkommen gar nicht einzuhalten", urteilte Studienleiter Prof. Dr.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DRV zum Erneuerbare-Energien-Gesetz 201608.07.2016
Zusätzliche Perspektiven für Agrargenossenschaften
Berlin (ots) - Mit der heute vom Bundestag verabschiedeten Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird eine zentrale Forderung des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) umgesetzt. Durch die Ausweitung des Ausschreibungsmodells auf Wind und Biomasse orientiert sich der Ausbau der Erneuerbaren Energien zukünftig konsequent an den Mechanismen des Marktes. Dies ist aus Sicht des DRV der einzige Weg, zusätzliche... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Erneuerbare Energien02.03.2017
Durch Trump sind die Subventionen in Gefahr!
...in Gefahr. Das könnte erhebliche Folgen haben. Auch unsere Unternehmen sind betroffen In der Elektronikbranche sind davon ABB, General Electric und Honeywell International betroffen. ABB hat viel investiert, um im Markt für erneuerbare Energien vorne mitzuspielen. Auf Drängen der Aktionäre wird jetzt aber sogar öffentlich über einen Ausstieg aus dem Energiegeschäft nachgedacht. Ein schwedischer Großaktionär geht dabei noch weiter und fordert eine vollständige Abspaltung des... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Erneuerbare Energien"

Südzucker - lange gut gehalten - jetzt doch wieder billig23.04.2006
...dieser Frage nicht ganz ausgeschlossen werden kann. Naturgesetz oder politische Meinung? Die Formulierung einiger Fachleute, dass es - auch auf lange Sicht - \'ausgeschlossen\' sei, den Energiebedarf der Menschheit vollständig durch Erneuerbare Energien zu decken, zeigt in der Tat eine hohe emotionale Beteiligung. Eine Formulierung in dieser Striktheit und Endgültigkeit ist unter wissenschaftlich argumentierenden Fachleuten sonst eher ungewöhnlich; sie ist allenfalls für die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
UmweltBank AG weiter mit Rekordzahlen - 557080 -11.02.2006
...Industrie oder bei hoch automatisierten Produktionsprozessen von Vorteil. Erneuerbare Energien sind ein Beschäftigungsmotor, sagt Christoph Podewils, Sprecher der Informationskampagne für Erneuerbare Energien. Auch Nitzschke ist sich sicher: "Mit einer soliden Ausbildung und Aufgeschlossenheit gegenüber dem Thema erneuerbare Energie hat man gute Chancen in diesem Bereich unterzukommen." www.erneuerbare-energien.de www.unendlich-viel-energie.de www.bee-ev.de www.jobmesse-ee.de www.ea-nrw.de [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Südzucker - lange gut gehalten - jetzt doch wieder billig09.09.2005
...in Schwellenländer ermöglicht. Ab einem Ölpreis von 100 USD/Barrel wäre Bio-Kraftstoff schon mit heutiger Technologie konkurrenzfähig; im Wärmemarkt wären Pelletsheizungen Öl und Gas dann klar überlegen. • Das Geschäftsfeld erneuerbare Energien bietet den traditionellen Bauern eine interessante Einkommensalternative. Wenn aus etablierten Land- und Forstwirten künftig moderne „Energiewirte“ werden, können zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Die Zukunftsenergie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Düsseldorf goes China02.11.2004
...aber nicht Raubbau zu betreiben, bleibe China kein anderer Weg. Wie das politische Ziel in der kurzen Zeit erreicht werden soll, blieb allerdings offen. Heute haben erneuerbare Energien in China nur einen minimalen Anteil von 0,1 Prozent an der Stromerzeugung. Das geplante Gesetz für erneuerbare Energien, an dem China arbeitet, wird nach Trittins Einschätzung auch nicht vor 2006 fertig werden. Mit 81,8 Prozent (2002) hat Kohle den größten Anteil an der Stromerzeugung Chinas, das... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Plambeck - langfristig28.09.2004
Bundesrat stimmt Erneuerbare-Energien-Gesetz zu Mit Erleichterung reagiert die Wachstumsbranche Erneuerbare Energien auf die Zustimmung des Bundesrates zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Über Monate war nicht sicher, ob der Ausbau der Ökostromerzeugung fortgesetzt werden könnte. Damit kann das neue Gesetz jetzt aber endlich in Kraft treten. Dementsprechend größtenteils zufrieden fielen die Stellungnahmen aus der Branche aus: BEE: Endlich breite Mehrheit für sauberen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
[b]Plambeck: Die Branche boomt[/b]27.01.2000
...realistische Ziele gesteckt haben. Sie belegt aber auch, dass die Regenerativtechniken auf absehbare Zeit unsere Hilfe benötigen. Mit den 1999 gestarteten Förderprogrammen und der Weiterentwicklung des Stromeinspeisungsgesetzes zu einem Erneuerbare-Energien-Gesetz haben wir bereits entscheidende Weichen gestellt. Es kommt nun darauf an, das Maßnahmenbündel zügig weiter zu entwickeln, um auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung voranzukommen. Neben der Windenergie stehen zunehmend... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Grünes Aktiendepot27.02.2000
...gesetzlichen Rahmenbedingungen."Für unser Solar- und Windgeschäft bedeutet dies, dass wir in den kommenden Jahren mit hohen zweistelligen Wachstumsraten rechnen können", so der Vorstandssprecher weiter. Das vom Bundestag verabschiedete Erneuerbare-Energien-Gesetz sieht eine Vergütung für die Einspeisung von Strom aus Solaranlagen in Höhe von 0,99 DM je Kilowattstunde (kWh) vor. Diese Förderung gilt für Anlagen bis zu einer Größe von 5 Megawatt (MW) auf Dächern und bis zu 100 Kilowatt... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Plambeck23.07.1999
...und Reaktorsicherheit 20. Juli 1999 Trittin: Energiewende erfordert neuen Schub für Wind, Sonne und Biomasse Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat heute in Berlin verbesserte Rahmenbedingungen und deutlich spürbare Anstrengungen für erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Biomasse, Wasserkraft und Geothermie gefordert. "Nur mit einem massiven Einstieg in die Nutzung erneuerbarer Energieträger, der jetzt beginnen muß, sowie einer Energieeinspar-Offensive ist die von der Bundesregierung... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Schon bald ein Highflyer: Plambeck Neue Energien AG!10.07.1999
...alle sind zu 95 % auf Kohle und Atomkraft gestützt und können und wollen dies in absehbarer Zeit auch nicht ändern. Plambeck erzeugt zu 100 % Strom aus erneuerbaren Energien, jetzt und in Zukunft. Zur bisherigen Windkraft werden andere erneuerbare Energien wie Biomasse, Photovoltaik und Wasserkraft hinzukommen, aber keine Kilowattstunde aus Kohle oder Kernkraft. 4. Wer dem Stromverbraucher in Deutschland verspricht, er werde ihm zu 100 % „sauberen Strom" ins Haus liefern, und sich nicht... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brennstoffzellensektor vor dem Zusammenbruch ?27.07.2001
...und umweltpolitisch gewünschte Bahnen zu lenken sowie Fehlentwicklungen vorbeugen. Das Buch "Nach dem Ausstieg - Zukunftskurs Erneuerbare Energien" von Manfred Fischedick, Ole Langniß und Joachim Nitsch ist im Fachhandel erhältlich und hat die ISBN 3-7776-1078-X. ------------------------------------------------------- --- 24.07.2001: Erneuerbare Energien (Teil IV) - Die Stars am Neuen Markt Drei NEMAX-Unternehmen, nämlich Plambeck, Umweltkontor und Energiekontor, haben den Weg zu den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
[b]Plambeck: Die Branche boomt[/b]27.01.2000
...realistische Ziele gesteckt haben. Sie belegt aber auch, dass die Regenerativtechniken auf absehbare Zeit unsere Hilfe benötigen. Mit den 1999 gestarteten Förderprogrammen und der Weiterentwicklung des Stromeinspeisungsgesetzes zu einem Erneuerbare-Energien-Gesetz haben wir bereits entscheidende Weichen gestellt. Es kommt nun darauf an, das Maßnahmenbündel zügig weiter zu entwickeln, um auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung voranzukommen. Neben der Windenergie stehen zunehmend... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Grünes Aktiendepot27.02.2000
...gesetzlichen Rahmenbedingungen."Für unser Solar- und Windgeschäft bedeutet dies, dass wir in den kommenden Jahren mit hohen zweistelligen Wachstumsraten rechnen können", so der Vorstandssprecher weiter. Das vom Bundestag verabschiedete Erneuerbare-Energien-Gesetz sieht eine Vergütung für die Einspeisung von Strom aus Solaranlagen in Höhe von 0,99 DM je Kilowattstunde (kWh) vor. Diese Förderung gilt für Anlagen bis zu einer Größe von 5 Megawatt (MW) auf Dächern und bis zu 100 Kilowatt... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Plambeck23.07.1999
...und Reaktorsicherheit 20. Juli 1999 Trittin: Energiewende erfordert neuen Schub für Wind, Sonne und Biomasse Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat heute in Berlin verbesserte Rahmenbedingungen und deutlich spürbare Anstrengungen für erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Biomasse, Wasserkraft und Geothermie gefordert. "Nur mit einem massiven Einstieg in die Nutzung erneuerbarer Energieträger, der jetzt beginnen muß, sowie einer Energieeinspar-Offensive ist die von der Bundesregierung... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Schon bald ein Highflyer: Plambeck Neue Energien AG!10.07.1999
...alle sind zu 95 % auf Kohle und Atomkraft gestützt und können und wollen dies in absehbarer Zeit auch nicht ändern. Plambeck erzeugt zu 100 % Strom aus erneuerbaren Energien, jetzt und in Zukunft. Zur bisherigen Windkraft werden andere erneuerbare Energien wie Biomasse, Photovoltaik und Wasserkraft hinzukommen, aber keine Kilowattstunde aus Kohle oder Kernkraft. 4. Wer dem Stromverbraucher in Deutschland verspricht, er werde ihm zu 100 % „sauberen Strom" ins Haus liefern, und sich nicht... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brennstoffzellensektor vor dem Zusammenbruch ?27.07.2001
...und umweltpolitisch gewünschte Bahnen zu lenken sowie Fehlentwicklungen vorbeugen. Das Buch "Nach dem Ausstieg - Zukunftskurs Erneuerbare Energien" von Manfred Fischedick, Ole Langniß und Joachim Nitsch ist im Fachhandel erhältlich und hat die ISBN 3-7776-1078-X. ------------------------------------------------------- --- 24.07.2001: Erneuerbare Energien (Teil IV) - Die Stars am Neuen Markt Drei NEMAX-Unternehmen, nämlich Plambeck, Umweltkontor und Energiekontor, haben den Weg zu den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Erneuerbare Energien

Suche nach weiteren Themen