DAX+0,57 % EUR/USD-0,16 % Gold+0,19 % Öl (Brent)-0,04 %
Thema: EU Finanzminister

Nachrichten zu "EU Finanzminister"

16.01.2018
Bundesbankchef für Ende der EZB-Wertpapierkäufe noch in diesem Jahr
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, hat sich für ein Ende der milliardenschweren Wertpapierkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) noch in diesem Jahr ausgesprochen. "Das hielte ich aus heutiger Sicht für angemessen", sagte Weidmann der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwochausgabe). Das Programm habe negative Nebenwirkungen und die Zentralbanken inzwischen zu den größten Gläubigern der Staaten gemacht. Wie bereits in der Vergangenheit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
16.01.2018
EU will acht Gebiete von schwarzer Liste der Steueroasen streichen
...anderthalb Monaten wieder von ihrer schwarzen Liste nehmen. Acht der bislang 17 Steueroasen sollen gestrichen werden, wie aus einem Dokument der Steuer-Arbeitsgruppe des EU-Rats hervorgeht, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die EU-Finanzminister sollen die Entscheidung bei ihrem Treffen in der kommenden Woche demnach bestätigen. Die EU-Staaten hatten sich Anfang Dezember auf eine schwarze Liste von Ländern und Steuerjurisdiktionen außerhalb der EU geeinigt, gegen die es... [mehr]
(
0
Bewertungen)
„Kryptomanie“ setzt sich fort, aber wie lange noch?31.12.2017
Danke (Trump?) - das war ein Jahr der Superlative!
...beschreiten wird, wie es die amerikanische Notenbank FED in 2018 versuchen wird. Zudem muss Europa den Brexit verkraften und Großbritannien auch. Abzuwarten bleibt ob sich Macrons Europa-Visionen, die auf Eurobonds, mehr Zentralismus (EU-Finanzminister) und mehr Durchschlagskraft in Europa (sprich Brüssel) hinauslaufen, durchsetzen lässt oder nicht.   Osteuropa wächst mehr als Westeuropa und ist geringer verschuldet: CECE-Index als Outperformer in 2017   Die osteuropäischen Länder wachsen... [mehr]
(
2
Bewertungen)
WDH/ROUNDUP15.12.2017
Bundesbankchef und FDP gegen Brüsseler Idee für EU-Finanzminister
(Wiederholung: Im 3. Satz Lindner statt Linder und plädiere statt plädiert.) FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann ist gegen den Vorschlag der EU-Kommission eines europäischen Finanzministers. Unterstützung bekam er dabei am Freitag von FDP-Chef Christian Lindner. Lindner sagte der Deutschen Presse-Agentur, Weidmann plädiere für die Stärkung der finanzpolitischen Eigenverantwortung in der Währungsunion. Er mache zudem nützliche Vorschläge, um die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP15.12.2017
EU erwartet schwierige nächste Etappe beim Brexit
...mit Gesprächen zur Zukunft der Eurozone fortgesetzt. Wie weitgehend die Wirtschafts- und Währungsunion umgebaut werden soll, ist zwischen den Staaten sehr umstritten. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat unter anderem einen EU-Finanzminister und ein eigenes Budget für die Eurozone vorgeschlagen, was nicht nur in Deutschland auf Widerstand trifft. Konsensfähig zu sein scheint im ersten Schritt der Ausbau der Bankenunion und die Entwicklung eines Europäischen Währungsfonds.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP06.12.2016
EU-Finanzminister für Ausweitung von Investitionsfonds
...noch aus. Die EU-Finanzminister sprachen sich nun zunächst einmal dafür aus, den Fonds bis 2020 zu verlängern - dann endet der mehrjährige EU-Finanzrahmen. "Wir sind, glaube ich, mit dem EFSI auf einem guten Weg", sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Es sei jedoch wichtig, dass der EFSI nicht private Investitionen verdränge. Dies könne noch verbessert werden. Die EFSI-Garantien im EU-Haushalt sollen nach der Verständigung der EU-Finanzminister nun auf 26 Milliarden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.12.2016
EU-Finanzminister peilen Ausweitung von Investitionsfonds an
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Finanzminister wollen sich absehbar für eine Ausweitung der milliardenschweren EU-Investitionsinitiative aussprechen. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir uns darauf verständigen können", sagte der slowakische Finanzminister Peter Kazimir vor einem Treffen mit seinen EU-Kollegen am Dienstag in Brüssel. Die Slowakei hat derzeit den Vorsitz unter den EU-Staaten inne. Der sogenannte Europäische Fonds für strategische Investitionen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
05.12.2017
EU-Finanzminister für weltweit stärkere Besteuerung von Apple und Co.
(Wiederholung: Im zweiten Absatz, erster Satz, wurde das Kürzel der Industrieländer-Organisation berichtigt.) BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Finanzminister wollen die stärkere Besteuerung von Internetkonzernen wie Google und Amazon auf internationaler Ebene vorantreiben. "Wir müssen die weltweiten Steuerregeln für das Internet-Zeitalter fit machen, damit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP08.11.2016
EU-Finanzminister ringen um einheitliches Unternehmenssteuer-System
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Angesichts jüngster Enthüllungen wollen die EU-Finanzminister den Kampf gegen Steuervermeidung in Europa weiter vorantreiben. Der aktuelle Vorschlag der EU-Kommission zur Besteuerung von Unternehmensgewinnen habe "definitiv" gute Chancen, mehrheitsfähig zu werden, sagte der slowakische Finanzminister Peter Kazimir bei einem Treffen mit seinen EU-Amtskollegen am Dienstag in Brüssel. Es stehe allerdings... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Banken06.04.2017
EU-Finanzminister beraten Abbauprogramm für faule Bankkredite
...Bad Banks" geben, wie Schäubles Beamte schreiben. Dies könne "auf Basis einer einheitlichen, von der EU-Kommission gebilligten Blaupause" geschehen. Grundlage für die Diskussion der EU-Finanzminister soll ein Arbeitspapier des maltesischen Finanzminister Edward Scicluna sein, der derzeit den EU-Finanzministerrat leitet. Das "dauerhaft hohe Niveau notleidender Kredite" stelle "für die Lebensfähigkeit" der betroffenen Banken "ein Risiko" dar und wirke sich "lähmend" auf die Finanzierung der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP06.12.2016
EU-Finanzminister für Ausweitung von Investitionsfonds
...noch aus. Die EU-Finanzminister sprachen sich nun zunächst einmal dafür aus, den Fonds bis 2020 zu verlängern - dann endet der mehrjährige EU-Finanzrahmen. "Wir sind, glaube ich, mit dem EFSI auf einem guten Weg", sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Es sei jedoch wichtig, dass der EFSI nicht private Investitionen verdränge. Dies könne noch verbessert werden. Die EFSI-Garantien im EU-Haushalt sollen nach der Verständigung der EU-Finanzminister nun auf 26 Milliarden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.12.2016
EU-Finanzminister peilen Ausweitung von Investitionsfonds an
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Finanzminister wollen sich absehbar für eine Ausweitung der milliardenschweren EU-Investitionsinitiative aussprechen. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir uns darauf verständigen können", sagte der slowakische Finanzminister Peter Kazimir vor einem Treffen mit seinen EU-Kollegen am Dienstag in Brüssel. Die Slowakei hat derzeit den Vorsitz unter den EU-Staaten inne. Der sogenannte Europäische Fonds für strategische Investitionen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
05.12.2017
EU-Finanzminister für weltweit stärkere Besteuerung von Apple und Co.
(Wiederholung: Im zweiten Absatz, erster Satz, wurde das Kürzel der Industrieländer-Organisation berichtigt.) BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Finanzminister wollen die stärkere Besteuerung von Internetkonzernen wie Google und Amazon auf internationaler Ebene vorantreiben. "Wir müssen die weltweiten Steuerregeln für das Internet-Zeitalter fit machen, damit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP08.11.2016
EU-Finanzminister ringen um einheitliches Unternehmenssteuer-System
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Angesichts jüngster Enthüllungen wollen die EU-Finanzminister den Kampf gegen Steuervermeidung in Europa weiter vorantreiben. Der aktuelle Vorschlag der EU-Kommission zur Besteuerung von Unternehmensgewinnen habe "definitiv" gute Chancen, mehrheitsfähig zu werden, sagte der slowakische Finanzminister Peter Kazimir bei einem Treffen mit seinen EU-Amtskollegen am Dienstag in Brüssel. Es stehe allerdings... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Banken06.04.2017
EU-Finanzminister beraten Abbauprogramm für faule Bankkredite
...Bad Banks" geben, wie Schäubles Beamte schreiben. Dies könne "auf Basis einer einheitlichen, von der EU-Kommission gebilligten Blaupause" geschehen. Grundlage für die Diskussion der EU-Finanzminister soll ein Arbeitspapier des maltesischen Finanzminister Edward Scicluna sein, der derzeit den EU-Finanzministerrat leitet. Das "dauerhaft hohe Niveau notleidender Kredite" stelle "für die Lebensfähigkeit" der betroffenen Banken "ein Risiko" dar und wirke sich "lähmend" auf die Finanzierung der... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "EU Finanzminister"

Aktien, Gold und Rohstoffe , Währungen und Anleihen - was bewegt die Welt heute?17.09.2017
...hohen Schulden und geringem Wachstum. Der EU Finanzminister hat ein Gesamtbudget zur Verfügung, das dann die einzelnen Staaten zur Verfügung stellen dürften. Er verteilt das Budget nicht nach Länderanteil an den Einzahlungen, sondern nach "Lust und Laune" (übertrieben gesagt). Damit wird auf diesem Weg eine Finanz- und Haftungsunion konzipiert, die es mit den Maasrichter Verträgen (No-Bailout-Klausel) nicht geben soll. Mit dem EU-Finanzminister soll eine Haftungs- und Transferunion... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Stehen wir vor einem Scheideweg? Demokratie und Menschenrechte oder Rassismus, Hetze, Hass und Unter26.11.2016
...steht vor dem Durchbruch. Doch die Bankenlobby will sie noch auf den letzten Metern stoppen. Springen nur zwei der zehn beteiligten EU-Länder ab, scheitert das Projekt. Unser Appell: Wolfgang Schäuble und die anderen EU-Finanzminister müssen jetzt liefern. Unterzeichnen Sie jetzt unseren Appell! https://www.campact.de/spekulationssteuer/appell/teilne hmen/ [mehr]
(
1
Empfehlung)
Berliner Effektengesellschaft - Vom Makler zum Finanzkonzern23.01.2013
...einer Finanztransaktionssteuer zu. Der Beschluss fällt mit qualifizierter Mehrheit in einer Gruppe von Ländern um Deutschland und Frankreich. Eine Steuer auf Finanzgeschäfte in Deutschland und zehn weiteren EU-Ländern rückt näher. Die EU-Finanzminister gaben am Dienstag in Brüssel grünes Licht für eine Gruppe von elf EU-Mitgliedern, die mit der Abgabe die Märkte an den Folgekosten der Finanzkrise beteiligen wollen. Damit kann der Gesetzgebungsprozess in der EU starten. Allerdings ist... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Focus Minerals, Spekulation der Woche03.02.2012
...Zinsschübe beim Verkauf von Staatsanleihen. Kurz zuvor hatte sich der Schuldendienst Portugals abermals dramatisch erhöht, als für fünfjährige Anleihen nun schon 9,75 Prozent Zinsen geboten werden mussten.90 Am 16. Mai beschlossen die EU-Finanzminister ein 78 Milliarden-Euro-Hilfspaket für Portugal, zur Verfügung gestellt vom IWF und dem Rettungsfonds der EU.91 Von den zugesagten 78 Milliarden Euro sollen zwölf Milliarden Euro für die Rekapitalisierung der portugiesischen Banken... [mehr]
(
1
Empfehlung)
DAX – Derivate -Trading, Kurz-/Langfriststrategieansätze und aktuelle Markteinschätzungen23.10.2011
...werde nahe bei 50 Prozent der Verbindlichkeiten Griechenlands gegenüber privaten Gläubigern liegen, sagte der belgische Finanzminister Didier Reynders dem französischen TV-Sender France 24 am Samstag am Rande der Sondersitzung der EU-Finanzminister in Brüssel. Zuvor hatte schon Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker bekräftigt, von den Banken werde ein erheblich höherer Beitrag zur Entlastung Griechenlands gefordert. und den grünen daumen nicht vergessen liebe kolleginnen und kollegen [mehr]
(
1
Empfehlung)
►8.03..2004:actr &NoggerT`s Trading&Ausbruchskandiaten:Dax,Tec,NM,Shorts,OS,USA◄10.03.2004
...Währungsfonds (IWF) ab. Der spanische Finanzminister Rodrigo Rato hat die besten Chancen, Nachfolger des ausgeschiedenen IWF-Chefs Horst Köhler zu werden, der im Mai als Bundespräsident kandidiert. Am Rande eines Treffens der EU-Finanzminister in Brüssel hieß es, viele Gründe sprächen für Rato. Widerstand aus der EU gegen die Kandidatur gab es offenbar nicht. Rato sei auch in Washington hoch angesehen, sagten deutsche Regierungsvertreter in Brüssel. Außerdem wurde auf die guten Kontakte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Grundsätzliche Gedanken-Aktien verkaufen oder durchhalten??11.02.2005
...langfristige Schuldenentwicklung richten. Staaten mit einer relativ niedrigen gesamtstaatlichen Verschuldung sollten großzügiger behandelt werden als solche mit besonders hoher Gesamtverschuldung. Almunia äußerte die Erwartung, dass die EU-Finanzminister bei ihrem Treffen am 18. Januar in Brüssel eine Vorentscheidung über die Reform des Stabilitäts- und Wachstumspakts fällen. Dann werde erstmals ein konkreter Katalog von flexiblen Bewertungskriterien für die Haushaltsdefizite... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
.................einigen sich endgültig auf Zinsbesteuerung27.11.2000
EU-Finanzminister einigen sich endgültig auf Zinsbesteuerung Brüssel (dpa) - Die EU-Finanzminister haben sich am Montag in Brüssel endgültig auf Details einer EU-Regelung zur Zinsbesteuerung geeinigt. Danach soll in einer siebenjährigen Übergangszeit zunächst eine Mindest-Quellensteuer von 15 Prozent gelten, später soll dann der Satz auf 20 Prozent steigen. Nach zehn Jahren sollen alle EU- Staaten die Finanzämter in den Herkunftsländern der Sparer über Zinserträge informieren. Mit der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
mal ein wort zu duisenberg22.04.2001
@Micky_Maus, hier als dpa Nachricht: Sonntag, 22.04.2001, 14:02 EZB-Präsident Duisenberg warnt EU-Minister vor Inflationsrisiken MALMÖ (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die EU- Finanzminister vor anhaltendenden Inflationsrisiken gewarnt und damit indirekt Forderungen nach Zinssenkungen zurückgewiesen. Der EZB-Präsident Wim Duisenberg sagte am Samstag im schwedischen Malmö mit Blick auf Inflationsgefahren: "Das ist der wichtigste Grund, warum wir entschieden haben, die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
■■■ TRADING-CAFÉ ■ April 2004 ■■■04.04.2004
...EU-Finanzministern empfehlen, gegen die Niederlande ein EU-Defizitverfahren einzuleiten, nachdem Den Haag ein Haushaltssaldo von 3,2% des BIP für 2003 nach Brüssel gemeldet hat. Außerdem will die Kommission einen weiteren Bericht erstellen, in dem sie empfielt, Italien eine Frühwarnung zu schicken, weil das Haushaltsdefizit des Landes ebenfalls der Grenze von 3% des BIP nahe kommt. Derzeit laufen Defizitverfahren gegen Deutschland und Frankreich, die allerdings von den EU-Finanzministern im... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
►8.03..2004:actr &NoggerT`s Trading&Ausbruchskandiaten:Dax,Tec,NM,Shorts,OS,USA◄10.03.2004
...Währungsfonds (IWF) ab. Der spanische Finanzminister Rodrigo Rato hat die besten Chancen, Nachfolger des ausgeschiedenen IWF-Chefs Horst Köhler zu werden, der im Mai als Bundespräsident kandidiert. Am Rande eines Treffens der EU-Finanzminister in Brüssel hieß es, viele Gründe sprächen für Rato. Widerstand aus der EU gegen die Kandidatur gab es offenbar nicht. Rato sei auch in Washington hoch angesehen, sagten deutsche Regierungsvertreter in Brüssel. Außerdem wurde auf die guten Kontakte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Grundsätzliche Gedanken-Aktien verkaufen oder durchhalten??11.02.2005
...langfristige Schuldenentwicklung richten. Staaten mit einer relativ niedrigen gesamtstaatlichen Verschuldung sollten großzügiger behandelt werden als solche mit besonders hoher Gesamtverschuldung. Almunia äußerte die Erwartung, dass die EU-Finanzminister bei ihrem Treffen am 18. Januar in Brüssel eine Vorentscheidung über die Reform des Stabilitäts- und Wachstumspakts fällen. Dann werde erstmals ein konkreter Katalog von flexiblen Bewertungskriterien für die Haushaltsdefizite... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
.................einigen sich endgültig auf Zinsbesteuerung27.11.2000
EU-Finanzminister einigen sich endgültig auf Zinsbesteuerung Brüssel (dpa) - Die EU-Finanzminister haben sich am Montag in Brüssel endgültig auf Details einer EU-Regelung zur Zinsbesteuerung geeinigt. Danach soll in einer siebenjährigen Übergangszeit zunächst eine Mindest-Quellensteuer von 15 Prozent gelten, später soll dann der Satz auf 20 Prozent steigen. Nach zehn Jahren sollen alle EU- Staaten die Finanzämter in den Herkunftsländern der Sparer über Zinserträge informieren. Mit der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
mal ein wort zu duisenberg22.04.2001
@Micky_Maus, hier als dpa Nachricht: Sonntag, 22.04.2001, 14:02 EZB-Präsident Duisenberg warnt EU-Minister vor Inflationsrisiken MALMÖ (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die EU- Finanzminister vor anhaltendenden Inflationsrisiken gewarnt und damit indirekt Forderungen nach Zinssenkungen zurückgewiesen. Der EZB-Präsident Wim Duisenberg sagte am Samstag im schwedischen Malmö mit Blick auf Inflationsgefahren: "Das ist der wichtigste Grund, warum wir entschieden haben, die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
■■■ TRADING-CAFÉ ■ April 2004 ■■■04.04.2004
...EU-Finanzministern empfehlen, gegen die Niederlande ein EU-Defizitverfahren einzuleiten, nachdem Den Haag ein Haushaltssaldo von 3,2% des BIP für 2003 nach Brüssel gemeldet hat. Außerdem will die Kommission einen weiteren Bericht erstellen, in dem sie empfielt, Italien eine Frühwarnung zu schicken, weil das Haushaltsdefizit des Landes ebenfalls der Grenze von 3% des BIP nahe kommt. Derzeit laufen Defizitverfahren gegen Deutschland und Frankreich, die allerdings von den EU-Finanzministern im... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Eurokrise

Suche nach weiteren Themen