DAX+0,95 % EUR/USD+0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,97 %
Thema: Europäische Zentralbank
ROUNDUP/Aktien New York Schluss Dow rutscht klar unter 25 000 Punkte
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow rutscht klar unter 25 000 Punkte

Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag seinem starken Wochenbeginn Tribut gezollt. Trotz der weiteren Entspannung im amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt konnte sich der US-Leitindex nicht über der Marke von 25 000 Punkten halten. Ein …

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Diskussion: Devisen: Eurokurs fällt fast unter 1,17 US-Dollar

Wertpapier: Fiat Chrysler Automobiles, Ford Motor, EUR/USD, Nasdaq, Dow Jones, US Tech 100, S&P 500, General Motors
Italien: EZB sieht Italiens Pläne skeptisch

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Italien indirekt davor gewarnt, seine Verschuldung auszuweiten, um Wahlversprechen zu finanzieren. "Europa hat klare Fiskalregeln, und die sollten eingehalten werden", …

Zentralbank: EZB deutet Ende des Anleiheprogramms an

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angekündigt, ihre Staatsanleihekäufe bald einzustellen. "Ich habe Ende vergangenen Jahres gesagt, dass ich nicht davon ausgehe, dass das Anleiheankaufprogramm noch …

Aktien Frankfurt: Dax fällt deutlich und bleibt unter 13 000 Punkten hängen

Neue Befürchtungen im Handelsstreit zwischen den USA und China haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte in die Flucht getrieben. Begründet wurden die markanten Verluste vor allem mit Äußerungen von US-Präsident Donald Trump, …

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 23.05.2018

Wertpapier: CTS Eventim, Isra Vision, Pfeiffer Vacuum Technology, DAX, MDAX, REX-Index (Gesamt-Index), TecDAX, EUR/USD, E-Stoxx 50, BUND Future, Vapiano
Aktien Frankfurt: Dax verliert an Boden - Wieder unter 13 000 Punkten

Nach einer freundlichen Tendenz am Donnerstagmittag ist der Dax wieder abgebröckelt. Der Leitindex sank wieder unter die von vielen Marktteilnehmern als bedeutsam erachtete Marke von 13 000 Punkten und notierte zuletzt 0,23 Prozent tiefer bei 12 …

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 24.05.2018

Wertpapier: BMW, Deutsche Bank, Daimler, ThyssenKrupp, Volkswagen Vz, DAX, MDAX, REX-Index (Gesamt-Index), TecDAX, EUR/USD, E-Stoxx 50, BUND Future, Gerresheimer, Commerzbank, Linde

Nachrichten zu "Europäische Zentralbank"

Devisen24.05.2018
Eurokurs stabilisiert sich nach Talfahrt - Wieder über 1,17 US-Dollar
...und der Sorgen über den Kurs der neuen italienischen Regierung erstmals seit November unter 1,17 US-Dollar gerutscht war, kostete sie im New Yorker Handel zuletzt 1,1725 Dollar. Damit lag sie knapp unter dem Referenzkurs, den die Europäische Zentralbank (EZB) zuvor auf 1,1728 (Mittwoch: 1,1708) Dollar festgesetzt hatte. Devisenhändler verwiesen auf die Schwäche des Dollar gegenüber etlichen anderen Währungen, nachdem US-Präsident Donald Trump den für den 12. Juni mit Spannung... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP24.05.2018
Eurogruppe sieht Fortschritte in Athen - sanfte Mahnungen an Rom
...abhängig. Am 20. August endet des bislang dritte Hilfsprogramm in Höhe von bis zu 86 Milliarden Euro. Anschließend soll Athen sich wieder selbstständig finanzieren können. Die Institutionen, also Euro-Rettungsschirm ESM, Europäische Zentralbank und EU-Kommission, sollten nun noch eine abschließende Schuldentragfähigkeitsanalyse erstellen, sagte Centeno weiter. Das bedeutet, das geprüft werden soll, ob Griechenland in der Lage ist, langfristig seine Schulden weiter zu tilgen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
dpa-AFX Überblick24.05.2018
KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 24.05.2018
...sagte Lega-Chef Matteo Salvini am Donnerstag. Savona hält die Euro-Zone für eine Konstruktion, die vor allem Deutschland nützt. ROUNDUP/Zölle, Finanzmarkt-Chaos und Italien-Populismus: EZB warnt vor Risiken FRANKFURT - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich beunruhigt über wachsende politische Risiken gezeigt. Die Gefahr einer neuen Euro-Krise mit Blick auf Italien, zunehmender Protektionismus in der Welt und Turbulenzen an den Finanzmärkten bereiten den Währungshütern... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Zölle, Finanzmarkt-Chaos und Italien-Populismus24.05.2018
EZB warnt vor Risiken
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich beunruhigt über wachsende politische Risiken gezeigt. Die Gefahr einer neuen Euro-Krise mit Blick auf Italien, zunehmender Protektionismus in der Welt und Turbulenzen an den Finanzmärkten bereiten den Währungshütern zunehmend Sorge, wie aus mehren Veröffentlichungen und Reden vom Donnerstag hervorgeht. EZB-Vizepräsident Vitor Constancio hält den jüngsten starken Anstieg der Renditen auf... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Frankfurt24.05.2018
Dax verliert an Boden - Wieder unter 13 000 Punkten
...stieg die Umlaufrendite von 0,33 Prozent am Vortag auf 0,35 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,10 Prozent auf 140,21 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,08 Prozent auf 159,80 Punkte. Der Euro stieg zuletzt auf 1,1730 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1708 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8541 Euro gekostet./edh/mis [mehr]
(
1
Bewertung)
16.05.2018
Openlink stellt Treasury- und Risikomanagementsystem für die Europäische Zentralbank bereit
LONDON, 16. Mai 2018 /PRNewswire/ -- Openlink, ein führender Anbieter von Handels-, Treasury- und Risikomanagement-Lösungen, gibt bekannt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt, Deutschland, Openlinks Lösung als Treasury- und Risikomanagementsystem ausgewählt hat. Als eine der größten staatenübergreifenden öffentlichen Finanzinstitutionen der Welt, gewährleistet die EZB die Preisniveaustabilität in 19 Ländern der Europäischen Union, die den Euro... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EZB18.09.2017
Wie politisch darf die Europäische Zentralbank agieren?
...Aspekt, um erfolgreich zwischen den einzelnen Interessen und Forderungen vermitteln zu können. Größere Abweichungen sollte das System nicht aufweisen Diese Forderung nach Neutralität gilt selbstverständlich auch für die Europäische Zentralbank. Sie darf ihre Zins- und Geldpolitik nicht an einzelnen Ländern ausrichten, sondern muss immer die gesamte Eurozone im Blick haben. Das ist gewiss nicht immer leicht, aber es ist zu jeder Zeit ihr Auftrag – und diesem Auftrag muss die EZB... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Italien23.05.2018
EZB sieht Italiens Pläne skeptisch
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Italien indirekt davor gewarnt, seine Verschuldung auszuweiten, um Wahlversprechen zu finanzieren. "Europa hat klare Fiskalregeln, und die sollten eingehalten werden", sagte Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré der Wochenzeitung "Die Zeit". "Da geht es um das Vertrauen in unsere gemeinsame Währung." Er betonte aber, es sei noch "zu früh" um sich direkt zu den neuen... [mehr]
(
1
Bewertung)
Zentralbank23.05.2018
EZB deutet Ende des Anleiheprogramms an
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angekündigt, ihre Staatsanleihekäufe bald einzustellen. "Ich habe Ende vergangenen Jahres gesagt, dass ich nicht davon ausgehe, dass das Anleiheankaufprogramm noch einmal verlängert werden müsse. Ich habe keine Veranlassung, meine Meinung zu ändern", so Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré in der Wochenzeitung "Die Zeit". Mit dem Programm will die EZB unter anderem... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EZB-Vize Constancio24.05.2018
Anstieg italienischer Renditen Grund zur Sorge
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) ist mit Blick auf die jüngste Entwicklung in Italien beunruhigt. Eine Ansteckungsgefahr durch Italien für andere Länder der Eurozone sei "noch nicht ganz vom Tisch", sagte EZB-Vizepräsident Vitor Constancio am Donnerstag. Dies gelte insbesondere dann, falls der starke Anstieg der Renditen italienischer Staatsanleihen weiter gehe. Bisher gebe es jedoch wenige Anzeichen für eine derartige Gefahr. Der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
16.05.2018
Openlink stellt Treasury- und Risikomanagementsystem für die Europäische Zentralbank bereit
LONDON, 16. Mai 2018 /PRNewswire/ -- Openlink, ein führender Anbieter von Handels-, Treasury- und Risikomanagement-Lösungen, gibt bekannt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt, Deutschland, Openlinks Lösung als Treasury- und Risikomanagementsystem ausgewählt hat. Als eine der größten staatenübergreifenden öffentlichen Finanzinstitutionen der Welt, gewährleistet die EZB die Preisniveaustabilität in 19 Ländern der Europäischen Union, die den Euro... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EZB18.09.2017
Wie politisch darf die Europäische Zentralbank agieren?
...Aspekt, um erfolgreich zwischen den einzelnen Interessen und Forderungen vermitteln zu können. Größere Abweichungen sollte das System nicht aufweisen Diese Forderung nach Neutralität gilt selbstverständlich auch für die Europäische Zentralbank. Sie darf ihre Zins- und Geldpolitik nicht an einzelnen Ländern ausrichten, sondern muss immer die gesamte Eurozone im Blick haben. Das ist gewiss nicht immer leicht, aber es ist zu jeder Zeit ihr Auftrag – und diesem Auftrag muss die EZB... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Italien23.05.2018
EZB sieht Italiens Pläne skeptisch
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Italien indirekt davor gewarnt, seine Verschuldung auszuweiten, um Wahlversprechen zu finanzieren. "Europa hat klare Fiskalregeln, und die sollten eingehalten werden", sagte Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré der Wochenzeitung "Die Zeit". "Da geht es um das Vertrauen in unsere gemeinsame Währung." Er betonte aber, es sei noch "zu früh" um sich direkt zu den neuen... [mehr]
(
1
Bewertung)
Zentralbank23.05.2018
EZB deutet Ende des Anleiheprogramms an
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angekündigt, ihre Staatsanleihekäufe bald einzustellen. "Ich habe Ende vergangenen Jahres gesagt, dass ich nicht davon ausgehe, dass das Anleiheankaufprogramm noch einmal verlängert werden müsse. Ich habe keine Veranlassung, meine Meinung zu ändern", so Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré in der Wochenzeitung "Die Zeit". Mit dem Programm will die EZB unter anderem... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EZB-Vize Constancio24.05.2018
Anstieg italienischer Renditen Grund zur Sorge
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) ist mit Blick auf die jüngste Entwicklung in Italien beunruhigt. Eine Ansteckungsgefahr durch Italien für andere Länder der Eurozone sei "noch nicht ganz vom Tisch", sagte EZB-Vizepräsident Vitor Constancio am Donnerstag. Dies gelte insbesondere dann, falls der starke Anstieg der Renditen italienischer Staatsanleihen weiter gehe. Bisher gebe es jedoch wenige Anzeichen für eine derartige Gefahr. Der... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Europäische Zentralbank"

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse belässt Siltronic auf 'Outperform' - Ziel 165 Euro24.04.2018
Seit Jahren pumpt die die Europäische Zentralbank (EZB) Milliardensummen in die Märkte. Durch die gewaltige Finanzspritze soll der Kollaps der Eurozone noch etwas rausgezögert werden. Doch jetzt gestand EZB-Chef Mario Draghi in einem Bloomberg-Interview, dass diese Maßnahmen gescheitert sind. "Der Wachstumszyklus der Eurozone könnte an seinem Höhepunkt angekommen sein" In anderen Worten: Von jetzt an könnte es mit der wirtschaftlichen Entwicklung Europas nur noch... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Rat der Europäischen Zentralbank fordert Bitcoin-Mehrwertsteuer03.01.2018
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "zentralbank -bitcoin-mehrwertsteuer" >Rat der Europäischen Zentralbank fordert Bitcoin-Mehrwertsteuer" vom Autor cryptorics

Der österreichische Notenbank-Gouverneur und Rat der Europäischen Zentralbank (EZB), Ewald Nowotny, fordert eine Mehrwertsteuer auf die Kryptowährung Bitcoin.

Lesen Sie den ganzen Artikel: [mehr]
(
1
Empfehlung)
Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 07.07.201607.07.2016
07.07.2016 Bankenrettung wird zum Kriminalfall Razzia in Sloweniens Zentralbank - Draghi empört EZB-Chef Mario Draghi hat gegen Polizeiermittlungen in Slowenien protestiert, bei denen die Notenbank des Landes durchsucht und Material der Europäischen Zentralbank (EZB) beschlagnahmt wurde. Das Vorgehen stelle eine Verletzung des Protokolls über die Vorrechte und Befreiungen der Europäischen Union dar, erklärte Draghi am Mittwochabend. Die EZB werde prüfen, welche rechtlichen Maßnahmen sie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 03.12.201503.12.2015
...158,35% -15 +++++ FINANZMÄRKTE +++++ EUROPA AUSBLICK: Erst runter dann rauf - das ist die Erwartung an den Aktienmarkt am Donnerstag, der ganz im Zeichen von Mario Draghi steht. Die Erwartung ist hoch, dass die Europäische Zentralbank die Geldpolitik weiter lockert. Das gilt als eingepreist. Die Hoffnung besteht aber darin, dass Draghi den Markt wieder einmal positiv überrascht. Zunächst rechnen Händler allerdings mit einer leichteren Eröffnung. Grund sind die sehr... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
2015 - Rentencrash voraus?01.01.2015
Hier mal nen Spiegelartikel von 1993 über das Ende des EWS. 1993!!!, das SpOn Archiv ist in der Hinsicht wirklich GOLD wert ! Wir brauchen die Spekulanten US-Ökonom Rüdiger Dornbusch über die Turbulenzen im EWS SPIEGEL: Herr Dornbusch, Sie forderten zusammen mit fünf weiteren amerikanischen Professoren vor zehn Tagen die Beerdigung des Europäischen Währungssystems. Drei Tage später war das EWS tot. Gefällt Ihnen die Rolle einer Kassandra? Dornbusch: Ich beschwere mich nicht. Die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die EZB schloss das Jahr 2003 mit einem Jahresfehlbetrag von 477 Mio € ab18.03.2004
...vom 21. November 2002 über die Verteilung der Einkünfte der Europäischen Zentralbank aus dem Euro-Banknotenumlauf an die nationalen Zentralbanken der teilnehmenden Mitgliedstaaten (EZB/2002/9), ABl. L 323 vom 28.11.2002, S. 49. *** Europäische Zentralbank Abteilung Presse und Information Kaiserstraße 29, D-60311 Frankfurt am Main Tel.: +49 69 1344 7455, Fax: +49 69 1344 7404 Internet: http://www.ecb.int Nachdruck nur mit Quellenangabe gestattet. nun, da wird Eichel wohl wieder bluten... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft01.03.2003
...An den internationalen Finanzmärkten rücken diese Woche neben dem befürchteten Irak-Krieg und der Entwicklung des Ölpreises vor allem die Zinsentscheidungen der Notenbanken in den Mittelpunkt. Allgemein wird mit einer Zinssenkung der Europäische Zentralbank (EZB) gerechnet. Die EZB wird am Donnerstag nach Ansicht der meisten Volkswirte auf das schwache Wachstum mit einer Leitzinssenkung reagieren. "Wir gehen von einem `Kompromiss-Schritt` um lediglich 25 Basispunkte aus, weil... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Salami-Crash Teil 3 an der Nasdaq21.02.2001
...hier nun eine Kleinigkeit, die wohl nur wenige bemerkt haben. The Privateer hat jedenfalls keinen Kommentar dazu gelesen. Im Gefolge der "Überraschungs"-zinssenkung vom 3./4. Januar hat keine andere Zentralbank nachgezogen. Die EZB (Europäische Zentralbank) hatte ein regulär angesetztes Treffen nach den Zinssenkungen der FED. Sie haben die Zinsen nicht angetastet. Die BoJ (Bank of Japan) hat nur sehr geringen Spielraum, das ist wahr (die japanischen Zinsen liegen bei 0,26%), aber trotz... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft29.09.2002
...das ist der wichtigere Grund - ist es die Geldpolitik, die das schlechte Abschneiden europäischer Aktien verantwortet. Während die amerikanische Notenbank Federal Reserve im vergangenen Jahr radikal die Zinsen gesenkt hat, zögert die Europäische Zentralbank (EZB) immer noch. Dabei brauchen die kriselnden Banken nichts dringender als eine hohe Differenz von kurz- und langfristigen Zinsen - so wie in den Vereinigten Staaten. Es sind die kurzfristigen Zinsen, zu denen sich die Banken... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Sagt mal: Glaubt die Börse, daß Allianz, Münchener Rück und co. pleite gehen?29.09.2002
...das ist der wichtigere Grund - ist es die Geldpolitik, die das schlechte Abschneiden europäischer Aktien verantwortet. Während die amerikanische Notenbank Federal Reserve im vergangenen Jahr radikal die Zinsen gesenkt hat, zögert die Europäische Zentralbank (EZB) immer noch. Dabei brauchen die kriselnden Banken nichts dringender als eine hohe Differenz von kurz- und langfristigen Zinsen - so wie in den Vereinigten Staaten. Es sind die kurzfristigen Zinsen, zu denen sich die Banken... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die EZB schloss das Jahr 2003 mit einem Jahresfehlbetrag von 477 Mio € ab18.03.2004
...vom 21. November 2002 über die Verteilung der Einkünfte der Europäischen Zentralbank aus dem Euro-Banknotenumlauf an die nationalen Zentralbanken der teilnehmenden Mitgliedstaaten (EZB/2002/9), ABl. L 323 vom 28.11.2002, S. 49. *** Europäische Zentralbank Abteilung Presse und Information Kaiserstraße 29, D-60311 Frankfurt am Main Tel.: +49 69 1344 7455, Fax: +49 69 1344 7404 Internet: http://www.ecb.int Nachdruck nur mit Quellenangabe gestattet. nun, da wird Eichel wohl wieder bluten... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft01.03.2003
...An den internationalen Finanzmärkten rücken diese Woche neben dem befürchteten Irak-Krieg und der Entwicklung des Ölpreises vor allem die Zinsentscheidungen der Notenbanken in den Mittelpunkt. Allgemein wird mit einer Zinssenkung der Europäische Zentralbank (EZB) gerechnet. Die EZB wird am Donnerstag nach Ansicht der meisten Volkswirte auf das schwache Wachstum mit einer Leitzinssenkung reagieren. "Wir gehen von einem `Kompromiss-Schritt` um lediglich 25 Basispunkte aus, weil... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Salami-Crash Teil 3 an der Nasdaq21.02.2001
...hier nun eine Kleinigkeit, die wohl nur wenige bemerkt haben. The Privateer hat jedenfalls keinen Kommentar dazu gelesen. Im Gefolge der "Überraschungs"-zinssenkung vom 3./4. Januar hat keine andere Zentralbank nachgezogen. Die EZB (Europäische Zentralbank) hatte ein regulär angesetztes Treffen nach den Zinssenkungen der FED. Sie haben die Zinsen nicht angetastet. Die BoJ (Bank of Japan) hat nur sehr geringen Spielraum, das ist wahr (die japanischen Zinsen liegen bei 0,26%), aber trotz... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft29.09.2002
...das ist der wichtigere Grund - ist es die Geldpolitik, die das schlechte Abschneiden europäischer Aktien verantwortet. Während die amerikanische Notenbank Federal Reserve im vergangenen Jahr radikal die Zinsen gesenkt hat, zögert die Europäische Zentralbank (EZB) immer noch. Dabei brauchen die kriselnden Banken nichts dringender als eine hohe Differenz von kurz- und langfristigen Zinsen - so wie in den Vereinigten Staaten. Es sind die kurzfristigen Zinsen, zu denen sich die Banken... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Sagt mal: Glaubt die Börse, daß Allianz, Münchener Rück und co. pleite gehen?29.09.2002
...das ist der wichtigere Grund - ist es die Geldpolitik, die das schlechte Abschneiden europäischer Aktien verantwortet. Während die amerikanische Notenbank Federal Reserve im vergangenen Jahr radikal die Zinsen gesenkt hat, zögert die Europäische Zentralbank (EZB) immer noch. Dabei brauchen die kriselnden Banken nichts dringender als eine hohe Differenz von kurz- und langfristigen Zinsen - so wie in den Vereinigten Staaten. Es sind die kurzfristigen Zinsen, zu denen sich die Banken... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema EZB

Suche nach weiteren Themen