DAX+0,76 % EUR/USD+0,29 % Gold+0,35 % Öl (Brent)+0,78 %
Thema: Exportindustrie

Nachrichten zu "Exportindustrie"

03.07.2018
Dax, Evotec, Nordex – ein unfreundlicher Aktien-Sommer?
...beenden. Doch mit Trumps Handelsgemetzel hat Mario Draghi keinen Anlass, den Liquiditätsmörder zu spielen. Zinsvermögen als Alternative zu Aktien scheidet also weiter aus. Diese Zinsentspannung kommt über den Euro der börsennotierten Exportindustrie zugute. Steherqualitäten des Aktienmarkts nicht unterschätzen Bislang hat der Aktienmarkt nach kurzer Konsolidierung alles weggesteckt. Solange es nicht zum finalen Systemzusammenbruch kommt, ist weiter mit robusten Aktienmärkten zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
03.07.2018
Zwischen kurz- und langfristigen politischen Lösungen
...zu geben. So erodieren in Deutschland viele das Vertrauen in die EZB, in dem sie suggerieren, dass diese für die niedrigen Kapitalerträge deutscher Sparer verantwortlich sei. In anderen Ländern wird sie für die Schwäche der eigenen Exportindustrie kritisiert. In beiden Beispielen wäre es sinnvoller gewesen, frühzeitig zu erklären, wie die wirtschaftlichen Anpassungsmechanismen innerhalb in einer Währungsunion im Vergleich zu einem nationalen Währungsraum funktionieren und was die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Exportwirtschaft20.06.2018
Ernsthafter Handelskrieg doch sehr wahrscheinlich - Nobelpreisträger Krugman gesteht Fehleinschätzung ein
...Teil der US-Wirtschaft. "Vielleicht 9 oder 10 Prozent“ der US-Firmen, so Krugman, produzierten für ausländische Märkte. Zudem wirkten sich Branchenumbrüche negativ auf viele Städte und Gemeinden aus. Denn diese sind um die Exportindustrie herum entstanden. Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor müssten zudem aufgegeben werden. Sojabohnenbauern und Stahlfirmen kämpfen bereits mit Handelskrieg-Auswirkungen Bereits jetzt - zu einem frühen Zeitpunkt der Handelskrieg-Phase - könnte man... [mehr]
(
3
Bewertungen)
20.06.2018
Wie unfreundlich wird der Aktien-Sommer?
...beenden. Doch mit Trumps Handelsgemetzel hat Mario Draghi keinen Anlass, den Liquiditätsmörder zu spielen. Zinsvermögen als Alternative zu Aktien scheidet also weiter aus. Diese Zinsentspannung kommt über den Euro der börsennotierten Exportindustrie zugute. Steherqualitäten des Aktienmarkts nicht unterschätzen Bislang hat der Aktienmarkt nach kurzer Konsolidierung alles weggesteckt. Solange es nicht zum finalen Systemzusammenbruch kommt, ist weiter mit robusten... [mehr]
(
6
Bewertungen)
Volkswirte27.05.2018
Tarifabschlüsse könnten Konjunktur mehr Schwung bringen
...ebenfalls Zweifel aus. Das bringe im Euroraum zusätzliche Unsicherheiten, sagte Tuchtfeld. "Unternehmen schauen darauf und werden mit Investitionen vorsichtig sein." Sorgen mache ihm auch der starke Euro, der sich negativ auf die Exportindustrie auswirke. Doch obwohl Unternehmen vorsichtiger geworden seien: "In allen Wirtschaftsbereichen stellen sie weiter ein", sagte der Chefvolkswirt der staatlichen Förderbank KfW, Jörg Zeuner. Die allermeisten der derzeit 800 000 gemeldeten offenen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
LYNX12.05.2016
Daimler Aktie bleibt weiterhin stark unter Druck
Mit dem leicht gestiegenen Euro in den letzten Monaten und der Aufwertung zum US-Dollar, hat insbesondere die Exportindustrie in Deutschland zu kämpfen. Insbesondere die Automobilindustrie ist stark von der Kursbewegung der Gemeinschaftswährung abhängig. In den letzten Monaten über gab es zwar in der Aktie von Daiml... Die vollständige Anaylse finden Sie unter... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP26.01.2017
Keine Lust mehr auf Luxus - Schweizer Uhrenexporte brechen ein
BIEL (dpa-AFX) - Mangelnde Lust auf Luxus hat die Schweizer Uhrenindustrie schwer mitgenommen. Die drittgrößte Exportindustrie des Landes musste 2016 einen Einbruch um 9,8 Prozent auf 18,3 Milliarden Franken (17 Mrd Euro) hinnehmen, wie der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH) am Donnerstag in Biel mitteilte. "Aber die Talsohle dürfte überwunden sein", schrieb der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
30.01.2017
Kleine Presseschau vom 30. Januar 2017
...US-Wirtschaft: Außenhandel bremst sichtbar, aber Investitionen retten das Quartalsergebnis Blick Log: Politik per „executive orders“: rechtliche Bedeutung von Trumps Regieren per Dekret Never mind the Markets: Die Spaltung der Exportindustrie Herdentrieb: Hurra, die Inflation ist zurück! LGT-Finanzblog: Warum ignorieren die Finanzmärkte den protektionistischen Lärm? Grossmutters Sparstrumpf: Wer hat Angst vor dem nächsten Crash? Unternehmen, Aktien und Anlagen im Fokus... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.02.2017
Zuversicht der Exportwirtschaft wächst
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die deutsche Exportindustrie ist so optimistisch wie seit drei Jahren nicht mehr. Einer Umfrage des Ifo-Instituts unter 2700 Unternehmen zufolge legte der Index für die Exporterwartungen in den nächsten drei Monaten im Februar um 2,5 auf 14,6 Punkte zu. Die Zahlen "lassen auf ein deutliches Plus bei den Ausfuhren im ersten Quartal schließen. Es gibt weiterhin keinen 'Trump-Effekt'", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest am Freitag in... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deflationsangst?03.02.2015
Leitzinssenkung in Australien
...Der Leitzinssatz wurde (überraschenderweise) auf 2,25 Prozentpunkte gesenkt. Wir sehen derzeit, dass reihum die großen Wirtschaftsnationen genötigt werden, ihre Währung zu inflationieren und damit günstig zu machen. Anders könnte deren Exportindustrie  sich nicht mehr im internationalen Wettbewerb behaupten. Wir dürfen gespannt sein, ob es z. B. Dänemark gelingt, die Koppelung an den Euro langfristig aufrechtzuerhalten.     Noch gespannter sind wir  aber sicher alle, wie lange es... [mehr]
(
0
Bewertungen)
LYNX12.05.2016
Daimler Aktie bleibt weiterhin stark unter Druck
Mit dem leicht gestiegenen Euro in den letzten Monaten und der Aufwertung zum US-Dollar, hat insbesondere die Exportindustrie in Deutschland zu kämpfen. Insbesondere die Automobilindustrie ist stark von der Kursbewegung der Gemeinschaftswährung abhängig. In den letzten Monaten über gab es zwar in der Aktie von Daiml... Die vollständige Anaylse finden Sie unter... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP26.01.2017
Keine Lust mehr auf Luxus - Schweizer Uhrenexporte brechen ein
BIEL (dpa-AFX) - Mangelnde Lust auf Luxus hat die Schweizer Uhrenindustrie schwer mitgenommen. Die drittgrößte Exportindustrie des Landes musste 2016 einen Einbruch um 9,8 Prozent auf 18,3 Milliarden Franken (17 Mrd Euro) hinnehmen, wie der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH) am Donnerstag in Biel mitteilte. "Aber die Talsohle dürfte überwunden sein", schrieb der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
30.01.2017
Kleine Presseschau vom 30. Januar 2017
...US-Wirtschaft: Außenhandel bremst sichtbar, aber Investitionen retten das Quartalsergebnis Blick Log: Politik per „executive orders“: rechtliche Bedeutung von Trumps Regieren per Dekret Never mind the Markets: Die Spaltung der Exportindustrie Herdentrieb: Hurra, die Inflation ist zurück! LGT-Finanzblog: Warum ignorieren die Finanzmärkte den protektionistischen Lärm? Grossmutters Sparstrumpf: Wer hat Angst vor dem nächsten Crash? Unternehmen, Aktien und Anlagen im Fokus... [mehr]
(
0
Bewertungen)
24.02.2017
Zuversicht der Exportwirtschaft wächst
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die deutsche Exportindustrie ist so optimistisch wie seit drei Jahren nicht mehr. Einer Umfrage des Ifo-Instituts unter 2700 Unternehmen zufolge legte der Index für die Exporterwartungen in den nächsten drei Monaten im Februar um 2,5 auf 14,6 Punkte zu. Die Zahlen "lassen auf ein deutliches Plus bei den Ausfuhren im ersten Quartal schließen. Es gibt weiterhin keinen 'Trump-Effekt'", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest am Freitag in... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deflationsangst?03.02.2015
Leitzinssenkung in Australien
...Der Leitzinssatz wurde (überraschenderweise) auf 2,25 Prozentpunkte gesenkt. Wir sehen derzeit, dass reihum die großen Wirtschaftsnationen genötigt werden, ihre Währung zu inflationieren und damit günstig zu machen. Anders könnte deren Exportindustrie  sich nicht mehr im internationalen Wettbewerb behaupten. Wir dürfen gespannt sein, ob es z. B. Dänemark gelingt, die Koppelung an den Euro langfristig aufrechtzuerhalten.     Noch gespannter sind wir  aber sicher alle, wie lange es... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Exportindustrie"

Steinhoff International25.06.2018
...gegenüber Staaten außerhalb der Eurozone, z.B. den USA. Der Euro war eine der dümmsten Ideen der letzten 50 Jahre, erdacht von den Franzosen und der deutschen Exportindustrie. Die Franzosen dachten, die DM macht die Deutschen zu stark, deshalb muss sie weg. Wer anderen eine grube gräbt, der .... Die deutsche Exportindustrie dachte, wenn wir den Euro haben, dann können die anderen in Europa nicht mehr abwerten und wir stecken sie alle in den Sack, wo sich sich nun drängeln. Und die naive... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Das wirtschaftspolitische Aussitzen auf dem Ruhekissen des deutschen Exports ist vorbei14.06.2018
...damit diese ihr wichtiges Fachpersonal halten konnten. Dies führte dann 2010 wieder zum sehr erfolgreichen Durchstarten der deutschen Exportindustrie. Die anderen europäischen Wettbewerber waren noch am Boden zerstört (weil ohne Subvention der Schlüsselindustrien). Nach diesem Motto entwickelte sich also bis heute die leistungsstarke Exportindustrie. Der Fehler ist, das D im Unterschied zu anderen €-Ländern noch immer zu stark die Industrie von Sozialstaatsaufgaben und deren Finanzierung... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Ankerzentren und bayerisches Psychiatriegesetz13.06.2018
...war die Masseneinwanderung mit Sicherheit nicht. Vielleicht hat man gehofft, das wirtschaftliche Ungleichgewicht in der EU diurch Schwächung Deutschlands über Migration herbeizuführen. C. Lagarde hat öfter über eine Schwächung unserer Exportindustrie spekuliert, und halte es nicht für ausgeschlossen, dass auch die hiohen Strafen in den USA gegen unsere Automobilisten Teil dieses Plans sein könnten. [mehr]
(
0
Empfehlungen)
AFD- würdet ihr sie wählen ?11.06.2018
...weil sie sich angeblich Trump widerdetzt, objektiv fällt sie aber bei Trumps primären Wunsch nach den unnötigen Ausgaben für Aufrüstung um, und beugt sich einmal mehr.. Das BIP kann auch kein Maßstab sein, denn die Wertschöpfung der Exportindustrie findet bis zu 80% im Ausland statt. Die Festlegung einer prozentualen Quote war und ist hirnrissig, weil sie automatisch zu einem immer höheren Grad der Militarisierung führt und unnötig Geld aus dem Budget verbrennt, dass wir auf anderen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
TRUMP ist neuer Präsident der USA02.03.2018
...usw Aber da wir nunmal "Exportweltmeister" sind, sollte man vielleicht besser die Kröte mit den neuen Zöllen auf Stahl und Alu schlucken und die Klappe halten. Andernfalls drohen auch noch Zölle auf Autos, Maschinen usw, und die Exportindustrie in D könnte einpacken... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Steinhoff International25.06.2018
...gegenüber Staaten außerhalb der Eurozone, z.B. den USA. Der Euro war eine der dümmsten Ideen der letzten 50 Jahre, erdacht von den Franzosen und der deutschen Exportindustrie. Die Franzosen dachten, die DM macht die Deutschen zu stark, deshalb muss sie weg. Wer anderen eine grube gräbt, der .... Die deutsche Exportindustrie dachte, wenn wir den Euro haben, dann können die anderen in Europa nicht mehr abwerten und wir stecken sie alle in den Sack, wo sich sich nun drängeln. Und die naive... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Allgemeines zu Indonesien09.07.2000
...Bislang hätten die Instabilitäten, die immer noch im Bankensektor herrschen würden, verhindert, dass die indonesische Exportindustrie die Chance des Währungsdumpings nutzen könne, ähnlich wie es in den übrigen Tigerländern bis Ende 1998 auch der Fall gewesen wäre, wo der angeschlagene Bankensektor lange Zeit keine Investitionskredite an die Exportindustrie hätte geben können. Doch wenn sich die Lage beruhige, könnte man für Indonesien eine ähnliche Erholung erwarten wie in Korea z.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 12.07.201712.07.2017
...dass der steigende Euro lediglich ein Zeichen für starke Mittelzuflüsse aus dem nichteuro-Ausland sind Spaß beiseite: Der steigende Euro bedeutet in erster Linie, dass der Wert euroländischer Aktien aus Dollarsicht zunimmt. Für die Exportindustrie ist der aktuelle Kurs sicherlich noch unproblematisch. So liegt das DAX in USD vs. DJ Verhältnis derzeit bei 0.6684. Das jüngste Hoch lag bei 0.6836 (2.Juni). Von dort ist es bis zum 4.Juli um knapp 4% auf 0.6569 gefallen. Ich denke, es... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Der Dividendenstratege stellt sein Depot vor!(Eher defensiv)25.08.2003
...ohne Friktion herauskommen will, hat mir auch noch keiner erklärt. Positiv also wenn der Euro Richtung 1,05 Dollar zurückgehen sollte Dtlds. Problem ist gewiss nicht die Exportindustrie, dass zeigt doch schon allein ein Blick in die DM-Historie, aber auch ein Blick auf die aktuellen Daten. Die Probleme der Exportindustrie sind überwiegend hausgemacht (zu teure [Fehl-]Investitionen) und die Leute, die das verbockt und protegiert haben, jammern heute am lautesten über den `schwachen` USD ...... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken?16.05.2014
...daß jede Regierung ein Interesse daran haben muß, daß ihre eigene Exportindustrie nicht durch zu strenge Auflagen, Entgelte, Gebühren und ähnliches kaputtgemacht darf. Und nickelich beurteilt was "strenge Auflagen, Entgelte, Gebühren und ähnliches" sind - nach nickelich sind strenge Auflagen (z.B. Arbeitsschtz), Energiekosten, hohe Löhne usw. exportschädlich. Bloß komisch, daß in der Exportindustrie relativ hohe Löhne gezahlt werden (um gute Arbeitskräfte zu bekommen). Genau wie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Steinhoff International25.06.2018
...gegenüber Staaten außerhalb der Eurozone, z.B. den USA. Der Euro war eine der dümmsten Ideen der letzten 50 Jahre, erdacht von den Franzosen und der deutschen Exportindustrie. Die Franzosen dachten, die DM macht die Deutschen zu stark, deshalb muss sie weg. Wer anderen eine grube gräbt, der .... Die deutsche Exportindustrie dachte, wenn wir den Euro haben, dann können die anderen in Europa nicht mehr abwerten und wir stecken sie alle in den Sack, wo sich sich nun drängeln. Und die naive... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Allgemeines zu Indonesien09.07.2000
...Bislang hätten die Instabilitäten, die immer noch im Bankensektor herrschen würden, verhindert, dass die indonesische Exportindustrie die Chance des Währungsdumpings nutzen könne, ähnlich wie es in den übrigen Tigerländern bis Ende 1998 auch der Fall gewesen wäre, wo der angeschlagene Bankensektor lange Zeit keine Investitionskredite an die Exportindustrie hätte geben können. Doch wenn sich die Lage beruhige, könnte man für Indonesien eine ähnliche Erholung erwarten wie in Korea z.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 12.07.201712.07.2017
...dass der steigende Euro lediglich ein Zeichen für starke Mittelzuflüsse aus dem nichteuro-Ausland sind Spaß beiseite: Der steigende Euro bedeutet in erster Linie, dass der Wert euroländischer Aktien aus Dollarsicht zunimmt. Für die Exportindustrie ist der aktuelle Kurs sicherlich noch unproblematisch. So liegt das DAX in USD vs. DJ Verhältnis derzeit bei 0.6684. Das jüngste Hoch lag bei 0.6836 (2.Juni). Von dort ist es bis zum 4.Juli um knapp 4% auf 0.6569 gefallen. Ich denke, es... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Der Dividendenstratege stellt sein Depot vor!(Eher defensiv)25.08.2003
...ohne Friktion herauskommen will, hat mir auch noch keiner erklärt. Positiv also wenn der Euro Richtung 1,05 Dollar zurückgehen sollte Dtlds. Problem ist gewiss nicht die Exportindustrie, dass zeigt doch schon allein ein Blick in die DM-Historie, aber auch ein Blick auf die aktuellen Daten. Die Probleme der Exportindustrie sind überwiegend hausgemacht (zu teure [Fehl-]Investitionen) und die Leute, die das verbockt und protegiert haben, jammern heute am lautesten über den `schwachen` USD ...... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken?16.05.2014
...daß jede Regierung ein Interesse daran haben muß, daß ihre eigene Exportindustrie nicht durch zu strenge Auflagen, Entgelte, Gebühren und ähnliches kaputtgemacht darf. Und nickelich beurteilt was "strenge Auflagen, Entgelte, Gebühren und ähnliches" sind - nach nickelich sind strenge Auflagen (z.B. Arbeitsschtz), Energiekosten, hohe Löhne usw. exportschädlich. Bloß komisch, daß in der Exportindustrie relativ hohe Löhne gezahlt werden (um gute Arbeitskräfte zu bekommen). Genau wie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Exportindustrie

Suche nach weiteren Themen