DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Thema: Finanzkonzerne Thema abonieren

Nachrichten zu "Finanzkonzerne"

Santander Rechnungskauf12.08.2019
Direkt mitnehmen, in 30 Tagen zahlen (FOTO)
...allem über den stationären Handel, für den das Unternehmen eine einzigartige Expertise entwickelt hat. Aber auch über direkte Vertriebskanäle wie Filialen, Callcenter oder Websites. SCF ist Teil von Banco Santander, einem der größten Finanzkonzerne der Welt. Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privat- und Firmenkunden über verschiedene Kanäle umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Ob online, per... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS12.08.2019
Santander Consumer Bank AG / Santander Rechnungskauf: Direkt mitnehmen, ...
...allem über den stationären Handel, für den das Unternehmen eine einzigartige Expertise entwickelt hat. Aber auch über direkte Vertriebskanäle wie Filialen, Callcenter oder Websites. SCF ist Teil von Banco Santander, einem der größten Finanzkonzerne der Welt. Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privat- und Firmenkunden über verschiedene Kanäle umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Ob online,... [mehr]
(
1
Bewertung)
ROUNDUP/Verband10.07.2019
Auswirkungen von Deutsche-Umbau in London wohl überschaubar
...derzeit nicht beklagen. Für gefeuerte Mitarbeiter der Deutschen Bank könnte sich etwa die Bank of America als Zuflucht anbieten, berichtete das Karriereportal "efinancialcareers" unter Berufung auf einen Headhunter. Zudem kämen einige Finanzkonzerne im Nachbarland Kanada in Frage. Auch der US-Branchenriese Citigroup , der bereits einige Führungskräfte der Deutschen Bank übernommen hat, will sein Investmentbanking weiter ausbauen und sucht Personal. Die Deutsche Bank ist in den USA... [mehr]
(
0
Bewertungen)
05.07.2019
Deutsche Bank: Kursziel 7,50 Euro
...von 7,02 Euro die 7-Euro-Marke. Der kurzfristige Aufwärtstrend ist klar intakt. US-Bankenstresstest bestanden Die Deutsche Bank hatte jüngst mit ihrer US-Tochter den jährlichen US-Stresstest für große Finanzkonzerne bestanden, was das Risiko in dem Titel reduziert. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hatte keine Einwände gegen die Kapitalpläne des Unternehmens. Der Sanierungsplan der Bank sollte der Aktie weiteren Spielraum nach oben geben. Neben... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss28.06.2019
Deutliche Gewinne vor Trumps G20-Treffen mit Xi
...von Orange legten moderat zu. Unter den schwächsten Werten im schweizerischen Leitindex SMI büßten die Aktien der Credit Suisse 0,38 Prozent ein. Die Bank hatte beim zweiten Teil des jährlichen US-Stresstests für große Finanzkonzerne nur unter Auflagen grünes Licht erhalten. Dagegen legte der Verpackungshersteller Aluflexpack in Zürich einen guten Börsengang hin: Zum Schluss notierten die Aktien mit 22,50 Franken klar über dem Ausgabepreis von 21 Franken./gl/he [mehr]
(
0
Bewertungen)
23.05.2018
Stresstest adé: US-Banken werden von der Kette gelassen
...um mehr Sicherheit im Fall einer Krise zu gewährleisten. Der Test besteht aus zwei Teilen. Für eine Lockerung der Regeln ist vor allem Donald Trump ein wichtiger Motor gewesen, denn er hält wenig von strengen Vorschriften für Finanzkonzerne. Dies wird auch darin deutlich, dass vor einem Jahr noch die Rede davon war, dass der Stresstest zukünftig nur alle zwei Jahren stattfinden soll. Ferner war angedacht, dass Banken mit einer Bilanzsumme von weniger als 50 Mrd. Dollar generell weniger... [mehr]
(
2
Bewertungen)
04.12.2016
Elitenversagen: Warum Populisten weiter auf dem Vormarsch sind
...Wahnsinn und alles andere als nachhaltig. Der Euro sollte Europa retten – jetzt retten wir den Euro. Was ist das für ein Geld, das man retten muss? Wir wollten Europa und die Menschen retten, wir haben aber die internationalen Finanzkonzerne gerettet. Was erfunden wurde, um Europa zu einen, zerstört jetzt Europa. Der Euro zerstört Europa, anstatt es zu einen. Fakt ist: der Euro ist zu schwach für Deutschland und zu stark für die Südschiene Europas. Folglich sollten wir uns nicht... [mehr]
(
32
Bewertungen)
Dividendenstripping18.11.2016
Cum-Ex-Deals: Dividendenstripping kostet Fiskus Milliarden - Kanzlei Freshfields mittendrin?
...größere Rolle als bislang angenommen. Demnach erstellten Freshfields-Anwälte unter anderem für die mittlerweile insolvente Maple Bank über Jahre etliche Gutachten zu diesen Geschäften. Außerdem beriet Freshfields die internationalen Finanzkonzerne Macquarie, Fortis und Barclays. Zum „Beratungsspektrum“ habe das Erstellen von Gutachten gehört, soll das Unternehmen gegenüber „Spiegel“ bestätigt haben. Das Ganze beruhte „auf Grundlage von abstrakt vorgegebenen Sachverhalten. Die... [mehr]
(
1
Bewertung)
ANALYSE/Goldman zu US-Banken-Stresstest28.06.2019
Deutsche Bank unerwartet gut
LONDON/NEW YORK (dpa-AFX) - Der zweite Teil des jährlichen US-Stresstests für Finanzkonzerne ist für die europäischen Banken nach Einschätzung von Goldman Sachs gut gelaufen. Dass die Deutsche Bank diesmal durchgekommen sei, hätten die Investoren nicht auf der Rechnung gehabt, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hatte keine... [mehr]
(
1
Bewertung)
Depotbanken21.03.2017
Die Großen verdrängen die Kleinen
...erstellt der BVI in Zusammenarbeit mit dem Praxisforum Depotbanken. Nur noch die Genossenschaftsbanken halten mit den Global Playern mit Das Marktumfeld für Depotbanken in Deutschland hat sich mit dem Markteintritt ausländischer Finanzkonzerne, insbesondere der US-amerikanischen Unternehmen, grundlegend geändert. Teilten zur Jahrtausendwende deutsche Geldinstitute wie die Dresdner Bank, die Deutsche Bank und die Commerzbank das Depotbankgeschäft in Deutschland unter sich auf, spielen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
23.05.2018
Stresstest adé: US-Banken werden von der Kette gelassen
...um mehr Sicherheit im Fall einer Krise zu gewährleisten. Der Test besteht aus zwei Teilen. Für eine Lockerung der Regeln ist vor allem Donald Trump ein wichtiger Motor gewesen, denn er hält wenig von strengen Vorschriften für Finanzkonzerne. Dies wird auch darin deutlich, dass vor einem Jahr noch die Rede davon war, dass der Stresstest zukünftig nur alle zwei Jahren stattfinden soll. Ferner war angedacht, dass Banken mit einer Bilanzsumme von weniger als 50 Mrd. Dollar generell weniger... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Dividendenstripping18.11.2016
Cum-Ex-Deals: Dividendenstripping kostet Fiskus Milliarden - Kanzlei Freshfields mittendrin?
...größere Rolle als bislang angenommen. Demnach erstellten Freshfields-Anwälte unter anderem für die mittlerweile insolvente Maple Bank über Jahre etliche Gutachten zu diesen Geschäften. Außerdem beriet Freshfields die internationalen Finanzkonzerne Macquarie, Fortis und Barclays. Zum „Beratungsspektrum“ habe das Erstellen von Gutachten gehört, soll das Unternehmen gegenüber „Spiegel“ bestätigt haben. Das Ganze beruhte „auf Grundlage von abstrakt vorgegebenen Sachverhalten. Die... [mehr]
(
1
Bewertung)
04.12.2016
Elitenversagen: Warum Populisten weiter auf dem Vormarsch sind
...Wahnsinn und alles andere als nachhaltig. Der Euro sollte Europa retten – jetzt retten wir den Euro. Was ist das für ein Geld, das man retten muss? Wir wollten Europa und die Menschen retten, wir haben aber die internationalen Finanzkonzerne gerettet. Was erfunden wurde, um Europa zu einen, zerstört jetzt Europa. Der Euro zerstört Europa, anstatt es zu einen. Fakt ist: der Euro ist zu schwach für Deutschland und zu stark für die Südschiene Europas. Folglich sollten wir uns nicht... [mehr]
(
32
Bewertungen)
Depotbanken21.03.2017
Die Großen verdrängen die Kleinen
...erstellt der BVI in Zusammenarbeit mit dem Praxisforum Depotbanken. Nur noch die Genossenschaftsbanken halten mit den Global Playern mit Das Marktumfeld für Depotbanken in Deutschland hat sich mit dem Markteintritt ausländischer Finanzkonzerne, insbesondere der US-amerikanischen Unternehmen, grundlegend geändert. Teilten zur Jahrtausendwende deutsche Geldinstitute wie die Dresdner Bank, die Deutsche Bank und die Commerzbank das Depotbankgeschäft in Deutschland unter sich auf, spielen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche-Bank-Chef Cryan17.11.2017
Größere Banken wären gut für Europa
...an. "Europa wäre gut bedient, wenn es eine Handvoll Institutionen gäbe, die auf globaler Ebene konkurrieren könnten", sagte Cryan am Freitag bei einem Bankenkongress in Frankfurt. Die USA und China beispielsweise hätten sehr große Finanzkonzerne, die weltweit investierten. "In Europa gibt es zu viele Institute, vor allem in Deutschland." Ein Zusammengehen würde aus seiner Sicht helfen, aber dafür müsse das richtige Maß gefunden werden, sagte Cryan. Immer wieder kochen... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Finanzkonzerne"

Berliner Effektengesellschaft - Vom Makler zum Finanzkonzern11.03.2019
...Macron und seine offensive Europapolitik wäre es ein Glücksfall. Denn die Pariser Regierung glaubt, ein deutsch-französisches Zusammengehen würde die europäische Bankenunion beflügeln. Deren erklärtes Ziel ist es, systemrelevante Finanzkonzerne zu zwingen, soviel Kapital anzuhäufen, dass sie im Krisenfall ohne Staatsgeld auskommen oder bei einer Pleite so abgewickelt werden können, dass der Sektor nicht insgesamt ins Wanken gerät. Ein Blick auf den Börsenwert zeigt, dass bei einem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
GRÜNE: Bevormundungs-, Zensur-, Pöstchen-, Anti-Umwelt-, Oligarchen- und Kriegspartei ?16.02.2019
...Initiative: Mitglied des Beirats, European Council on Foreign Relation, und wie sie alle heissen ... ueberall sind Gruene mit dabei. Sponsoren dieser Think-Tanks sind die ueblichen Verdaechtigen, West-Oligarchen, Ruestungsunternehmen, globale Finanzkonzerne, Verteidigungsministerien, Golfstaaten ... https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der _Atla… Folglich vertreten prominente Gruene seit vielen Jahren mit diesen Organisationen konforme Meinungen: Angriffskrieg auf Jugoslawien (J.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
GRÜNE: Bevormundungs-, Zensur-, Pöstchen-, Anti-Umwelt-, Oligarchen- und Kriegspartei ?13.02.2019
...Initiative: Mitglied des Beirats, European Council on Foreign Relation, und wie sie alle heissen ... ueberall sind Gruene mit dabei. Sponsoren dieser Think-Tanks sind die ueblichen Verdaechtigen, West-Oligarchen, Ruestungsunternehmen, globale Finanzkonzerne, Verteidigungsministerien, Golfstaaten ... https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der _Atla… Folglich vertreten prominente Gruene seit vielen Jahren mit diesen Organisationen konforme Meinungen: Angriffskrieg auf Jugoslawien (J.... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Stehen wir vor einem Scheideweg? Demokratie und Menschenrechte oder Rassismus, Hetze, Hass und Unter29.11.2018
...aft-m… Populisten wollen von "Experten" nichts wissen und verwischen die Grenzen zwischen "facts" und "fakes". Wissenschaft kann sich dagegen wehren - und zugleich die Gesellschaft stärken. Mächtige Finanzkonzerne Der Einfluss der globalen Geldverwalter ist brandgefährlich Unglaubliche sechs Billionen Dollar kontrolliert der Vermögensverwalter Blackrock. Das sichert Einfluss und verhindert Wettbewerb. Die Politik muss dem Einhalt gebieten.... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Auden AG ehem. Kilian Kerner IPO - der nächste Tenbagger?30.05.2017
...mehr dazu gehört. Krass, dass sogar der Smart Investor, den ich eigentlich für ein seriöses Blatt gehalten habe, hier mit solchen Luftnummern agiert. Aus der Meldung von heute: "...stieg jüngst auch einer der größten europäischen Finanzkonzerne, die weltweit tätige NN Group NV, Den Haag, Niederlande, ein, um Optiopay bei Wachstum und Internationalisierung weiter zu unterstützen." Das ist ebenfalls bereits seit 17.Januar bekannt. Zitat aus der Meldung: "Bei einer aktuellen... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Aktienmärkte: Kein Schwein steigt ein.04.10.2002
...ihre Verhältnisse Von Marc Brost und Marie-Luise Hauch-Fleck Wie viele Mitarbeiter braucht eine Bank? Immer weniger. Allein bei den deutschen Großbanken fallen in diesem Jahr fast 35 000 Stellen weg. Wie tief können die Aktienkurse der Finanzkonzerne sinken? Noch tiefer. Immer wenn die Börsianer glauben, der Boden sei erreicht, tut sich die nächste Falltür auf. Wann kippt ein Lebensversicherer? Womöglich schon bald. Die deutschen Versicherungskonzerne leiden unter der Börsenbaisse,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
PEH: Wetten, daß ...03.05.2011
...Seite 35 Abkehr von den Großbanken Viele Banker kündigen ihren Job bei Finanzkonzernen und wechseln zu kleinen Vermögensverwaltern. Christian Panster Frankfurt Man könnte, sagt der Herr im feinen dunklen Anzug und hält kurz inne, von einer Zeitenwende reden. Von einer Revolution, zumindest einer kleinen. Sei es früher das Allergrößte gewesen, auf dem Lohnzettel einer der weltbekannten Finanzkonzerne zu stehen – er denke da an große Geldhäuser von der Wall Street oder aus der Schweiz,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Mal was anderes als Hightech - ING24.04.2001
...Damals hielten viele Experten die Fusion von Nationale Nederlanden und NMB Postbank zum ers­ten großen Allfinanzunternehmen der Welt für ein Wagnis. Inzwischen hat sich die Internationale Nederlanden Groep zu einem der schlag­kräftigsten Finanzkonzerne weltweit entwickelt. Die Aktie zählte die meiste Zeit über zu den gewinnbringendsten in Europa. In den zehn Jahren nach der Fusion steigerte das Unternehmen den Nettoertrag von rund 700 Mio. Euro auf 12 Mrd. Euro im Jahr 2000. Ähnlich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
The Market-Watch oder die Mär vom starken Bullen !02.10.2002
...ihre Verhältnisse Von Marc Brost und Marie-Luise Hauch-Fleck Wie viele Mitarbeiter braucht eine Bank? Immer weniger. Allein bei den deutschen Großbanken fallen in diesem Jahr fast 35 000 Stellen weg. Wie tief können die Aktienkurse der Finanzkonzerne sinken? Noch tiefer. Immer wenn die Börsianer glauben, der Boden sei erreicht, tut sich die nächste Falltür auf. Wann kippt ein Lebensversicherer? Womöglich schon bald. Die deutschen Versicherungskonzerne leiden unter der Börsenbaisse, weil... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
GxP German Properties AG (ehemals Cleanventure AG)09.01.2016
...praktisch die ganze energieweltpolitische Entwicklung der nächsten 10 Jahre auf. Insbesondere lesenswert : - 5. Deutschland: Schwarmintelligenz für sauberen Strom Auszug: Zudem investieren auch private und gewerbliche Verbraucher sowie Finanzkonzerne Milliarden in Deutschlands Energieversorgung. Dabei entsteht ein weltweit einmaliges System, das zentrale und dezentrale Energieversorgung kombiniert. Gelingt der Umbau, ist das System eine Blaupause für andere Industrieländer, an deren Export... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Aktienmärkte: Kein Schwein steigt ein.04.10.2002
...ihre Verhältnisse Von Marc Brost und Marie-Luise Hauch-Fleck Wie viele Mitarbeiter braucht eine Bank? Immer weniger. Allein bei den deutschen Großbanken fallen in diesem Jahr fast 35 000 Stellen weg. Wie tief können die Aktienkurse der Finanzkonzerne sinken? Noch tiefer. Immer wenn die Börsianer glauben, der Boden sei erreicht, tut sich die nächste Falltür auf. Wann kippt ein Lebensversicherer? Womöglich schon bald. Die deutschen Versicherungskonzerne leiden unter der Börsenbaisse,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
PEH: Wetten, daß ...03.05.2011
...Seite 35 Abkehr von den Großbanken Viele Banker kündigen ihren Job bei Finanzkonzernen und wechseln zu kleinen Vermögensverwaltern. Christian Panster Frankfurt Man könnte, sagt der Herr im feinen dunklen Anzug und hält kurz inne, von einer Zeitenwende reden. Von einer Revolution, zumindest einer kleinen. Sei es früher das Allergrößte gewesen, auf dem Lohnzettel einer der weltbekannten Finanzkonzerne zu stehen – er denke da an große Geldhäuser von der Wall Street oder aus der Schweiz,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Mal was anderes als Hightech - ING24.04.2001
...Damals hielten viele Experten die Fusion von Nationale Nederlanden und NMB Postbank zum ers­ten großen Allfinanzunternehmen der Welt für ein Wagnis. Inzwischen hat sich die Internationale Nederlanden Groep zu einem der schlag­kräftigsten Finanzkonzerne weltweit entwickelt. Die Aktie zählte die meiste Zeit über zu den gewinnbringendsten in Europa. In den zehn Jahren nach der Fusion steigerte das Unternehmen den Nettoertrag von rund 700 Mio. Euro auf 12 Mrd. Euro im Jahr 2000. Ähnlich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
The Market-Watch oder die Mär vom starken Bullen !02.10.2002
...ihre Verhältnisse Von Marc Brost und Marie-Luise Hauch-Fleck Wie viele Mitarbeiter braucht eine Bank? Immer weniger. Allein bei den deutschen Großbanken fallen in diesem Jahr fast 35 000 Stellen weg. Wie tief können die Aktienkurse der Finanzkonzerne sinken? Noch tiefer. Immer wenn die Börsianer glauben, der Boden sei erreicht, tut sich die nächste Falltür auf. Wann kippt ein Lebensversicherer? Womöglich schon bald. Die deutschen Versicherungskonzerne leiden unter der Börsenbaisse, weil... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
GxP German Properties AG (ehemals Cleanventure AG)09.01.2016
...praktisch die ganze energieweltpolitische Entwicklung der nächsten 10 Jahre auf. Insbesondere lesenswert : - 5. Deutschland: Schwarmintelligenz für sauberen Strom Auszug: Zudem investieren auch private und gewerbliche Verbraucher sowie Finanzkonzerne Milliarden in Deutschlands Energieversorgung. Dabei entsteht ein weltweit einmaliges System, das zentrale und dezentrale Energieversorgung kombiniert. Gelingt der Umbau, ist das System eine Blaupause für andere Industrieländer, an deren Export... [mehr]
(
1
Empfehlung)