DAX-0,54 % EUR/USD+0,43 % Gold+0,43 % Öl (Brent)+0,60 %
Thema: Geldwäsche

Nachrichten zu "Geldwäsche"

Pressemeldung22.06.2017
Credit Suisse: Künstliche Intelligenz – Lohnen sich Anlagen in die neuen Helden im Kampf gegen Cyberverbrechen?
...Aspekte der Stimme eines Kunden, unter anderem Akzent und Geschwindigkeit oder die Art und Weise, wie er Lippen und Vokaltrakt verwendet.2 Dr. Georgios Samakovitis von der Universität Greenwich, Experte für Bank- und Anti-Geldwäsche-Technologien, weist darauf hin, dass KI bereits seit den 1980er-Jahren eine wichtige Rolle in der Finanzwelt spielt. Inzwischen wird sie aber immer häufiger zur Betrugsbekämpfung eingesetzt. «Noch vor ein paar Jahren war dieser Bereich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
21.06.2017
EU-Kommission will Steuerberater zur Transparenz zwingen
...hielten. Die Meldepflicht soll nach Vorstellungen der EU-Kommission sowohl für die Berater als auch für ihre Kunden gelten. Verdächtig wären dabei etwa Überweisungen in Steuerparadiese oder Geschäfte mit Gebieten, die kaum gegen Geldwäsche vorgehen. Auch Mehrfachsteuernachlässe in unterschiedlichen Ländern nennt die EU-Kommission. Die Vorschläge können aber nur in Kraft treten, wenn die EU-Staaten zustimmen. Das Europaparlament muss angehört werden. Bei betroffenen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
21.06.2017
EU-Pläne gegen Steuerflucht - Anwälte fürchten um Berufsgeheimnis
...zustimmen. Mit der Neuregelung reagiert Brüssel nach Einschätzung der "Süddeutschen Zeitung" auf die "Panama Papers". Das sind vertrauliche Unterlagen einer Beratungsfirma, die Strategien zur Steuervermeidung aufzeigen und Hinweise auf Geldwäsche und andere Delikte geben./cko/DP/zb [mehr]
(
0
Bewertungen)
16.06.2017
EU-Minister beraten über Senkung der Mehrwertsteuer auf E-Books
...Ausgaben. Deutschland hat sich dafür eingesetzt, dass beides gleich behandelt wird. Themen des Ministerrats waren zudem ein Bericht über faule Kredite bei Europas Banken und der Kampf gegen Mehrwertsteuerbetrug sowie Terrorfinanzierung und Geldwäsche./vsr/DP/das [mehr]
(
0
Bewertungen)
09.06.2017
Deutsche Bank verweigert Informationen zu Trump-Krediten
...hatten Deutsche-Bank-Chef John Cryan in einem Brief aufgefordert, Klarheit über Geschäfte mit Trump zu schaffen. Dabei forderten sie auch Auskunft über mögliche Verbindungen nach Russland, wo die Bank laut US-Behörden in einen Geldwäscheskandal verwickelt war. Die Politiker hatten Cryan eine Frist bis zum 2. Juni gesetzt und auch Einsicht in interne Dokumente der Bank verlangt. Die Beziehungen zwischen dem US-Präsidenten und der Deutschen Bank sorgen schon länger für Argwohn. Laut... [mehr]
(
1
Bewertung)
Anti-Geldwäsche-Kampf31.03.2017
Länder für öffentliches Transparenzregister
...der Bundesregierung zur Umsetzung der europäischen Geldwäscherichtlinie soll nur Personen mit "berechtigtem Interesse" Einsicht in das Register erlaubt werden. Zu dem eng gefassten Kreis sollen auch Journalisten und Nicht-Regierungsorganisationen gehören. Nach den Gesetzesplänen soll auch der Kreis derer erweitert werden, die bei Transaktionen und Geschäftsbeziehungen sorgfältig prüfen müssen, ob ein Risiko der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung besteht. Neu ist auch, dass... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Bank kann russische Geldwäsche-Affäre fast abhaken31.01.2017
Einigung mit Briten
LONDON/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank kann eine weitere rechtliche Baustelle weitgehend schließen: In der russischen Geldwäsche-Affäre müssen die Frankfurter 163 Millionen britische Pfund oder umgerechnet 190 Millionen Euro an die britische Finanzaufsicht FCA zahlen, wie die Behörde am Dienstagmorgen mitteilte. Am Vorabend hatte sich die Bank bereits mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Geldwäsche - Steuerhinterziehung11.04.2016
Steueroasen - Aus für Britische Überseegebiete? Aber Vorsicht vor zu lauter Kritik!
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) forciert weitere Anstrengungen gegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung. Schäuble will deshalb in Kürze einen Zehn-Punkte-Plan vorlegen (wallstreet:online berichtete). Man wolle schärfere Standards bei der Finanzregulierung. Allzu oft ende die Transparenz an Landesgrenzen. „Noch immer gibt es Staaten, in denen man Landesgesellschaften gründen kann, ohne den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 2/Studie21.04.2016
Geldwäsche in Deutschland bei mehr als 100 Milliarden Euro
...internationalen Druck, statt mit Verve gegen das Geldwäsche-Problem in Deutschland vorzugehen. In den Jahren 2010 und 2014 sei Deutschland von der auf Geldwäsche spezialisierten Expertengruppe FATF der Industrieländer-Organisation OECD wegen unzureichender Geldwäscheprävention scharf gerügt worden. Auch von der EU-Kommission sei in der Vergangenheit Kritik gekommen. Bis heute erfülle Deutschland nicht die FATF-Standards gegen Geldwäsche. Nötig sei eine der Finanzaufsicht Bafin... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 221.02.2017
Einigung über Transparenzregister - Geldwäsche-Gesetz im Kabinett
...werden, die bei Transaktionen und Geschäftsbeziehungen sorgfältig prüfen müssen, ob ein Risiko der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung besteht. Hintergrund ist, dass hohe Barzahlungen häufig für Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung missbraucht werden. Händler müssen Geldwäsche-Sorgfaltspflichten erfüllen, wenn sie Barzahlungen in Höhe von 10 000 Euro oder mehr tätigen oder entgegennehmen. Bisher betraf dies Summen ab 15 000 Euro./sl/DP/stb [mehr]
(
0
Bewertungen)
Anti-Geldwäsche-Kampf31.03.2017
Länder für öffentliches Transparenzregister
...der Bundesregierung zur Umsetzung der europäischen Geldwäscherichtlinie soll nur Personen mit "berechtigtem Interesse" Einsicht in das Register erlaubt werden. Zu dem eng gefassten Kreis sollen auch Journalisten und Nicht-Regierungsorganisationen gehören. Nach den Gesetzesplänen soll auch der Kreis derer erweitert werden, die bei Transaktionen und Geschäftsbeziehungen sorgfältig prüfen müssen, ob ein Risiko der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung besteht. Neu ist auch, dass... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Bank kann russische Geldwäsche-Affäre fast abhaken31.01.2017
Einigung mit Briten
LONDON/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank kann eine weitere rechtliche Baustelle weitgehend schließen: In der russischen Geldwäsche-Affäre müssen die Frankfurter 163 Millionen britische Pfund oder umgerechnet 190 Millionen Euro an die britische Finanzaufsicht FCA zahlen, wie die Behörde am Dienstagmorgen mitteilte. Am Vorabend hatte sich die Bank bereits mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Geldwäsche - Steuerhinterziehung11.04.2016
Steueroasen - Aus für Britische Überseegebiete? Aber Vorsicht vor zu lauter Kritik!
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) forciert weitere Anstrengungen gegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung. Schäuble will deshalb in Kürze einen Zehn-Punkte-Plan vorlegen (wallstreet:online berichtete). Man wolle schärfere Standards bei der Finanzregulierung. Allzu oft ende die Transparenz an Landesgrenzen. „Noch immer gibt es Staaten, in denen man Landesgesellschaften gründen kann, ohne den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 2/Studie21.04.2016
Geldwäsche in Deutschland bei mehr als 100 Milliarden Euro
...internationalen Druck, statt mit Verve gegen das Geldwäsche-Problem in Deutschland vorzugehen. In den Jahren 2010 und 2014 sei Deutschland von der auf Geldwäsche spezialisierten Expertengruppe FATF der Industrieländer-Organisation OECD wegen unzureichender Geldwäscheprävention scharf gerügt worden. Auch von der EU-Kommission sei in der Vergangenheit Kritik gekommen. Bis heute erfülle Deutschland nicht die FATF-Standards gegen Geldwäsche. Nötig sei eine der Finanzaufsicht Bafin... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 221.02.2017
Einigung über Transparenzregister - Geldwäsche-Gesetz im Kabinett
...werden, die bei Transaktionen und Geschäftsbeziehungen sorgfältig prüfen müssen, ob ein Risiko der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung besteht. Hintergrund ist, dass hohe Barzahlungen häufig für Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung missbraucht werden. Händler müssen Geldwäsche-Sorgfaltspflichten erfüllen, wenn sie Barzahlungen in Höhe von 10 000 Euro oder mehr tätigen oder entgegennehmen. Bisher betraf dies Summen ab 15 000 Euro./sl/DP/stb [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Geldwäsche"

Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 26.04.201726.04.2017
Medien: Neues Gesetz der Bundesregierung gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung anscheinend mit großen Lücken. "Das Gesetz ist wirkungslos und eine dreiste Mogelpackung", so Markus Meinzer vom Tax Justice Network gegenüber der Zeitung "Bild". / Quelle: Guidants News http://news.guidants.com koffer-schäuble ist der größte verbrecher in brd. der zoll ist jetzt schon hoffnungslos unterbesetzt, jetzt soll er sich auch noch um geldwäsche... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
"Wirecard - Zu Risiken und Nebenwirkungen..."12.11.2016
...hat, die den Verdacht auf Geldwäsche entstehen ließen http://ir.wirecard.com/websites/wc/English/3150/financi al-ne…). Wirecards früherer COO, Rüdiger Trautmann, gründete zahlreiche unerwähnte Unternehmen (undisclosed companies) während seiner Zeit bei der Wirecard, eines davon ist den Firmen und Personen zuzuordnen (associated: zuzuordnen, verbunden, angeschlossen, dazugehörig, dem System angeschlossen), die den US Wire Act verletzten und Geldwäsche begingen. Wirecards „Berater“... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Muss Hillary Clinton wegen Geheimnisverrats in den Knast?06.11.2016
...True Pundit für hohe Wellen in den USA. Ein Teil der präsentierten Fakten sind bereits belegt. Sollten jedoch auch die anderen stimmen, dann haben wir nicht nur ein Clintongate, sondern weitaus schlimmeres! Es geht u.a. um Kindesmissbrauch, Geldwäsche, Behinderung der Justiz etc. Doch lesen Sie selbst (Hervorhebungen durch mich): Quellen in der Polizei von New York (NYPD) teilten True Pundit mit, dass Ermittler und Staatsanwälte der Polizei von New York, die den Fall des ehemaligen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
The Sofa Suite (Ein Thread für Weltverschwörer und Geschichtenerzähler aus dem Musikbereich)02.08.2016
...hat, die den Verdacht auf Geldwäsche entstehen ließen http://ir.wirecard.com/websites/wc/English/3150/financi al-n…). Wirecards früherer COO, Rüdiger Trautmann, gründete zahlreiche unerwähnte Unternehmen (undisclosed companies) während seiner Zeit bei der Wirecard, eines davon ist den Firmen und Personen zuzuordnen (associated: zuzuordnen, verbunden, angeschlossen, dazugehörig, dem System angeschlossen), die den US Wire Act verletzten und Geldwäsche begingen. Wirecards „Berater“... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
XSUNX (XSNX)- Laut Börsenbrief "Grüne Aktien" nächster1000%er03.02.2015
...mitgeteilt, das wohl bei diesen Werten die Geldwäsche ein großes Problem darstellt" Liebes Grasschwein, da frag doch bitte noch einmal nach - was Dein Banker mit "diesen Werten" gemeint hat. Meint er ALLE Penny-Stocks, oder nur diesen einen Penny-Stock oder Penny-Stocks unter 0,01 Cent oder ??? Da hat sich der Banker-Mann/die Banker-Frau wohl ziemlich schwammig ausgedrückt Wer entscheidet welcher Penny-Stock "ein potentieller Geldwäsche-Stock" ist und welcher Penny-Stock absolut ok ist... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Waschprogramm21.09.2003
...überhaupt begangen worden ist. Geldwäsche in großem Stil „lässt sich nicht national bekämpfen, es müssen internationale Standards gesetzt werden“. In Deutschland ist der Straftatbestand der Geldwäsche erst Anfang der neunziger Jahre eingeführt worden. Seither ist nicht mehr nur die Straftat, sondern auch der Umgang mit dem durch sie erzielten Gewinn strafbar. Wer Gewinne aus schweren Straftaten verschleiert, verstößt gegen das Geldwäschegesetz. Paragraf 261 des... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
GB/AG: Ein Investment mit wenig Risiko und viel Potential17.08.2001
...Verdacht auf Geldwäsche Das Bundeskriminalamt (BKA) hat mittlerweile Vorermittlungen gegen die SPAG eingeleitet. Die Dresdner Bank richtete Anfang des Jahres eine Verdachtsanzeige wegen Geldwäsche gegen das Unternehmen. Dort hat die SPAG neben einem Girokonto auch ein Festgeldkonto als Bürgschaft für einen Kredit der Inform Future bei der BNP Dresdner Bank St. Petersburg. Das war nur einer von mehreren tausend Fällen. Alleine im Jahr 1999 summierten sich die Geldwäsche-Verdachtsanzeigen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Düsseldorfer Boiler-Room27.03.2004
...ein Sisyphusunterfangen. Die Geldwäscher, soviel ist sicher, haben sich auf die mittlerweile fast weltweit eingeführten Anti-Geldwäschegesetze eingestellt und passen ihre Methoden systematisch an. (Über die finanzinnovativen Modi Operandi der Geldwäsche liegen noch keine differenzierten Untersuchungen vor. Einen Ansatz liefert Wolfgang Hafner in seinem Buch Im Schatten der Derivate. Konkrete Beweise bzw. ausreichende Indizien dafür, daß die Geldwäscher verstärkt den Derivatehandel - und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
EURO-EINFÜHRUNG +++ STERNSTUNDE FÜR GELDWÄSCHER +++16.03.2001
Euro-Einführung Fahnder warnen vor Sternstunde für Geldwäscher Von Volker Siefert 16. März 2001 Geldwäscher verwandeln schmutziges Bargeld aus Drogenhandel, Prostitution oder Erpressung in blütenreines Buchgeld, indem sie es direkt oder über verschlungene Wege bei Banken einzahlen. Mit der Einführung des Euro als Zahlungsmittel Anfang 2002 wird den Geldwäschern ihr Handwerk so leicht gemacht wie noch nie. Der Direktor der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Zur aktuellen Situation Deutschlands11.11.2002
...ein Verbrecher, er ist auch ein Geldwäscher. Auf ihn treffen somit die neugeschaffenen und vereinfacht durchzuführenden Abhörmöglichkeiten der staatlichen Obrigkeit zu. Daß diese im Vorfeld, also im Zuge der Ermittlungen, bereits durchgeführt werden, somit logischer Weise zu einem Zeitpunkt, in dem nur der Verdacht besteht (oder von einem übereifrigen Ermittler behauptet wird), "Otto Normalverbraucher" könnte vielleicht im Sinne des Gesetzes "Geldwäscher" sein, sei hier nur am Rande... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Waschprogramm21.09.2003
...überhaupt begangen worden ist. Geldwäsche in großem Stil „lässt sich nicht national bekämpfen, es müssen internationale Standards gesetzt werden“. In Deutschland ist der Straftatbestand der Geldwäsche erst Anfang der neunziger Jahre eingeführt worden. Seither ist nicht mehr nur die Straftat, sondern auch der Umgang mit dem durch sie erzielten Gewinn strafbar. Wer Gewinne aus schweren Straftaten verschleiert, verstößt gegen das Geldwäschegesetz. Paragraf 261 des... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
GB/AG: Ein Investment mit wenig Risiko und viel Potential17.08.2001
...Verdacht auf Geldwäsche Das Bundeskriminalamt (BKA) hat mittlerweile Vorermittlungen gegen die SPAG eingeleitet. Die Dresdner Bank richtete Anfang des Jahres eine Verdachtsanzeige wegen Geldwäsche gegen das Unternehmen. Dort hat die SPAG neben einem Girokonto auch ein Festgeldkonto als Bürgschaft für einen Kredit der Inform Future bei der BNP Dresdner Bank St. Petersburg. Das war nur einer von mehreren tausend Fällen. Alleine im Jahr 1999 summierten sich die Geldwäsche-Verdachtsanzeigen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Düsseldorfer Boiler-Room27.03.2004
...ein Sisyphusunterfangen. Die Geldwäscher, soviel ist sicher, haben sich auf die mittlerweile fast weltweit eingeführten Anti-Geldwäschegesetze eingestellt und passen ihre Methoden systematisch an. (Über die finanzinnovativen Modi Operandi der Geldwäsche liegen noch keine differenzierten Untersuchungen vor. Einen Ansatz liefert Wolfgang Hafner in seinem Buch Im Schatten der Derivate. Konkrete Beweise bzw. ausreichende Indizien dafür, daß die Geldwäscher verstärkt den Derivatehandel - und... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
EURO-EINFÜHRUNG +++ STERNSTUNDE FÜR GELDWÄSCHER +++16.03.2001
Euro-Einführung Fahnder warnen vor Sternstunde für Geldwäscher Von Volker Siefert 16. März 2001 Geldwäscher verwandeln schmutziges Bargeld aus Drogenhandel, Prostitution oder Erpressung in blütenreines Buchgeld, indem sie es direkt oder über verschlungene Wege bei Banken einzahlen. Mit der Einführung des Euro als Zahlungsmittel Anfang 2002 wird den Geldwäschern ihr Handwerk so leicht gemacht wie noch nie. Der Direktor der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Zur aktuellen Situation Deutschlands11.11.2002
...ein Verbrecher, er ist auch ein Geldwäscher. Auf ihn treffen somit die neugeschaffenen und vereinfacht durchzuführenden Abhörmöglichkeiten der staatlichen Obrigkeit zu. Daß diese im Vorfeld, also im Zuge der Ermittlungen, bereits durchgeführt werden, somit logischer Weise zu einem Zeitpunkt, in dem nur der Verdacht besteht (oder von einem übereifrigen Ermittler behauptet wird), "Otto Normalverbraucher" könnte vielleicht im Sinne des Gesetzes "Geldwäscher" sein, sei hier nur am Rande... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Wirtschaftskriminalität

Suche nach weiteren Themen