Thema: Geldwesen Thema abonnieren

Nachrichten zu "Geldwesen"

Österreichische Schule19.11.2019
Geldrevolution: Inwieweit sind Politiker der Nationalstaaten unfähig, mit Geld umzugehen?
...der aktuellen Fiatgeldsysteme alles andere als unschuldig. So verwies S.D. Prinz Michael von und zu Liechtenstein in seinem Eingangsreferat auf die staatlichen Bemühungen, das Geldwesen zu monopolisieren, um es für die eigenen Interessen zu nutzen. Als besonders negativ bewertete er die Politisierung des Geldwesens. In den Notenbanken sind die bescheidenen „boring bankers“ einer neuen Spezies gewichen, den von den Medien hofierten „Superstars“. Entsprechend rückt auf den... [mehr]
(
7
Bewertungen)
APA ots news03.10.2019
Reform des originären Jubiläumsfonds der Oesterreichischen...
...und spiegeln andererseits auch Forschungsschwerpunkte der OeNB wider: Cluster 1: Rolle, Aufgaben und Funktionen von Zentralbanken (inkl. Fragen von Unabhängigkeit und Verantwortung) Cluster 2: Preisstabilität und Geldpolitik Cluster 3: Geldwesen, Bargeld, Zahlungsverkehrssysteme und diesbezügliche Innovationen Cluster 4: Finanzmarkt, Finanzintermediation, Finanzdienstleistungen, Finanztechnologien und diesbezügliche Innovationen Cluster 5: Finanzmarktstabilität (inkl.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Tudor Gold sponsert01.06.2018
In Gold we Trust-Report 2018: Gold und die monetäre Gezeitenwende
...In Gold we Trust-Report 2018: Gold und die monetäre Gezeitenwende   -          Die zwölfte Ausgabe des jährlich erscheinenden Goldreports beschäftigt sich mit drei fundamentalen Trendwenden, die das Geldwesen betreffen. Die Autoren des Reports, Ronald-Peter Stöferle und Mark Valek, subsumieren diese als „Monetäre Gezeitenwende“:   Ausgehend von der US-Zentralbank wurde die geldpolitische Gezeitenwende... [mehr]
(
0
Bewertungen)
29.05.2018
Goldmarkt steht "monetäre Gezeitenwende" bevor
...des zwölften "In Gold We Trust"-Reports, der heute, Dienstag, von den beiden Fondsmanagern Ronald-Peter Stöfele und Mark Valek des liechtensteinischen Vermögensverwalters Incrementum http://incrementum.li in Wien präsentiert wurde. Geldwesen im Umbruch "Die geldpolitische Gezeitenwende bedeutet den ersten echten Crash-Test für die Finanzmärkte seit zehn Jahren", prognostiziert Stöfele. Denn das "Jahrzehnt der Liquiditätsschwemme" sei durch einen weltweit einsetzenden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
16.05.2018
STK kooperiert mit MakerDAO, um sofortige Kryptowährungstransaktionen über Dai Stablecoin anbieten zu können
...ermöglicht Nutzern, bei mehr als 37 Millionen Händlern weltweit Transaktionen mit Dai-Token über die STACK Wallet abzuwickeln. Da Kryptowährungen sich weiterhin überall in der Welt als praktikable Alternative zum traditionellen Geldwesen durchsetzen, entwickelt sich die Forderung nach Stabilität zur maßgeblichen Aufgabe bei der Unterstützung der Masseneinführung. Stablecoins, die dazu entwickelt wurden, die Volatilität auf dem Kryptowährungsmarkt anzugehen, sind dazu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Österreichische Schule19.11.2019
Geldrevolution: Inwieweit sind Politiker der Nationalstaaten unfähig, mit Geld umzugehen?
...der aktuellen Fiatgeldsysteme alles andere als unschuldig. So verwies S.D. Prinz Michael von und zu Liechtenstein in seinem Eingangsreferat auf die staatlichen Bemühungen, das Geldwesen zu monopolisieren, um es für die eigenen Interessen zu nutzen. Als besonders negativ bewertete er die Politisierung des Geldwesens. In den Notenbanken sind die bescheidenen „boring bankers“ einer neuen Spezies gewichen, den von den Medien hofierten „Superstars“. Entsprechend rückt auf den... [mehr]
(
7
Bewertungen)
Neue Offensive30.08.2017
Credit Suisse: Mit Digipigi auf Kinderfang
Wer glaubt die Schweiz sei ein konservatives Land, der wird im Bereich Geldwesen eines besseren belehrt, denn im September wird das Bankhaus Credit Suisse mit Digipigi ein digitales Sparschwein anbieten und das "Viva-Kids"-Banking-Paket. Nicht nur Eltern in der Schweiz, sondern alle Eltern wünschen sich, dass ihre Sprösslinge gut mit Geld umgehen können. Das muss gelernt werden. Deshalb wird die Credit Suisse ein digitales... [mehr]
(
3
Bewertungen)
23.06.2013
Gold & Silber – Der beste Schutz gegen moderne Alchemie
...Zwar kann sich der Staat im Faust II in einem ersten Schritt seiner Schulden entledigen, während die private Konsumnachfrage stark steigt und einen Aufschwung befeuert. Im weiteren Verlauf artet das Treiben jedoch in Inflation aus und das Geldwesen wird infolge der rapiden Geldentwertung zerstört. Es ist beeindruckend, dass und wie Goethe den potenziell gefährlichen Zusammenhang von Papiergeldschöpfung, Staatsfinanzierung und Inflation – und somit ein Kernproblem ungedeckter... [mehr]
(
10
Bewertungen)
Währungswettbewerb12.07.2013
Was bedeutet das für Ihr tägliches Leben?
...ich nicht. Doch Alternativen zum Status Quo habe ich detailliert beschrieben: Statt des staatlichen Geldmonopols brauchen wir einen produktiven Wettbewerb mit privaten Geldproduzenten und freier Währungswahl durch die Geldnutzer und Sparer. Das Geldwesen muss entpolitisiert werden. Das ist die „Entnationalisierung des Geldes“, die der Ökonom und Nobelpreis-Träger Friedrich August von Hayek empfohlen hat.   Dass der Währungswettbewerb im Ergebnis zu weniger Inflation und mehr Stabilität... [mehr]
(
9
Bewertungen)
Meinung03.05.2013
Zinssenkung - Ende der Kalkulation?
...die nicht mehr auf dem Sparvorgang beruht, verliert daher ihre kapitalistischen Merkmale. Lenin wäre doch noch zum posthumen Sieg verholfen. Er soll einmal gesagt haben: „Um die bürgerliche Gesellschaft zu zerstören, muss man ihr Geldwesen verwüsten“ (zitiert nach Eucken, Grundsätze der Wirtschaftspolitik, Tübingen 1955, S. 255).   [mehr]
(
3
Bewertungen)
Österreichische Schule19.11.2019
Geldrevolution: Inwieweit sind Politiker der Nationalstaaten unfähig, mit Geld umzugehen?
...der aktuellen Fiatgeldsysteme alles andere als unschuldig. So verwies S.D. Prinz Michael von und zu Liechtenstein in seinem Eingangsreferat auf die staatlichen Bemühungen, das Geldwesen zu monopolisieren, um es für die eigenen Interessen zu nutzen. Als besonders negativ bewertete er die Politisierung des Geldwesens. In den Notenbanken sind die bescheidenen „boring bankers“ einer neuen Spezies gewichen, den von den Medien hofierten „Superstars“. Entsprechend rückt auf den... [mehr]
(
7
Bewertungen)
23.06.2013
Gold & Silber – Der beste Schutz gegen moderne Alchemie
...Zwar kann sich der Staat im Faust II in einem ersten Schritt seiner Schulden entledigen, während die private Konsumnachfrage stark steigt und einen Aufschwung befeuert. Im weiteren Verlauf artet das Treiben jedoch in Inflation aus und das Geldwesen wird infolge der rapiden Geldentwertung zerstört. Es ist beeindruckend, dass und wie Goethe den potenziell gefährlichen Zusammenhang von Papiergeldschöpfung, Staatsfinanzierung und Inflation – und somit ein Kernproblem ungedeckter... [mehr]
(
10
Bewertungen)
Neue Offensive30.08.2017
Credit Suisse: Mit Digipigi auf Kinderfang
Wer glaubt die Schweiz sei ein konservatives Land, der wird im Bereich Geldwesen eines besseren belehrt, denn im September wird das Bankhaus Credit Suisse mit Digipigi ein digitales Sparschwein anbieten und das "Viva-Kids"-Banking-Paket. Nicht nur Eltern in der Schweiz, sondern alle Eltern wünschen sich, dass ihre Sprösslinge gut mit Geld umgehen können. Das muss gelernt werden. Deshalb wird die Credit Suisse ein digitales... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Währungswettbewerb12.07.2013
Was bedeutet das für Ihr tägliches Leben?
...ich nicht. Doch Alternativen zum Status Quo habe ich detailliert beschrieben: Statt des staatlichen Geldmonopols brauchen wir einen produktiven Wettbewerb mit privaten Geldproduzenten und freier Währungswahl durch die Geldnutzer und Sparer. Das Geldwesen muss entpolitisiert werden. Das ist die „Entnationalisierung des Geldes“, die der Ökonom und Nobelpreis-Träger Friedrich August von Hayek empfohlen hat.   Dass der Währungswettbewerb im Ergebnis zu weniger Inflation und mehr Stabilität... [mehr]
(
9
Bewertungen)
Netz-Fundstücke17.11.2012
Frank Schäffler: "Die Entnationalisierung des Geldes" von F.A. Hayek
...für Wirtschaftswissenschaften für ihre Arbeit auf dem Gebiet der Geld- und Konjunkturtheorie.    In seinem Buch "Die Entnationalisierung des Geldes" hat der liberale Vordenker Hayek den marktwirtschaftlichen Wettbewerbsgedanken auf das Geldwesen überragen. Im Zuge der aktuellen Finanzkrise sei jetzt der richtige Zeitpunkt, über die im Buch beschriebene Freigeldbewegung zu diskutieren, hebt der FDP-Politiker Schäffler hervor.   Mehr dazu im Video:       Das Buch bei Amazon:... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Geldwesen"

Bitcoin oder doch Shitcoin?!30.12.2019
...wird, halte ich für völlig offen. Und falls da tatsächlich Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen sollte, so wird die sicher nichts mit der Blockchain von Bitcoin zu tun haben. Erstens wird kein Staat der Welt die Kontrolle über sein Geldwesen abgeben wollen und zweitens ist die Blockchain-Technologie von Bitcoin jetzt schon deutlich veraltet. Da gibt es längst Weiterentwicklungen. Deshalb kann man Bitcoin eher mit Panini-Bildchen vergleichen. Reiner Sammelcharakter und wird nie einen... [mehr]
(
4
Empfehlungen)
Devils Tower vs Trump Tower11.11.2019
...Jahren, seinerzeit noch eher unbemerkt. Heute sind wir an einem Punkt angekommen, an welchem jeder noch freie und wache Verstand unweigerlich erkennen muss, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Das System wird in allererster Linie vom Geldwesen und dessen Spielregeln gestützt. Dabei sollte jedem der Grundrechenarten Fähigen klar sein, ... Alles läuft nach Plan … Der Nachtwächter *** https://n8waechterblog.wordpress.com/2019/11/09/selbste rhalt/ ... NIX REPO mehr ...... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aixtron auf dem Weg zum Pennystock?16.09.2019
Wer Silber statt die Aktie kauft, der shortet diese bereits, wohlwissend, dass der Euro kein Masstab ist und auch niemals sein wird. Die Natur des Geldwesens hier zu erläutern würde die Rahmen zu später Stunde sprengen. Aixtron wird mit Blick auf den von mir prognostizierten Silberstandard ins Bodenlose fallen. Das heisst nicht, dass dies auch in... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Bitcoin oder doch Shitcoin?!12.01.2019
...Weltweite Verarmung, zurück zum Tauschhandel. Mittelalterliche Strukturen. flitztass hat das hier präzise beschrieben. Ich habe das Thema bereits 2017 hier im Forum fachlich ausgeführt. Inwischen keine Geduld mehr das kleine EinmalEins des Geldwesen zu erklären. Bitcoin ist kein Fortschritt sondern ein volkswirtschaftliches Desaster. Deshalb wird er auch niemals als Währung oder Geld genutzt werden. Der private Tauschhandel kann noch eine Weile laufen - solange die Bitcoin Sammler bereit... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???13.09.2018
...zu einer völlig neuen Geld-Ordnung kommen, aber ganz gewiss nicht in der Weise, die dieser selbsternannte "Geld-Experte" seinen Lesern einzuimpfen versucht. Dieser Schwadroneur nutzt ganz einfach die allgemeine Unkenntnis über das Geldwesen und die immer mehr zunehmende Verunsicherung der Bevölkerung, um sich mit seinen chaotischen Theorien die Taschen zu füllen. Seine unglaublich dämlichen Machwerke veröffentlicht er im Übrigen ausgerechnet im Kopp-Verlag. Der User Albugarath hat dem... [mehr]
(
6
Empfehlungen)
Die Hypothese effizienter Märkte15.03.2005
...Xerox und IBM, sie aller hatten einen Faktor von 0,7 oder besser, was wieder auf eine Entwicklung schließen ließ. Es war ein radikaler Gedanke. Das gesamte orthodoxe Geldwesen hat unter der Annahme gearbeitet, dass sich die Preise zufällig verhielten, dass sie einem "random walk" folgten. Die Denker und Theoretiker des Geldwesens hatten ausgefeilte mathematische Modelle und komplizierte Theorien, die auf der Annahme von Zufälligkeit basierten. Ihre Arbeiten wurden gefeiert und die besten unter... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
In Royal Standard kommt Bewegung rein!14.09.2006
...Man hat von verschiedenen Seiten vorgeschlagen, die Goldwährung durch ein Geldwesen zu ersetzen, das von den unberechenbaren Veränderungen der Rentabilität des Bergbaues unabhängig wäre und dessen Wertgestaltung durch den bewussten Willen des Volkes, der in dem Willen der Regierungen zum Ausdrucke kommt und durch ihn wirksam wird, bestimmt werden könnte. Ein besonderer Vorzug eines solchen Geldwesens würde es sein, daß seine Instandhaltung nur geringe Kosten bereiten könnte, da man in... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
G O L D U N D D E R B L E C H E U R O - ICH MEINE E U R O17.02.2002
...Thomas Gresham (1710 - 1776) ihren Ausdruck findet. Simpel formuliert besagt dieses Gesetz: Das schlechte Geld verdrängt das gute. Um dies zu verstehen, ist ein kurzer Rückblick in die Geschichte des Geldes nötig. Die ursprüngliche Form des Geldwesens war der Tauschhandel: Getreidekörner gegen Steinbeil, die Speerspitze gegen eine Schmuckbrosche. Die Sache vereinfachte sich, als man GOLD entdeckte. Für Gold, das glänzende Metall der Könige, konnte man alles kaufen. Dies geschah etwa 4000... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
GOLD ausbruch nach OBEN II!!!!17.02.2002
...Thomas Gresham (1710 - 1776) ihren Ausdruck findet. Simpel formuliert besagt dieses Gesetz: Das schlechte Geld verdrängt das gute. Um dies zu verstehen, ist ein kurzer Rückblick in die Geschichte des Geldes nötig. Die ursprüngliche Form des Geldwesens war der Tauschhandel: Getreidekörner gegen Steinbeil, die Speerspitze gegen eine Schmuckbrosche. Die Sache vereinfachte sich, als man GOLD entdeckte. Für Gold, das glänzende Metall der Könige, konnte man alles kaufen. Dies geschah etwa 4000... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
mein lieber Silberlöffel, wo gehst Du hin?05.06.2004
...prognostiziert hatten stabil, sondern sie taumeln funktionslos und ohne ersichtlichen Grund mit beachtlichen Prozentsätzen umeinander, auf und ab. Ein so schlechtes Geld, wie wir es jetzt haben, hat es noch nie gegeben. Auf dem Gebiet des Geldwesens haben wir 100 Jahre Rückschritt zu verzeichnen, wie Wolfram Engels einmal eine seiner Glossen überschrieben hat. Der Goldstandard hatte vielleicht auch Fehler, aber er war um vieles besser als unser aktuelles Chaossystem. Man hört ja oft, der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die Hypothese effizienter Märkte15.03.2005
...Xerox und IBM, sie aller hatten einen Faktor von 0,7 oder besser, was wieder auf eine Entwicklung schließen ließ. Es war ein radikaler Gedanke. Das gesamte orthodoxe Geldwesen hat unter der Annahme gearbeitet, dass sich die Preise zufällig verhielten, dass sie einem "random walk" folgten. Die Denker und Theoretiker des Geldwesens hatten ausgefeilte mathematische Modelle und komplizierte Theorien, die auf der Annahme von Zufälligkeit basierten. Ihre Arbeiten wurden gefeiert und die besten unter... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
In Royal Standard kommt Bewegung rein!14.09.2006
...Man hat von verschiedenen Seiten vorgeschlagen, die Goldwährung durch ein Geldwesen zu ersetzen, das von den unberechenbaren Veränderungen der Rentabilität des Bergbaues unabhängig wäre und dessen Wertgestaltung durch den bewussten Willen des Volkes, der in dem Willen der Regierungen zum Ausdrucke kommt und durch ihn wirksam wird, bestimmt werden könnte. Ein besonderer Vorzug eines solchen Geldwesens würde es sein, daß seine Instandhaltung nur geringe Kosten bereiten könnte, da man in... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
G O L D U N D D E R B L E C H E U R O - ICH MEINE E U R O17.02.2002
...Thomas Gresham (1710 - 1776) ihren Ausdruck findet. Simpel formuliert besagt dieses Gesetz: Das schlechte Geld verdrängt das gute. Um dies zu verstehen, ist ein kurzer Rückblick in die Geschichte des Geldes nötig. Die ursprüngliche Form des Geldwesens war der Tauschhandel: Getreidekörner gegen Steinbeil, die Speerspitze gegen eine Schmuckbrosche. Die Sache vereinfachte sich, als man GOLD entdeckte. Für Gold, das glänzende Metall der Könige, konnte man alles kaufen. Dies geschah etwa 4000... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
GOLD ausbruch nach OBEN II!!!!17.02.2002
...Thomas Gresham (1710 - 1776) ihren Ausdruck findet. Simpel formuliert besagt dieses Gesetz: Das schlechte Geld verdrängt das gute. Um dies zu verstehen, ist ein kurzer Rückblick in die Geschichte des Geldes nötig. Die ursprüngliche Form des Geldwesens war der Tauschhandel: Getreidekörner gegen Steinbeil, die Speerspitze gegen eine Schmuckbrosche. Die Sache vereinfachte sich, als man GOLD entdeckte. Für Gold, das glänzende Metall der Könige, konnte man alles kaufen. Dies geschah etwa 4000... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
mein lieber Silberlöffel, wo gehst Du hin?05.06.2004
...prognostiziert hatten stabil, sondern sie taumeln funktionslos und ohne ersichtlichen Grund mit beachtlichen Prozentsätzen umeinander, auf und ab. Ein so schlechtes Geld, wie wir es jetzt haben, hat es noch nie gegeben. Auf dem Gebiet des Geldwesens haben wir 100 Jahre Rückschritt zu verzeichnen, wie Wolfram Engels einmal eine seiner Glossen überschrieben hat. Der Goldstandard hatte vielleicht auch Fehler, aber er war um vieles besser als unser aktuelles Chaossystem. Man hört ja oft, der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)