DAX+1,22 % EUR/USD+0,34 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,62 %
Thema: Gemeinschaftswährung
Handel: US-Börsen im Plus - Intel-Papiere vorne

Der Dow hat am Freitag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.651,74 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,58 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der …

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Diskussion: Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse immer sonntags

Wertpapier: Dow Jones, Gold

Nachrichten zu "Gemeinschaftswährung"

Handel15.12.2017
US-Börsen im Plus - Intel-Papiere vorne
...Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.460 Punkten (+1,15 Prozent). Die größten Gewinne verzeichneten die Aktien von Intel bis kurz vor Handelsschluss mit über drei Prozent im Plus. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1756 US-Dollar (-0,08 Prozent). Der Goldpreis stieg leicht an, am Abend wurden für eine Feinunze 1.256,01 US-Dollar gezahlt (+0,13 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,35 Euro pro... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen15.12.2017
Euro weiter unter 1,18 US-Dollar
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro ist am Freitag unter 1,18 US-Dollar geblieben. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1760 Dollar. Marktbeobachter sprachen von einem vergleichsweise ruhigen Wochenausklang. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor noch etwas höher auf 1,1806 (Donnerstag: 1,1845) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8470 (0,8442) Euro. Neue... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien15.12.2017
DAX legt zu - RWE-Aktien im Minus
...Adidas und der Münchener Rück standen kurz vor Handelsschluss mit über einem Prozent im Plus an der Spitze der Kursliste. Die stärksten Verluste verzeichneten die Anteilsscheine von RWE mit über zwei Prozent im Minus. Die europäische Gemeinschaftswährung notierte am Freitagnachmittag kaum Veränderungen. Ein Euro kostete 1,1766 US-Dollar (+0,01 Prozent). [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen15.12.2017
Eurokurs kaum verändert
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag nach kräftigen Kursbewegungen an den Vortagen nur wenig bewegt. Nach einem kurzen Ausflug über die Marke von 1,18 US-Dollar gab die Gemeinschaftswährung ihre Kursgewinne wieder ab, wurde am Nachmittag bei 1,1772 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien15.12.2017
DAX am Mittag im Minus - Eon im Plus
...einem Prozent im Plus. Am Ende der Kursliste rangierten die Papiere von Fresenius, RWE und ProSiebenSat.1. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 22.553,22 Punkten geschlossen (-0,62 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1804 US-Dollar (+0,33 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.257,66 US-Dollar gezahlt (+0,26 Prozent). Das entspricht einem Preis von... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Gemeinschaftswährung28.08.2017
Spitzenökonomen sehen Zukunft des Euro pessimistisch
Washington (dts Nachrichtenagentur) - Trotz des jüngsten Anstiegs beim Euro sehen führende US-Spitzenökonomen die Zukunft der Gemeinschaftswährung pessimistisch. Eine dauerhafte Stabilität des Euro-Raums kann es aus ihrer Sicht nur geben, wenn Europa die Sünden der Vergangenheit begräbt und sich anschließend neu erfindet: "Alle gemeinsam haben die hohen Schulden... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Starke Gemeinschaftswährung18.08.2017
Achtung: Verluste für Euro-Anleger beim MSCI World!
{{MP_0}} Euro-Anleger fahren derzeit bei MSCI World Verluste ein. (© bluedesign) Mario Draghi macht sich Sorgen. Europas Exporteure haben es schwer. Und auch bei vielen Vermögensverwaltern laufen die Telefone heiß: Grund ist der unerwartet starke Euro. Die harte Währung dürfte zwar so manchem günstige Einkaufsmöglichkeiten im Urlaub bescheren. Doch sie dämpft die Performance bei Aktienanlegern: Bescherte der weltweite Aktienindex MSCI World (Preis) US-Investoren seit Jahresbeginn 10,57... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EUR/GBP20.09.2017
Gemeinschaftswährung unter Druck
...nach dem Ausbruch über die Zone 0,90 / 0,915 GBP zunächst generierte, hielt nur kurze Zeit. Zwar konnte der Euro zwischenzeitlich auf knapp 0,93 GBP zulegen, doch hielt dieser Höhenflug eben nicht lange an. Mittlerweile findet sich die Gemeinschaftswährung wieder deutlich unterhalb von 0,90 GBP wieder.  Der Gegenschlag des Britischen Pfunds wurde zum einen von überraschenden Preisdaten (sowohl Verbraucher- als auch Erzeugerpreise wurden in der vergangenen Woche oberhalb der Erwartungen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EUR/USD15.06.2016
Unsicherheiten führen zur Flucht aus der Gemeinschaftswährung
...dass die Trader nach Alternativen suchen, um ihr Risiko zu mindern. Der größte Gewinner der Situation dürfte wohl der japanische Yen sein. Sein Höhenflug der letzten Monate wird immer mehr mit der Flucht der Investoren aus der Gemeinschaftswährung in Verbindung gebracht. Mittlerweile liegen die Befürworter des Brexit in den Umfragen vorn. Die Abstimmung am 23. Juni könnte eine epochale Wende der EU-Geschichte einleiten. Somit ist es ratsam, die Auswirkungen auf die Märkte nicht zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EUR/USD-Analyse29.03.2017
Gemeinschaftswährung leidet an „America first“.
...Warenhandelsbilanzdefizits. Hier waren die Prognosen zwar positiv, wurden jedoch übertroffen. Allgemein muss man festhalten, dass Donald Trumps neues Motto für die amerikanische Politik – America first – aufgehen zu scheint. Die Gemeinschaftswährung gibt vorerst weiter nach. Nun kommen wir zu unserer Technischen Analyse: Rückblick Der EUR/USD bewegte sich zu Beginn unseres Betrachtungszeitraums, am Mittwoch der letzten Handelswoche, im Bereich der 1,0810/1,0790. Er... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Gemeinschaftswährung28.08.2017
Spitzenökonomen sehen Zukunft des Euro pessimistisch
Washington (dts Nachrichtenagentur) - Trotz des jüngsten Anstiegs beim Euro sehen führende US-Spitzenökonomen die Zukunft der Gemeinschaftswährung pessimistisch. Eine dauerhafte Stabilität des Euro-Raums kann es aus ihrer Sicht nur geben, wenn Europa die Sünden der Vergangenheit begräbt und sich anschließend neu erfindet: "Alle gemeinsam haben die hohen Schulden... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Starke Gemeinschaftswährung18.08.2017
Achtung: Verluste für Euro-Anleger beim MSCI World!
{{MP_0}} Euro-Anleger fahren derzeit bei MSCI World Verluste ein. (© bluedesign) Mario Draghi macht sich Sorgen. Europas Exporteure haben es schwer. Und auch bei vielen Vermögensverwaltern laufen die Telefone heiß: Grund ist der unerwartet starke Euro. Die harte Währung dürfte zwar so manchem günstige Einkaufsmöglichkeiten im Urlaub bescheren. Doch sie dämpft die Performance bei Aktienanlegern: Bescherte der weltweite Aktienindex MSCI World (Preis) US-Investoren seit Jahresbeginn 10,57... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EUR/GBP20.09.2017
Gemeinschaftswährung unter Druck
...nach dem Ausbruch über die Zone 0,90 / 0,915 GBP zunächst generierte, hielt nur kurze Zeit. Zwar konnte der Euro zwischenzeitlich auf knapp 0,93 GBP zulegen, doch hielt dieser Höhenflug eben nicht lange an. Mittlerweile findet sich die Gemeinschaftswährung wieder deutlich unterhalb von 0,90 GBP wieder.  Der Gegenschlag des Britischen Pfunds wurde zum einen von überraschenden Preisdaten (sowohl Verbraucher- als auch Erzeugerpreise wurden in der vergangenen Woche oberhalb der Erwartungen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EUR/USD15.06.2016
Unsicherheiten führen zur Flucht aus der Gemeinschaftswährung
...dass die Trader nach Alternativen suchen, um ihr Risiko zu mindern. Der größte Gewinner der Situation dürfte wohl der japanische Yen sein. Sein Höhenflug der letzten Monate wird immer mehr mit der Flucht der Investoren aus der Gemeinschaftswährung in Verbindung gebracht. Mittlerweile liegen die Befürworter des Brexit in den Umfragen vorn. Die Abstimmung am 23. Juni könnte eine epochale Wende der EU-Geschichte einleiten. Somit ist es ratsam, die Auswirkungen auf die Märkte nicht zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
EUR/USD-Analyse29.03.2017
Gemeinschaftswährung leidet an „America first“.
...Warenhandelsbilanzdefizits. Hier waren die Prognosen zwar positiv, wurden jedoch übertroffen. Allgemein muss man festhalten, dass Donald Trumps neues Motto für die amerikanische Politik – America first – aufgehen zu scheint. Die Gemeinschaftswährung gibt vorerst weiter nach. Nun kommen wir zu unserer Technischen Analyse: Rückblick Der EUR/USD bewegte sich zu Beginn unseres Betrachtungszeitraums, am Mittwoch der letzten Handelswoche, im Bereich der 1,0810/1,0790. Er... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Gemeinschaftswährung"

ROUNDUP: Merkel und Macron wollen Reform der EU - auch mit neuen Verträgen15.05.2017
...hätte das gedacht! Dann machen wir einfach einmal alles konsequent richtig,wir lösen die Gemeinschaftswährung auf,rechnen alles in DM zurück,...vergessen keinesfalls alle deutschen Rentner und Witwen zu entschädigen,dann,...führen wir einen Volksentscheid zur Währungsunion durch und wenn wir alle schön blöde sind,und ja sagen,dann führen wir rechtmäßig wieder eine Gemeinschaftswährung,nach den neuen Abschlüssen ein. ....oder wir warten dann erstmal wieder 40 jahre,klasse Idee! Wann... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Montag den 30.11.201530.11.2015
...mit Stoploss-Verkäufen und damit einem weiteren scharfen Rückgang zu rechnen. Am frühen Freitagabend hatte die Gemeinschaftswährung diese Marke jedoch zurückerobert und bei 1,0604 Dollar notiert. Im Tagestief war der Euro bis auf 1,0569 Dollar gesunken. Die Erwartung, die EZB werde in der kommenden Woche ihre Geldpolitik weiter lockern, drückte die Gemeinschaftswährung immer tiefer Richtung Parität. Am Markt wurde spekuliert, dass die EZB den Einlagensatz noch tiefer in den negativen... [mehr]
(
7
Empfehlungen)
Intercell - regelmäßige positive News lassen aufhorchen ...06.07.2012
6.07.2012 17:08:24 (dpa-AFX) Devisen: Eurokurs fällt auf den tiefsten Stand seit Juni 2010 FRANKFURT (dpa-AFX) - Die anhaltende Krise in der Eurozone hat den Eurokurs am Freitag auf den tiefsten Stand seit Juni 2010 gedrückt. Die Gemeinschaftswährung fiel... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Focus Minerals, Spekulation der Woche03.02.2012
...fit gemacht werden, und schärfere Regeln für den Stabilitätspakt sollen die Regierungen zum soliden Haushalten zwingen. Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnete den neuen Euro-Rettungsschirm als unabdingbar. Mit diesem Paket werde die Gemeinschaftswährung dauerhaft krisenfest gemacht.9 Kernproblem nicht gelöst Tatsächlich kann jedoch das Kernproblem des Euro-Raums auch durch die dauerhafte Krisenhilfe nicht gelöst werden. Bei der Einführung des Euro versprach man, dass er die... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Wohin geht der EUR?24.01.2012
...Wetten gegen den Euro sind beliebt 24.01.2012 09:57 Wetten gegen den Euro sind derzeit wohl die profitabelste Spekulation am Devisenmarkt. Denn durch die Bemühungen der Politik, eine Rezession im Euroraum abzuwenden, sinkt der Kurs der Gemeinschaftswährung. Investments, bei denen Anleger sich in Euro verschuldeten und das Geld in die Währungen von Australien, Brasilien, Mexiko, Südafrika und Südkorea steckten, haben seit dem 3. November, als die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Colombia Goldfields - Empfehlung25.01.2009
...aber die bundesrepublikanischen Steuerzahler werden für das Fortbestehen der angeschlagenen Union zur Kasse gebeten. Auch für Anleger hat das Spiel der Spekulanten weitreichende Konsequenzen, hängt von seinem Ausgang doch ab, was die Gemeinschaftswährung in der Welt künftig wert sein und welches Zinsniveau in Europa herrschen wird. Noch nie war die Lage für den Euro so angespannt wie derzeit. Das zeigt sich in der zunehmend auseinanderklaffenden Zinsentwicklung bei Staatsanleihen. Während... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
OS traden auf Euro/USD21.07.2002
Der lange Weg des Euro zurück zur Parität Euro erreicht erstmals seit zwei Jahren Parität zum Dollar Die Gemeinschaftswährung ist schon seit Wochen im Aufwind, weil an den US-Aktienmärkten eine Vertrauenskrise wegen der Bilanzmanipulationen herrscht und die Anleger Zweifel an der Stärke der amerikanischen Wirtschaft haben. Nachfolgend eine Chronologie über... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft12.05.2003
. DOLLAR IM STURZFLUG Der Offenbarungseid des Mister Snow Die europäische Gemeinschaftswährung ist am Montag gegenüber dem Dollar auf den höchsten Stand seit vier Jahren geklettert. Neue Hiobsbotschaften über die finanzielle Lage der USA machen einen weiteren Absturz des Dollars in den kommenden Wochen wahrscheinlich. London - Es war eine Binsenweisheit mit Folgen. US-Finanzminister John Snow sagte am Sonntag... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Der Börsentalk für Dienstag, den 8.1.2002 mit trad1, Deloh & friends07.01.2002
...an, dass das internationale Interesse an der Gemeinschaftswährung mit der Bargeldeinführung zugenommen hat. Wie stark das Interesse am Euro als zweite Reservewährung neben dem Dollar ist, wird sich noch zeigen müssen. Hier wird die zukünftige Wirtschaftsentwicklung nicht ohne Einfluss bleiben. Bei den Wirtschaftsaussichten scheinen die USA inzwischen wieder die besseren Karten zu haben. Als Unsicherheitsfaktor für die Gemeinschaftswährung entpuppt sich zunehmend Italien. Angesichts... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DAX-PROGNOSE28.04.2007
...gelassen Der Euro ist so teuer wie nie zuvor. Und mit dem Allzeithoch vom heutigen Freitrag nhttp://img.wallstreet-online.de/smilies/laugh.gif ach Expertenmeinung noch nicht das Ende des Euro-Höhenfluges erreicht. Dass die starke Gemeinschaftswährung die gute Konjunkturlage nachhaltig trüben könnte, wird aber von Ökonomen und Wirtschaftsverbänden gegenwärtig nicht erwartet. (Die sog. Ökonomen haben bereits 1929 nichts erwartet - Wenige Tage vor dem Börsenkrach (10.1929) machte Fisher... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Colombia Goldfields - Empfehlung25.01.2009
...aber die bundesrepublikanischen Steuerzahler werden für das Fortbestehen der angeschlagenen Union zur Kasse gebeten. Auch für Anleger hat das Spiel der Spekulanten weitreichende Konsequenzen, hängt von seinem Ausgang doch ab, was die Gemeinschaftswährung in der Welt künftig wert sein und welches Zinsniveau in Europa herrschen wird. Noch nie war die Lage für den Euro so angespannt wie derzeit. Das zeigt sich in der zunehmend auseinanderklaffenden Zinsentwicklung bei Staatsanleihen. Während... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
OS traden auf Euro/USD21.07.2002
Der lange Weg des Euro zurück zur Parität Euro erreicht erstmals seit zwei Jahren Parität zum Dollar Die Gemeinschaftswährung ist schon seit Wochen im Aufwind, weil an den US-Aktienmärkten eine Vertrauenskrise wegen der Bilanzmanipulationen herrscht und die Anleger Zweifel an der Stärke der amerikanischen Wirtschaft haben. Nachfolgend eine Chronologie über... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft12.05.2003
. DOLLAR IM STURZFLUG Der Offenbarungseid des Mister Snow Die europäische Gemeinschaftswährung ist am Montag gegenüber dem Dollar auf den höchsten Stand seit vier Jahren geklettert. Neue Hiobsbotschaften über die finanzielle Lage der USA machen einen weiteren Absturz des Dollars in den kommenden Wochen wahrscheinlich. London - Es war eine Binsenweisheit mit Folgen. US-Finanzminister John Snow sagte am Sonntag... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Der Börsentalk für Dienstag, den 8.1.2002 mit trad1, Deloh & friends07.01.2002
...an, dass das internationale Interesse an der Gemeinschaftswährung mit der Bargeldeinführung zugenommen hat. Wie stark das Interesse am Euro als zweite Reservewährung neben dem Dollar ist, wird sich noch zeigen müssen. Hier wird die zukünftige Wirtschaftsentwicklung nicht ohne Einfluss bleiben. Bei den Wirtschaftsaussichten scheinen die USA inzwischen wieder die besseren Karten zu haben. Als Unsicherheitsfaktor für die Gemeinschaftswährung entpuppt sich zunehmend Italien. Angesichts... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DAX-PROGNOSE28.04.2007
...gelassen Der Euro ist so teuer wie nie zuvor. Und mit dem Allzeithoch vom heutigen Freitrag nhttp://img.wallstreet-online.de/smilies/laugh.gif ach Expertenmeinung noch nicht das Ende des Euro-Höhenfluges erreicht. Dass die starke Gemeinschaftswährung die gute Konjunkturlage nachhaltig trüben könnte, wird aber von Ökonomen und Wirtschaftsverbänden gegenwärtig nicht erwartet. (Die sog. Ökonomen haben bereits 1929 nichts erwartet - Wenige Tage vor dem Börsenkrach (10.1929) machte Fisher... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Währungen

Suche nach weiteren Themen