Thema: Marxismus Thema abonnieren

Eine aktuelle Studie zeigt, dass das Verhältnis von linken zu konservativen Professoren an US-Universitäten 12:1 ist.

Nachrichten zu "Marxismus"

28.06.2020
Woher kommt der Hass der Intellektuellen gegen den Kapitalismus?
...ganz und gar nicht als weltweit am meisten gesprochene Fremdsprache durchgesetzt, wie es seine Erfinder erwartet hatten. Der Sozialismus ist so etwas wie eine Plansprache, ein von Intellektuellen erdachtes System. Es ist kein Wunder, dass der Marxismus im 20. Jahrhundert eine ungeheure Attraktivität auf Intellektuelle ausübte: Die Theorie wurde von Intellektuellen erdacht und in komplizierten Systemen formuliert. Sie sollte sodann den „Massen“ (vornehmlich den Arbeitern) in ständiger... [mehr]
(
9
Bewertungen)
25.03.2020
Gescheiterte Wirtschaftssysteme – vom Merkantilismus über Keynesianismus und Sozialismus bis hin zu unserem aktuellen desaströsen „Merkelismus“
...als gefährlich. Der Absolutismus ging von dem negativen Hobbe’schen Menschenbild aus, bei dem die Menschen nur mit Gewalt und einem mächtigen Staatsapparat (‚Leviathan‘) zu Wohlverhalten gezwungen werden können.  Wie später beim Marxismus war auch beim Absolutismus der Mensch nur ein Werkzeug des Staates, ein austauschbares Rädchen im großen staatlichen Getriebe – das Individuum zählte nichts. Der Liberalismus geht dagegen von einem weitaus harmonischeren Bild des Menschen und... [mehr]
(
38
Bewertungen)
01.02.2020
Klimaforscher genauso daneben wie die Ökonomen?
...schwierig. Daher scheint mir auch eine gute Skepsis gegenüber der Wissenschaft immer angebracht zu sein. Und mich gruselt die Wissenschaftsgläubigkeit der heutigen Jugend.   Sie erinnert fast ein wenig an den Glauben an den wissenschaftlichen Marxismus und Leninismus. Oder noch Schlimmeres sogar. Und das sollte man wohl alles einmal genau bedenken, bevor man Revolution macht und die gesamte Welt umkrempelt.   Es ist also auch hier wieder fast sowie früher, in den 1920er und 1930ern. Man kommt... [mehr]
(
8
Bewertungen)
Exklusiv29.01.2020
Markus Krall: „Der Nullzins ist Ausdruck der Verachtung der Zukunft“
...Investor im Gespräch mit Dr. Markus Krall über Geldsozialismus, Kulturmarxismus und den Kampf der Systeme. Exklusiv-Interview. Smart Investor: Herr Dr. Krall, Sie haben ein neues Buch geschrieben, das es wieder einmal in sich hat. Worum geht es darin? Krall: Mein Arbeitstitel „Der Weg aus der Knechtschaft“ war eine Hommage an Friedrich August von Hayeks Werk „Der Weg zur Knechtschaft“. Dort zeigt Hayek, wie... [mehr]
(
34
Bewertungen)
20.01.2020
ToJoy steuert 100 Millionen Yuan bei, um der Idee des Großen Teilens zum Durchbruch zu verhelfen
...Dabei wurde die allgemeine Ökonomie des Teilens mit Blick auf Praxistauglichkeit sowie Innovationsarbeit und Entwicklung beleuchtet. Einschlägige Experten äußerten die Meinung, dass die Konzepte des „Teilens" mit den Grundgedanken des Marxismus in Einklang stehen und im Kontext des neuen Zeitalters einen innovativen Ansatz darstellen. Nach Worten von Fan eignet sich die Ökonomie des Teilens nicht nur zur Stimulation der koordinierten regionalen Entwicklung, sondern auch zur Lösung... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Exklusiv29.01.2020
Markus Krall: „Der Nullzins ist Ausdruck der Verachtung der Zukunft“
...Investor im Gespräch mit Dr. Markus Krall über Geldsozialismus, Kulturmarxismus und den Kampf der Systeme. Exklusiv-Interview. Smart Investor: Herr Dr. Krall, Sie haben ein neues Buch geschrieben, das es wieder einmal in sich hat. Worum geht es darin? Krall: Mein Arbeitstitel „Der Weg aus der Knechtschaft“ war eine Hommage an Friedrich August von Hayeks Werk „Der Weg zur Knechtschaft“. Dort zeigt Hayek, wie... [mehr]
(
34
Bewertungen)
25.03.2020
Gescheiterte Wirtschaftssysteme – vom Merkantilismus über Keynesianismus und Sozialismus bis hin zu unserem aktuellen desaströsen „Merkelismus“
...als gefährlich. Der Absolutismus ging von dem negativen Hobbe’schen Menschenbild aus, bei dem die Menschen nur mit Gewalt und einem mächtigen Staatsapparat (‚Leviathan‘) zu Wohlverhalten gezwungen werden können.  Wie später beim Marxismus war auch beim Absolutismus der Mensch nur ein Werkzeug des Staates, ein austauschbares Rädchen im großen staatlichen Getriebe – das Individuum zählte nichts. Der Liberalismus geht dagegen von einem weitaus harmonischeren Bild des Menschen und... [mehr]
(
38
Bewertungen)
Kein Grund, zu feiern29.04.2018
200 Jahre Karl Marx und 100 Millionen Tote
...von 1975 bis 1978, die langsame Vernichtung der Tibeter durch die Chinesen seit 1950. Rechtfertigung der Verbrechen durch Linksintellektuelle Gerechtfertigt oder verharmlost wurden all diese Verbrechen durch Intellektuelle, die mit dem Marxismus sympathisierten. Der Hass auf den Kapitalismus war bei ihnen so groß, dass viele von ihnen zu ehrfurchtsvollen Bewunderern der größten Massenmörder des 20. Jahrhunderts wurden. Ich spreche hier nicht von irgendwelchen Außenseitern oder Sonderlingen,... [mehr]
(
37
Bewertungen)
Karl Marx-Hype01.05.2018
Der am meisten missverstandene Mensch aller Zeiten?*
...hätten sich zu Unrecht auf ihn berufen und seine an sich richtigen Gedanken missbraucht. Das ist die wichtigste Immunisierungsstrategie der politischen Linken: Die Entkoppelung des "guten Karl Marx" von der gescheiterten politischen Praxis des Marxismus. Kann man einen Denker oder Propheten dafür verantwortlich machen, wenn die Menschen ihn missverstehen? Natürlich nicht. Das gibt es immer wieder. Wie oft haben sich Menschen auf Jesus Christus berufen, obwohl sie sich ganz und gar unchristlich... [mehr]
(
21
Bewertungen)
28.06.2020
Woher kommt der Hass der Intellektuellen gegen den Kapitalismus?
...ganz und gar nicht als weltweit am meisten gesprochene Fremdsprache durchgesetzt, wie es seine Erfinder erwartet hatten. Der Sozialismus ist so etwas wie eine Plansprache, ein von Intellektuellen erdachtes System. Es ist kein Wunder, dass der Marxismus im 20. Jahrhundert eine ungeheure Attraktivität auf Intellektuelle ausübte: Die Theorie wurde von Intellektuellen erdacht und in komplizierten Systemen formuliert. Sie sollte sodann den „Massen“ (vornehmlich den Arbeitern) in ständiger... [mehr]
(
9
Bewertungen)
Exklusiv29.01.2020
Markus Krall: „Der Nullzins ist Ausdruck der Verachtung der Zukunft“
...Investor im Gespräch mit Dr. Markus Krall über Geldsozialismus, Kulturmarxismus und den Kampf der Systeme. Exklusiv-Interview. Smart Investor: Herr Dr. Krall, Sie haben ein neues Buch geschrieben, das es wieder einmal in sich hat. Worum geht es darin? Krall: Mein Arbeitstitel „Der Weg aus der Knechtschaft“ war eine Hommage an Friedrich August von Hayeks Werk „Der Weg zur Knechtschaft“. Dort zeigt Hayek, wie... [mehr]
(
34
Bewertungen)
25.03.2020
Gescheiterte Wirtschaftssysteme – vom Merkantilismus über Keynesianismus und Sozialismus bis hin zu unserem aktuellen desaströsen „Merkelismus“
...als gefährlich. Der Absolutismus ging von dem negativen Hobbe’schen Menschenbild aus, bei dem die Menschen nur mit Gewalt und einem mächtigen Staatsapparat (‚Leviathan‘) zu Wohlverhalten gezwungen werden können.  Wie später beim Marxismus war auch beim Absolutismus der Mensch nur ein Werkzeug des Staates, ein austauschbares Rädchen im großen staatlichen Getriebe – das Individuum zählte nichts. Der Liberalismus geht dagegen von einem weitaus harmonischeren Bild des Menschen und... [mehr]
(
38
Bewertungen)
Kein Grund, zu feiern29.04.2018
200 Jahre Karl Marx und 100 Millionen Tote
...von 1975 bis 1978, die langsame Vernichtung der Tibeter durch die Chinesen seit 1950. Rechtfertigung der Verbrechen durch Linksintellektuelle Gerechtfertigt oder verharmlost wurden all diese Verbrechen durch Intellektuelle, die mit dem Marxismus sympathisierten. Der Hass auf den Kapitalismus war bei ihnen so groß, dass viele von ihnen zu ehrfurchtsvollen Bewunderern der größten Massenmörder des 20. Jahrhunderts wurden. Ich spreche hier nicht von irgendwelchen Außenseitern oder Sonderlingen,... [mehr]
(
37
Bewertungen)
Karl Marx-Hype01.05.2018
Der am meisten missverstandene Mensch aller Zeiten?*
...hätten sich zu Unrecht auf ihn berufen und seine an sich richtigen Gedanken missbraucht. Das ist die wichtigste Immunisierungsstrategie der politischen Linken: Die Entkoppelung des "guten Karl Marx" von der gescheiterten politischen Praxis des Marxismus. Kann man einen Denker oder Propheten dafür verantwortlich machen, wenn die Menschen ihn missverstehen? Natürlich nicht. Das gibt es immer wieder. Wie oft haben sich Menschen auf Jesus Christus berufen, obwohl sie sich ganz und gar unchristlich... [mehr]
(
21
Bewertungen)
28.06.2020
Woher kommt der Hass der Intellektuellen gegen den Kapitalismus?
...ganz und gar nicht als weltweit am meisten gesprochene Fremdsprache durchgesetzt, wie es seine Erfinder erwartet hatten. Der Sozialismus ist so etwas wie eine Plansprache, ein von Intellektuellen erdachtes System. Es ist kein Wunder, dass der Marxismus im 20. Jahrhundert eine ungeheure Attraktivität auf Intellektuelle ausübte: Die Theorie wurde von Intellektuellen erdacht und in komplizierten Systemen formuliert. Sie sollte sodann den „Massen“ (vornehmlich den Arbeitern) in ständiger... [mehr]
(
9
Bewertungen)

Diskussionen zu "Marxismus"

TitelNeuester Beitrag
Erstellt: 18.01.07, 23:23 von obus25.01.07, 12:40
Erstellt: 26.04.05, 00:59 von Leon_Sedow26.04.05, 15:39