DAX+0,44 % EUR/USD+0,64 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-0,17 %
Thema: Niedrigzinspolitik

Nachrichten zu "Niedrigzinspolitik"

Renten14.11.2017
Rentenversicherung zahlt erstmals Strafzinsen auf Rentenrücklage
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Deutsche Rentenversicherung muss wegen der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank in diesem Jahr erstmals Strafzinsen auf die Rentenrücklage zahlen. Das berichtet die "Bild" (Dienstag) unter Berufung auf den Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung. Danach rechnet die Rentenkasse 2017 mit einem Minus von zehn Millionen Euro bei den Vermögenserträgen und mit 50... [mehr]
(
0
Bewertungen)
13.11.2017
Société Générale – Stabilisierung nach dem Zahlenschock!
...werden. Auf Jahressicht hält das Management jedoch an den Prognosen fest. Zinswende könnte beflügeln Zu den größten Belastungsfaktoren im Bankensektor zählen die niedrigen Zinsen. Ein Ende der Niedrigzinspolitik ist nach Angaben von EZB-Chef Mario Draghi noch nicht in Sicht. Die Finanzmärkte stellen sich dennoch auf eine mittelfristige Zinswende ein. So stieg die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen seit dem Tief im vergangenen Sommer bei 0,08... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutschland10.11.2017
Aktuelle Konjunkturlage und Ausblick: Wozu die Unkenrufe?
...liegt beim Staat Vor allem der deutsche Immobilienmarkt wird immer wieder als Beispiel dafür angeführt, wie sehr die Geldpolitik der EZB zu expansiv agiert bzw. Überhitzungen verursacht. Die Preise für Wohnimmobilien sind infolge der Niedrigzinspolitik stark angestiegen, das Angebot an Wohnungen auf dem Markt ist zu gering, der Bedarf groß; trotzdem bleibt die Immobilienkreditvergabe in Deutschland verhalten. Von einer durch billiges Geld finanzierten Immobilienblase kann deshalb nicht... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Strategy&-Studie08.11.2017
Faule Kredite in Höhe von 1 Billion Euro fordern europäische Banken heraus (FOTO)
...als Verlust direkt auf das Eigenkapital der Banken durchschlagen. Dabei wird der externe Druck auf die Institute immer größer, die NPL in ihren Bilanzen zu restrukturieren, was niedrige Gewinnmargen zur Folge hätte. Neben der Niedrigzinspolitik der EZB und schwacher Wirtschaftsentwicklung in einigen Kernländern der EU zählen vor allem neue regulatorische Hürden zu den negativen Einflussfaktoren. Zudem führt die hohe Kapitalbindung in den Altlasten dazu, dass viele europäische Banken bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Kryptowährungen gehen durch die Decke05.11.2017
Alles auf Allzeit-Hoch - und nun?
...also ohne Dividenden, auf 6388 Indexpunkte, was ein positives Zeichen ist.    Die Hausse nährt die Hausse   Die Haussetrends bleiben damit voll intakt. Gründe für die anhaltende Hausse sind die Notenbanken mit ihrer expansiven  Niedrigzinspolitik, wobei die Europäischen Zentralbank (EZB)  im nächsten Jahr das Anleihenaufkaufprogramm auf 30 Mrd. Euro pro Monat verringern wird, während die FED Wertpapiere in Volumen von bis zu 50 Mrd. USD-Dollar im Monat verkaufen und damit dem Markt... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter (deutsch)
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter DGAP-News: Gothaer Finanzholding AG / Schlagwort(e): Studie/Studienergebnisse Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter 17.02.2017 / 10:10 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- - Sicherheitsbedürfnis lässt im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter
...der Zuspruch mit den anhaltend niedrigen Zinsen. Im Vorjahr hatten beispielsweise noch 48 Prozent das Sparbuch an erster Stelle genannt. Kritik an Niedrigzinspolitik wächst Dementsprechend wird auch die Kritik an der Niedrigzinspolitik der EZB lauter. Mittlerweile halten 56 Prozent der Befragten diese Strategie für ein untaugliches Mittel, um den Problemen im Euro-Raum zu begegnen. 2016 waren es mit 46 Prozent noch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen (deutsch)
...Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen ^ DGAP-News: Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen
...Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Berlin, 2. August 2017 -... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.05.2017
Schäuble sieht Anzeichen für Ende der Niedrigzinspolitik Draghis
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht Anzeichen für ein Ende der Niedrigzinspolitik von EZB-Chef Mario Draghi. In einem Interview der "Passauer Neuen Presse" (Samstag) vertrat Schäuble die Ansicht, dass sich die Leistungsfähigkeit der Euro-Staaten allmählich verbessere. "Ich bin zuversichtlich, dass es in Frankreich unter einem Präsidenten (Emmanuel) Macron... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter (deutsch)
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter DGAP-News: Gothaer Finanzholding AG / Schlagwort(e): Studie/Studienergebnisse Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter 17.02.2017 / 10:10 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- - Sicherheitsbedürfnis lässt im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter
...der Zuspruch mit den anhaltend niedrigen Zinsen. Im Vorjahr hatten beispielsweise noch 48 Prozent das Sparbuch an erster Stelle genannt. Kritik an Niedrigzinspolitik wächst Dementsprechend wird auch die Kritik an der Niedrigzinspolitik der EZB lauter. Mittlerweile halten 56 Prozent der Befragten diese Strategie für ein untaugliches Mittel, um den Problemen im Euro-Raum zu begegnen. 2016 waren es mit 46 Prozent noch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen (deutsch)
...Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen ^ DGAP-News: Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen
...Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Berlin, 2. August 2017 -... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.05.2017
Schäuble sieht Anzeichen für Ende der Niedrigzinspolitik Draghis
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht Anzeichen für ein Ende der Niedrigzinspolitik von EZB-Chef Mario Draghi. In einem Interview der "Passauer Neuen Presse" (Samstag) vertrat Schäuble die Ansicht, dass sich die Leistungsfähigkeit der Euro-Staaten allmählich verbessere. "Ich bin zuversichtlich, dass es in Frankreich unter einem Präsidenten (Emmanuel) Macron... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Niedrigzinspolitik"

Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 25.10.201725.10.2017
Ich bin da bei dir und eine Lösung (für mich) habe ich da auch nicht herausgefunden. Aber anders als du, glaube ich an den Starken Euro - denn nur so kann Trump sein Land retten und Jobs kreieren. Das wird noch ein harter Kampf. Bin da gespannt. Und freue mich über jeder andere Sichtweise. Zitat von BullBearRiderZitat von CFDsCalpi... Kanada wird nachziehen. England ist ein Brexit Phänomen und wird lange außen vor bleiben Japan, hat über Jahre ihr System "Übergangen", dass die nichts... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 25.10.201725.10.2017
...Wer sind alle anderen, die den Zinsstuhl hochschrauben außer die USA? Japan, England, Schweiz nicht wirklich. Kanada hat zwar im Sep. um 25 Basispunkte auf 1% erhöht, aber ansonsten ist das ein ziemlich langsames Unterfangen, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Kanada wird nachziehen. England ist ein Brexit Phänomen und wird lange außen vor bleiben Japan, hat über Jahre ihr System "Übergangen", dass die nichts machen können/müssen Wenn die Amis bei 2,5% und wir bei 0,0-0,5% - was glaubst... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 25.10.201725.10.2017
...hier gut dargestellt hat, gibt es keinen rationalen Grund die Niedrigzinspolitik weiterzuführen. Alle anderen fahren den Zinsfahrstuhl hoch - und am Ende MUSS Europa dabei sein. Wer sind alle anderen, die den Zinsstuhl hochschrauben außer die USA? Japan, England, Schweiz nicht wirklich. Kanada hat zwar im Sep. um 25 Basispunkte auf 1% erhöht, aber ansonsten ist das ein ziemlich langsames Unterfangen, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Kanada wird nachziehen. England ist ein Brexit Phänomen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 25.10.201725.10.2017
...hier gut dargestellt hat, gibt es keinen rationalen Grund die Niedrigzinspolitik weiterzuführen. Alle anderen fahren den Zinsfahrstuhl hoch - und am Ende MUSS Europa dabei sein. Wer sind alle anderen, die den Zinsstuhl hochschrauben außer die USA? Japan, England, Schweiz nicht wirklich. Kanada hat zwar im Sep. um 25 Basispunkte auf 1% erhöht, aber ansonsten ist das ein ziemlich langsames Unterfangen, die Niedrigzinspolitik zu beenden. [mehr]
(
1
Empfehlung)
Bitcoin oder doch Shitcoin?!23.09.2017
...über mein Geld. Für mich bleibt Fiat-Geld etwas das man nur kurzfristig hält (abgesehen von einer kleinen Rücklage für Abbuchungen etc). Jeder Überschuss wird in andere Kapitalformen umgewandelt. Damit tue ich sogar genau das was die Niedrigzinspolitik beabsichtigt. [mehr]
(
1
Empfehlung)
Demirbank - Zukunftsaktie mit gigantischen Potential - (4)01.02.2016
Deutschland profitiert umgekehrt im hohen Masse von einer EU und der Niedrigzinspolitik! Alleine die Niedrigzinspolitik erspart dem Bund- und Landeshaushalt jährlich 30-40 Mrd. € an Zinsaufwendungen, tendenz steigend. In fünf Jahren werden die Zinseinsparungen bei 60-80 Mrd. € p.a. betragen. Das ist schon gigantisch und geht natürlich zu Lasten der Sparer. Als Exportland profitiert Deutschland natürlich im sehr hohem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brauche Hilfe beim Anleihenkauf19.09.2003
...Anfang 2004 auf bis unter 1-1/2 Prozent nicht nur ein Durchhalten der Niedrigzinspolitik, sondern eine weitere Zinssenkung gefordert wird. Eine solche Forderung kann auf Basis der neue quantifizierten Preisstabilität von " unter, aber nahe zwei Prozent" gut vorgetragen - und nicht leicht zurückgewiesen werden. Die Risiken einer solchen asymmetrischen Geldpolitik - Niedrigzinspolitik bis die Konjunktur brummt - kann die EZB rechtzeitig mit der monetären Analyse aufzeigen. Was den neuerlichen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Wen´s interessiert: TAG Tegernseebahn18.03.2015
...Seydler belässt TAG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 13,70 Euro Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für TAG Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 13,70 Euro belassen. Die deutschen Wohnimmobilien-Aktien seien wegen der Niedrigzinspolitik der EZB bereits relativ hoch bewertet, schrieb Analyst Manuel Martin in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Allerdings dürfte die Europäische Zentralbank ihre ultralockere Geldpolitik beibehalten und damit auch die Bewertungen der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutsche Grundstücksauktionen AG. Ein klarer Kauf?15.05.2017
...EUR - Rating KAUFEN Der Gesamtmarkt für Immobilientransaktionen ist weiterhin sehr dynamisch und soll mit 60-65 Mrd. EUR in 2017 weiterhin deutlich über dem 10-Jahres Durchschnitt liegen. Hintergrund dieser Entwicklung ist zum einen die Niedrigzinspolitik der EZB, welche Anlagealternativen aus dem Markt nimmt sowie günstige Finanzierungen für Immobilientransaktionen ermöglicht. Zum anderen beruht der leichte Rückgang im Transaktionsvolumen für 2017 auf der gesunkenen Verkaufsbereitschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Droht jetzt die dicke fette lange Hausse?29.06.2017
Zitat von sdaktienWobei die Niedrigzinspolitik ja auch ein Ergebnis der finanziell schwachen Staaten im Süden ist. Ich glaube aber dennoch, dass es auch diesen Staaten helfen würde, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Wirtschaftliche Kräfte würden auch da wieder freigesetzt und die Staaten, die sich einer soliden Haushaltspolitik verweigern, würde es automatisch disziplinieren. Damit wäre sogar erreicht, was die EZB fordert, dass es politische Reformen in den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Demirbank - Zukunftsaktie mit gigantischen Potential - (4)01.02.2016
Deutschland profitiert umgekehrt im hohen Masse von einer EU und der Niedrigzinspolitik! Alleine die Niedrigzinspolitik erspart dem Bund- und Landeshaushalt jährlich 30-40 Mrd. € an Zinsaufwendungen, tendenz steigend. In fünf Jahren werden die Zinseinsparungen bei 60-80 Mrd. € p.a. betragen. Das ist schon gigantisch und geht natürlich zu Lasten der Sparer. Als Exportland profitiert Deutschland natürlich im sehr hohem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brauche Hilfe beim Anleihenkauf19.09.2003
...Anfang 2004 auf bis unter 1-1/2 Prozent nicht nur ein Durchhalten der Niedrigzinspolitik, sondern eine weitere Zinssenkung gefordert wird. Eine solche Forderung kann auf Basis der neue quantifizierten Preisstabilität von " unter, aber nahe zwei Prozent" gut vorgetragen - und nicht leicht zurückgewiesen werden. Die Risiken einer solchen asymmetrischen Geldpolitik - Niedrigzinspolitik bis die Konjunktur brummt - kann die EZB rechtzeitig mit der monetären Analyse aufzeigen. Was den neuerlichen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Wen´s interessiert: TAG Tegernseebahn18.03.2015
...Seydler belässt TAG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 13,70 Euro Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für TAG Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 13,70 Euro belassen. Die deutschen Wohnimmobilien-Aktien seien wegen der Niedrigzinspolitik der EZB bereits relativ hoch bewertet, schrieb Analyst Manuel Martin in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Allerdings dürfte die Europäische Zentralbank ihre ultralockere Geldpolitik beibehalten und damit auch die Bewertungen der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutsche Grundstücksauktionen AG. Ein klarer Kauf?15.05.2017
...EUR - Rating KAUFEN Der Gesamtmarkt für Immobilientransaktionen ist weiterhin sehr dynamisch und soll mit 60-65 Mrd. EUR in 2017 weiterhin deutlich über dem 10-Jahres Durchschnitt liegen. Hintergrund dieser Entwicklung ist zum einen die Niedrigzinspolitik der EZB, welche Anlagealternativen aus dem Markt nimmt sowie günstige Finanzierungen für Immobilientransaktionen ermöglicht. Zum anderen beruht der leichte Rückgang im Transaktionsvolumen für 2017 auf der gesunkenen Verkaufsbereitschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Droht jetzt die dicke fette lange Hausse?29.06.2017
Zitat von sdaktienWobei die Niedrigzinspolitik ja auch ein Ergebnis der finanziell schwachen Staaten im Süden ist. Ich glaube aber dennoch, dass es auch diesen Staaten helfen würde, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Wirtschaftliche Kräfte würden auch da wieder freigesetzt und die Staaten, die sich einer soliden Haushaltspolitik verweigern, würde es automatisch disziplinieren. Damit wäre sogar erreicht, was die EZB fordert, dass es politische Reformen in den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Notenbanken

Suche nach weiteren Themen