DAX+0,86 % EUR/USD-0,75 % Gold-0,07 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Niedrigzinspolitik

Nachrichten zu "Niedrigzinspolitik"

17.02.2018
Apple, Adidas, Nordex – schwierige Aufgaben…
...zu sein. Mittelfristig muss man hoffen, dass die komplexe Übung aus steigenden Zinsen am langen Ende, kletternder Inflation und einer boomenden Konjunktur von den Notenbanken gemanagt werden kann. Das Ziel muss sein, galant aus der Niedrigzinspolitik rauszukommen ohne die Anleihemärkte ins Chaos zu stürzen, dies wird nicht einfach. Speziell die US-Notenbank steht vor ihrer schwierigsten Aufgabe seit 2009. Ihre Politik wird Immobilien genauso Beeinflussen es wie Aktien und Anleihen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Euro fondsxpress16.02.2018
Unattraktives Sparbuch
Auf der einen Seite ist die Niedrigzinspolitik natürlich unsozial und enteignet Sparer. Aber man kann auch eine gute Seite daran finden. Denn langsam machen sich Deutschlands Spar- und Festgeldanleger Gedanken über die Niedrigzinspolitik und sie zwingt sie, in rendite­stärkere Anlagen umzuschichten. Laut einer Forsa-Umfrage, die für die Gothaer Asset Management durchgeführt wurde, hat die EZB-Politik bei 45 Prozent der Deutschen den größten Einfluss auf ihre... [mehr]
(
0
Bewertungen)
15.02.2018
Commerzbank - Zeit der Bullen vorbei?
...Zeit der Bullen vorbei? Die Commerzbank durchbrach zuletzt wichtige Unterstützungen.     Banken hatten es in den letzten Jahren alles andere als leicht. Die weltweite Niedrigzinspolitik der Notenbanken machte es ihnen sehr schwer im klassischen Kreditgeschäft Geld zu verdienen. Zudem haben einige Banken immer noch mit den Folgen der Finanzkrise zu kämpfen. Deshalb gehörten die Banken seit der Finanzkrise auch zu den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
SDAX14.02.2018
Hornbach macht‘s gleich doppelt spannend
...Höhe. Nicht nur SDAX-Werte befinden sich in unserem wikifolio "Newsflash", schauen Sie es sich an und merken Sie sich JETZT vor! Ein weiterer Schlüsselfaktor für den Immobilienboom ist die seit Jahren verfolgte Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank, die Geldanlage auf Spar- und Terminkonten äußerst unattraktiv macht. Auf der Suche nach Rendite haben Anleger daher eigentlich nur die Wahl zwischen Aktien und Immobilien. Und die Deutschen sind kein Volk... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Widerspruch Lebensversicherung31.01.2018
Lebensversicherung vor dem Aus: Crash ist unausweichlich!
...Jahre machen sollen, jedoch wird trotz dessen für einige Unternehmen ein Crash des Modells der Lebensversicherung kaum abzuwenden sein und ist somit unausweichlich.    Auch die Versicherer selbst klagen natürlich über die aktuelle Niedrigzinspolitik der EZB. Besonders der Chef Draghi steht hierbei im Kreuzfeuer. Seine Politik hilft zwar weitere Staatspleiten zu verhindern, jedoch geschieht dies immer mehr auf Kosten der Sparer und Versicherer. Es ist jedoch längst nicht ausreichend das Aus... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter (deutsch)
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter DGAP-News: Gothaer Finanzholding AG / Schlagwort(e): Studie/Studienergebnisse Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter 17.02.2017 / 10:10 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- - Sicherheitsbedürfnis lässt im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter
...der Zuspruch mit den anhaltend niedrigen Zinsen. Im Vorjahr hatten beispielsweise noch 48 Prozent das Sparbuch an erster Stelle genannt. Kritik an Niedrigzinspolitik wächst Dementsprechend wird auch die Kritik an der Niedrigzinspolitik der EZB lauter. Mittlerweile halten 56 Prozent der Befragten diese Strategie für ein untaugliches Mittel, um den Problemen im Euro-Raum zu begegnen. 2016 waren es mit 46 Prozent noch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen (deutsch)
...Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen ^ DGAP-News: Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen
...Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Berlin, 2. August 2017 -... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.05.2017
Schäuble sieht Anzeichen für Ende der Niedrigzinspolitik Draghis
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht Anzeichen für ein Ende der Niedrigzinspolitik von EZB-Chef Mario Draghi. In einem Interview der "Passauer Neuen Presse" (Samstag) vertrat Schäuble die Ansicht, dass sich die Leistungsfähigkeit der Euro-Staaten allmählich verbessere. "Ich bin zuversichtlich, dass es in Frankreich unter einem Präsidenten (Emmanuel) Macron... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter (deutsch)
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter DGAP-News: Gothaer Finanzholding AG / Schlagwort(e): Studie/Studienergebnisse Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter 17.02.2017 / 10:10 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- - Sicherheitsbedürfnis lässt im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter
...der Zuspruch mit den anhaltend niedrigen Zinsen. Im Vorjahr hatten beispielsweise noch 48 Prozent das Sparbuch an erster Stelle genannt. Kritik an Niedrigzinspolitik wächst Dementsprechend wird auch die Kritik an der Niedrigzinspolitik der EZB lauter. Mittlerweile halten 56 Prozent der Befragten diese Strategie für ein untaugliches Mittel, um den Problemen im Euro-Raum zu begegnen. 2016 waren es mit 46 Prozent noch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen (deutsch)
...Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen ^ DGAP-News: Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen
...Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Berlin, 2. August 2017 -... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.05.2017
Schäuble sieht Anzeichen für Ende der Niedrigzinspolitik Draghis
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht Anzeichen für ein Ende der Niedrigzinspolitik von EZB-Chef Mario Draghi. In einem Interview der "Passauer Neuen Presse" (Samstag) vertrat Schäuble die Ansicht, dass sich die Leistungsfähigkeit der Euro-Staaten allmählich verbessere. "Ich bin zuversichtlich, dass es in Frankreich unter einem Präsidenten (Emmanuel) Macron... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Niedrigzinspolitik"

DLB eine Perle kaum gesehen20.12.2017
...über der Entwicklung des DAX (+ 12 %)", aus nachfolgender Aktionärsinfo gefällt mir: Aktionärsinfo vom 01.12.2017 Sehr geehrte Aktionäre, die zunehmend positive Konjunkturentwicklung in Verbindung mit einer unverändert fortgesetzten Niedrigzinspolitik hat sich als Treibsatz für die Kursentwicklung an den Aktien- märkten erwiesen. Auch wenn sich das Chance-Risiko-Verhältnis mit den steigenden Kursen zunehmend verschlechtert, so sind dennoch überwiegend noch positive Rahmenbedingungen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DLB eine Perle kaum gesehen11.12.2017
...über der Entwicklung des DAX (+ 12 %)", aus nachfolgender Aktionärsinfo gefällt mir: Aktionärsinfo vom 01.12.2017 Sehr geehrte Aktionäre, die zunehmend positive Konjunkturentwicklung in Verbindung mit einer unverändert fortgesetzten Niedrigzinspolitik hat sich als Treibsatz für die Kursentwicklung an den Aktien- märkten erwiesen. Auch wenn sich das Chance-Risiko-Verhältnis mit den steigenden Kursen zunehmend verschlechtert, so sind dennoch überwiegend noch positive Rahmenbedingungen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 25.10.201725.10.2017
Ich bin da bei dir und eine Lösung (für mich) habe ich da auch nicht herausgefunden. Aber anders als du, glaube ich an den Starken Euro - denn nur so kann Trump sein Land retten und Jobs kreieren. Das wird noch ein harter Kampf. Bin da gespannt. Und freue mich über jeder andere Sichtweise. Zitat von BullBearRider: Zitat von CFDsCalpi: ... Kanada wird nachziehen. England ist ein Brexit Phänomen und wird lange außen vor bleiben Japan, hat über Jahre ihr System "Übergangen", dass die nichts... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 25.10.201725.10.2017
...... Wer sind alle anderen, die den Zinsstuhl hochschrauben außer die USA? Japan, England, Schweiz nicht wirklich. Kanada hat zwar im Sep. um 25 Basispunkte auf 1% erhöht, aber ansonsten ist das ein ziemlich langsames Unterfangen, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Kanada wird nachziehen. England ist ein Brexit Phänomen und wird lange außen vor bleiben Japan, hat über Jahre ihr System "Übergangen", dass die nichts machen können/müssen Wenn die Amis bei 2,5% und wir bei 0,0-0,5% - was... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 25.10.201725.10.2017
...hier gut dargestellt hat, gibt es keinen rationalen Grund die Niedrigzinspolitik weiterzuführen. Alle anderen fahren den Zinsfahrstuhl hoch - und am Ende MUSS Europa dabei sein. Wer sind alle anderen, die den Zinsstuhl hochschrauben außer die USA? Japan, England, Schweiz nicht wirklich. Kanada hat zwar im Sep. um 25 Basispunkte auf 1% erhöht, aber ansonsten ist das ein ziemlich langsames Unterfangen, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Kanada wird nachziehen. England ist ein Brexit Phänomen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Demirbank - Zukunftsaktie mit gigantischen Potential - (4)01.02.2016
Deutschland profitiert umgekehrt im hohen Masse von einer EU und der Niedrigzinspolitik! Alleine die Niedrigzinspolitik erspart dem Bund- und Landeshaushalt jährlich 30-40 Mrd. € an Zinsaufwendungen, tendenz steigend. In fünf Jahren werden die Zinseinsparungen bei 60-80 Mrd. € p.a. betragen. Das ist schon gigantisch und geht natürlich zu Lasten der Sparer. Als Exportland profitiert Deutschland natürlich im sehr hohem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brauche Hilfe beim Anleihenkauf19.09.2003
...Anfang 2004 auf bis unter 1-1/2 Prozent nicht nur ein Durchhalten der Niedrigzinspolitik, sondern eine weitere Zinssenkung gefordert wird. Eine solche Forderung kann auf Basis der neue quantifizierten Preisstabilität von " unter, aber nahe zwei Prozent" gut vorgetragen - und nicht leicht zurückgewiesen werden. Die Risiken einer solchen asymmetrischen Geldpolitik - Niedrigzinspolitik bis die Konjunktur brummt - kann die EZB rechtzeitig mit der monetären Analyse aufzeigen. Was den neuerlichen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutsche Grundstücksauktionen AG. Ein klarer Kauf?15.05.2017
...EUR - Rating KAUFEN Der Gesamtmarkt für Immobilientransaktionen ist weiterhin sehr dynamisch und soll mit 60-65 Mrd. EUR in 2017 weiterhin deutlich über dem 10-Jahres Durchschnitt liegen. Hintergrund dieser Entwicklung ist zum einen die Niedrigzinspolitik der EZB, welche Anlagealternativen aus dem Markt nimmt sowie günstige Finanzierungen für Immobilientransaktionen ermöglicht. Zum anderen beruht der leichte Rückgang im Transaktionsvolumen für 2017 auf der gesunkenen Verkaufsbereitschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Droht jetzt die dicke fette lange Hausse?29.06.2017
Zitat von sdaktien: Wobei die Niedrigzinspolitik ja auch ein Ergebnis der finanziell schwachen Staaten im Süden ist. Ich glaube aber dennoch, dass es auch diesen Staaten helfen würde, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Wirtschaftliche Kräfte würden auch da wieder freigesetzt und die Staaten, die sich einer soliden Haushaltspolitik verweigern, würde es automatisch disziplinieren. Damit wäre sogar erreicht, was die EZB fordert, dass es politische Reformen in den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Frauen und Börse Teil 218.09.2002
Mittwoch, 18.09.2002, 09:38 Japanische Notenbank bestätigt Niedrigzinspolitik TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Noten hat ihren Kurs der Niedrigzinspolitik bestätigt. Das Ziel für die Höhe der Mindestreserven der Banken bei der Notenbank werde bei 10 bis 15 Billionen Yen belassen, teilte die Zentralbank am Mittwoch nach einer Sitzung des geldpolitisches Ausschusses mit. Falls notwendig, werde der Geldmarkt mit zusätzlicher... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Demirbank - Zukunftsaktie mit gigantischen Potential - (4)01.02.2016
Deutschland profitiert umgekehrt im hohen Masse von einer EU und der Niedrigzinspolitik! Alleine die Niedrigzinspolitik erspart dem Bund- und Landeshaushalt jährlich 30-40 Mrd. € an Zinsaufwendungen, tendenz steigend. In fünf Jahren werden die Zinseinsparungen bei 60-80 Mrd. € p.a. betragen. Das ist schon gigantisch und geht natürlich zu Lasten der Sparer. Als Exportland profitiert Deutschland natürlich im sehr hohem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brauche Hilfe beim Anleihenkauf19.09.2003
...Anfang 2004 auf bis unter 1-1/2 Prozent nicht nur ein Durchhalten der Niedrigzinspolitik, sondern eine weitere Zinssenkung gefordert wird. Eine solche Forderung kann auf Basis der neue quantifizierten Preisstabilität von " unter, aber nahe zwei Prozent" gut vorgetragen - und nicht leicht zurückgewiesen werden. Die Risiken einer solchen asymmetrischen Geldpolitik - Niedrigzinspolitik bis die Konjunktur brummt - kann die EZB rechtzeitig mit der monetären Analyse aufzeigen. Was den neuerlichen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutsche Grundstücksauktionen AG. Ein klarer Kauf?15.05.2017
...EUR - Rating KAUFEN Der Gesamtmarkt für Immobilientransaktionen ist weiterhin sehr dynamisch und soll mit 60-65 Mrd. EUR in 2017 weiterhin deutlich über dem 10-Jahres Durchschnitt liegen. Hintergrund dieser Entwicklung ist zum einen die Niedrigzinspolitik der EZB, welche Anlagealternativen aus dem Markt nimmt sowie günstige Finanzierungen für Immobilientransaktionen ermöglicht. Zum anderen beruht der leichte Rückgang im Transaktionsvolumen für 2017 auf der gesunkenen Verkaufsbereitschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Droht jetzt die dicke fette lange Hausse?29.06.2017
Zitat von sdaktien: Wobei die Niedrigzinspolitik ja auch ein Ergebnis der finanziell schwachen Staaten im Süden ist. Ich glaube aber dennoch, dass es auch diesen Staaten helfen würde, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Wirtschaftliche Kräfte würden auch da wieder freigesetzt und die Staaten, die sich einer soliden Haushaltspolitik verweigern, würde es automatisch disziplinieren. Damit wäre sogar erreicht, was die EZB fordert, dass es politische Reformen in den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Frauen und Börse Teil 218.09.2002
Mittwoch, 18.09.2002, 09:38 Japanische Notenbank bestätigt Niedrigzinspolitik TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Noten hat ihren Kurs der Niedrigzinspolitik bestätigt. Das Ziel für die Höhe der Mindestreserven der Banken bei der Notenbank werde bei 10 bis 15 Billionen Yen belassen, teilte die Zentralbank am Mittwoch nach einer Sitzung des geldpolitisches Ausschusses mit. Falls notwendig, werde der Geldmarkt mit zusätzlicher... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Notenbanken

Suche nach weiteren Themen