DAX+0,13 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+0,18 %
Thema: Niedrigzinspolitik

Nachrichten zu "Niedrigzinspolitik"

19.06.2018
FPSB warnt vor der Mär vom risikofreien Ertrag
...Geldpolitik der EZB auch immer wieder zu hören. Dann nämlich heißt es, dass es früher "anständige" Zinsen auf das Sparbuch, auf Bankeinlagen oder auf Bundesanleihen gab. Jetzt aber würden die Sparer hierzulande durch die Null- und Niedrigzinspolitik der EZB enteignet. "Das Problem dabei ist, dass die meisten Menschen hierzulande nur das Nominalzinsniveau vergleichen, nicht aber die Zinsen nach Inflation, Kosten und Steuern", erklärt Prof. Tilmes. Negative Realzinsen sind eher die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DAX-Chartanalyse17.06.2018
DAX mit Hilfe der EZB zurück über 13.000
...Punkte Handelsspanne umfasst der Donnerstag, im Vergleich zu den 103 bis 133 Punkten bis zum Donnerstag war dies fast eine Verdreifachung! Leiden mussten hierbei jedoch die Bankentitel im DAX. Deutsche Bank und Commerzbank haben unter der Niedrigzinspolitik der EZB weniger Spielraum für Gewinne und Zinsgeschäfte.   Unterstützend kam der fallende Kurs des Euro hinzu, der zum Dollar nach den Aussagen der EZB stark verlor. Das Währungspaar EUR/USD steuerte sogar auf die Tiefs des Vormonats... [mehr]
(
16
Bewertungen)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss15.06.2018
Handelskonflikte stimmen Anleger vorsichtig
...Media-Saturn abzuzeichnen. Es könnte verkauft werden. Für die Aktien der Deutschen Bank und der Commerzbank ging es im Dax hingegen um 1,71 Prozent beziehungsweise 4,18 Prozent abwärts. Banken zählten zu den Verlierern der Niedrigzinspolitik der Notenbanken, da diese das klassische Einlagen- und Kreditgeschäft belastet. Im TecDax knickten die Aktien des Bezahldienstleisters Wirecard um 5,63 Prozent ein. Hier machten Anleger nach einer langen Gewinnserie erst einmal Kasse. Im Blick... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Bank-Aktie14.06.2018
Das ist kein gewöhnlicher Tag!
...Unternehmensanleihen, Hypothekenbriefen und Pfandbriefen unvorstellbare 2,4 Billionen Euro auf den Markt gespült. Ursprünglich war geplant, die Käufe bis Ende September laufen zu lassen. Damit könnte demnächst ein Ende der Niedrigzinspolitik in Sicht kommen. Doch der Großteil der Experten geht davon aus, dass die EZB die Käufe nicht ab Oktober einfach stoppt, sondern ... Mehr lesen? Ein Beitrag von Johannes Weber. [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Frankfurt14.06.2018
Anleger warten nach US-Zinsentscheid auf EZB-Marschrichtung
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein schnelleres Ende der Niedrigzinspolitik in den USA hat den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag belastet. Zudem herrscht Unsicherheit, was genau die Europäische Zentralbank (EZB) im Zuge ihrer Zinsentscheidung für den Euroraum an diesem Tag mitteilen könnte. "Börsianer warten mit Spannung darauf, ob EZB-Präsident Mario Draghi heute neue Details zum Ende des Anleihekaufprogramms liefert", sagte Thomas Altmann von QC... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter (deutsch)
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter DGAP-News: Gothaer Finanzholding AG / Schlagwort(e): Studie/Studienergebnisse Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter 17.02.2017 / 10:10 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- - Sicherheitsbedürfnis lässt im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter
...der Zuspruch mit den anhaltend niedrigen Zinsen. Im Vorjahr hatten beispielsweise noch 48 Prozent das Sparbuch an erster Stelle genannt. Kritik an Niedrigzinspolitik wächst Dementsprechend wird auch die Kritik an der Niedrigzinspolitik der EZB lauter. Mittlerweile halten 56 Prozent der Befragten diese Strategie für ein untaugliches Mittel, um den Problemen im Euro-Raum zu begegnen. 2016 waren es mit 46 Prozent noch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen (deutsch)
...Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen ^ DGAP-News: Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen
...Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Berlin, 2. August 2017 -... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.05.2017
Schäuble sieht Anzeichen für Ende der Niedrigzinspolitik Draghis
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht Anzeichen für ein Ende der Niedrigzinspolitik von EZB-Chef Mario Draghi. In einem Interview der "Passauer Neuen Presse" (Samstag) vertrat Schäuble die Ansicht, dass sich die Leistungsfähigkeit der Euro-Staaten allmählich verbessere. "Ich bin zuversichtlich, dass es in Frankreich unter einem Präsidenten (Emmanuel) Macron... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter (deutsch)
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter DGAP-News: Gothaer Finanzholding AG / Schlagwort(e): Studie/Studienergebnisse Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter 17.02.2017 / 10:10 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- - Sicherheitsbedürfnis lässt im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News17.02.2017
Gothaer Anlegerstudie 2017: Kritik der Bürger an Niedrigzinspolitik wird lauter
...der Zuspruch mit den anhaltend niedrigen Zinsen. Im Vorjahr hatten beispielsweise noch 48 Prozent das Sparbuch an erster Stelle genannt. Kritik an Niedrigzinspolitik wächst Dementsprechend wird auch die Kritik an der Niedrigzinspolitik der EZB lauter. Mittlerweile halten 56 Prozent der Befragten diese Strategie für ein untaugliches Mittel, um den Problemen im Euro-Raum zu begegnen. 2016 waren es mit 46 Prozent noch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen (deutsch)
...Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen ^ DGAP-News: Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News02.08.2017
Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen
...Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Finanzierung Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen: ​Leasing-Neugeschäft steigt um 7,5 Prozent im 1. Halbjahr / Niedrigzinspolitik dämpft Freude an Rekordzahlen 02.08.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Berlin, 2. August 2017 -... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.05.2017
Schäuble sieht Anzeichen für Ende der Niedrigzinspolitik Draghis
BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht Anzeichen für ein Ende der Niedrigzinspolitik von EZB-Chef Mario Draghi. In einem Interview der "Passauer Neuen Presse" (Samstag) vertrat Schäuble die Ansicht, dass sich die Leistungsfähigkeit der Euro-Staaten allmählich verbessere. "Ich bin zuversichtlich, dass es in Frankreich unter einem Präsidenten (Emmanuel) Macron... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Niedrigzinspolitik"

Hanse Yachts AG bald Branchenführer mit hohem Wertzuwachs ??? !!!20.04.2018
...weiter wachsende Größenvorteile infolge der guten Wettbewerbsposition (weltweit Nummer zwei bei Segelyachten) und der kontinuierlichen Marktanteilsgewinne; und nicht zuletzt globale Inflationierung von Vermögenswerten infolge der Niedrigzinspolitik der Notenbanken - Letzteres ist imo der große Treiber für die Nachfrage nach immer größeren, komfortableren, besser ausgestatteten und damit kostspieligeren Yachten. HY baut solche Yachten. Insofern ist der vorletzte Satz der heutigen Meldung... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Blackham - Ein Star in Australien mit baldiger Produktion!04.04.2018
...würde es Firmen wie Steinhoff oder Tesla schon lange nicht mehr geben. Die inflationär getriebene Scheinblüte eines Aufschwungs beruht also auf einer Unterdrückung der natürlichen marktwirtschaftlichen Bereinigungsprozesse. Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken scheint sich nun jedoch umzukehren, was unweigerlich zum Platzen der Aktienblase fühen wird. Die hohe Volatilität infolge des US-chinesischen Handelsstreits ist nur der Vorbote einer tiefergreifenden Korrektur an den... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Westag & Getalit: Sammler am Werk25.03.2018
...werdenden Exportmärkte wird auch in 2018 wieder von den vorherrschenden Unsicherheiten beeinflusst. Insbesondere die wirtschaftliche Entwicklung in den europäischen Nachbarländern wird in den nächsten Monaten durch die anhaltende Niedrigzinspolitik der EZB und die mit dem Brexit verbundenen Auswirkungen geprägt sein. Vor diesem Hintergrund bleibt eine genaue Prognose für die Geschäftsentwicklung im Ausland schwierig. Insgesamt ist der Vorstand jedoch aufgrund des auf die jeweiligen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
BASF - jetzt einsteigen?27.02.2018
Entschuldigt, dass ich auch ein klein wenig meinen Senf dazugebe: Die künstliche bis abartige Niedrigzinspolitik bei der zumindest in Euroland noch kein Ende absehbar ist, begünstigt in allen Bereichen die windigen Geschäftemacher und Schuldenbuckel. Hier am Aktienmarkt bedeutet das : Wenn eine " Sumpfblüte " von Unternehmen mit schwachem Geschäftsmodell und minimalem Eigenkapital Kredite fast zum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DLB eine Perle kaum gesehen20.12.2017
...über der Entwicklung des DAX (+ 12 %)", aus nachfolgender Aktionärsinfo gefällt mir: Aktionärsinfo vom 01.12.2017 Sehr geehrte Aktionäre, die zunehmend positive Konjunkturentwicklung in Verbindung mit einer unverändert fortgesetzten Niedrigzinspolitik hat sich als Treibsatz für die Kursentwicklung an den Aktien- märkten erwiesen. Auch wenn sich das Chance-Risiko-Verhältnis mit den steigenden Kursen zunehmend verschlechtert, so sind dennoch überwiegend noch positive Rahmenbedingungen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Demirbank - Zukunftsaktie mit gigantischen Potential - (4)01.02.2016
Deutschland profitiert umgekehrt im hohen Masse von einer EU und der Niedrigzinspolitik! Alleine die Niedrigzinspolitik erspart dem Bund- und Landeshaushalt jährlich 30-40 Mrd. € an Zinsaufwendungen, tendenz steigend. In fünf Jahren werden die Zinseinsparungen bei 60-80 Mrd. € p.a. betragen. Das ist schon gigantisch und geht natürlich zu Lasten der Sparer. Als Exportland profitiert Deutschland natürlich im sehr hohem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brauche Hilfe beim Anleihenkauf19.09.2003
...Anfang 2004 auf bis unter 1-1/2 Prozent nicht nur ein Durchhalten der Niedrigzinspolitik, sondern eine weitere Zinssenkung gefordert wird. Eine solche Forderung kann auf Basis der neue quantifizierten Preisstabilität von " unter, aber nahe zwei Prozent" gut vorgetragen - und nicht leicht zurückgewiesen werden. Die Risiken einer solchen asymmetrischen Geldpolitik - Niedrigzinspolitik bis die Konjunktur brummt - kann die EZB rechtzeitig mit der monetären Analyse aufzeigen. Was den neuerlichen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutsche Grundstücksauktionen AG. Ein klarer Kauf?15.05.2017
...EUR - Rating KAUFEN Der Gesamtmarkt für Immobilientransaktionen ist weiterhin sehr dynamisch und soll mit 60-65 Mrd. EUR in 2017 weiterhin deutlich über dem 10-Jahres Durchschnitt liegen. Hintergrund dieser Entwicklung ist zum einen die Niedrigzinspolitik der EZB, welche Anlagealternativen aus dem Markt nimmt sowie günstige Finanzierungen für Immobilientransaktionen ermöglicht. Zum anderen beruht der leichte Rückgang im Transaktionsvolumen für 2017 auf der gesunkenen Verkaufsbereitschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Droht jetzt die dicke fette lange Hausse?29.06.2017
Zitat von sdaktien: Wobei die Niedrigzinspolitik ja auch ein Ergebnis der finanziell schwachen Staaten im Süden ist. Ich glaube aber dennoch, dass es auch diesen Staaten helfen würde, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Wirtschaftliche Kräfte würden auch da wieder freigesetzt und die Staaten, die sich einer soliden Haushaltspolitik verweigern, würde es automatisch disziplinieren. Damit wäre sogar erreicht, was die EZB fordert, dass es politische Reformen in den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Frauen und Börse Teil 218.09.2002
Mittwoch, 18.09.2002, 09:38 Japanische Notenbank bestätigt Niedrigzinspolitik TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Noten hat ihren Kurs der Niedrigzinspolitik bestätigt. Das Ziel für die Höhe der Mindestreserven der Banken bei der Notenbank werde bei 10 bis 15 Billionen Yen belassen, teilte die Zentralbank am Mittwoch nach einer Sitzung des geldpolitisches Ausschusses mit. Falls notwendig, werde der Geldmarkt mit zusätzlicher... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Demirbank - Zukunftsaktie mit gigantischen Potential - (4)01.02.2016
Deutschland profitiert umgekehrt im hohen Masse von einer EU und der Niedrigzinspolitik! Alleine die Niedrigzinspolitik erspart dem Bund- und Landeshaushalt jährlich 30-40 Mrd. € an Zinsaufwendungen, tendenz steigend. In fünf Jahren werden die Zinseinsparungen bei 60-80 Mrd. € p.a. betragen. Das ist schon gigantisch und geht natürlich zu Lasten der Sparer. Als Exportland profitiert Deutschland natürlich im sehr hohem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brauche Hilfe beim Anleihenkauf19.09.2003
...Anfang 2004 auf bis unter 1-1/2 Prozent nicht nur ein Durchhalten der Niedrigzinspolitik, sondern eine weitere Zinssenkung gefordert wird. Eine solche Forderung kann auf Basis der neue quantifizierten Preisstabilität von " unter, aber nahe zwei Prozent" gut vorgetragen - und nicht leicht zurückgewiesen werden. Die Risiken einer solchen asymmetrischen Geldpolitik - Niedrigzinspolitik bis die Konjunktur brummt - kann die EZB rechtzeitig mit der monetären Analyse aufzeigen. Was den neuerlichen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutsche Grundstücksauktionen AG. Ein klarer Kauf?15.05.2017
...EUR - Rating KAUFEN Der Gesamtmarkt für Immobilientransaktionen ist weiterhin sehr dynamisch und soll mit 60-65 Mrd. EUR in 2017 weiterhin deutlich über dem 10-Jahres Durchschnitt liegen. Hintergrund dieser Entwicklung ist zum einen die Niedrigzinspolitik der EZB, welche Anlagealternativen aus dem Markt nimmt sowie günstige Finanzierungen für Immobilientransaktionen ermöglicht. Zum anderen beruht der leichte Rückgang im Transaktionsvolumen für 2017 auf der gesunkenen Verkaufsbereitschaft... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Droht jetzt die dicke fette lange Hausse?29.06.2017
Zitat von sdaktien: Wobei die Niedrigzinspolitik ja auch ein Ergebnis der finanziell schwachen Staaten im Süden ist. Ich glaube aber dennoch, dass es auch diesen Staaten helfen würde, die Niedrigzinspolitik zu beenden. Wirtschaftliche Kräfte würden auch da wieder freigesetzt und die Staaten, die sich einer soliden Haushaltspolitik verweigern, würde es automatisch disziplinieren. Damit wäre sogar erreicht, was die EZB fordert, dass es politische Reformen in den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Frauen und Börse Teil 218.09.2002
Mittwoch, 18.09.2002, 09:38 Japanische Notenbank bestätigt Niedrigzinspolitik TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Noten hat ihren Kurs der Niedrigzinspolitik bestätigt. Das Ziel für die Höhe der Mindestreserven der Banken bei der Notenbank werde bei 10 bis 15 Billionen Yen belassen, teilte die Zentralbank am Mittwoch nach einer Sitzung des geldpolitisches Ausschusses mit. Falls notwendig, werde der Geldmarkt mit zusätzlicher... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Notenbanken

Suche nach weiteren Themen