DAX-0,43 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,29 % Öl (Brent)+0,13 %
Thema: Präsident Obama

Nachrichten zu "Präsident Obama"

OTS22.11.2017
Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Von der Fiktion zur Illusion, Kommentar ...
Börsen-Zeitung: Von der Fiktion zur Illusion, Kommentar zur Netzneutralität in den USA von Stefan Paravicini Frankfurt (ots) - Da hat sich die hartnäckige Lobbyarbeit der US-Telekom- und Kabelkonzerne in Washington also doch gelohnt. Nur wenige Stunden nachdem eine Klage des US-Justizministeriums gegen den Zusammenschluss von AT&T mit Time Warner zum Wochenauftakt Ungewissheit über die Möglichkeiten der Branche zur Konsolidierung und Abwehr neuer Wettbewerber wie Alphabet, Netflix oder... [mehr]
(
0
Bewertungen)
WDH19.11.2017
Wichtige Entscheidung im Streit um neue Pipeline in USA
(Wochentag im 1. Absatz ergänzt) AMHERST/LINCOLN (dpa-AFX) - Nur wenige Tage nach einem aufsehenerregenden Pipeline-Leck fällt im Streit um den Bau einer neuen 1900 Kilometer langen Ölrohrleitung in den USA eine wichtige Entscheidung. Als letzter betroffener Bundesstaat wird Nebraska an diesem Montag bekanntgeben, ob er der Betreiberfirma TransCanada grünes Licht für die Umsetzung des Projektes, der Keystone XL, gibt. Sie soll die bisherige Keystone-Pipeline erweitern, aus der am... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 317.11.2017
Fast 800 000 Liter Öl treten aus US-Pipeline aus
(Neu: Mehr Details) AMHERST (dpa-AFX) - Umweltalarm im US-Staat South Dakota: Aus einem Leck der Keystone-Pipeline sind rund 795 000 Liter Öl ausgetreten. Nach Angaben der Betreiberfirma TransCanada wurde die Pipeline am Donnerstag abgeschaltet, nachdem ein Druckabfall bemerkt worden war. Es sei gelungen, den betroffenen Abschnitt innerhalb von 15 Minuten zu isolieren. Das Unglück nahe Amherst in Marshall County ereignete sich kurz vor einer anstehenden wichtigen Entscheidung über ein... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP 217.11.2017
Fast 800 000 Liter Öl aus Keystone-Pipeline ausgetreten
(neu: mehr Details und Hintergrund) AMHERST (dpa-AFX) - Im US-Bundesstaat South Dakota sind aus einem Leck der Keystone-Pipeline rund 795 000 Liter Öl ausgetreten. Das teilte die Betreiberfirma TransCanada mit. Die Pipeline wurde demnach am Donnerstag abgeschaltet, nachdem ein Druckabfall bemerkt worden war. Der betroffene Abschnitt sei innerhalb von 15 Minuten isoliert worden, schrieb TransCanada. Die Ursache der Havarie war bis zum Freitagmorgen noch unklar. Das Unglück ereignete sich... [mehr]
(
0
Bewertungen)
17.11.2017
Leck in der Keystone-Pipeline - Rund 795 000 Liter Öl ausgetreten
AMHERST (dpa-AFX) - Bei einem Leck in der Keystone Pipeline sind im US-Bundesstaat South Dakota rund 795 000 Liter Öl ausgetreten. Das teilte die Betreiberfirma TransCanada mit. Die Pipeline sei am Donnerstagmorgen (Ortszeit) abgeschaltet worden, nachdem ein Druckabfall bemerkt worden sei. Der betroffene Abschnitt sei innerhalb von 15 Minuten isoliert worden. Ein Krisenteam sei vor Ort, um die Lage zu beurteilen, hieß es in der Stellungnahme weiter. Die Ursache des Lecks war zunächst... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Präsident Obama05.03.2017
Trump beschimpft Obama als "kranken Typen"
Washington (dts Nachrichtenagentur) - US-Präsident Donald Trump hat seinen Amtsvorgänger Barack Obama wüst beschimpft. "Wie tief ist Präsident Obama gesunken, meine Telefone während des heiligen Wahlprozesses anzuzapfen. Böser (oder kranker) Typ!", schrieb Trump über den Kurznachrichtendienst Twitter. Hintergrund sind Berichte, nach denen Obama Trumps... [mehr]
(
0
Bewertungen)
07.06.2016
US-Präsident Obama und britischer Premierminister Cameron äußern sich lobend über die Rolle Aserbaidschans in der globalen Energieversorgung
BAKU, Aserbaidschan, June 7, 2016 /PRNewswire/ -- In einem Schreiben an die Teilnehmer der 23. International Caspian Oil & Gas Exhibition and Conference in Baku äußerten sich US-Präsident Barack Obama und der britische Premierminister David Cameron lobend über die Rolle des Aserbaidschan in der globalen Energieversorgung. Beide applaudierten zudem den aserbaidschanischen Bemühungen, das Projekt eines südlichen Erdgaskorridors (Southern Gas Corridor) umzusetzen, der von Baku... [mehr]
(
0
Bewertungen)
07.06.2016
US-Präsident Obama und britischer Premierminister Cameron äußern sich lobend über die Rolle Aserbaidschans in der globalen Energieversorgung
Baku, Aserbaidschan (ots/PRNewswire) - In einem Schreiben an die Teilnehmer der 23. International Caspian Oil & Gas Exhibition and Conference in Baku äußerten sich US-Präsident Barack Obama und der britische Premierminister David Cameron lobend über die Rolle des Aserbaidschan in der globalen Energieversorgung. Beide applaudierten zudem den aserbaidschanischen Bemühungen, das Projekt eines südlichen Erdgaskorridors (Southern Gas Corridor) umzusetzen, der von Baku bis zur italienischen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
16.11.2016
US-Präsident Obama zu Besuch in Berlin eingetroffen
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der amtierende US-Präsident Barack Obama ist am Mittwoch zu seinem Abschiedsbesuch in Berlin eingetroffen. Die Air Force One landete um 17:51 Uhr auf dem militärischen Teil des Berliner Flughafens Tegel. Am Abend ist ein gemeinsames Abendessen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant. Am Donnerstag wollen die beiden Politiker über die Herausforderungen der künftigen transatlantischen Beziehungen beraten, am Freitag werden neben Obama auch der französische... [mehr]
(
0
Bewertungen)
25.10.2016
US-Präsident Obama kommt im November nach Berlin
Washington (dts Nachrichtenagentur) - US-Präsident Barack Obama reist im November nach Berlin. Das teilte das Weiße Haus am Dienstag mit. Obama werde vom 14. bis zum 21. November Griechenland, Deutschland und Peru besuchen. Seine Ankunft in Berlin sei für den 16. November geplant. Dort werde er unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel treffen. Bei den Gesprächen soll es unter anderem um die Konflikte in der Ukraine und in Syrien sowie um die transatlantischen Beziehungen gehen. Am 18.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Präsident Obama05.03.2017
Trump beschimpft Obama als "kranken Typen"
Washington (dts Nachrichtenagentur) - US-Präsident Donald Trump hat seinen Amtsvorgänger Barack Obama wüst beschimpft. "Wie tief ist Präsident Obama gesunken, meine Telefone während des heiligen Wahlprozesses anzuzapfen. Böser (oder kranker) Typ!", schrieb Trump über den Kurznachrichtendienst Twitter. Hintergrund sind Berichte, nach denen Obama Trumps... [mehr]
(
0
Bewertungen)
07.06.2016
US-Präsident Obama und britischer Premierminister Cameron äußern sich lobend über die Rolle Aserbaidschans in der globalen Energieversorgung
BAKU, Aserbaidschan, June 7, 2016 /PRNewswire/ -- In einem Schreiben an die Teilnehmer der 23. International Caspian Oil & Gas Exhibition and Conference in Baku äußerten sich US-Präsident Barack Obama und der britische Premierminister David Cameron lobend über die Rolle des Aserbaidschan in der globalen Energieversorgung. Beide applaudierten zudem den aserbaidschanischen Bemühungen, das Projekt eines südlichen Erdgaskorridors (Southern Gas Corridor) umzusetzen, der von Baku... [mehr]
(
0
Bewertungen)
07.06.2016
US-Präsident Obama und britischer Premierminister Cameron äußern sich lobend über die Rolle Aserbaidschans in der globalen Energieversorgung
Baku, Aserbaidschan (ots/PRNewswire) - In einem Schreiben an die Teilnehmer der 23. International Caspian Oil & Gas Exhibition and Conference in Baku äußerten sich US-Präsident Barack Obama und der britische Premierminister David Cameron lobend über die Rolle des Aserbaidschan in der globalen Energieversorgung. Beide applaudierten zudem den aserbaidschanischen Bemühungen, das Projekt eines südlichen Erdgaskorridors (Southern Gas Corridor) umzusetzen, der von Baku bis zur italienischen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
16.11.2016
US-Präsident Obama zu Besuch in Berlin eingetroffen
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der amtierende US-Präsident Barack Obama ist am Mittwoch zu seinem Abschiedsbesuch in Berlin eingetroffen. Die Air Force One landete um 17:51 Uhr auf dem militärischen Teil des Berliner Flughafens Tegel. Am Abend ist ein gemeinsames Abendessen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant. Am Donnerstag wollen die beiden Politiker über die Herausforderungen der künftigen transatlantischen Beziehungen beraten, am Freitag werden neben Obama auch der französische... [mehr]
(
0
Bewertungen)
25.10.2016
US-Präsident Obama kommt im November nach Berlin
Washington (dts Nachrichtenagentur) - US-Präsident Barack Obama reist im November nach Berlin. Das teilte das Weiße Haus am Dienstag mit. Obama werde vom 14. bis zum 21. November Griechenland, Deutschland und Peru besuchen. Seine Ankunft in Berlin sei für den 16. November geplant. Dort werde er unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel treffen. Bei den Gesprächen soll es unter anderem um die Konflikte in der Ukraine und in Syrien sowie um die transatlantischen Beziehungen gehen. Am 18.... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Präsident Obama"

Syrien & Irak - Ursachen und Lösungen15.09.2017
...des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad auslaufen lassen soll. Das Programm war die Speerspitze des übergeordneten Ziels eines Regimewechsels, dessen Verfolgung seit September 2013 offizielle Politik der Vereinigten Staaten war, als Präsident Obama nach einem Chemie-Angriff in Ghuta bei Damaskus mit Hunderten von zivilen Opfern erklärt hatte: „Assad muss gehen“. Mit diesem Schritt entfernt sich Präsident Trump vom Standpunkt, dass Amerika eine aktive Rolle spielen müsse, um den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Syrien & Irak - Ursachen und Lösungen08.01.2017
...vom US-Geheimdienst prognostiziert. (11) Buchautor und Nahost-Experte Jürgen Todenhöfer nannte das DIA-Papier ein „terroristisches Watergate“. Obwohl sie frühzeitig wussten, „wer wirklich in Syrien kämpft“, erzählten US-Präsident Obama und der Westen „das übliche Märchen“ von Freiheit und Demokratie, während sie „gezielt terroristische Organisationen“ unterstützten. „Deshalb planen die USA auch nicht, den ‚Islamischen Staat‘ völlig auszuschalten. Selbst wenn sie... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Syrien & Irak - Ursachen und Lösungen20.11.2016
...Behauptungen auf den falschen Beweisen basierten. Al-Nusra "hätte ein Verdächtiger sein sollen", sagte er, aber die US-Regierung suchte sich nur solche Geheimdienstberichte heraus, die einen Schlag gegen Assad rechtfertigten (Hersh 2013). Präsident Obama nannte als Beweise die Vorbereitungen der syrischen Armee für einen Chemieangriff, sowie allerlei "Geschnatter" im syrischen Funkverkehr exakt zu der Zeit des Vorfalls. Hersh jedoch sagte, dass er "intensive Besorgnis" und Wut unter den... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Verstrickungen der Clintons und der USA-Regierung mit den Medien25.10.2016
...of Defense for Russia, Ukraine, and Eurasia. Seit 2014 ist sie "Deputy Secretary of Energy" unter Obama. In der Zeit davor war sie seit Januar 2009 "Special Assistant to the President and Senior Director for European Affairs", unter Präsident Obama. Unter anderem war es ihre Aufgabe, die Zerströrung der Chemiewaffen von Syrien zu koordinieren. https://en.wikipedia.org/wiki/Elizabeth_Sherwood-Randal l Also ist hier eine direkte Verstrickung zwischen einem des grössten Nachrichtenkonglomerats... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Ukraine-Konflikt und die EU03.03.2016
...Nun wurde also das Offensichtliche, das aber auch hierzulande, u.a. zuletzt von Jochen Bittner in Die Zeit oder von Konrad Schuller in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, immer wieder bestritten wurde, ausgerechnet von US-Präsident Obama bestätigt. Es wird kein seltener oder überraschender Moment der Offenheit gewesen sein, der ihn dazu brachte. Es dürfte eher ein Ausdruck der anhaltenden Überheblichkeit der Herrschenden in den USA und der in ihrem Auftrag Regierenden gegenüber... [mehr]
(
7
Empfehlungen)
Hyperdynamics - ein Neubeginn09.04.2009
Obama will massives Konjunkturprogramm Unmittelbar nach seinem Umzug nach Washington will der künftige amerikanische Präsident Barack Obama ein ehrgeiziges weiteres Konjunkturprogramm anstossen. Der gewählte US-Präsident Barack Obama bei seiner Rede in Chicago nach der Wahl am 4. November 2008. (Bild: AP Photo)In seiner ersten wöchentlichen Radioansprache im neuen Jahr gab Obama am Samstag bekannt, mit welchen Schritten er die angeschlagene US-Wirtschaft retten will. Kernpunkte sind die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
IWKA - Top-Chance!!!04.08.2008
Hallo, hier sind ein Paar Gedanken zum Gesamtmarkt. Gibt es ein typisches Muster? In diesem Jahr wird wieder einmal ein neuer US-Präsident gewählt. Typischerweise verlaufen die ersten beiden Jahre einer US-Präsidentschaft schwächer als die 3. und 4. Jahre. Was ist für 2008 zu erwarten? Spannung bis im November Im November 2008 wird ein neuer US-Präsident gewählt. Sollte nichts Unerwartetes mehr geschehen, werden für die Republikaner Senator John McCain und für die Demokraten Senator... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Geron mit Hammernews!!09.11.2008
...geplant. Wie die "Washington Post" berichtet, hat Obama vor Monaten ein rund 50-köpfiges Beraterteam beauftragt, Verordnungen der Regierung Bush zusammenzutragen, die sich ohne größeren Aufwand rückgängig machen lassen. Designierter Präsident Obama (Mitte) mit Michigans Gouverneurin Jennifer Granholm, dem künftigen Vizepräsidenten Joe Biden und Ex-Notenbankchef Paul Volcker: Mammutprogramm zur Machtübernahme Herausgekommen ist eine Liste von rund 200 Gesetzesinitiativen und Verordnungen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ING-Group: optimaler Einstiegszeitpunkt ?10.03.2010
...treiben konnte, half ihm dabei niemand anderer als Timothy Geithner, der heutige US-Finanzminister. Geithners damaliger Boss, Larry Summers, ist heute als Chef des Wirtschaftsrates im Weißen Haus der wichtigste Wirtschaftsberater von US-Präsident Obama. Geithner und Summers gemeinsam die Verantwortung für die Aufarbeitung des ganzen Finanzschlamassels zu übertragen, ist tatsächlich das Gleiche, wie ausgerechnet dem Fuchs die Bewachung des Hühnerstalles anzuvertrauen. Das »kleine... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Rein in Dialog, ...24.01.2009
Das hier steht sinnbildlich für die Segmente IT/Internet/TK Nach 2000 wurde bis heute kaum etwas investiert, der Zyklus (alle 7 Jahre) ist mehr als überfällig. Zudem haben wir mit den neuen Smartphones eine neue Killerapplikation. Ich sehe einen Boom voraus, trotz aktueller Wirtschaftskrise. 23.01.2009 webnews Yigg folkd Mister Wong Linkarena Del.icio.us Facebook MySpace Schrift: EINZUG INS WEISSE HAUS Obamas Mitarbeiter leiden unter Uralt-Technik Schlechte Telefonleitungen, veraltete... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Hyperdynamics - ein Neubeginn09.04.2009
Obama will massives Konjunkturprogramm Unmittelbar nach seinem Umzug nach Washington will der künftige amerikanische Präsident Barack Obama ein ehrgeiziges weiteres Konjunkturprogramm anstossen. Der gewählte US-Präsident Barack Obama bei seiner Rede in Chicago nach der Wahl am 4. November 2008. (Bild: AP Photo)In seiner ersten wöchentlichen Radioansprache im neuen Jahr gab Obama am Samstag bekannt, mit welchen Schritten er die angeschlagene US-Wirtschaft retten will. Kernpunkte sind die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
IWKA - Top-Chance!!!04.08.2008
Hallo, hier sind ein Paar Gedanken zum Gesamtmarkt. Gibt es ein typisches Muster? In diesem Jahr wird wieder einmal ein neuer US-Präsident gewählt. Typischerweise verlaufen die ersten beiden Jahre einer US-Präsidentschaft schwächer als die 3. und 4. Jahre. Was ist für 2008 zu erwarten? Spannung bis im November Im November 2008 wird ein neuer US-Präsident gewählt. Sollte nichts Unerwartetes mehr geschehen, werden für die Republikaner Senator John McCain und für die Demokraten Senator... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Geron mit Hammernews!!09.11.2008
...geplant. Wie die "Washington Post" berichtet, hat Obama vor Monaten ein rund 50-köpfiges Beraterteam beauftragt, Verordnungen der Regierung Bush zusammenzutragen, die sich ohne größeren Aufwand rückgängig machen lassen. Designierter Präsident Obama (Mitte) mit Michigans Gouverneurin Jennifer Granholm, dem künftigen Vizepräsidenten Joe Biden und Ex-Notenbankchef Paul Volcker: Mammutprogramm zur Machtübernahme Herausgekommen ist eine Liste von rund 200 Gesetzesinitiativen und Verordnungen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ING-Group: optimaler Einstiegszeitpunkt ?10.03.2010
...treiben konnte, half ihm dabei niemand anderer als Timothy Geithner, der heutige US-Finanzminister. Geithners damaliger Boss, Larry Summers, ist heute als Chef des Wirtschaftsrates im Weißen Haus der wichtigste Wirtschaftsberater von US-Präsident Obama. Geithner und Summers gemeinsam die Verantwortung für die Aufarbeitung des ganzen Finanzschlamassels zu übertragen, ist tatsächlich das Gleiche, wie ausgerechnet dem Fuchs die Bewachung des Hühnerstalles anzuvertrauen. Das »kleine... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Rein in Dialog, ...24.01.2009
Das hier steht sinnbildlich für die Segmente IT/Internet/TK Nach 2000 wurde bis heute kaum etwas investiert, der Zyklus (alle 7 Jahre) ist mehr als überfällig. Zudem haben wir mit den neuen Smartphones eine neue Killerapplikation. Ich sehe einen Boom voraus, trotz aktueller Wirtschaftskrise. 23.01.2009 webnews Yigg folkd Mister Wong Linkarena Del.icio.us Facebook MySpace Schrift: EINZUG INS WEISSE HAUS Obamas Mitarbeiter leiden unter Uralt-Technik Schlechte Telefonleitungen, veraltete... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Personen Wirtschaft

Suche nach weiteren Themen