DAX-0,69 % EUR/USD+1,01 % Gold+0,23 % Öl (Brent)+2,11 %
Thema: Reichensteuer
Vermögen: Scheidender NRW-Finanzminister zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) Sympathie für ein …

Reichensteuer: Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm berichtet, soll die "Reichensteuer" von 45 Prozent künftig …

(2)  Bundestag: Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer vorstellen. Das wurde am …

Nachrichten zu "Reichensteuer"

GESAMT-ROUNDUP26.06.2017
Empörung über Schulz-Kritik an Merkel - Union berät Programm
...auf Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder vor. Außerdem sollten Handwerker das sogenannte Meister-Bafög nicht mehr zurückzahlen müssen, wenn sie ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Die "Welt" berichtet, die "Reichensteuer" von 45 Prozent könne künftig ab 232 000 Euro Jahreseinkommen für Ledige greifen und nicht erst wie bisher ab 250 731 Euro. Kompensiert würde dies durch eine Einschränkung der sogenannten kalten Progression, die auch Spitzenverdienern zugute... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundestag26.06.2017
Wahlprogramm der Union wird vorgestellt
...2020 bis 2030 auslaufen, und zwar in elf Schritten von je 0,5 Prozentpunkten. 2020 würde er also erstmals auf 5,0 Prozent der Einkommensteuer sinken, 2021 auf 4,5 Prozent und so weiter - 2030 gäbe es dann keinen Soli mehr. Die sogenannte "Reichensteuer" soll von 45 Prozent künftig schon ab 232.000 Euro Jahreseinkommen für Ledige greifen und nicht erst wie bisher ab 250.731 Euro. Die kalte Progression, also der Anstieg des Steuersatzes mit dem zu versteuernden Einkommen, soll hingegen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Reichensteuer26.06.2017
Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm berichtet, soll die "Reichensteuer" von 45 Prozent künftig schon ab 232.000 Euro Jahreseinkommen für Ledige... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Vermögen26.06.2017
Scheidender NRW-Finanzminister zeigt Sympathie für Vermögenssteuer
..."Sie liegt auch im Interesse aller, weil gesellschaftlicher Zusammenhalt und Zukunftsinvestitionen Bedingungen für Stabilität und Wohlstandssicherung sind." Walter-Borjans wird der Kommission angehören und sieht die Erhebung der Reichensteuer für Einkommen ab 250.000 Euro im Jahr und eine andere Erbschaftssteuer als "Weichen" zu einer gerechteren Besteuerung. Die Kommission werde gewissenhaft prüfen, ob eine neue Vermögenssteuer sinnvoll sei. [mehr]
(
0
Bewertungen)
Abgeltungssteuer23.06.2017
Will die SPD über 65% Steuern für Unternehmer?
...ist jedoch bei der SPD nicht die Rede. Nimmt man ernst, was Schulz sagt, dann träte bei Abschaffung der Abgeltungssteuer der persönliche Einkommensteuersatz an Stelle der bisherigen Regelung. Zugleich soll ja nach den Plänen der SPD die Reichensteuer von derzeit 45 auf künftig 48 Prozent plus Soli angehoben werden - sie würde danach bei 50,64 Prozent liegen (48 Prozent plus Soli 2,64%). Ein Unternehmer, der dem höchsten Steuersatz in der Einkommensteuer unterliegt, hätte also eine... [mehr]
(
20
Bewertungen)
Am seidenen Faden13.11.2015
Im Würgegriff der Finanzinvestoren - Stürzt die Eurozone erneut ins Chaos?
...der Lage in Portugal bereits die Rückkehr der Eurokrise heraufbeschwören. Zumal das Linksbündnis bereits angekündigt hat, mit der eisernen Sparpolitik des Landes brechen zu wollen. Stattdessen soll der Mindestlohn angehoben, eine Reichensteuer eingeführt sowie Renten- und Lohnkürzungen zurückgenommen werden, berichtet die „F.A.Z“. Womöglich wird die Entscheidung über die Zukunft Portugals bzw. der gesamten Eurozone ohnehin an ganz anderer Stelle gefällt. Nämlich im 6.000 km... [mehr]
(
8
Bewertungen)
Umverteilungsdiskussion04.03.2017
Fakten gegen Sozialpopulismus1% zahlen 22% der Einkommensteuer
...- auch wenn Schulz & Co permanent das Gegenteil behaupten.   Oft wird auch mit falschen Zahlen operiert: Der Spitzensteuersatz liegt angeblich "nur" bei 42%. Die Wahrheit: Spitzenverdiener zahlen fast 48% Einkommensteuer, nämlich 45% "Reichensteuer" plus Soli. Es wird oft behauptet, es sei ungerecht, dass Aktien-Dividenden und Ausschüttungen bei GmbHs nur mit 25 Prozent (plus Soli) besteuert würden und Spitzenverdiener damit weit weniger bezahlten als andere. Auch das ist falsch. Denn... [mehr]
(
33
Bewertungen)
François Hollande13.07.2016
Hollande, der Mann, der die Reichen nicht mag, zahlt seinem Friseur 593.700 Euro in fünf Jahren
...zu werden.) Hollande hatte im Wahlkampf 2012 die Reichensteuer von 75 Prozent zu einem Herzstück einer großen Neidkampagne gemacht und damit die Wahlen gewonnen. Zunächst plante er, Einkommen ab einer Million Euro mit 75 Prozent Einkommensteuer zu belegen. Im ersten Anlauf war er jedoch am französischen Verfassungsrat gescheitert, der die Steuer für verfassungswidrig erklärt hatte. Schließlich wurde das Gesetz zur Reichensteuer in modifizierter Form beschlossen. Unternehmen in Frankreich... [mehr]
(
18
Bewertungen)
Vermögensteuer - Pläne22.11.2016
Widerstand gegen Vermögensteuer: „unglaublich aufwendig und führt nur zu Betrügereien“
...zuzugreifen – also erwirtschaftete Gewinne zu besteuern. „Eine zusätzliche Ertragssteuer wäre sicherlich einfacher zu handhaben“, so der Steueranwalt.   Das Problem des gebundenen Vermögens Und noch schwieriger wird es mit der Reichensteuer, wenn man den Wert von Unternehmen taxieren will. „Die Vermögensteuer legt die Axt an das deutsche Erfolgsmodell der soliden Familienunternehmen. Die meisten großen Vermögen sind als Anteile in Unternehmen gebunden und gar nicht frei... [mehr]
(
1
Bewertung)
Solidaritätszuschlag18.09.2016
Schäubles Soli-Betrug - oder Orwells Newspeak lässt grüßen
...in der Novelle "1984" von George Orwell werden dabei alle Begriffe verdreht. So beträgt der "Spitzensteuersatz" angeblich 42 Prozent. In Wahrheit liegt er jedoch bei knapp 47,5 Prozent. Wie kommt's? Die Politik hat mit dem Begriff der "Reichensteuer" ein neues Wort für den Spitzensteuersatz erfunden. Diese beträgt 45 Prozent. Dazu kommt eine weitere Erfindung, der sogenannte "Soli" - angeblich für die Finanzierung des Wiederaufbaus Ost - in Wahrheit jedoch gar nicht zweckgebunden. Der... [mehr]
(
30
Bewertungen)
Reichensteuer06.04.2017
SPD-Fraktionschef Oppermann bringt neue Reichensteuer ins Spiel
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD erwägt bei ihren Beratungen über ein Steuerpaket auch eine Veränderung der Reichensteuer von 45 Prozent. "Wir denken darüber nach, ob die Reichensteuer ab einem Einkommen von 250.000 Euro für Ledige und 500.000 Euro für Verheiratete so bleibt oder in den progressiven Einkommensteuertarif eingearbeitet wird", sagte der Vorsitzende... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Reichensteuer21.06.2017
FDP-Chef Lindner kritisiert Steuerpläne der SPD
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - FDP-Chef Christian Lindner hat die Steuerpläne des SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz kritisiert. "Die SPD will, dass die Reichensteuer künftig schon vom Ingenieur bezahlt wird", sagte Lindner der Wochenzeitung "Die Zeit". Aus einer "Steuer für Millionäre" werde eine "Steuer für den Mittelstand". Das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Reichensteuer26.06.2017
Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm berichtet, soll die "Reichensteuer" von 45 Prozent künftig schon ab 232.000 Euro Jahreseinkommen für Ledige... [mehr]
(
0
Bewertungen)
SPD Steuerprogramm19.06.2017
SPD will Gutverdienende wie Reiche besteuern
Die Reichensteuer setzte bisher bei Ledigen erst mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 254.477 Euro ein. Künftig, so teilte heute Martin Schulz mit, soll der Spitzensteuersatz von 42 Prozent auf 45 Prozent erhöht werden, und zwar für Personen, die mindestens 76.000 Euro im Jahr zu versteuern haben. Bislang waren nur 0,22% der Steuerzahler von der Reichensteuer betroffen, künftig werden es sehr, sehr viel mehr sein (nur dass die Reichensteuer dann nicht mehr so heißt, sondern der... [mehr]
(
25
Bewertungen)
Marktwirtschaft23.06.2017
SPD-Generalsekretär kritisiert Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft
...bei der Reichensteuer und Kanzlerkandidat Martin Schulz scharf kritisiert. "Diese marktradikale Lobbygruppe verdreht die Dinge", sagte Heil der "Saarbrücker Zeitung" (Samstag). Die Initiative sei "ein Zusammenschluss sehr reicher Menschen" und "lediglich eine Vorfeldorganisation von Frau Merkel", betonte Heil. Tatsache sei, dass man den Spitzensteuersatz von 45 Prozent als Alleinstehende bei einem zu versteuernden Einkommen von 76.200 Euro erreiche. "Und die Reichensteuer gibt es ab 250.000... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Reichensteuer"

AFD- würdet ihr sie wählen ?05.03.2017
...Die Linke plädiert für offene Grenzen und absurde Besteuerungen. Wahlprogramm 2017 177 Mrd.€ wollen sie verteilen und angeblich 180 Mrd.€ einnehmen. In ihren Berechnungen sind die steigenden " Flüchtlingskosten " gar nicht drin. Die Reichensteuer von 5% pro Jahr ab 1 Mio wird nicht greifen, da die Meisten das Land verlassen werden. Die erhöhte Körperschaftsteuer von 25% für Betriebe wird nicht greifen, weil sehr viele Betriebe umziehen werden und zwar ins Ausland. Und die Gewerbesteuer... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
AFD- würdet ihr sie wählen ?25.08.2016
30000 Beiträge in 11 Jahren. Deine Beiträge sind eindeutig links. Egal ob Du eine Reichensteuer beklatscht oder alles niedermachst was ein "normaler Deutscher " von sich gibt. Ich erkläre Dir mal was ich unter "normalen Deutschen" verstehe. Eine "Normalo" ist ein Mitbürger der immer gearbeitet hat und dem Staat nicht zur Last UND der durch seine Beiträge in die Sozialsysteme und durch Steurzahlungen diesen... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!!23.07.2015
Ich schieb noch etwas hinterher Zitat: Auf der anderen Seite bleibt ihm ein weiteres Sparprogramm, bei dem seine Regierung nicht einmal bestimmen darf, wie sie zu Geld kommt: So wurde im letzten griechischen Vorschlag eine Reichensteuer von den Gläubigern als... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Martin Armstrong fordert - Schafft die Politiker endlich ab!18.07.2015
Das mit der Staatsquote von 50 % belege mal nur ansatzweise.... Ich fordere eine Reichensteuer , Wiederanhebung des Grenzsteuersatzes auf min. 50 % (ab 500000.- zu verst. JEK , 10 Jahre 2 % Vermögensabgabe für alle Haushalte über 1 Millon je Familienmitglied, überprüfung der Steuersparmodelle der globalen Großkonzerne ( stattdessen hat man den Bock aus Luxenburg zum Gärtner gemacht ) . Geld ist genug da , es... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Wie stimmst du ab!05.07.2015
...haben. Sie wollen es ja allein schaffen ohne was dafür zu tun was ihr gutes Recht ist. Wenn sie nichts zurückzahlen können wären sie Insolvent und dazu müssten sie stehen die feinen Griechen. Bis jetzt gibt es dort immer noch keine Reichensteuer das hat selbst Frau Wagenknecht endlich erkannt . Dazu braucht man übrigens keine EU. Da sieht man was für Heuchler überall sitzen. [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Warum die Indizes fallen sollten u. weitere int. Berichte04.05.2006
...Beschäftigten der Branche wirksam zu werden. Sozial wie unser Staat nun einmal ist, werden Einkünfte, auch Lohnerhöhungen, die sich im tarifvertraglichen Rahmen bewegen, von der Reichensteuer nicht erfasst. "Armensteuer" Ganz steuerfrei bleibt die Lohnerhöhung allerdings auch nicht. Aber statt der Reichensteuer kommt hier die "Armensteuer" zum Tragen. Für jeden zusätzlich verdienten Euro werden den Beschäftigen durchschnittlich 30 Cent als Lohnsteuer vom Einkommen abgezogen. Das... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
betterthantherest10.05.2006
...Juso-Chef Björn Böhning der Nachrichtenagentur Reuters. Im Mittelpunkt würden dabei Unternehmenssteuer und Reichensteuer stehen, bei der die Linken Steinbrücks Vorgehen kritisieren: "Eine Trenunng von gewerblichen und privaten Einkünften macht die Reichensteuer zu einem zweifelhaften Symbol", sagte Böhning. Statt einer Rumpfsteuer brauchen wir eine wirkliche Reichensteuer, die auch gewerbliche Einkünfte einbezieht." Bei der Unternehmenssteuer will der linke Flügel Steinbrück zu einer... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Wie die Zinsknute Wachstum erzwingt: Um deden Preis! Beispiel WalMart16.05.2006
...und "Reichensteuer" nicht im Schutze der Freinacht, sondern erst eine Nacht später getroffen, man darf sich also, auch als Bayer, durchaus darüber aufregen. "Reichensteuer" Früher war es ausschließlich niveaulosen Boulevardblättern vorbehalten, eine geringfügige Veränderung des Einkommensteuertarifs als "Reichensteuer" zu apostrophieren - heute ist solch manipulativer Sprachmüll schamlos zum Inhalt offizieller Verlautbarungen der regierenden Koalition geworden. Als zum Ende der Amtszeit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Reichtum muss sich wieder lohnen29.05.2006
...und "Reichensteuer" nicht im Schutze der Freinacht, sondern erst eine Nacht später getroffen, man darf sich also, auch als Bayer, durchaus darüber aufregen. "Reichensteuer" Früher war es ausschließlich niveaulosen Boulevardblättern vorbehalten, eine geringfügige Veränderung des Einkommensteuertarifs als "Reichensteuer" zu apostrophieren - heute ist solch manipulativer Sprachmüll schamlos zum Inhalt offizieller Verlautbarungen der regierenden Koalition geworden. Als zum Ende der Amtszeit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutschland hat fertig21.05.2006
beinahe vergessen: Reichensteuer ist grad beschlossen, Vermögenssteuer und "Reform der Erbschaftssteuer" nur noch eine Zeitfrage: - Interview mit MdB Joachim Poß zur Steuerpolitik "Reichensteuer" ist trotz Einschränkung ein Erfolg Die Reichensteuer bringt ab 2009 einen Ertrag von 1,3 Mrd. Euro pro Jahr. Damit hat sie nicht nur symbolischen Wert, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Joachim Poß. Für die angekündigte Unternehmenssteuerreform... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Warum die Indizes fallen sollten u. weitere int. Berichte04.05.2006
...Beschäftigten der Branche wirksam zu werden. Sozial wie unser Staat nun einmal ist, werden Einkünfte, auch Lohnerhöhungen, die sich im tarifvertraglichen Rahmen bewegen, von der Reichensteuer nicht erfasst. "Armensteuer" Ganz steuerfrei bleibt die Lohnerhöhung allerdings auch nicht. Aber statt der Reichensteuer kommt hier die "Armensteuer" zum Tragen. Für jeden zusätzlich verdienten Euro werden den Beschäftigen durchschnittlich 30 Cent als Lohnsteuer vom Einkommen abgezogen. Das... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
betterthantherest10.05.2006
...Juso-Chef Björn Böhning der Nachrichtenagentur Reuters. Im Mittelpunkt würden dabei Unternehmenssteuer und Reichensteuer stehen, bei der die Linken Steinbrücks Vorgehen kritisieren: "Eine Trenunng von gewerblichen und privaten Einkünften macht die Reichensteuer zu einem zweifelhaften Symbol", sagte Böhning. Statt einer Rumpfsteuer brauchen wir eine wirkliche Reichensteuer, die auch gewerbliche Einkünfte einbezieht." Bei der Unternehmenssteuer will der linke Flügel Steinbrück zu einer... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Wie die Zinsknute Wachstum erzwingt: Um deden Preis! Beispiel WalMart16.05.2006
...und "Reichensteuer" nicht im Schutze der Freinacht, sondern erst eine Nacht später getroffen, man darf sich also, auch als Bayer, durchaus darüber aufregen. "Reichensteuer" Früher war es ausschließlich niveaulosen Boulevardblättern vorbehalten, eine geringfügige Veränderung des Einkommensteuertarifs als "Reichensteuer" zu apostrophieren - heute ist solch manipulativer Sprachmüll schamlos zum Inhalt offizieller Verlautbarungen der regierenden Koalition geworden. Als zum Ende der Amtszeit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Reichtum muss sich wieder lohnen29.05.2006
...und "Reichensteuer" nicht im Schutze der Freinacht, sondern erst eine Nacht später getroffen, man darf sich also, auch als Bayer, durchaus darüber aufregen. "Reichensteuer" Früher war es ausschließlich niveaulosen Boulevardblättern vorbehalten, eine geringfügige Veränderung des Einkommensteuertarifs als "Reichensteuer" zu apostrophieren - heute ist solch manipulativer Sprachmüll schamlos zum Inhalt offizieller Verlautbarungen der regierenden Koalition geworden. Als zum Ende der Amtszeit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Deutschland hat fertig21.05.2006
beinahe vergessen: Reichensteuer ist grad beschlossen, Vermögenssteuer und "Reform der Erbschaftssteuer" nur noch eine Zeitfrage: - Interview mit MdB Joachim Poß zur Steuerpolitik "Reichensteuer" ist trotz Einschränkung ein Erfolg Die Reichensteuer bringt ab 2009 einen Ertrag von 1,3 Mrd. Euro pro Jahr. Damit hat sie nicht nur symbolischen Wert, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Joachim Poß. Für die angekündigte Unternehmenssteuerreform... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Steuern

Suche nach weiteren Themen