DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Spitzensteuersatz

Nachrichten zu "Spitzensteuersatz"

Programm der neuen GroKo27.11.2017
Steuererhöhungen und Zwangsversicherung
...254.477 Euro ein. Künftig, so die SPD; soll der Spitzensteuersatz von 42 Prozent auf 45 Prozent erhöht werden, und zwar für Personen, die mindestens 76.000 Euro im Jahr zu versteuern haben. Bislang waren nur 0,22% der Steuerzahler von der Reichensteuer betroffen, künftig werden es sehr, sehr viel mehr sein (nur dass die Reichensteuer dann nicht mehr so heißt, sondern der bisherige Steuersatz der Reichensteuer künftig der Spitzensteuersatz ist). Gleichzeitig soll der Soli laut SPD zwar für... [mehr]
(
20
Bewertungen)
SPD-Vize Schäfer-Gümbel26.11.2017
Brauchen Kurswechsel in Steuerpolitik
...dem Jahr 2020. Zugleich sollte der sogenannte Spitzensteuersatz von 42 Prozent für Ledige erst ab einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 60 000 Euro greifen und nicht wie bisher bei rund 54 000 Euro. Um dies finanzieren zu können, sollte der Spitzensteuersatz auf 45 Prozent angehoben werden, der dann ab 76 200 Euro zu versteuerndem Einkommen für einen Single gilt. Auch die "Reichensteuer" von drei Prozentpunkten auf den Spitzensteuersatz würde ab 250 000 Euro fix erhoben werden. Die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Marktkommentar15.11.2017
Dr. Andreas Busch (Bantleon): Erwartungen an US-Steuerreform zurückschrauben
...Neugliederung der verschiedenen Einkommenssteuerklassen. Der Vorschlag des Repräsentantenhauses sieht eine Reduktion der bisher sieben Klassen auf vier vor – der Senat will die sieben Klassen indes beibehalten und darüber hinaus den Spitzensteuersatz senken. Unbestritten ist der Druck auf die US-Republikaner gross, nach dem Debakel der gescheiterten Abschaffung von »Obamacare« endlich Erfolge vorzuweisen. Gleichzeitig blickt aber eine Reihe von ihnen sorgenvoll auf die in einem Jahr... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Sondierungsgespräche13.11.2017
Plant Jamaika höhere Steuern für Spitzenverdiener?
...über eine Mehrbelastung für Spitzenverdiener diskutiert wird, um damit Entlastungen im unteren und mittleren Bereich zu finanzieren: Der höhere Steuersatz soll den Überlegungen zufolge Spitzenverdiener betreffen. Zwar soll der heutige "Spitzensteuersatz" von 42 Prozent nicht einfach angehoben werden. Die Jamaika-Unterhändler könnten ihn erst später greifen lassen, im Gegenzug bei Spitzenverdienern dann aber anheben. Als eine Option gilt, den Reichensteuersatz von 45 Prozent künftig... [mehr]
(
11
Bewertungen)
Spitzensteuersatz13.11.2017
Mögliche Jamaika-Regierung erwägt höheren Spitzensteuersatz
...Sowohl in der Union wie auch in der FDP wird über den Vorschlag diskutiert, auch wenn er offiziell noch nicht bestätigt wird. Der höhere Steuersatz soll den Überlegungen zufolge nur Top-Verdiener betreffen. Keinesfalls soll der heutige Spitzensteuersatz von 42 Prozent einfach angehoben werden, wird betont. Dieser greift derzeit ab einem Jahreseinkommen von rund 54.000 Euro brutto und damit relativ früh. Die Jamaika-Unterhändler könnten ihn erst später greifen lassen, im Gegenzug bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Spitzensteuersatz17.04.2017
4,2 Millionen Arbeitnehmer zahlen Spitzensteuersatz
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Insgesamt 4,2 Millionen Arbeitnehmer zahlen in Deutschland aufgrund ihres Einkommen den Spitzensteuersatz von 42 Prozent. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) hervor, über die das "Handelsblatt" (Dienstag) berichtet. Die nach Einkommen bemessen obersten zehn Prozent in... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Spitzensteuersatz13.11.2017
Mögliche Jamaika-Regierung erwägt höheren Spitzensteuersatz
...Sowohl in der Union wie auch in der FDP wird über den Vorschlag diskutiert, auch wenn er offiziell noch nicht bestätigt wird. Der höhere Steuersatz soll den Überlegungen zufolge nur Top-Verdiener betreffen. Keinesfalls soll der heutige Spitzensteuersatz von 42 Prozent einfach angehoben werden, wird betont. Dieser greift derzeit ab einem Jahreseinkommen von rund 54.000 Euro brutto und damit relativ früh. Die Jamaika-Unterhändler könnten ihn erst später greifen lassen, im Gegenzug bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Orwell lässt grüßen21.06.2017
Wie hoch ist der Spitzensteuersatz?
...es sich also um nichts anderes als um eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes. Nur, dass es fortan zwei Begriffe gab: Mit "Spitzensteuersatz" wurde nun der Steuersatz von 42% bezeichnet, mit "Reichensteuer" jener von 45%. Letzterer galt ab einem zu versteuernden Einkommen von 250.000 Euro, wobei dieser Betrag in der Folgezeit nach oben angepasst wurde. Die Politik nannte fortan den neuen Spitzensteuersatz nicht mehr Spitzensteuersatz, sondern wählte ein anderes Wort ("Reichensteuer"), weil sich... [mehr]
(
12
Bewertungen)
30.05.2016
CDU erwägt Änderungen beim Spitzensteuersatz
...20 Prozent oder rund 135 Milliarden Euro mehr als heute". Dass Änderungen beim Spitzensteuersatz nötig seien, zeige schon ein Blick auf die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte. "In den Sechzigerjahren griff der Spitzensteuersatz erst beim 15-Fachen des Durchschnittsverdienstes, heute schon beim 1,3-Fachen", sagte Linnemann. Inzwischen müsse also "schon fast jeder Durchschnittsverdiener den Spitzensteuersatz zahlen". [mehr]
(
0
Bewertungen)
12.02.2017
Ministerpräsident Weil für höheren Spitzensteuersatz
...Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält eine Anhebung des Spitzensteuersatzes von derzeit 42 Prozent "in Richtung 50 Prozent" für richtig, wenn er für höhere Einkommen als heute gilt. "Der Spitzensteuersatz muss für Spitzeneinkommen gelten. Heute greift dieser Tarif deutlich zu früh", sagte der Regierungschef in Hannover dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Samstag). "Wenn wir das ändern, kann der Spitzensteuersatz in Richtung 50 Prozent gehen." Auf die Frage, wie hoch die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Spitzensteuersatz17.04.2017
4,2 Millionen Arbeitnehmer zahlen Spitzensteuersatz
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Insgesamt 4,2 Millionen Arbeitnehmer zahlen in Deutschland aufgrund ihres Einkommen den Spitzensteuersatz von 42 Prozent. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) hervor, über die das "Handelsblatt" (Dienstag) berichtet. Die nach Einkommen bemessen obersten zehn Prozent in... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Spitzensteuersatz13.11.2017
Mögliche Jamaika-Regierung erwägt höheren Spitzensteuersatz
...Sowohl in der Union wie auch in der FDP wird über den Vorschlag diskutiert, auch wenn er offiziell noch nicht bestätigt wird. Der höhere Steuersatz soll den Überlegungen zufolge nur Top-Verdiener betreffen. Keinesfalls soll der heutige Spitzensteuersatz von 42 Prozent einfach angehoben werden, wird betont. Dieser greift derzeit ab einem Jahreseinkommen von rund 54.000 Euro brutto und damit relativ früh. Die Jamaika-Unterhändler könnten ihn erst später greifen lassen, im Gegenzug bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Orwell lässt grüßen21.06.2017
Wie hoch ist der Spitzensteuersatz?
...es sich also um nichts anderes als um eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes. Nur, dass es fortan zwei Begriffe gab: Mit "Spitzensteuersatz" wurde nun der Steuersatz von 42% bezeichnet, mit "Reichensteuer" jener von 45%. Letzterer galt ab einem zu versteuernden Einkommen von 250.000 Euro, wobei dieser Betrag in der Folgezeit nach oben angepasst wurde. Die Politik nannte fortan den neuen Spitzensteuersatz nicht mehr Spitzensteuersatz, sondern wählte ein anderes Wort ("Reichensteuer"), weil sich... [mehr]
(
12
Bewertungen)
30.05.2016
CDU erwägt Änderungen beim Spitzensteuersatz
...20 Prozent oder rund 135 Milliarden Euro mehr als heute". Dass Änderungen beim Spitzensteuersatz nötig seien, zeige schon ein Blick auf die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte. "In den Sechzigerjahren griff der Spitzensteuersatz erst beim 15-Fachen des Durchschnittsverdienstes, heute schon beim 1,3-Fachen", sagte Linnemann. Inzwischen müsse also "schon fast jeder Durchschnittsverdiener den Spitzensteuersatz zahlen". [mehr]
(
0
Bewertungen)
12.02.2017
Ministerpräsident Weil für höheren Spitzensteuersatz
...Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält eine Anhebung des Spitzensteuersatzes von derzeit 42 Prozent "in Richtung 50 Prozent" für richtig, wenn er für höhere Einkommen als heute gilt. "Der Spitzensteuersatz muss für Spitzeneinkommen gelten. Heute greift dieser Tarif deutlich zu früh", sagte der Regierungschef in Hannover dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Samstag). "Wenn wir das ändern, kann der Spitzensteuersatz in Richtung 50 Prozent gehen." Auf die Frage, wie hoch die... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Spitzensteuersatz"

Million-Projekt von Oli Klemm04.12.2017
...Würfeln oder mal wieder ein paar Dartpfeile auf Zettel wirft, wo Namen von Aktien, Rohstoffen oder Indizes draufstehen. Ergebnis davon: Oops, verloren. Ja und? Mir doch egal, ich hab meine Kohle! *lol Zu dumm nur, dass die Million mit dem Spitzensteuersatz berechnet wird. Und die Krankenkasse langt dann auch schön zu. Und ein neues Auto will man ja auch und die Frau auch. Also muß man spätestens nach 12-24 Monaten erneut eine Challenge oder was anderes veranstalten. Aber bitte hauptsache... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Steuerpolitik: Linnemann warnt Union vor Abrücken von Steuersenkungsversprechen08.11.2017
"Raubrittertum pur" Inzwischen zahlt in D ein Alleinstehender mit 54.000 Euro den Spitzensteuersatz von 42% (plus SOLI !!), das ist nur noch das 1,6 fache des Durchschnittsverdienstes. Vor allem Linke und Grüne, inzwischen ja fast alle Mainstream-Parteien (siehe oben), bedienen sich des öfteren des Argumentes, dass früher das Spitzensteuersatz viel höher war. Ja, aber erst aber einem viel höheren Wert, z.B.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Will Martin Schulz einen nationalen Sozialismus?29.05.2017
bei denen , die die Vermögenssteuer abgeschafft haben, die MWSt. in den letzten 2 Jahrzehnten fast verdoppelt haben, den Spitzensteuersatz von 56% auf 42 % gesenkt haben, die Sozial und Krankenversicherungsbeiträge bei sinkenden Leistungen in die Höhe getrieben haben (statt Bürgerversicherung und bei Beibehaltung des Schutzzaunes für "Besser"verdienende ? der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Erfahrungen KOKO PETKOV28.05.2017
Ich schau mir gerade seine YT an warum er nach Dubai ging. Sein gebrochenes Deutsch ist ja eh schon ne Zumutung, aber fachlich erzählt er nur Stuss. Spitzensteuersatz in Deutschland ab 100k sagt er ... Daran merkt er das er Null Ahnung hat, sowas findet ein drei Jähriger auf wikipedia raus das der Spitzensteuersatz ab 53.666 Euro beginnt mit 42... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Umverteilungsdiskussion: Fakten gegen Sozialpopulismus1% zahlen 22% der Einkommensteuer05.03.2017
...bezweckt, mag jeder selber entscheiden. Gemeint ist hier der ab € 250 Tsd. Jahreseinkmmen auf 45% ansteigende Spitzensteuersatz. Dieser betrug zwischen 1974 und 1990 56%. Damit konnte die SPD, die an seiner Anhebung (2. Kabinett Brandt) mitgewirkt hatte, beim Wähler durchaus punkten. Das heißt, dass selbst inkl. des (von allen gezahlten) Soli der heutige Spitzensteuersatz mindestens 8 Prozentpunkte unter (!) dem damaligen liegt. Und das trotz der a) höheren Spitzeneinkommen und b) stark... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
wallstreet-online User stellen Weltrekord auf! Bitte nicht spammen!04.07.2002
ich möchte auch noch was zum spitzensteuersatz sagen: Der Spitzensteuersatz ist der höchste Prozentsatz, der von Privatpersonen oder Einzelunternehmern an Einkommensteuer zu zahlen ist. Dieser ist ab dem Betrag zu zahlen, bei dem die Steuerprogression endet. Um den Spitzensteuersatz wurde viel diskutiert mit dem Argument, dass nur wenige Steuerzahler ihn erreichen. Der Prozentsatz des Spitzensteuersatzes sowie der Einkommensbetrag, bei dem er erreicht wird,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Steuerreform: besser Eingangs- oder Spitzensteuersatz senken?11.01.2005
...daß speziell Punkt 2a, die kalte Progression, die stärker trifft, die auch von der Senkung des Spitzensteuersatzes stärker profitieren. Speziell zu Punkt 2b kann man quantitativ argumentieren - welche Steuersenkung motiviert stärker, sich ein Mehreinkommen zu schaffen? Für eine Antwort habe ich ein ganz einfaches Steuermodell ausprobiert: Eingangssteuersatz bei 10.000 Euro 20%, Spitzensteuersatz bei 60.000 Euro 45%, Einkommen unter 10.000 Euro werden nicht besteuert, Einkommen darüber mit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Knorr Capital Partners - Value und Growth-Aktie zugleich! Neue Zusammenfassung (Teil 4)11.06.2000
...Spitzensteuersatz machen. Klar ist: An die offiziell geforderten 35 Prozent - Eichel bietet ab dem Jahr 2005 45 Prozent -, glaubt selbst in der Union kein Mensch. Aus ihren Kreisen ist zu hören: „Wir beginnen die Verhandlungen mit 40 Prozent.“ So sind sich mittlerweile auch führende Sozialdemokraten sicher: „Am Ende einigen wir uns bei 43 oder sogar 42 Prozent.“ Für viele Steuerzahler ist etwas anderes wichtiger: Ab welchem zu versteuerndem Einkommen greift der Spitzensteuersatz?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
U.C.A - Gewinnwachstum +738%, 83%/181% KGV 10/6,811.06.2000
...Spitzensteuersatz machen. Klar ist: An die offiziell geforderten 35 Prozent - Eichel bietet ab dem Jahr 2005 45 Prozent -, glaubt selbst in der Union kein Mensch. Aus ihren Kreisen ist zu hören: „Wir beginnen die Verhandlungen mit 40 Prozent.“ So sind sich mittlerweile auch führende Sozialdemokraten sicher: „Am Ende einigen wir uns bei 43 oder sogar 42 Prozent.“ Für viele Steuerzahler ist etwas anderes wichtiger: Ab welchem zu versteuerndem Einkommen greift der Spitzensteuersatz?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brauche Hilfe beim Anleihenkauf31.10.2004
...Regelung ist dann günstiger, wenn man jetzt einen hohen Spitzensteuersatz zahlt und bei Rentenbeginn auch einen hohen Spitzensteuersatz hat. Hier ist mir ein Fehler unterlaufen. Richtig muss es heißen: Die alte Regelung ist dann günstiger, wenn man jetzt einen niedrigen Spitzensteuersatz und bei Rentenbeginn einen hohen Spitzensteuersatz hat. Sorry, habe ich erst beim Durchlesen gemerkt. Hat man jetzt einen hohen Spitzensteuersatz, spart man bei der neuen Regelung ja viele Steuern ein anstatt... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
wallstreet-online User stellen Weltrekord auf! Bitte nicht spammen!04.07.2002
ich möchte auch noch was zum spitzensteuersatz sagen: Der Spitzensteuersatz ist der höchste Prozentsatz, der von Privatpersonen oder Einzelunternehmern an Einkommensteuer zu zahlen ist. Dieser ist ab dem Betrag zu zahlen, bei dem die Steuerprogression endet. Um den Spitzensteuersatz wurde viel diskutiert mit dem Argument, dass nur wenige Steuerzahler ihn erreichen. Der Prozentsatz des Spitzensteuersatzes sowie der Einkommensbetrag, bei dem er erreicht wird,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Steuerreform: besser Eingangs- oder Spitzensteuersatz senken?11.01.2005
...daß speziell Punkt 2a, die kalte Progression, die stärker trifft, die auch von der Senkung des Spitzensteuersatzes stärker profitieren. Speziell zu Punkt 2b kann man quantitativ argumentieren - welche Steuersenkung motiviert stärker, sich ein Mehreinkommen zu schaffen? Für eine Antwort habe ich ein ganz einfaches Steuermodell ausprobiert: Eingangssteuersatz bei 10.000 Euro 20%, Spitzensteuersatz bei 60.000 Euro 45%, Einkommen unter 10.000 Euro werden nicht besteuert, Einkommen darüber mit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Knorr Capital Partners - Value und Growth-Aktie zugleich! Neue Zusammenfassung (Teil 4)11.06.2000
...Spitzensteuersatz machen. Klar ist: An die offiziell geforderten 35 Prozent - Eichel bietet ab dem Jahr 2005 45 Prozent -, glaubt selbst in der Union kein Mensch. Aus ihren Kreisen ist zu hören: „Wir beginnen die Verhandlungen mit 40 Prozent.“ So sind sich mittlerweile auch führende Sozialdemokraten sicher: „Am Ende einigen wir uns bei 43 oder sogar 42 Prozent.“ Für viele Steuerzahler ist etwas anderes wichtiger: Ab welchem zu versteuerndem Einkommen greift der Spitzensteuersatz?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
U.C.A - Gewinnwachstum +738%, 83%/181% KGV 10/6,811.06.2000
...Spitzensteuersatz machen. Klar ist: An die offiziell geforderten 35 Prozent - Eichel bietet ab dem Jahr 2005 45 Prozent -, glaubt selbst in der Union kein Mensch. Aus ihren Kreisen ist zu hören: „Wir beginnen die Verhandlungen mit 40 Prozent.“ So sind sich mittlerweile auch führende Sozialdemokraten sicher: „Am Ende einigen wir uns bei 43 oder sogar 42 Prozent.“ Für viele Steuerzahler ist etwas anderes wichtiger: Ab welchem zu versteuerndem Einkommen greift der Spitzensteuersatz?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Brauche Hilfe beim Anleihenkauf31.10.2004
...Regelung ist dann günstiger, wenn man jetzt einen hohen Spitzensteuersatz zahlt und bei Rentenbeginn auch einen hohen Spitzensteuersatz hat. Hier ist mir ein Fehler unterlaufen. Richtig muss es heißen: Die alte Regelung ist dann günstiger, wenn man jetzt einen niedrigen Spitzensteuersatz und bei Rentenbeginn einen hohen Spitzensteuersatz hat. Sorry, habe ich erst beim Durchlesen gemerkt. Hat man jetzt einen hohen Spitzensteuersatz, spart man bei der neuen Regelung ja viele Steuern ein anstatt... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Steuern

Suche nach weiteren Themen