DAX+0,11 % EUR/USD+0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Spitzensteuersatz

Nachrichten zu "Spitzensteuersatz"

18.06.2018
Gaffal warnt vor zunehmendem Verlust der Wettbewerbsfähigkeit - Bayerische Wirtschaftsnacht der vbw mit dem Kabinett Söder
...40 Prozent bleibt. Die Steuereinnahmen eilen von Rekord zu Rekord. Die Entlastungen der Bürger im Koalitionsvertrag sind dafür aber viel zu gering. Die kalte Progression wird nur ansatzweise angegangen, der Mittelstandsbauch bleibt und der Spitzensteuersatz wird viel zu schnell erreicht", sagte Gaffal. In der Energiepolitik forderte der vbw Präsident einen Systemwechsel. "Wir brauchen ein schlüssiges energiewirtschaftliches Gesamtkonzept. Dazu gehört auch die Abschaffung des... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS06.06.2018
Wirtschaftsrat der CDU e.V. / Wirtschaftsrat-Umfrage: Starker ...
...Solidaritätszuschlages noch in dieser Legislaturperiode. 86 Prozent fordern eine Anpassung des Einkommensteuertarifs an die Preissteigerung und die Glättung des sogenannten Mittelstandsbauches. Die Erhöhung der Schwelle, von der ab der Spitzensteuersatz greift, ist für 73 Prozent wichtig." Kopplung des Renteneintrittsalters an die steigende Lebenserwartung Die Pläne der Großen Koalition in der Rentenpolitik bewertet die überwiegende Mehrheit der Unternehmer kritisch. Dagegen halten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
30.05.2018
Abfindungen clever verhandeln und Steuern sparen!
...in einem Veranlagungszeitraum bezahlt werden. Ein "Otto Normalverdiener" profitiert von der Fünftelregelung, wenn die Differenz zwischen der Abfindung und dem sonstigen zu versteuerndem Einkommen groß ist. Gutverdiener, die ohnehin den Spitzensteuersatz zahlen, haben keinen Vorteil von der Fünftelregelung. Für sie gibt es andere Ansätze, um die Steuern auf die Abfindung zu senken. Manchmal ist für den Arbeitnehmer auch ein frühzeitiger Ausstieg in der Freistellungsphase möglich. So... [mehr]
(
0
Bewertungen)
27.03.2018
Schweden - der Mythos vom nordischen Sozialismus
...der schwedischen Wirtschaft und führte dazu, dass Unternehmer frustriert das Land verließen. Ein prominentes Beispiel dafür ist Ingvar Kamprad, der Gründer des schwedischen Möbelherstellers Ikea. Für reiche Menschen wie ihn lag der Spitzensteuersatz damals in Schweden bei 85 Prozent. Doch damit nicht genug. Hinzu kam eine Vermögensteuer, die der Unternehmer aus dem Privatvermögen zu zahlen hatte. Daher sah er sich gezwungen, von seinem eigenen Unternehmen Geld zu leihen, um damit seinen... [mehr]
(
6
Bewertungen)
11.03.2018
4 neue Weisheiten von Warren Buffett
...„2017 war weit von der Norm entfernt“, sagte er. „Ein großer Teil unseres Gewinns stammt nicht von dem, was wir mit Berkshire erreicht haben.“ Er bezog sich auf die kürzlich in Kraft getretene US-Steuergesetzgebung, die den Spitzensteuersatz von 35 % auf 21 % senkte. Buffett sagte, dass nur 36 Milliarden US-Dollar des Gesamtgewinns von 65 Milliarden US-Dollar das Ergebnis von Berkshire waren. Die Anleger können diese einfache Beobachtung auf die überwiegende Mehrheit der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Spitzensteuersatz17.04.2017
4,2 Millionen Arbeitnehmer zahlen Spitzensteuersatz
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Insgesamt 4,2 Millionen Arbeitnehmer zahlen in Deutschland aufgrund ihres Einkommen den Spitzensteuersatz von 42 Prozent. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) hervor, über die das "Handelsblatt" (Dienstag) berichtet. Die nach Einkommen bemessen obersten zehn Prozent in... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Spitzensteuersatz13.11.2017
Mögliche Jamaika-Regierung erwägt höheren Spitzensteuersatz
...Sowohl in der Union wie auch in der FDP wird über den Vorschlag diskutiert, auch wenn er offiziell noch nicht bestätigt wird. Der höhere Steuersatz soll den Überlegungen zufolge nur Top-Verdiener betreffen. Keinesfalls soll der heutige Spitzensteuersatz von 42 Prozent einfach angehoben werden, wird betont. Dieser greift derzeit ab einem Jahreseinkommen von rund 54.000 Euro brutto und damit relativ früh. Die Jamaika-Unterhändler könnten ihn erst später greifen lassen, im Gegenzug bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Orwell lässt grüßen21.06.2017
Wie hoch ist der Spitzensteuersatz?
...es sich also um nichts anderes als um eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes. Nur, dass es fortan zwei Begriffe gab: Mit "Spitzensteuersatz" wurde nun der Steuersatz von 42% bezeichnet, mit "Reichensteuer" jener von 45%. Letzterer galt ab einem zu versteuernden Einkommen von 250.000 Euro, wobei dieser Betrag in der Folgezeit nach oben angepasst wurde. Die Politik nannte fortan den neuen Spitzensteuersatz nicht mehr Spitzensteuersatz, sondern wählte ein anderes Wort ("Reichensteuer"), weil sich... [mehr]
(
12
Bewertungen)
Spitzensteuersatz27.12.2017
DIHK-Chef will Steuersenkung auch für Besserverdienende
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - DIHK-Präsident Eric Schweitzer hat die SPD aufgefordert, ihre Pläne für einen höheren Spitzensteuersatz fallen zu lassen und auch Besserverdienende steuerlich zu entlasten. "Die SPD wird ihre Steuererhöhungspläne begraben müssen, weil es sich Deutschland einfach nicht leisten kann, im Zukunftswettbewerb mit anderen Industrieländern... [mehr]
(
0
Bewertungen)
30.05.2016
CDU erwägt Änderungen beim Spitzensteuersatz
...20 Prozent oder rund 135 Milliarden Euro mehr als heute". Dass Änderungen beim Spitzensteuersatz nötig seien, zeige schon ein Blick auf die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte. "In den Sechzigerjahren griff der Spitzensteuersatz erst beim 15-Fachen des Durchschnittsverdienstes, heute schon beim 1,3-Fachen", sagte Linnemann. Inzwischen müsse also "schon fast jeder Durchschnittsverdiener den Spitzensteuersatz zahlen". [mehr]
(
0
Bewertungen)
Spitzensteuersatz17.04.2017
4,2 Millionen Arbeitnehmer zahlen Spitzensteuersatz
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Insgesamt 4,2 Millionen Arbeitnehmer zahlen in Deutschland aufgrund ihres Einkommen den Spitzensteuersatz von 42 Prozent. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) hervor, über die das "Handelsblatt" (Dienstag) berichtet. Die nach Einkommen bemessen obersten zehn Prozent in... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Spitzensteuersatz13.11.2017
Mögliche Jamaika-Regierung erwägt höheren Spitzensteuersatz
...Sowohl in der Union wie auch in der FDP wird über den Vorschlag diskutiert, auch wenn er offiziell noch nicht bestätigt wird. Der höhere Steuersatz soll den Überlegungen zufolge nur Top-Verdiener betreffen. Keinesfalls soll der heutige Spitzensteuersatz von 42 Prozent einfach angehoben werden, wird betont. Dieser greift derzeit ab einem Jahreseinkommen von rund 54.000 Euro brutto und damit relativ früh. Die Jamaika-Unterhändler könnten ihn erst später greifen lassen, im Gegenzug bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Orwell lässt grüßen21.06.2017
Wie hoch ist der Spitzensteuersatz?
...es sich also um nichts anderes als um eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes. Nur, dass es fortan zwei Begriffe gab: Mit "Spitzensteuersatz" wurde nun der Steuersatz von 42% bezeichnet, mit "Reichensteuer" jener von 45%. Letzterer galt ab einem zu versteuernden Einkommen von 250.000 Euro, wobei dieser Betrag in der Folgezeit nach oben angepasst wurde. Die Politik nannte fortan den neuen Spitzensteuersatz nicht mehr Spitzensteuersatz, sondern wählte ein anderes Wort ("Reichensteuer"), weil sich... [mehr]
(
12
Bewertungen)
Spitzensteuersatz27.12.2017
DIHK-Chef will Steuersenkung auch für Besserverdienende
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - DIHK-Präsident Eric Schweitzer hat die SPD aufgefordert, ihre Pläne für einen höheren Spitzensteuersatz fallen zu lassen und auch Besserverdienende steuerlich zu entlasten. "Die SPD wird ihre Steuererhöhungspläne begraben müssen, weil es sich Deutschland einfach nicht leisten kann, im Zukunftswettbewerb mit anderen Industrieländern... [mehr]
(
0
Bewertungen)
30.05.2016
CDU erwägt Änderungen beim Spitzensteuersatz
...20 Prozent oder rund 135 Milliarden Euro mehr als heute". Dass Änderungen beim Spitzensteuersatz nötig seien, zeige schon ein Blick auf die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte. "In den Sechzigerjahren griff der Spitzensteuersatz erst beim 15-Fachen des Durchschnittsverdienstes, heute schon beim 1,3-Fachen", sagte Linnemann. Inzwischen müsse also "schon fast jeder Durchschnittsverdiener den Spitzensteuersatz zahlen". [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Spitzensteuersatz"

Million-Projekt von Oli Klemm04.07.2018
...ist deutlich schlechter, als die Rendite eines erfolgreichen Vollzeittraders. Die Staatsrente ist nur "sicher" und das gefällt den Deutschen. Ab 52.000 Euro brutto pro Jahr, zahlt man als Arbeitnehmer den Spitzensteuersatz von 42%. Bei Vollzeittradern liegt der Spitzensteuersatz bei 25% (plus Soli und KS), egal wieviel man verdient. Und auswandern muß man auch nicht gleich. Steuern werden fast überall auf Kapitalerträge fällig. Außer man verkriecht sich in ein Land, in dem man zwar kaum... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Deutschland: Mehr Einkommensmillionäre in Deutschland21.06.2018
...der sich das zu "versteuernde Einkommen" ergibt. Dieser ist übrigens auf jedem Steuerbescheid ausgewiesen und kann sich mathematisch kaum über über 30 % belaufen, selbst für Einkommensmillionäre nicht......... Der Spitzensteuersatz wurde übrigens seit Kohl von 65% auf mittlerweile 42 % gesenkt. Von Abschaffung der Vermögenssteuer , Erbschaftssteuer bei Betriebsvermögen , Halbeinkünfteverfahren und 25 % Pauschale auf Kapitaleinkünfte und anderen Schmankerln für die oberen 10000 ganz... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Konzernumbau bei der KAP Beteiligungs AG25.05.2018
...Vermögensbildung bei der Bürgerschaft? Nicht gewollt im Bereich "Anteile am Produktivvermögen" Ich zahle auf meine Aktiendividenden mehr Steuern über die 1. Stufe der AG sowie auf meiner Abgeltungssteuerstufe zusammengerechnet als der Spitzensteuersatz bei der Einkommensteuer beträgt. Ist deutschr Irrsinn......und die "Linken, die inzwischen auch bei den anderen Parteien oft anzutreffen sind" plärren nach noch härterer Besteuerung der Aktien. In vergleichbaren Ländern haben die Bürger... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Grundeinkommen - Bitte Meinungen01.05.2018
...ein Instrument zur Umverteilung. Dieses Instrument muss justiert werden. Wie stark oder schwach diese Umverteilung also sein soll, bleibt weiterhin Bestandteil der politischen Auseinandersetzung - so wie bislang schon in den Debatten um den Spitzensteuersatz, die Progression, den Soli oder die Sozialversicherungsbeiträge. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/tag-der-arbei t-was… [mehr]
(
0
Empfehlungen)
CDU hat panische Angst vor Neuwahlen!26.02.2018
Zitat von OnkelDilbert: DIE LINKE wählen, dann kann man ja gleich den kompletten Lohn ans Finanzamt überweisen. Als Alleinstehender ist man in Deutschland ab ca. 51.000 Euro Jahreseinkommen beim Spitzensteuersatz 42% angelangt, dann noch Soli und Sozialabgaben usw usf. Spitzensteuersatz ab ca. 1.5... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
wallstreet-online User stellen Weltrekord auf! Bitte nicht spammen!04.07.2002
ich möchte auch noch was zum spitzensteuersatz sagen: Der Spitzensteuersatz ist der höchste Prozentsatz, der von Privatpersonen oder Einzelunternehmern an Einkommensteuer zu zahlen ist. Dieser ist ab dem Betrag zu zahlen, bei dem die Steuerprogression endet. Um den Spitzensteuersatz wurde viel diskutiert mit dem Argument, dass nur wenige Steuerzahler ihn erreichen. Der Prozentsatz des Spitzensteuersatzes sowie der Einkommensbetrag, bei dem er erreicht wird,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Spitzensteuersatz: Handwerk warnt Sondierer vor Erhöhung des Spitzensteuersatzes11.01.2018
...angelegten Thread zur Nachricht "spitzensteuersatz-handwerk-wa rnt-sondierer-erhoehung-spitzensteuersatzes" >Spitzensteuersatz: Handwerk warnt Sondierer vor Erhöhung des Spitzensteuersatzes" vom Autor Redaktion dts

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat die Sondierer von SPD und Union vor einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes in der Einkommensteuer gewarnt. "Wer die Steuerschraube anzieht, setzt... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Steuerreform: besser Eingangs- oder Spitzensteuersatz senken?11.01.2005
...daß speziell Punkt 2a, die kalte Progression, die stärker trifft, die auch von der Senkung des Spitzensteuersatzes stärker profitieren. Speziell zu Punkt 2b kann man quantitativ argumentieren - welche Steuersenkung motiviert stärker, sich ein Mehreinkommen zu schaffen? Für eine Antwort habe ich ein ganz einfaches Steuermodell ausprobiert: Eingangssteuersatz bei 10.000 Euro 20%, Spitzensteuersatz bei 60.000 Euro 45%, Einkommen unter 10.000 Euro werden nicht besteuert, Einkommen darüber mit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Knorr Capital Partners - Value und Growth-Aktie zugleich! Neue Zusammenfassung (Teil 4)11.06.2000
...Spitzensteuersatz machen. Klar ist: An die offiziell geforderten 35 Prozent - Eichel bietet ab dem Jahr 2005 45 Prozent -, glaubt selbst in der Union kein Mensch. Aus ihren Kreisen ist zu hören: „Wir beginnen die Verhandlungen mit 40 Prozent.“ So sind sich mittlerweile auch führende Sozialdemokraten sicher: „Am Ende einigen wir uns bei 43 oder sogar 42 Prozent.“ Für viele Steuerzahler ist etwas anderes wichtiger: Ab welchem zu versteuerndem Einkommen greift der Spitzensteuersatz?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
U.C.A - Gewinnwachstum +738%, 83%/181% KGV 10/6,811.06.2000
...Spitzensteuersatz machen. Klar ist: An die offiziell geforderten 35 Prozent - Eichel bietet ab dem Jahr 2005 45 Prozent -, glaubt selbst in der Union kein Mensch. Aus ihren Kreisen ist zu hören: „Wir beginnen die Verhandlungen mit 40 Prozent.“ So sind sich mittlerweile auch führende Sozialdemokraten sicher: „Am Ende einigen wir uns bei 43 oder sogar 42 Prozent.“ Für viele Steuerzahler ist etwas anderes wichtiger: Ab welchem zu versteuerndem Einkommen greift der Spitzensteuersatz?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
wallstreet-online User stellen Weltrekord auf! Bitte nicht spammen!04.07.2002
ich möchte auch noch was zum spitzensteuersatz sagen: Der Spitzensteuersatz ist der höchste Prozentsatz, der von Privatpersonen oder Einzelunternehmern an Einkommensteuer zu zahlen ist. Dieser ist ab dem Betrag zu zahlen, bei dem die Steuerprogression endet. Um den Spitzensteuersatz wurde viel diskutiert mit dem Argument, dass nur wenige Steuerzahler ihn erreichen. Der Prozentsatz des Spitzensteuersatzes sowie der Einkommensbetrag, bei dem er erreicht wird,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Spitzensteuersatz: Handwerk warnt Sondierer vor Erhöhung des Spitzensteuersatzes11.01.2018
...angelegten Thread zur Nachricht "spitzensteuersatz-handwerk-wa rnt-sondierer-erhoehung-spitzensteuersatzes" >Spitzensteuersatz: Handwerk warnt Sondierer vor Erhöhung des Spitzensteuersatzes" vom Autor Redaktion dts

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat die Sondierer von SPD und Union vor einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes in der Einkommensteuer gewarnt. "Wer die Steuerschraube anzieht, setzt... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Steuerreform: besser Eingangs- oder Spitzensteuersatz senken?11.01.2005
...daß speziell Punkt 2a, die kalte Progression, die stärker trifft, die auch von der Senkung des Spitzensteuersatzes stärker profitieren. Speziell zu Punkt 2b kann man quantitativ argumentieren - welche Steuersenkung motiviert stärker, sich ein Mehreinkommen zu schaffen? Für eine Antwort habe ich ein ganz einfaches Steuermodell ausprobiert: Eingangssteuersatz bei 10.000 Euro 20%, Spitzensteuersatz bei 60.000 Euro 45%, Einkommen unter 10.000 Euro werden nicht besteuert, Einkommen darüber mit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Knorr Capital Partners - Value und Growth-Aktie zugleich! Neue Zusammenfassung (Teil 4)11.06.2000
...Spitzensteuersatz machen. Klar ist: An die offiziell geforderten 35 Prozent - Eichel bietet ab dem Jahr 2005 45 Prozent -, glaubt selbst in der Union kein Mensch. Aus ihren Kreisen ist zu hören: „Wir beginnen die Verhandlungen mit 40 Prozent.“ So sind sich mittlerweile auch führende Sozialdemokraten sicher: „Am Ende einigen wir uns bei 43 oder sogar 42 Prozent.“ Für viele Steuerzahler ist etwas anderes wichtiger: Ab welchem zu versteuerndem Einkommen greift der Spitzensteuersatz?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
U.C.A - Gewinnwachstum +738%, 83%/181% KGV 10/6,811.06.2000
...Spitzensteuersatz machen. Klar ist: An die offiziell geforderten 35 Prozent - Eichel bietet ab dem Jahr 2005 45 Prozent -, glaubt selbst in der Union kein Mensch. Aus ihren Kreisen ist zu hören: „Wir beginnen die Verhandlungen mit 40 Prozent.“ So sind sich mittlerweile auch führende Sozialdemokraten sicher: „Am Ende einigen wir uns bei 43 oder sogar 42 Prozent.“ Für viele Steuerzahler ist etwas anderes wichtiger: Ab welchem zu versteuerndem Einkommen greift der Spitzensteuersatz?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Steuern

Suche nach weiteren Themen