DAX+0,09 % EUR/USD+0,19 % Gold+0,42 % Öl (Brent)+0,42 %
Thema: Steuern
Ineos: Reichster Brite und Brexit-Anhänger plant legale Steuerflucht

Jim Ratcliffe, mit 21,05 Milliarden Pfund Großbritanniens reichster Unternehmer und zugleich auch ein Brexit-Anhänger, plant einen Firmenumzug des Unternehmens Ineos nach Monaco, um bis zu vier Milliarden Pfund an Steuern zu sparen. Ratcliff …

Facebook und Co: Neuseeland: Digitalsteuer schon 2020?

Immer mehr Ländern wollen die Digitalsteuer einführen. Bisher zahlen digitale Konzerne, die ihre Produkte dank des Internets grenzüberscheitend anbieten und in den betroffenen Ländern hohe Gewinne einfahren, vor Ort kaum Steuern.

Wertpapier: Alphabet Registered (A), Facebook Registered (A)
Anzeige
So melkt man eine MDAX-Cashcow ein zweites Mal Warum Scout24 richtig teuer geworden ist
So melkt man eine MDAX-Cashcow ein zweites Mal: Warum Scout24 richtig teuer geworden ist

Marktkenner der Privat Equity-Branche reiben sich angesichts des 5,7-Milliarden-Euro-Übernahmeangebots für Scout24 die Augen. Die Milliarden-Summe markiert einen Rekord am deutschen Buy-out-Markt, so die "Börsen-Zeitung". Dahinter steckt das - angesichts der neuen, gute…

Wertpapier: Deutsche Telekom, STADA Arzneimittel, BlackStone Group, Scout24, Bain Capital Specialty Finance

Nachrichten zu "Steuern"

In der Kritik15.02.2019
Amazon: $0 Steuern bei 11,2 Milliarden Gewinn
...Dollar an Gewinnen gemacht, hat aber NULL in Form von Bundeseinkommensteuern gezahlt. Tatsächlich erhielt es eine Steuerrückerstattung in Höhe von 269 Millionen US-Dollar". Und weiter: "Unser Job: Die Großkonzerne zahlen ihren gerechten Anteil an den Steuern, damit wir die schwindende Mittelschicht wiederaufbauen können". Das "Institute on Taxation and Economic Policy" berichtet, dass Amazon 2018 einen Bundessteuernachlass in Höhe von 129 Millionen US-Dollars erhielt. Letztlich bedeutet... [mehr]
(
10
Bewertungen)
DGAP-Adhoc11.02.2019
sino AG | High End Brokerage: Q1 EBT Gj. 2018/2019 AG: 48 TEUR / Ergebnis nach Steuern: 27 TEUR bzw. 0,01 Euro pro Aktie / Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH entwickelt sich positiv und im Rahmen der Erwartungen (deutsch)
sino AG | High End Brokerage: Q1 EBT Gj. 2018/2019 AG: 48 TEUR / Ergebnis nach Steuern: 27 TEUR bzw. 0,01 Euro pro Aktie / Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH entwickelt sich positiv und im Rahmen der Erwartungen ^ DGAP-Ad-hoc: sino AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis sino AG | High End Brokerage: Q1 EBT Gj. 2018/2019 AG: 48 TEUR / Ergebnis nach Steuern: 27 TEUR bzw. 0,01 Euro pro Aktie /... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-Adhoc11.02.2019
sino AG | High End Brokerage: Q1 EBT Gj. 2018/2019 AG: 48 TEUR / Ergebnis nach Steuern: 27 TEUR bzw. 0,01 Euro pro Aktie / Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH entwickelt sich positiv und im Rahmen der Erwartungen
...AG: 48 TEUR Ergebnis nach Steuern: 27 TEUR bzw. 0,01 Euro pro Aktie Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH entwickelt sich positiv und im Rahmen der Erwartungen Düsseldorf, 11. Februar 2019 Die sino AG hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019 (01.10.2018 - 31.12.2018) ein Ergebnis von 48 TEUR vor Steuern erzielt, nach 266 TEUR in den ersten drei Monaten im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
09.02.2019
Steuerzahlerbund: Mit jeder Rentenerhöhung nimmt der Staat mehr Steuern ein
...Tichys Einblick deshalb höhere Freibeträge für Rentner. Derzeit verdiene der Staat an jeder Rentenerhöhung. „Die Rentenerhöhung zum 1. Juli 2019 Der Beitrag Steuerzahlerbund: Mit jeder Rentenerhöhung nimmt der Staat mehr Steuern ein erschien zuerst auf Tichys Einblick. Ein Beitrag von Tichys Einblick. [mehr]
(
0
Bewertungen)
Peach Property Group AG07.02.2019
2018 mit Rekordergebnis - Gewinn vor Steuern steigt auf knapp CHF 57 Mio
...ein auf Bestandshaltung in Deutschland spezialisierter Investor mit Fokus auf Wohnimmobilien, hat im Geschäftsjahr 2018 nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen das beste Ergebnis der Firmengeschichte erreicht. Demnach konnte das Ergebnis vor Steuern im abgelaufenen Geschäftsjahr im Vergleich zum Vorjahr um rund 10 Prozent auf knapp CHF 57 Mio. erhöht werden. Dazu trugen operative Fortschritte bei den Immobilien sowie der weitere Ausbau des Bestandsportfolios bei. Erzielt wurde dieses... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Steuern15.08.2018
Spahn gegen höhere Steuern auf zuckerhaltige Nahrungsmittel
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bleibt bei seinem Nein zu höheren Steuern auf zuckerhaltige Nahrungsmittel. "Steuern sind hier nicht der richtige Weg. Sie würden die Falschen treffen", sagte der CDU-Politiker dem Magazin "Apotheken Umschau". Deshalb setze er zusammen mit der Ernährungsministerin eher auf freiwillige Vereinbarungen mit der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bitcoin und Steuern14.02.2018
USA: Schuldest du dem Staat „Bitcoin-Steuern“?
Kaum ein Amerikaner zahlt Steuern für seine steuerpflichtigen Bitcoin-Gewinne, so eine Studie des Steuerberaters Credit Karma Tax. Auch in Deutschland sind Bitcoin-Gewinne steuerpflichtig. Laut einer Studie des US-Steuerberaters Credit Karma Tax, die CNBC vorliegt, meldet nur ein kleiner Bruchteil der Amerikaner ihre Kryptowährungs-Transaktionen den Steuerbehörden. Von den 250.000 Steuererklärungen die bisher bei dem Steuerberater einigen, hätten weniger als 100... [mehr]
(
6
Bewertungen)
Steuern24.08.2018
Scholz will Beiträge und Steuern für stabile Rente erhöhen
...- Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ist dazu bereit, für die Stabilisierung des Rentenniveaus die Beiträge zur Alterssicherung und die Steuern kräftig zu erhöhen. Ein höheres Renteneintrittsalter lehnt er dagegen ab. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. In Kreisen des Finanzministeriums hieß es, die Steuern müssten erhöht werden, um den steigenden Rentenzuschuss aus der Bundeskasse zu finanzieren. Im Haus von Minister Scholz kursieren dazu schon konkrete... [mehr]
(
1
Bewertung)
Steuern25.08.2018
SPD will zusätzliche Steuern für die Rente
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Johannes Kahrs hat sich dafür ausgesprochen, die gesetzliche Rente mit zusätzlichen Steuern zu stabilisieren: "Der Zuschuss aus dem Bundeshaushalt für die Rente wird langfristig steigen. Wir müssen über zusätzliche... [mehr]
(
11
Bewertungen)
Steuern28.09.2017
Ifo-Chef für Absenkung der Steuern auf Firmengewinne auf 25 Prozent
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts in München, hat sich für eine Absenkung der Steuern auf Firmengewinne auf 25 Prozent ausgesprochen. "Wir müssen aufpassen, bei der Unternehmensbesteuerung nicht wieder an die Spitze der Länder mit der höchsten Belastung zu rücken", sagte Fuest der "Welt" (Freitag). Der Ökonom bezieht sich auf... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Steuern15.08.2018
Spahn gegen höhere Steuern auf zuckerhaltige Nahrungsmittel
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bleibt bei seinem Nein zu höheren Steuern auf zuckerhaltige Nahrungsmittel. "Steuern sind hier nicht der richtige Weg. Sie würden die Falschen treffen", sagte der CDU-Politiker dem Magazin "Apotheken Umschau". Deshalb setze er zusammen mit der Ernährungsministerin eher auf freiwillige Vereinbarungen mit der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bitcoin und Steuern14.02.2018
USA: Schuldest du dem Staat „Bitcoin-Steuern“?
Kaum ein Amerikaner zahlt Steuern für seine steuerpflichtigen Bitcoin-Gewinne, so eine Studie des Steuerberaters Credit Karma Tax. Auch in Deutschland sind Bitcoin-Gewinne steuerpflichtig. Laut einer Studie des US-Steuerberaters Credit Karma Tax, die CNBC vorliegt, meldet nur ein kleiner Bruchteil der Amerikaner ihre Kryptowährungs-Transaktionen den Steuerbehörden. Von den 250.000 Steuererklärungen die bisher bei dem Steuerberater einigen, hätten weniger als 100... [mehr]
(
6
Bewertungen)
Steuern24.08.2018
Scholz will Beiträge und Steuern für stabile Rente erhöhen
...- Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ist dazu bereit, für die Stabilisierung des Rentenniveaus die Beiträge zur Alterssicherung und die Steuern kräftig zu erhöhen. Ein höheres Renteneintrittsalter lehnt er dagegen ab. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. In Kreisen des Finanzministeriums hieß es, die Steuern müssten erhöht werden, um den steigenden Rentenzuschuss aus der Bundeskasse zu finanzieren. Im Haus von Minister Scholz kursieren dazu schon konkrete... [mehr]
(
1
Bewertung)
Steuern25.08.2018
SPD will zusätzliche Steuern für die Rente
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Johannes Kahrs hat sich dafür ausgesprochen, die gesetzliche Rente mit zusätzlichen Steuern zu stabilisieren: "Der Zuschuss aus dem Bundeshaushalt für die Rente wird langfristig steigen. Wir müssen über zusätzliche... [mehr]
(
11
Bewertungen)
Steuern28.09.2017
Ifo-Chef für Absenkung der Steuern auf Firmengewinne auf 25 Prozent
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts in München, hat sich für eine Absenkung der Steuern auf Firmengewinne auf 25 Prozent ausgesprochen. "Wir müssen aufpassen, bei der Unternehmensbesteuerung nicht wieder an die Spitze der Länder mit der höchsten Belastung zu rücken", sagte Fuest der "Welt" (Freitag). Der Ökonom bezieht sich auf... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Steuern"

Steuern: SPD will zusätzliche Steuern für die Rente25.08.2018
...angelegten Thread zur Nachricht "steuern-spd-zusaetzliche-steu ern-rente" >Steuern: SPD will zusätzliche Steuern für die Rente" vom Autor Redaktion dts

Der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Johannes Kahrs hat sich dafür ausgesprochen, die gesetzliche Rente mit zusätzlichen Steuern zu stabilisieren: "Der Zuschuss aus dem Bundeshaushalt für … [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Steuern: Scholz will Beiträge und Steuern für stabile Rente erhöhen24.08.2018
...Thread zur Nachricht "steuern-scholz-beitraege-steu ern-stabile-rente-erhoehen" >Steuern: Scholz will Beiträge und Steuern für stabile Rente erhöhen" vom Autor Redaktion dts

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ist dazu bereit, für die Stabilisierung des Rentenniveaus die Beiträge zur Alterssicherung und die Steuern kräftig zu erhöhen. Ein höheres... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die seltsamen Blüten einer totalen Crashpolitik der EZB17.02.2018
Es wird natürlich auch darauf ankommen, wie weit Beitragszahlung und Rentenbeginn auseinander liegen. Nehmen wir mal einen 52jährigen, der 2018 einzahlt und ab 2033 Rente mit 67 bekommt. Dann ist der Steueranteil bei Einzahlung 76%, bei Rente 93%. gesetzliche Rentenversicherung: Also erstmal genau gerechnet, Beitrag im Jahr 2018 wäre 12 x 1.208 = 14.508 für 2,13 Rentenpunkte müssten das sein. Steuerersparnis bei 42% Belastung (mit Soli und Kirchensteuer 48,09%) und 86% Auswirkung= 6.000,13.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Biotest .... Turnaround des Jahres 200411.08.2016
...ihrer jeweiligen Fassung ist zu beachten. Dieses Schreiben wird im Bundessteuerblatt Teil I veröffentlicht. Es steht ab sofort für eine Übergangszeit auf den Internet-Seiten des Bundesministeriums der Finanzen unter der Rubrik Steuern und Zölle - Steuern - Veröffentlichungen zu Steuerarten - Einkommensteuer - (http://www.bundesfinanzministerium.de/Einkommensteuer- .479.htm) zum Download bereit. Anhang Strafgesetzbuch - StGB - (Auszug) 40 Die §§ 3 - 9 StGB lauten... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Biotest .... Turnaround des Jahres 200420.02.2014
...Ergebnis nach Steuern um 38,5% 20.02.2014 10:30 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Ad-hoc-MITTEILUNG Mitteilung gemäß § 15 Abs. 1 WpHG Biotest steigert Ergebnis nach Steuern um 38,5% Dreieich, 20. Februar 2014. Die Biotest Gruppe hat im Geschäftsjahr 2013 nach vorläufigen und untestierten Zahlen ein Ergebnis nach Steuern (EAT) von 32,0 Mio.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aktuelle Berechnungen bestätigen FDP erhöht Steuern massiv! Nur Vorstände profitieren18.09.2002
...kann, sieht sofort, dass er bei der FDP als Normalverdiener nicht entlastet, sondern geschröpft wird. Die FDP will ein einfaches Modell, wo bis 7500 € keine Steuern erhoben werden. Für höhere Einkommen bis 15.000 € sollen dann linear 15% Steuern abgeführt werden. Wer noch mehr verdient, zahlt bis 40.000 € linear sogar 25% Steuern und alle, die über 40.000 € liegen werden linear mit 35% abgezockt. So steht es in meinem Wahlprospekt, der mir kurz vor der Wahl noch ins Haus geflattert... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
+++Warum muß Rot-Grün nen Kassensturz machen??? Haushalt 2003 ist vor 14 Tagen...28.09.2002
...weiterhin zu ihrer Verpflichtung gegenüber der EU, bis zum Jahre 2004 den öffentlichen Gesamthaushalt nahezu auszugleichen, so müssen Steuern erhöht und/oder weitere Kürzungen bei den öffentlichen Ausgaben vorgenommen werden, und zwar in einem Ausmaß, das die Sparpakete der Jahre 2000/2001 erheblich übertrifft." Also, sparen oder Steuern erhöhen? Eichel ist für Sparen - und kassierte für seinen Vorstoß für ein neues Sparpaket prompt einen Rüffel vom Kanzler und vom SPD-Präsidium.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft10.06.2003
...spezifisch deutsche Finanzdienstleistungen zu entwickeln, verringert, da nun in "Euroland" Finanzprodukte skalierbarer sind und dementsprechend kostengünstiger entwickelt werden können. Einfacher und kostengünstiger ist dies in London, wo die Steuern niedriger, die Regulierungen liberaler und das (in Finanzdienstleistungen geschulte) Humankapital reichlicher vorhanden sind. Steuersätze und Regulierungsdichte müssten also deutlich unter Londoner Niveaus gesenkt werden, um Nachteile... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
****** SPEKULATIONSSTEUER - VERFASSUNGSWIEDRIG ?!! ******09.03.2004
...einer Steuer haben die Richter zu entscheiden – und nicht der Einzelne im Alleingang. Wird der Sünder enttarnt, muss er deshalb die Steuern bis zu 13 Jahre zurück nachzahlen (plus sechs Prozent Zinsen) und landet außerdem vor Gericht. Jedenfalls dann, wenn noch keine fünf Jahre seit der Schummelei vergangen sind. Es drohen zusätzlich zur Steuernachzahlung eine Geldstrafe und im schlimmsten Fall Haft. So viel zur abschreckenden Theorie, die Praxis sieht weit freundlicher aus. Denn dass die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
____IQ_Power_Technology__vom Startup zum Globalplayer____17.10.2002
...die Bruttodividende von 1000 Euro 400 Euro Steuern bezahlen. An anrechenbaren Körperschafts- und Kapitalertragsteuern wurden für ihn bereits 475 Euro abgeführt. Er darf daher auf die Erstattung eines Steuerguthabens von 75 Euro pochen. Somit hat ihm sein Aktienengagement nach Steuern 600 Euro eingebracht. So jedenfalls nach dem alten Verfahren.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aktuelle Berechnungen bestätigen FDP erhöht Steuern massiv! Nur Vorstände profitieren18.09.2002
...kann, sieht sofort, dass er bei der FDP als Normalverdiener nicht entlastet, sondern geschröpft wird. Die FDP will ein einfaches Modell, wo bis 7500 € keine Steuern erhoben werden. Für höhere Einkommen bis 15.000 € sollen dann linear 15% Steuern abgeführt werden. Wer noch mehr verdient, zahlt bis 40.000 € linear sogar 25% Steuern und alle, die über 40.000 € liegen werden linear mit 35% abgezockt. So steht es in meinem Wahlprospekt, der mir kurz vor der Wahl noch ins Haus geflattert... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
+++Warum muß Rot-Grün nen Kassensturz machen??? Haushalt 2003 ist vor 14 Tagen...28.09.2002
...weiterhin zu ihrer Verpflichtung gegenüber der EU, bis zum Jahre 2004 den öffentlichen Gesamthaushalt nahezu auszugleichen, so müssen Steuern erhöht und/oder weitere Kürzungen bei den öffentlichen Ausgaben vorgenommen werden, und zwar in einem Ausmaß, das die Sparpakete der Jahre 2000/2001 erheblich übertrifft." Also, sparen oder Steuern erhöhen? Eichel ist für Sparen - und kassierte für seinen Vorstoß für ein neues Sparpaket prompt einen Rüffel vom Kanzler und vom SPD-Präsidium.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft10.06.2003
...spezifisch deutsche Finanzdienstleistungen zu entwickeln, verringert, da nun in "Euroland" Finanzprodukte skalierbarer sind und dementsprechend kostengünstiger entwickelt werden können. Einfacher und kostengünstiger ist dies in London, wo die Steuern niedriger, die Regulierungen liberaler und das (in Finanzdienstleistungen geschulte) Humankapital reichlicher vorhanden sind. Steuersätze und Regulierungsdichte müssten also deutlich unter Londoner Niveaus gesenkt werden, um Nachteile... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
****** SPEKULATIONSSTEUER - VERFASSUNGSWIEDRIG ?!! ******09.03.2004
...einer Steuer haben die Richter zu entscheiden – und nicht der Einzelne im Alleingang. Wird der Sünder enttarnt, muss er deshalb die Steuern bis zu 13 Jahre zurück nachzahlen (plus sechs Prozent Zinsen) und landet außerdem vor Gericht. Jedenfalls dann, wenn noch keine fünf Jahre seit der Schummelei vergangen sind. Es drohen zusätzlich zur Steuernachzahlung eine Geldstrafe und im schlimmsten Fall Haft. So viel zur abschreckenden Theorie, die Praxis sieht weit freundlicher aus. Denn dass die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
____IQ_Power_Technology__vom Startup zum Globalplayer____17.10.2002
...die Bruttodividende von 1000 Euro 400 Euro Steuern bezahlen. An anrechenbaren Körperschafts- und Kapitalertragsteuern wurden für ihn bereits 475 Euro abgeführt. Er darf daher auf die Erstattung eines Steuerguthabens von 75 Euro pochen. Somit hat ihm sein Aktienengagement nach Steuern 600 Euro eingebracht. So jedenfalls nach dem alten Verfahren.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Steuern

Suche nach weiteren Themen