DAX-1,66 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,82 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: USA
Kanada: Kanadas Premier Trudeau glaubt an Erfolg von Ceta

Kanadas Premierminister Justin Trudeau erwartet einen Abschluss des Freihandelsabkommens Ceta zwischen seinem Land und der EU. "Ceta ist ein gutes Abkommen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass es Erfolg haben wird", …

(1)  USA: Nachricht an alle Bären: "Hört auf, euch Sorgen zu machen!"

Tony Dwyer fühlt ich vielleicht wie auf einer rosaroten Wolke, denn der Analyst vom Haus Canaccord Genuity sagte gegenüber CNBC, dass er eine Nachricht an alle Bären hat: "Hört auf, euch Sorgen zu machen".

Wertpapier: S&P 500
Aktien New York Ausblick: Freundlich - Dow jetzt auch wieder auf Rekordkurs

Der Wall Street könnte am Donnerstag ein Handelstag mit möglicherweise neuen Rekorden bevorstehen. Der Dow Jones Industrial könnte es dabei seinen Indexkollegen nachmachen, die schon am Vortag neue Bestmarken erreichten. Eine dreiviertel Stunde …

Diskussion: Apple - unaufhaltsamer Aufstieg - wie lange noch?

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Wertpapier: American Express, Apple, Credit Suisse Group, Morgan Stanley, eBay, Microsoft, Nike (B), Pfizer, Qualcomm, Nasdaq, Dow Jones, US Tech 100, S&P 500, T-Mobile US
Aktien New York: Erneut Rekorde bei S&P und Nasdaq - Dow kaum verändert

Die Rekordjagd beim S&P 500 und dem Nasdaq 100 hat sich am Donnerstag zum Handelsstart fortgesetzt. Der Leitindex Dow Jones Industrial hinkte seinen Indexkollegen aber weiter hinterher: mit einem wenig veränderten Start blieb ihm ein Angriff auf …

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Diskussion: Aktienmarkt USA: Mark Yusko "Wir folgen dem gleichen Muster wie 1928-1929"

Wertpapier: Nasdaq, Dow Jones, US Tech 100, S&P 500
ROUNDUP/Aktien New York: Erneute Rekorde bei S&P und Nasdaq - Dow kaum verändert

Die Rekordjagd beim S&P 500 und dem Nasdaq 100 hat sich am Donnerstag zum Handelsstart fortgesetzt. Der Leitindex Dow Jones Industrial hinkte seinen Indexkollegen aber weiter hinterher: mit einem wenig veränderten Start blieb ihm ein Angriff auf …

Diskussion: Apple - unaufhaltsamer Aufstieg - wie lange noch?

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Wertpapier: American Express, Apple, eBay, Microsoft, Nike (B), Qualcomm, Nasdaq, Dow Jones, US Tech 100, S&P 500, Philip Morris International, T-Mobile US
Anlegerverlag: Blicken Sie immer über den Tellerrand!

Verehrte Leserinnen und Leser! Sich bei unmittelbaren, konkreten Entscheidungen für Long oder Short, Ein- oder Ausstieg auf die klaren Vorgaben der Charttechnik zu verlassen, ist eine vernünftige Entscheidung. Denn es existieren derart viele externe Einflüsse auf die Bör…

Nachrichten zu "USA"

Rheinische Post22.07.2017
VW-Chef Müller will weiter in die USA reisen
...(ots) - Trotz der Verhaftung von einzelnen Managern will VW-Chef Matthias Müller weiter in die USA reisen. "Gegen mich liegt ja nichts vor. Ich werde deshalb auch im Herbst wieder in die USA fliegen, allerdings nicht ins Silicon Valley, sondern an die Ostküste, um mich dort mit Politikern zu treffen", sagte Müller der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Er meide die USA nicht. "Warum sollte ich? Das ist ein schönes Land und ein für uns sehr wichtiger Markt", so... [mehr]
(
0
Bewertungen)
USA20.07.2017
Frühindikatoren steigen stärker als erwartet
...(dpa-AFX) - In den USA ist der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im Juni stärker gestiegen als erwartet. Er habe um 0,6 Prozent zum Vormonat zugelegt, teilte das private Forschungsinstitut Conference Board am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg um 0,4 Prozent gerechnet. Im Mai war der Indikator noch um revidierte 0,2 Prozent (zuvor 0,3 Prozent) gestiegen. Der Sammelindex setzt sich aus zehn Frühindikatoren zusammen. Dazu zählen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
KORREKTUR/USA20.07.2017
Philly-Fed-Index sinkt stärker als erwartet
(Die Überschrift wurde korrigiert.) PHILADELPHIA (dpa-AFX) - In den USA hat sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Juli stärker als erwartet eingetrübt. Der Indikator der regionalen Notenbank (Philly-Fed-Index) sank auf 19,5 Punkte, nach 27,6 Zählern im Monat zuvor, wie die Zentralbank am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt nur einen Rückgang auf 23,0 Punkte erwartet. Im Februar hatte der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
USA20.07.2017
Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sinken stärker als erwartet
WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend stark gesunken. Sie sei um 15 000 auf 233 000 Anträge gefallen, teilte das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Analysten hatten im Schnitt mit 245 000 Anträgen gerechnet. Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt fiel die Zahl der Erstanträge um 2250 auf 243 750. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten unter Ökonomen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
USA20.07.2017
Philly-Fed-Index sinkt nicht ganz so stark wie erwartet
PHILADELPHIA (dpa-AFX) - In den USA hat sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Juli stärker als erwartet eingetrübt. Der Indikator der regionalen Notenbank (Philly-Fed-Index) sank auf 19,5 Punkte, nach 27,6 Zählern im Monat zuvor, wie die Zentralbank am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt nur einen Rückgang auf 23,0 Punkte erwartet. Im Februar hatte der Indikator bei 43,3 Punkten noch einen mehrjährigen Höchststand erreicht.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Wahlen USA30.05.2016
7. Wahlbericht aus den USA: Alternative zu Trump & Clinton? Amerikas Liberale nennen sich Libertarians
...Trumps Positionen mit Blick auf die internationalen Freihandelsabkommen scharf. Die Libertäre Partei ist die einzige "dritte Partei", deren Präsidentschaftskandidat man in 50 Bundesstaaten wählen kann. Bei den meisten Wahlumfragen wird in den USA nur nach der Zustimmung zu Demokraten und Republikanern gefragt. Aber bei einer kürzlich veröffentlichten Umfrage, bei der auch nach der Zustimmung zu einem libertären Präsidentschaftskandidaten gefragt wurde, erreichte Johnson 10 Prozent, 42... [mehr]
(
4
Bewertungen)
Wahlen USA05.06.2016
9. Wahlbericht aus den USA:Bestimmt das Großkapital, wer nächster US-Präsident wird?
Acht Monate später ist deutlich: Die einfache Formel, dass Geld politische Macht kauft, stimmt so nicht, auch nicht in den USA. Jeb Bush gelang es mit seinen 100 Millionen Dollar gerade einmal vier Delegierte zu gewinnen. Er musste sich schließlich, wie die anderen republikanischen Kandidaten auch, Donald Trump geschlagen geben, obwohl dieser weitaus weniger Geld ausgegeben... [mehr]
(
13
Bewertungen)
Wahlen USA10.06.2016
11. Wahlbericht aus den USA:Wie der Linkspopulist Sanders die US-Wahlen beeinflusst
...in Washington D.C. am 14. Juni mit Sicherheit auch nicht tun. Warum, so wird immer wieder gefragt, hat Sanders nicht längst aufgegeben, wenn doch seine Chancen, als Kandidat der Demokraten nominiert zu werden, fast Null sind? Sanders hat in den USA eine linke Bewegung ins Leben gerufen, die schon jetzt die Positionen der anderen Kandidaten maßgeblich beeinflusst. Hillary Clinton, die traditionell zumindest in der Wirtschaftspolitik keine linken Positionen innerhalb der demokratischen Partei... [mehr]
(
5
Bewertungen)
USA und Deutschland18.05.2017
Motoren der Weltwirtschaft / Bundeswirtschaftsministerin Zypries reist in die USA
Berlin/Bonn (ots) - Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries reist am 21.05.2017 in die USA. Germany Trade & Invest hat im Rahmen der Reise von Bundesministerin Zypries eine Sonderpublikation erstellt, die über die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den USA und Deutschland informiert. Deutschland und die USA sind wirtschaftlich traditionell eng verbunden. Ein reger Handelsverkehr und hohe gegenseitige... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Handelsstreit zwischen USA und Kanada spitzt sich zu26.04.2017
Donald Trump: "Kanada ist sehr grob zu den USA"
...Angaben des Handelsministeriums fuhren die USA im vergangenen Jahr Weichholz aus Kanada im Wert von 5,6 Milliarden Dollar ein. Der Nachbarstaat ist nach China der wichtigste Handelspartner der USA. Im vergangenen Jahr lag das US-Defizit im Handel mit Kanada aber bei mehr als 11 Milliarden Dollar. Zwischen USA und Kanada gibt es derzeit auch Streit um den Handel von Milchprodukten. US-Präsident Donald Trump warf Kanada am Dienstag auf Twitter vor, das Geschäft der Milchbauern in den USA sehr... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Wahlen USA30.05.2016
7. Wahlbericht aus den USA: Alternative zu Trump & Clinton? Amerikas Liberale nennen sich Libertarians
...Trumps Positionen mit Blick auf die internationalen Freihandelsabkommen scharf. Die Libertäre Partei ist die einzige "dritte Partei", deren Präsidentschaftskandidat man in 50 Bundesstaaten wählen kann. Bei den meisten Wahlumfragen wird in den USA nur nach der Zustimmung zu Demokraten und Republikanern gefragt. Aber bei einer kürzlich veröffentlichten Umfrage, bei der auch nach der Zustimmung zu einem libertären Präsidentschaftskandidaten gefragt wurde, erreichte Johnson 10 Prozent, 42... [mehr]
(
4
Bewertungen)
Wahlen USA05.06.2016
9. Wahlbericht aus den USA:Bestimmt das Großkapital, wer nächster US-Präsident wird?
Acht Monate später ist deutlich: Die einfache Formel, dass Geld politische Macht kauft, stimmt so nicht, auch nicht in den USA. Jeb Bush gelang es mit seinen 100 Millionen Dollar gerade einmal vier Delegierte zu gewinnen. Er musste sich schließlich, wie die anderen republikanischen Kandidaten auch, Donald Trump geschlagen geben, obwohl dieser weitaus weniger Geld ausgegeben... [mehr]
(
13
Bewertungen)
Wahlen USA10.06.2016
11. Wahlbericht aus den USA:Wie der Linkspopulist Sanders die US-Wahlen beeinflusst
...in Washington D.C. am 14. Juni mit Sicherheit auch nicht tun. Warum, so wird immer wieder gefragt, hat Sanders nicht längst aufgegeben, wenn doch seine Chancen, als Kandidat der Demokraten nominiert zu werden, fast Null sind? Sanders hat in den USA eine linke Bewegung ins Leben gerufen, die schon jetzt die Positionen der anderen Kandidaten maßgeblich beeinflusst. Hillary Clinton, die traditionell zumindest in der Wirtschaftspolitik keine linken Positionen innerhalb der demokratischen Partei... [mehr]
(
5
Bewertungen)
USA und Deutschland18.05.2017
Motoren der Weltwirtschaft / Bundeswirtschaftsministerin Zypries reist in die USA
Berlin/Bonn (ots) - Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries reist am 21.05.2017 in die USA. Germany Trade & Invest hat im Rahmen der Reise von Bundesministerin Zypries eine Sonderpublikation erstellt, die über die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den USA und Deutschland informiert. Deutschland und die USA sind wirtschaftlich traditionell eng verbunden. Ein reger Handelsverkehr und hohe gegenseitige... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Handelsstreit zwischen USA und Kanada spitzt sich zu26.04.2017
Donald Trump: "Kanada ist sehr grob zu den USA"
...Angaben des Handelsministeriums fuhren die USA im vergangenen Jahr Weichholz aus Kanada im Wert von 5,6 Milliarden Dollar ein. Der Nachbarstaat ist nach China der wichtigste Handelspartner der USA. Im vergangenen Jahr lag das US-Defizit im Handel mit Kanada aber bei mehr als 11 Milliarden Dollar. Zwischen USA und Kanada gibt es derzeit auch Streit um den Handel von Milchprodukten. US-Präsident Donald Trump warf Kanada am Dienstag auf Twitter vor, das Geschäft der Milchbauern in den USA sehr... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "USA"

Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt - nur ein Mythos der Linken?16.08.2015
...(UK, France, Canada), Sydney Levitus (USA), Yukihiro Nojiri (Japan), C.K. Shum (USA), Lynne D. Talley (USA), Alakkat S. Unnikrishnan (India) Contributing Authors: J. Antonov (USA, Russian Federation), N.R. Bates (Bermuda), T. Boyer (USA), D. Chambers (USA), B. Chao (USA), J. Church (Australia), R. Curry (USA), S. Emerson (USA), R. Feely (USA), H. Garcia (USA), M. González-Davíla (Spain), N. Gruber (USA, Switzerland), S. Josey (UK), T. Joyce (USA), K. Kim (Republic of Korea), B. King (UK), A.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft19.06.2004
...1991 vorübergehend im Plus. Derzeit liegt das jährliche Außendefizit der USA bei etwa 550 Milliarden Dollar. Das sind rund 5% des Bruttoinlandsproduktes (BIP). Zusammen mit dem Haushaltsdefizit, das seit dem 11. September und der Invasion des Irak geradezu explodiert ist, ergibt sich ein Zwillingsdefizit in einer Größenordnung von mindestens 10% der jährlichen Wirtschaftsleistung der USA, also des BIP. Ein Vergleich: Als sich Nixon gezwungen sah, das Goldfenster zu schließen, steuerte das... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin04.09.2003
...der USA gewinnt durch billiges Öl weitere Wettbewerbsvorteile auf den Weltmärkten. Diese könnten noch dadurch verstärkt werden, daß - nach Zusammenbruch der OPEC - die USA den Verkaufspreis des aus ihrem neuen Protektorat stammenden Öls bestimmen könnten. Da die USA aus der Region bisher aber nur rd. 15 % ihrer Importe beziehen, die EU aber 40 % und Japan sogar 80 %,(4) könnten die USA durch die Bestimmung des Ölpreises gegenüber Drittstaaten auch die Kosten von deren industrieller... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ANTIAMERIKANISCHER RASSISMUS IM GOLDAKTIENFORUM08.05.2003
...Europe. The argument between the USA and the EU regarding the benefits of American companies that have divisions abroad has been going on since 1971. Such benefits allow USA-based companies to deduct up to 30 percent from taxable export sales profits. However, a protest about it was filed at the WTO only last fall, when it became known that Europe and America cannot find a common language regarding the new organization of the world. Until recently, the USA has tried to adjust its laws to WTO... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin06.05.2003
...vom Verbot von Anti-Raketen-Systemen (ABM-Vertrag). Die gegenwärtige Position der USA auf den Punkt gebracht lautet: Multilateralismus darf USA-Aktionen weder blockieren noch bremsen. Sehr bezeichnend ist die Erklärung von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld: »Die Mission bestimmt die Koalitionen. Der Koalition darf es nicht gestattet werden, die Mission zu bestimmen.« Es sind die USA, und nur die USA, die ganz nach Laune zwischen Unilateralismus und Multilateralismus aussuchen dürfen. In... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin23.12.2002
Die USA im Mittleren Osten und ihre "Friedensmission": Permanenter Krieg als neue Strategie der Weltführung Von Gazi Caglar* Die Welt scheint auf dem Kopf zu stehen, seit die USA als Spitze der "neuen Weltordnung" getroffen sind. Die USA geben wie im Falle Iraks die Ziele vor, der Rest der Welt diskutiert über Sinn und Unsinn US-dominierter Zielbestimmung. Die Anschläge in New York und Washington am 11. September 2001 haben die Weltpolitik in Kriegs- und Friedensfragen weitgehend... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin17.10.2002
...Menschen, der am 11. 9. 2001 durch den terroristischen Akt in den USA starb, starben 500 Menschen im Irak an den Folgen der Sanktionen. Die USA gefährden nicht nur die Autorität der Vereinten Nationen, sondern auch ihre Unabhängigkeit, ihre Integrität und (die Hoffnung auf) ihre Wirksamkeit. Die USA zahlen ihre UN-Beiträge falls, wann und in der Höhe, wie sie wollen. Sie zwingen Mitglieder der UN dazu, im Interesse der USA zu stimmen. Sie zwingen dem Sekretariat die Wahl der personellen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin14.12.2002
...dabei aber für die USA eine Menge praktische Probleme ergeben. So gibt es nach wie vor keine Kräfte im Hauptteil des Landes auf die sich die USA stützen könnten und nach wie vor ist auch keine glaubwürdige Alternative für eine neue Regierung in Sicht. Der oft genannte, weitgehend von den USA finanzierte "Irakische National-Kongreß", ein Bündnis von Exilgruppen, verfügt im Land selbst keine Basis. 17 Allein im mehrheitlich kurdischen Nordirak können sich die USA tatsächlich auf Kräfte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin24.12.2002
...an den Iran zeigen allerdings, daß die USA am liebsten keinen Sieger und kein Ende des ersten Golfkrieges gesehen hätten. Es lag an der irakischen Fehleinschätzung der Beziehungen der USA zu ihrem Land, die die Baath-Führung zum Überfall auf Kuwait ermunterte und der USA so die Gelegenheit gab, den zur Regionalmacht aufgestiegenen Irak wieder gründlich abzurüsten - militärisch, aber vor allem auch industriell. Die USA und Großbritannien hatten nach Ende des "Zweiten Golfkrieges" mehreres... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ANTIAMERIKANISCHER RASSISMUS IM GOLDAKTIENFORUM28.12.2002
...Ich würde gern mit einem wichtigen aktuellen Thema beginnen, das die Türkei betrifft: Die EU widersetzt sich dem Druck der USA, zügig Beitrittsverhandlungen bzgl. der Türkei zu führen. Können Sie anhand dieses Beispiels erklären, worin die Diskrepanz oder besser gesagt, die Rivalität, zwischen den USA u. der EU besteht? Tariq Ali: Also die Diskrepanz zwischen USA u. EU betrifft nicht... betrifft nicht die EU als solches. Aber einige wichtige Länder der EU sind momentan äußerst nervös... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin23.12.2002
Die USA im Mittleren Osten und ihre "Friedensmission": Permanenter Krieg als neue Strategie der Weltführung Von Gazi Caglar* Die Welt scheint auf dem Kopf zu stehen, seit die USA als Spitze der "neuen Weltordnung" getroffen sind. Die USA geben wie im Falle Iraks die Ziele vor, der Rest der Welt diskutiert über Sinn und Unsinn US-dominierter Zielbestimmung. Die Anschläge in New York und Washington am 11. September 2001 haben die Weltpolitik in Kriegs- und Friedensfragen weitgehend... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin17.10.2002
...Menschen, der am 11. 9. 2001 durch den terroristischen Akt in den USA starb, starben 500 Menschen im Irak an den Folgen der Sanktionen. Die USA gefährden nicht nur die Autorität der Vereinten Nationen, sondern auch ihre Unabhängigkeit, ihre Integrität und (die Hoffnung auf) ihre Wirksamkeit. Die USA zahlen ihre UN-Beiträge falls, wann und in der Höhe, wie sie wollen. Sie zwingen Mitglieder der UN dazu, im Interesse der USA zu stimmen. Sie zwingen dem Sekretariat die Wahl der personellen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin14.12.2002
...dabei aber für die USA eine Menge praktische Probleme ergeben. So gibt es nach wie vor keine Kräfte im Hauptteil des Landes auf die sich die USA stützen könnten und nach wie vor ist auch keine glaubwürdige Alternative für eine neue Regierung in Sicht. Der oft genannte, weitgehend von den USA finanzierte "Irakische National-Kongreß", ein Bündnis von Exilgruppen, verfügt im Land selbst keine Basis. 17 Allein im mehrheitlich kurdischen Nordirak können sich die USA tatsächlich auf Kräfte... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die USA und ihre neue Doktrin24.12.2002
...an den Iran zeigen allerdings, daß die USA am liebsten keinen Sieger und kein Ende des ersten Golfkrieges gesehen hätten. Es lag an der irakischen Fehleinschätzung der Beziehungen der USA zu ihrem Land, die die Baath-Führung zum Überfall auf Kuwait ermunterte und der USA so die Gelegenheit gab, den zur Regionalmacht aufgestiegenen Irak wieder gründlich abzurüsten - militärisch, aber vor allem auch industriell. Die USA und Großbritannien hatten nach Ende des "Zweiten Golfkrieges" mehreres... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ANTIAMERIKANISCHER RASSISMUS IM GOLDAKTIENFORUM28.12.2002
...Ich würde gern mit einem wichtigen aktuellen Thema beginnen, das die Türkei betrifft: Die EU widersetzt sich dem Druck der USA, zügig Beitrittsverhandlungen bzgl. der Türkei zu führen. Können Sie anhand dieses Beispiels erklären, worin die Diskrepanz oder besser gesagt, die Rivalität, zwischen den USA u. der EU besteht? Tariq Ali: Also die Diskrepanz zwischen USA u. EU betrifft nicht... betrifft nicht die EU als solches. Aber einige wichtige Länder der EU sind momentan äußerst nervös... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema USA

Suche nach weiteren Themen