DAX-0,25 % EUR/USD+0,19 % Gold+0,27 % Öl (Brent)-1,32 %
Thema: Währungsunion

Nachrichten zu "Währungsunion"

Koalition23.05.2018
Lambsdorff kritisiert künftige italienische Regierung
...sondern durch Reformen der Wirtschafts-, Sozial- und Steuerpolitik wie wir sie derzeit in Frankreich erleben", sagte der FDP-Fraktionsvize. "Statt eine Neuverhandlung der europäischen Verträge zu fordern oder mit einem Austritt aus der Währungsunion zu kokettieren, sollte sich die Regierung auf eine verantwortungsbewusste und pragmatische Politik besinnen", forderte Lambsdorff. Berlin müsse jetzt die Initiative ergreifen. "Aufgabe der Bundesregierung ist es, mit der neuen italienischen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Pressestimme23.05.2018
'Frankfurter Rundschau' zur Regierungskoalition/Italien
...(dpa-AFX) - Die "Frankfurter Rundschau" über die Regierungsbildung in Italien: "In Italien regiert bald eine Koalition, deren tragende Parteien Europa in seiner gegenwärtigen Form ablehnen. Von den gültigen Absprachen im Rahmen der Währungsunion halten sie nichts. Einer der Partner, die Lega, ist offen ausländerfeindlich und stramm nationalistisch. Italien ist ein Schwergewicht in Europa. Gerät es ökonomisch ins Taumeln, wird der Rest der Gemeinschaft es kaum auffangen können.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Pressestimme23.05.2018
'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Regierungsbildung/Italien
...die erst einmal den Austritt aus der Währungsunion beiseitegeschoben haben, ansonsten aber allein mit neuen Schulden Italien auf Wachstumskurs bringen wollen (.), verheißt nichts Gutes. Neue Auseinandersetzungen drohen auf vielen Feldern der Politik, auch dem der Außenpolitik. (.) Vielleicht bleibt das große Unheil ja aus, und die Kassandrarufe erweisen sich als verfrüht. Doch wer sich an die Krise erinnert, in die Griechenland Währungsunion und EU stürzte, der wird es nicht auf die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP22.05.2018
Regierungsbildung in Italien besorgt deutsche Politiker
...Die deutsche Regierung bleibe jedoch tatenlos. Die Ausgabenpläne in Rom läuteten nun das Ende des Euro ein, sagte er. "Diese italienische Regierung und ihr Programm werden der letzte Sargnagel einer von Anfang an fehlkonstruierten Währungsunion." Der europapolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Georg, erklärte, Italien helfe nur eine reformorientierte Sparpolitik "und keine populistische Ausgabenpolitik auf Kosten der Zukunft und der Stabilität des Euroraums". Die Grünen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Börse Stuttgart-News18.05.2018
bonds weekly
...Energie und Kraftstoffe legten um 1,7 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt eine Teuerungsrate von knapp zwei Prozent im Euro-Raum an. Dieser Wert gilt als ideal für die Konjunktur, wird aber in der Währungsunion seit langem verfehlt. Die Bundesregierung erwartet für das Gesamtjahr 2018 eine durchschnittliche deutsche Inflationsrate von 1,8 Prozent. Im kommenden Jahr soll sie dann auf 2,0 Prozent steigen. Steigende Inflationserwartungen gibt es... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Währungsunion08.12.2017
EU-Ratspräsident will Euro-Reform
Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Vor dem Euro-Sondergipfel hat EU-Ratspräsident Donald Tusk den Druck auf die Staats- und Regierungschefs erhöht, die Reform der Währungsunion voranzutreiben. Es gebe "keinen Zweifel, dass der erste Realitätscheck die Vollendung der Bankenunion ist, die sowohl möglich als auch nötig ist",... [mehr]
(
0
Bewertungen)
17.05.2018
Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion
...in der Währungsunion nicht kompatibel. Ihre wirtschaftspolitischen Vorstellungen werden kaum das schwache Potenzialwachstum fördern. Die heutigen Gerüchte, dass die beiden populistischen Parteien die Rückzahlung der von der EZB gekauften Anleihen in Frage stellen, ist vielleicht nur ein Vorgeschmack auf das, was noch alles kommen könnte. Sie beenden die Diskussion über eine realistische Vertiefung der Währungsunion. Es ist absehbar, dass die EU und die Währungsunion als Sündenbock für... [mehr]
(
0
Bewertungen)
09.04.2017
Schäuble gegen Großreform der Währungsunion
...durchgesetzt werden. Dagegen sei der Spielraum für eine Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion "nach dem europäischen Primärrecht außerordentlich begrenzt". INVESTITIONEN IN AFRIKA FÖRDERN Zuletzt hatten die EU-Kommission und das Europaparlament Reformideen für die EU vorgelegt, unter anderem mit dem Ziel einer einheitlicheren Politik in der Wirtschafts- und Währungsunion. Debattiert wird auch die Berufung eines hauptamtlichen Vorsitzenden der Eurogruppe oder auch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Währungsunion06.12.2017
Özdemir begrüßt Vorschläge zur Weiterentwicklung der Währungsunion
...Cem Özdemir hat die Vorschläge der EU-Kommission zur Weiterentwicklung der Währungsunion begrüßt. Es seien "mutige Reformen für Europa, die gleichzeitig den Zusammenhalt der EU befördern", sagte Özdemir dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben). "Sie stehen allen Mitgliedstaaten der EU offen und stärken mit neuen Instrumenten die Stabilisierung der Wirtschafts- und Währungsunion", so Özdemir. Der Grünen-Politiker kritisierte die bisherigen Reaktionen der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Währungsunion03.06.2017
Schäuble gegen Gabriel bei Vertiefung der Europäischen Währungsunion
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung findet keine gemeinsame Haltung zu den Ideen der EU-Kommission für eine Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion. Ein gemeinsames Papier scheiterte an Differenzen zwischen Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). So verlangte das... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Währungsunion08.12.2017
EU-Ratspräsident will Euro-Reform
Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Vor dem Euro-Sondergipfel hat EU-Ratspräsident Donald Tusk den Druck auf die Staats- und Regierungschefs erhöht, die Reform der Währungsunion voranzutreiben. Es gebe "keinen Zweifel, dass der erste Realitätscheck die Vollendung der Bankenunion ist, die sowohl möglich als auch nötig ist",... [mehr]
(
0
Bewertungen)
17.05.2018
Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion
...in der Währungsunion nicht kompatibel. Ihre wirtschaftspolitischen Vorstellungen werden kaum das schwache Potenzialwachstum fördern. Die heutigen Gerüchte, dass die beiden populistischen Parteien die Rückzahlung der von der EZB gekauften Anleihen in Frage stellen, ist vielleicht nur ein Vorgeschmack auf das, was noch alles kommen könnte. Sie beenden die Diskussion über eine realistische Vertiefung der Währungsunion. Es ist absehbar, dass die EU und die Währungsunion als Sündenbock für... [mehr]
(
0
Bewertungen)
09.04.2017
Schäuble gegen Großreform der Währungsunion
...durchgesetzt werden. Dagegen sei der Spielraum für eine Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion "nach dem europäischen Primärrecht außerordentlich begrenzt". INVESTITIONEN IN AFRIKA FÖRDERN Zuletzt hatten die EU-Kommission und das Europaparlament Reformideen für die EU vorgelegt, unter anderem mit dem Ziel einer einheitlicheren Politik in der Wirtschafts- und Währungsunion. Debattiert wird auch die Berufung eines hauptamtlichen Vorsitzenden der Eurogruppe oder auch... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Währungsunion06.12.2017
Özdemir begrüßt Vorschläge zur Weiterentwicklung der Währungsunion
...Cem Özdemir hat die Vorschläge der EU-Kommission zur Weiterentwicklung der Währungsunion begrüßt. Es seien "mutige Reformen für Europa, die gleichzeitig den Zusammenhalt der EU befördern", sagte Özdemir dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben). "Sie stehen allen Mitgliedstaaten der EU offen und stärken mit neuen Instrumenten die Stabilisierung der Wirtschafts- und Währungsunion", so Özdemir. Der Grünen-Politiker kritisierte die bisherigen Reaktionen der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Währungsunion03.06.2017
Schäuble gegen Gabriel bei Vertiefung der Europäischen Währungsunion
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung findet keine gemeinsame Haltung zu den Ideen der EU-Kommission für eine Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion. Ein gemeinsames Papier scheiterte an Differenzen zwischen Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). So verlangte das... [mehr]
(
2
Bewertungen)

Diskussionen zu "Währungsunion"

Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion17.05.2018
...g-waehrungsunion" >Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion" vom Autor Dr. Karsten Junius

Die neue Regierungskoalition, vor der Italien vermutlich steht, wird die EU vor neue Herausforderungen stellen. Ihre finanzpolitischen Vorhaben sind mit den Stabilitätsvereinbarungen in der Währungsunion nicht kompatibel. Ihre wirtschaftspolitischen …

Lesen Sie den ganzen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Währungsunion: Özdemir begrüßt Vorschläge zur Weiterentwicklung der Währungsunion06.12.2017
..."Währungsunion: Özdemir begrüßt Vorschläge zur Weiterentwicklung der Währungsunion" vom Autor Redaktion dts

Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Vorschläge der EU-Kommission zur Weiterentwicklung der Währungsunion begrüßt. Es seien "mutige Reformen für Europa, die gleichzeitig den Zusammenhalt der EU befördern", sagte …
[mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die EU!Europas Untergang?!17.02.2014
...und Währungsunion von Dr. Theodor Waigel im Deutschen Bundestag (12. Wahlperiode — 64. Sitzung. Bonn, Donnerstag, den 5. Dezember 1991)!,http://oconomicus.wordpress.com/2014/02/17/munch hausen-rede-…, Im Dezember 1991 hat der Europäische Rat der Staats- und Regierungschefs in Maastricht den „Vertrag über die Europäische Union“ vereinbart. Wirtschaftlicher Kern dieses Vertragswerkes ist es, bis zum Ende dieses Jahrhunderts eine Europäische Wirtschafts- und Währungsunion zu schaffen.... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Focus Minerals, Spekulation der Woche03.02.2012
...hatten sich die Euro-Länder mit dem internationalen Währungsfonds auf einen Rettungsschirm im Umfang von bis zu 750 Milliarden zum Schutz des Euro geeinigt.5 Die EU wollte mit diesem »Schutzschirm für hoch verschuldete Euro-Länder die Währungsunion vor dem Zerfall bewahren«6. Welches Land wie viel von diesen Bürgschaften zu übernehmen hatte, richtete sich nach dem Anteil am Kapitalschlüssel der Europäischen Zentralbank (EZB). Deutschland hatte damals den höchsten Anteil zu tragen.... [mehr]
(
1
Empfehlung)
DAX – Derivate -Trading, Kurz-/Langfriststrategieansätze und aktuelle Markteinschätzungen23.10.2011
...wie es mit der Währungsunion weitergehen soll. Ich sehe zwei grundsätzlich gangbare Wege: einmal eine politische Union mit Durchgriffsrechten der europäischen Ebene auf nationale Haushalte. Das ist allerdings ein langer und mühsamer Prozess, der weit reichende Vertrags- und Verfassungsänderungen erfordert. Die Mitgliedsstaaten müssen dann bereit sein, Teile ihrer nationalen Souveränität aufzugeben. Der andere Weg besteht in einer Stärkung der Währungsunion, wie sie ursprünglich gedacht... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Meine Aktien+Fonds-- wir sind bereits im Börsen "Crash" 200428.05.2006
...für Euro-Raum Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Otmar Issing, warnt vor Spannungen in der Europäischen Währungsunion. Im Handelsblatt-Interview räumt er erstmals starke Wettbewerbsunterschiede ein. Besonders zwei Länder hätten Probleme. EZB-Chefvolkswirt Issing warnt vor großen Spannungen in der Europäischen Währungsunion. Foto: dpa mak/noh/kk/scm FRANKFURT. „Einige Mitgliedstaaten haben wegen des anhaltenden Anstiegs der Lohnstückkosten erheblich an... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die Übernahme des ostdeutschen Bankensystems04.07.2003
...sind, um den Termin für die Währungsunion 1. Juli 1990 einzuhalten?" 25 Dieser Verdacht bestätigt sich, wenn man bedenkt, daß auch der damalige Präsident der Deutschen Bundesbank, Karl Otto Pöhl, von einer frühzeitigen Währungsunion abriet, weil dies seiner Meinung nach die Wirtschaft der DDR zerstören würde, sich die Bundesregierung jedoch ohne ihn in die Entscheidungsfindung einzubeziehen, über den Einwand hinwegsetzte und den Termin der Währungsunion auf den 1. Juli 1990... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
■■■ TRADING-CAFÉ ■ Dezember 2004 ■■■11.12.2004
...dritte dieser Weisheiten lautet, dass die Europäische Währungsunion aus Deutschland den "kranken Mann" Europas gemacht hat. Viertens wird schließlich weithin unterstellt, dass ein Beitritt zur Europäischen Währungsunion die wirtschaftliche Renaissance in Großbritannien zerstören würde. Es ist schwierig, der Aussage zu widersprechen, dass in der Euro-Zone nur ein schwaches Wachstum herrscht. Seit der Europäischen Währungsunion hat sich das Wachstum in der Euro-Zone markant... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Iren sind die reichsten Europäer12.07.2006
...haben die Schweden mit der Währungsunion Schluss gemacht. Sie brauchten monetär freie Hand, um die Arbeitslosigkeit im eigenen Land zu bekämpfen. Der Zerfall beider Währungsunionen belegt, dass immer, wenn es zum Konflikt zwischen geschichtlich gewachsenen und verfassungsmässig verankerten Nationalstaaten einerseits und supranationalen Währungsunionen andererseits kommt, der Nationalstaat überlebt. Nationalstaaten müssen überleben, Währungsunionen nicht. Und das ist gut so. Wir haben... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
In welchen Euro-Ländern gibt es eigentlich noch Lohnindexklauseln?04.12.2005
...Rahmenwerk der Währungsunion mit entsprechender Glaubwürdigkeit zu belegen. Welter: Umgekehrt ausgedrückt: Gefährdet Deutschland, oder besser, gefährdet die nicht ausreichende Sparpolitik der großen Koalition das Stabilitätsbewusstsein in der Währungsunion? Weber: Nun, ich denke, es ist wichtig zu sagen, dass Deutschland hier eine Verantwortung zukommt. Aber es ist genau so wichtig, zu betonen, dass Deutschland nicht das einzige Land in der Währungsunion ist, was mittlerweile in einem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Meine Aktien+Fonds-- wir sind bereits im Börsen "Crash" 200428.05.2006
...für Euro-Raum Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Otmar Issing, warnt vor Spannungen in der Europäischen Währungsunion. Im Handelsblatt-Interview räumt er erstmals starke Wettbewerbsunterschiede ein. Besonders zwei Länder hätten Probleme. EZB-Chefvolkswirt Issing warnt vor großen Spannungen in der Europäischen Währungsunion. Foto: dpa mak/noh/kk/scm FRANKFURT. „Einige Mitgliedstaaten haben wegen des anhaltenden Anstiegs der Lohnstückkosten erheblich an... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die Übernahme des ostdeutschen Bankensystems04.07.2003
...sind, um den Termin für die Währungsunion 1. Juli 1990 einzuhalten?" 25 Dieser Verdacht bestätigt sich, wenn man bedenkt, daß auch der damalige Präsident der Deutschen Bundesbank, Karl Otto Pöhl, von einer frühzeitigen Währungsunion abriet, weil dies seiner Meinung nach die Wirtschaft der DDR zerstören würde, sich die Bundesregierung jedoch ohne ihn in die Entscheidungsfindung einzubeziehen, über den Einwand hinwegsetzte und den Termin der Währungsunion auf den 1. Juli 1990... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
■■■ TRADING-CAFÉ ■ Dezember 2004 ■■■11.12.2004
...dritte dieser Weisheiten lautet, dass die Europäische Währungsunion aus Deutschland den "kranken Mann" Europas gemacht hat. Viertens wird schließlich weithin unterstellt, dass ein Beitritt zur Europäischen Währungsunion die wirtschaftliche Renaissance in Großbritannien zerstören würde. Es ist schwierig, der Aussage zu widersprechen, dass in der Euro-Zone nur ein schwaches Wachstum herrscht. Seit der Europäischen Währungsunion hat sich das Wachstum in der Euro-Zone markant... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Iren sind die reichsten Europäer12.07.2006
...haben die Schweden mit der Währungsunion Schluss gemacht. Sie brauchten monetär freie Hand, um die Arbeitslosigkeit im eigenen Land zu bekämpfen. Der Zerfall beider Währungsunionen belegt, dass immer, wenn es zum Konflikt zwischen geschichtlich gewachsenen und verfassungsmässig verankerten Nationalstaaten einerseits und supranationalen Währungsunionen andererseits kommt, der Nationalstaat überlebt. Nationalstaaten müssen überleben, Währungsunionen nicht. Und das ist gut so. Wir haben... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
In welchen Euro-Ländern gibt es eigentlich noch Lohnindexklauseln?04.12.2005
...Rahmenwerk der Währungsunion mit entsprechender Glaubwürdigkeit zu belegen. Welter: Umgekehrt ausgedrückt: Gefährdet Deutschland, oder besser, gefährdet die nicht ausreichende Sparpolitik der großen Koalition das Stabilitätsbewusstsein in der Währungsunion? Weber: Nun, ich denke, es ist wichtig zu sagen, dass Deutschland hier eine Verantwortung zukommt. Aber es ist genau so wichtig, zu betonen, dass Deutschland nicht das einzige Land in der Währungsunion ist, was mittlerweile in einem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Europa

Suche nach weiteren Themen