DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Zentralbank
Devisen: Eurokurs wenig verändert

Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1784 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt …

Diskussion: Make Amerika great again?: Ausländer verkaufen US-Staatsanleihen wie noch nie!

Diskussion: EUR/USD findet Stützung am Vorjahreshoch

Wertpapier: EUR/USD

Nachrichten zu "Zentralbank"

Devisen14.11.2017
Eurokurs kaum verändert
...(dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag vor wichtigen Konjunkturdaten nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1671 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1656 Dollar festgesetzt. Am Devisenmarkt warten die Anleger auf die Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten aus der Eurozone. Am Morgen stehen unter anderem Daten zum... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Renten14.11.2017
Rentenversicherung zahlt erstmals Strafzinsen auf Rentenrücklage
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Deutsche Rentenversicherung muss wegen der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank in diesem Jahr erstmals Strafzinsen auf die Rentenrücklage zahlen. Das berichtet die "Bild" (Dienstag) unter Berufung auf den Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung. Danach rechnet die Rentenkasse 2017 mit einem Minus von zehn Millionen Euro bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen13.11.2017
Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1656 US-Dollar
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1656 (Freitag: 1,1654) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8579 (0,8581) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89018 (0,88370) britische Pfund, 132,07 (132,08) japanische Yen und 1,1591 (1,1591) Schweizer Franken... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Marktkommentar13.11.2017
Wenn es am schönsten ist, sollte man vorsichtiger werden
An den Aktienmärkten herrscht Partystimmung. Kaum eine negative Schlagzeile scheint die Börsianer zu beeindrucken. Gleichzeitig befeuert die Europäische Zentralbank mit Anleihekäufen auch weiterhin die Hausse. Trotzdem werden die Märkte anfälliger für Gewinnmitnahmen. Rekordjagd an den Aktienmärkten Nichts ist mehr zu spüren von den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Devisen13.11.2017
Eurokurs sinkt - Britisches Pfund unter Druck
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Montag gesunken. Am Vormittag fiel die Gemeinschaftswährung auf ein Tagestief bei 1,1638 US-Dollar. In der vergangenen Nacht wurde der Euro noch bei 1,1672 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB)... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Zentralbank20.03.2017
Bundesrechnungshof sieht Prüfungslücke in der Bankaufsicht
...dafür zu sorgen, dass die Aufsichtstätigkeit der Europäischen Zentralbank (EZB) über Großbanken unabhängig überwacht werden kann. In einem Bericht an den Haushaltsausschuss des Bundestags betonen die Rechnungsprüfer laut "Handelsblatt", dass es sich bei der Bankaufsicht um eine wichtige hoheitliche Funktion handle, die nicht unter die Unabhängigkeit der Notenbank falle: Weil die Europäische Zentralbank das jedoch anders sehe, gebe es eine "Prüfungslücke" seit die EZB für die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Zentralbank18.10.2017
Villeroy de Galhau kündigt Entscheidung über EZB-Kaufprogramm an
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident der französischen Notenbank, François Villeroy de Galhau, hat eine Entscheidung der Europäischen Zentralbank über die Zukunft des Staatsanleihekaufprogramms angekündigt: "Der EZB-Rat wird entscheiden, wahrscheinlich am 26. Oktober", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". "Wir... [mehr]
(
1
Bewertung)
Europäische Zentralbank05.07.2016
 Neuer 50-Euro-Schein kommt im April 2017
FRANKFURT (dpa-AFX) - Europas Verbraucher müssen sich 2017 an einen neuen 50-Euro-Schein gewöhnen: Vom 4. April an wird die runderneuerte Banknote in Umlauf gebracht, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag bei der Vorstellung des neu gestalteten Fünfzigers in Frankfurt mitteilte. Verbesserte... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Griechische Zentralbank02.04.2017
Spareinlagen gehen zurück: Griechen heben vermehrt Geld ab
Athen (dts Nachrichtenagentur) - Aus Angst vor einer erneuten Staatspleite, hebt die griechische Bevölkerung offenbar wieder vermehrt Geld von den Banken ab. Das berichtet die "Bild" (Montag) mit Verweis auf neue Zahlen der griechischen Zentralbank. Danach gingen... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Zentralbank30.08.2017
Staatsrechtler Di Fabio erwartet EuGH-Auflagen für EZB-Anleihekäufe
Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Udo Di Fabio hält Auflagen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) für Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) für gut möglich. "Ich denke zunächst einmal, dass der Europäische Gerichtshof sein Rechtsverständnis zum Kauf von Staatsanleihen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Zentralbank20.03.2017
Bundesrechnungshof sieht Prüfungslücke in der Bankaufsicht
...dafür zu sorgen, dass die Aufsichtstätigkeit der Europäischen Zentralbank (EZB) über Großbanken unabhängig überwacht werden kann. In einem Bericht an den Haushaltsausschuss des Bundestags betonen die Rechnungsprüfer laut "Handelsblatt", dass es sich bei der Bankaufsicht um eine wichtige hoheitliche Funktion handle, die nicht unter die Unabhängigkeit der Notenbank falle: Weil die Europäische Zentralbank das jedoch anders sehe, gebe es eine "Prüfungslücke" seit die EZB für die... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Zentralbank18.10.2017
Villeroy de Galhau kündigt Entscheidung über EZB-Kaufprogramm an
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident der französischen Notenbank, François Villeroy de Galhau, hat eine Entscheidung der Europäischen Zentralbank über die Zukunft des Staatsanleihekaufprogramms angekündigt: "Der EZB-Rat wird entscheiden, wahrscheinlich am 26. Oktober", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". "Wir... [mehr]
(
1
Bewertung)
Europäische Zentralbank05.07.2016
 Neuer 50-Euro-Schein kommt im April 2017
FRANKFURT (dpa-AFX) - Europas Verbraucher müssen sich 2017 an einen neuen 50-Euro-Schein gewöhnen: Vom 4. April an wird die runderneuerte Banknote in Umlauf gebracht, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag bei der Vorstellung des neu gestalteten Fünfzigers in Frankfurt mitteilte. Verbesserte... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Griechische Zentralbank02.04.2017
Spareinlagen gehen zurück: Griechen heben vermehrt Geld ab
Athen (dts Nachrichtenagentur) - Aus Angst vor einer erneuten Staatspleite, hebt die griechische Bevölkerung offenbar wieder vermehrt Geld von den Banken ab. Das berichtet die "Bild" (Montag) mit Verweis auf neue Zahlen der griechischen Zentralbank. Danach gingen... [mehr]
(
2
Bewertungen)
Zentralbank30.08.2017
Staatsrechtler Di Fabio erwartet EuGH-Auflagen für EZB-Anleihekäufe
Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Udo Di Fabio hält Auflagen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) für Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) für gut möglich. "Ich denke zunächst einmal, dass der Europäische Gerichtshof sein Rechtsverständnis zum Kauf von Staatsanleihen... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Zentralbank"

Die Abschaffung der Zentralbanken ist alternativlos...01.07.2016
...Wahrung der freiheitlich demokratischen Grundordnung ist aber die Abschaffung des Zentralbanksystems alternativlos, so denn die Menschen und Bürger nicht in einem totalitären System mit Diktatur und Lohnskaventum enden wollen und in einem Zeitalter der Unterdrückung enden wollen, das möglicherweise ebenso finanziert durch Zentralbanken Tod und Verderben in aller Welt verbreitet. Eine Welt ohne Zentralbanken erfordert ein generelles Umdenken - und die Schaffung eines neuen Geldsystems. Sie... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Homestake Resource Corporation (HSR) -- ehem. Bravo die zweite Aurelian ???07.09.2009
...„Die Zentralbanken sind bereit mehr Gold zu vermieten, wenn der Goldpreis anziehen sollte.“ Denken Sie, dass die Zentralbanken genau das getan haben? Sicherlich haben Sie das. Das ist einfach. Auch wenn einige von ihnen kalte Füße bekommen. Die Bankiers der Zentralbanken sind brave Schafe. Sie wollen nicht gesehen werden, wenn sie alles Gold, das sie noch haben, in dieser prekären Wirtschaftslage verschleudern. Das ist auch der Grund, warum die europäischen Zentralbanken letzten Monat... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
2 Milliarden Dollar: Patriot Scientific klagt gegen Intel30.09.2008
...Gold. Zentralbanken verkaufen weniger Gold Leser des Artikels: 1321 Die Europäischen Zentralbanken verkauften in den letzten zwölf Monaten so wenig Gold wie noch nie innerhalb der letzten zehn Jahre. Das neue wallstreet:online Freuen Sie sich auf das neue wallstreet:online! wallstreet:online wird in 2008 noch besser: Neuer Look, neue Navigation, neue Funktionen, mehr Informationen. Jetzt Blick hinter die Kulissen sichern! In den letzten Jahren haben die Europäischen Zentralbanken... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Worldwater15.07.2008
...das die Zentralbank macht. Sollte man da nicht lieber gleich nur EIN Geld haben, nämlich das der Zentralbank? Im Prinzip ja - wenn es da nicht einen Clou gäbe: Die Banken können nämlich viel, viel mehr eigenes Geld produzieren, als sie sich auf der anderen Seite als Zentralbankgeld wieder beschaffen müssen. Konkret funktioniert das so: Anders als in unserem Beispiel, in dem Ihre Bank für 10.000 Euro selbst produzierten Geldes zum Überweisen auch 10.000 Euro Zentralbankgeld beschaffen... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Raiffeisen International > Wette auf Osteuropa14.06.2008
...Bestandteil der Zentralbank. Sogar Mordvorwürfe erhebt der Bankier gegen die Zentralbanker. Diese sollen den Mord an dem früheren Besitzer der „Sodbusinessbank“ und der „Kredittrust“ (beiden wurde von der Zentralbank die Lizenz entzogen), A. Slesarjew, in Auftrag gegeben haben, behauptet Frenkel. Freilich gibt er in seinem Brief kein Motiv für diese Tat an. Dafür beschreibt Frenkel ausführlich die vier Bankengruppen, die vom Lobbysystem der Zentralbank profitieren. Dies sind zum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
FED23.02.2000
Hallo, Ich habe im Consorsboard (Währungen) das Thema der Zentralbanken aufgegriffen, dort wird zusätzlich auf die Homepage von Küssner verwiesen. Die amerikanische Zentralbank ist in Privatbesitz, mit Verweis auf eine Internetseite ist dort die ganze Beteiligungsstruktur nachzuverfolgen. Nur diese Bank druckt Geld. Diese Bank zahlt keine Steuern. Diese Bank ist per Gesetz unabhängig. Falls sich jemand näher mit diesem Thema... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Düsseldorf goes China18.04.2004
...scheinbar teilen. Aus diesem Grund hat die Zentralbank kürzlich die Mindestreservesätze für die Regionalbanken erhöht. Die staatlichen Banken wurden davon ausgenommen. Banken rechnen mit Anstieg der Kurzfristzinsen Der zweite Lehrsatz - eine Zentralbank kann nicht gleichzeitig Geldmenge, Zinssätze und Wechselkurs kontrollieren - wird durch die erfolglosen vier jüngsten Schatzwechselauktionen der Zentralbank verdeutlicht. Die Zentralbank wendet bei ihren Auktionen eine irgendwie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Auf dem Weg in einen neuen Staatsbankrott?23.09.2002
...private Geldanleger finden, bleibt immer noch die Zentralbank (von der bisher überhaupt noch nicht die Rede war). Sie braucht im Prinzip nur den Geldhahn aufzudrehen, zusätzliches Geld zu drucken und dieses Geld an den Staat fließen zu lassen, damit dieser zusätzliche Staatsausgaben tätigen oder alte Schulden bedienen kann. Vornehm ausgedruckt heißt das: »Der Staat hat sich bei der Zentralbank verschuldet«, oder: »Die Zentralbank hat im Zuge ihrer Offenmarktpolitik Staatspapiere... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft16.01.2003
...Du Verführer, Apropos USD: Was für den Hinterkopf... >> UBS: Zentralbanken kaufen verstärkt US-Wertpapiere Als historisches Zeichen für eine Schwäche des US-Dollar deuten es Analysten von UBS Warburg, dass ausländische Zentralbanken in den vergangenen Wochen ihre Käufe von US-Wertpapieren gesteigert haben. vwd NEW YORK. In einem am Mittwoch (Ortszeit) veröffentlichten Bericht von UBS Warburg heißt es, die Zentralbanken kauften Dollar im Austausch für ihre jeweiligen Landeswährungen,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft06.02.2003
...sind die sogenannten Goldhandelsbanken dran. Sie haben von den Zentralbanken Gold geliehen und es sofort verkauft. Damit haben sie Treasury Bonds gekauft. Aber sie müssen es eines Tages zurückkaufen, dann wenn die Zentralbanken ihr Gold wieder sehen wollen. Das wird aber nicht leicht sein, weil das Gold schon längst zu Schmuck verarbeitet ist und am Hals einer schönen Frau hängt. Man nimmt an, dass die Zentralbanken die Hälfte ihres Goldes ausgeliehen haben. Das sind zwischen 15 bis 16,000... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
FED23.02.2000
Hallo, Ich habe im Consorsboard (Währungen) das Thema der Zentralbanken aufgegriffen, dort wird zusätzlich auf die Homepage von Küssner verwiesen. Die amerikanische Zentralbank ist in Privatbesitz, mit Verweis auf eine Internetseite ist dort die ganze Beteiligungsstruktur nachzuverfolgen. Nur diese Bank druckt Geld. Diese Bank zahlt keine Steuern. Diese Bank ist per Gesetz unabhängig. Falls sich jemand näher mit diesem Thema... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Düsseldorf goes China18.04.2004
...scheinbar teilen. Aus diesem Grund hat die Zentralbank kürzlich die Mindestreservesätze für die Regionalbanken erhöht. Die staatlichen Banken wurden davon ausgenommen. Banken rechnen mit Anstieg der Kurzfristzinsen Der zweite Lehrsatz - eine Zentralbank kann nicht gleichzeitig Geldmenge, Zinssätze und Wechselkurs kontrollieren - wird durch die erfolglosen vier jüngsten Schatzwechselauktionen der Zentralbank verdeutlicht. Die Zentralbank wendet bei ihren Auktionen eine irgendwie... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Auf dem Weg in einen neuen Staatsbankrott?23.09.2002
...private Geldanleger finden, bleibt immer noch die Zentralbank (von der bisher überhaupt noch nicht die Rede war). Sie braucht im Prinzip nur den Geldhahn aufzudrehen, zusätzliches Geld zu drucken und dieses Geld an den Staat fließen zu lassen, damit dieser zusätzliche Staatsausgaben tätigen oder alte Schulden bedienen kann. Vornehm ausgedruckt heißt das: »Der Staat hat sich bei der Zentralbank verschuldet«, oder: »Die Zentralbank hat im Zuge ihrer Offenmarktpolitik Staatspapiere... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft16.01.2003
...Du Verführer, Apropos USD: Was für den Hinterkopf... >> UBS: Zentralbanken kaufen verstärkt US-Wertpapiere Als historisches Zeichen für eine Schwäche des US-Dollar deuten es Analysten von UBS Warburg, dass ausländische Zentralbanken in den vergangenen Wochen ihre Käufe von US-Wertpapieren gesteigert haben. vwd NEW YORK. In einem am Mittwoch (Ortszeit) veröffentlichten Bericht von UBS Warburg heißt es, die Zentralbanken kauften Dollar im Austausch für ihre jeweiligen Landeswährungen,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Märkte (4. Teil) - und die Zukunft der Weltwirtschaft06.02.2003
...sind die sogenannten Goldhandelsbanken dran. Sie haben von den Zentralbanken Gold geliehen und es sofort verkauft. Damit haben sie Treasury Bonds gekauft. Aber sie müssen es eines Tages zurückkaufen, dann wenn die Zentralbanken ihr Gold wieder sehen wollen. Das wird aber nicht leicht sein, weil das Gold schon längst zu Schmuck verarbeitet ist und am Hals einer schönen Frau hängt. Man nimmt an, dass die Zentralbanken die Hälfte ihres Goldes ausgeliehen haben. Das sind zwischen 15 bis 16,000... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Notenbanken

Suche nach weiteren Themen