DAX+0,64 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,48 % Öl (Brent)-0,45 %
Thema: Zinsanstieg

Nachrichten zu "Zinsanstieg"

17.01.2018
Marktüberblick Gewerbeimmobilien: Transaktionsrekord geknackt, Aussichten auch für 2018 positiv
...Niedrigzinsen hatten auch die florierende Konjunktur und starke Vermietungsmärkte für eine lebhafte Nachfrage nach Anlageobjekten gesorgt. „Wesentliches Kriterium für Investoren ist und bleibt die Frage nach dem wahrscheinlichen Zinsanstieg und welche Folgen dieser Anstieg für den Investmentmarkt haben könnte. Immerhin jährte sich der Beginn der großen Finanzkrise 2017 zum zehnten Mal und zumindest geldpolitisch ist die Europäische Zentralbank mit ihrer Nullzins-Politik noch immer... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Kurzläufer16.01.2018
Commerzbank-Aktienanleihe Plus: 7,00% Zinsen, 15% Sicherheit
...(ISIN: DE000CBK1001), der den Aktienkurs von 13,20 Euro bis Ende Juli 2016 auf 6 Euro einbrechen ließ, konnte der Aktienkurs den massiven Verlust wieder vollständig aufholen. Als einer der Gründe für die Kurszuwächse wird vor allem der Zinsanstieg in den USA, der sich sehr günstig auf die Ertragslage der Bank auswirken sollte, genannt.Anleger, die auch nach den jüngsten Kurssteigerungen in die Commerzbank-Aktie investieren wollen, aber das zweifellos vorhandene Kursrisiko reduzieren... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Chartanalyse15.01.2018
EURO Stoxx 50-Future: Trading über dem Konsolidierungstrend
...von Morgan Stanley (16.01.), Goldman Sachs (17.01), American Express und IBM (18.01) erwartet. Vor dem Hintergrund der Rekordlaune an der Wall Street ist – trotz der aktuellen Verschiebungen im Makro-Umfeld (z. B. Euro-Stärke; leichter Zinsanstieg) – an den europ. Aktienmärkten zum Wochenstart mit einer freundlichen Stimmung zu rechnen. Aus tech. Sicht erreichte der EURO Stoxx 50-Future Ende Okt. ´17 ein Hoch bei 3689. Anschließend etablierte er einen mittelfr. Konsolidierungstrend... [mehr]
(
0
Bewertungen)
LYNX11.01.2018
Nasdaq 100: Unverwundbar trotz Zinsanstieg?
Am Dienstag markierte der Nasdaq 100 mit 6.696,34 Punkten den fünften Tag in Folge einen neuen Verlaufsrekord, am Mittwoch ging es dann mit einem Minus von 0,23 Prozent aus dem Handel. Das ist unter normalen Umständen kaum der Rede wert. Jetzt den vollständigen Artikel lesen [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Frankfurt10.01.2018
DAX beendet Rally zunächst – Steigende Zinsen werden zum Tagesgespräch
Natürlich handelt es sich bei dem Thema möglicher Zinsanstieg nicht um etwas, was die Märkte vollkommen unerwartet trifft. Aber für den Moment ist es eine willkommene Entschuldigung, um nach der Rally der vergangenen Tage auch einmal etwas Geld vom Tisch zu nehmen. Dass China bald keine US-Staatsanleihen mehr kaufen wird, kann ich mir hingegen nicht vorstellen. China befindet sich wegen der Kopplung der eigenen Währung an den US-Dollar in... [mehr]
(
2
Bewertungen)
ROUNDUP/Nach Trump-Sieg10.11.2016
Weltweiter Zinsanstieg an Anleihemärkten
...Das ist der höchste Stand seit Mitte Januar. Vor dem Wahlsieg Trumps hatte der Zehnjahreszins noch 1,85 Prozent betragen. Derart starke Zinsanstiege innerhalb weniger als zwei Tagen sind sehr ungewöhnlich. In anderen amerikanischen Ländern wie Brasilien, Argentinien oder Mexiko stiegen die Anleihezinsen noch wesentlich stärker an. ZINSANSTIEG IN EUROPA UND ASIEN Auch in Europa stiegen die Marktzinsen auf breiter Front. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten am Donnerstagnachttag mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
US-Anleihen10.11.2016
Rasanter Zinsanstieg setzt sich fort
...hat sich der weltweit zu beobachtende deutliche Zinsanstieg am Donnerstag fortgesetzt. Zehnjährige Treasuries rentierten mit bis zu 2,11 Prozent. Das ist der höchste Stand seit Mitte Januar. Vor dem Wahlsieg Donald Trumps hatte der Zehnjahreszins in den USA noch 1,85 Prozent betragen. Derart starke Zinsanstiege innerhalb weniger als zwei Tagen sind sehr ungewöhnlich. An den Märkten kursieren mehrere Gründe für den rasanten Zinsanstieg seit dem Wahlausgang in den USA. Zum einen wird... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Anleihen28.06.2017
Zinsanstieg setzt sich fort
...(dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt hat sich der Zinsanstieg wie auch in vielen anderen Euroländern am Mittwoch fortgesetzt, wenn auch in deutlich geringerem Tempo. Im Gegenzug standen die Kurse von Bundesanleihen weiter unter Druck. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,20 Prozent auf 162,93 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um zwei Basispunkte auf 0,39 Prozent. Auslöser des Zinsanstiegs waren Bemerkungen des Präsidenten der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
US-Anleihen30.06.2017
Zinsanstieg setzt sich verlangsamt fort
NEW YORK (dpa-AFX) - Am US-Anleihemarkt hat sich der jüngste Zinsanstieg am Freitag mit geringerem Tempo und vor allem in den langen Laufzeiten fortgesetzt. Im Gegenzug gingen die Wertpapierkurse leicht zurück. Neue Konjunkturdaten konnten die seit einigen Tagen fallenden Anleihekurse nicht stützen. Insbesondere das weiter rückläufige Inflationsmaß der US-Notenbank, der PCE-Preisindex, dürfte den Zentralbankern zu denken... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Anleihen28.09.2017
Zinsanstieg setzt sich fort
FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt hat sich der am Vortag gestartete Zinsanstieg am Donnerstag fortgesetzt. Die Argumente dafür sind die gleichen geblieben: Am Markt werden einerseits die Steuersenkungspläne der US-Regierung sowie andererseits Erwartungen auf höhere US-Leitzinsen genannt. Beides treibt die Kapitalmarktzinsen und belastet im Gegenzug die Kurse festverzinslicher Wertpapiere. Der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Nach Trump-Sieg10.11.2016
Weltweiter Zinsanstieg an Anleihemärkten
...Das ist der höchste Stand seit Mitte Januar. Vor dem Wahlsieg Trumps hatte der Zehnjahreszins noch 1,85 Prozent betragen. Derart starke Zinsanstiege innerhalb weniger als zwei Tagen sind sehr ungewöhnlich. In anderen amerikanischen Ländern wie Brasilien, Argentinien oder Mexiko stiegen die Anleihezinsen noch wesentlich stärker an. ZINSANSTIEG IN EUROPA UND ASIEN Auch in Europa stiegen die Marktzinsen auf breiter Front. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten am Donnerstagnachttag mit... [mehr]
(
0
Bewertungen)
US-Anleihen10.11.2016
Rasanter Zinsanstieg setzt sich fort
...hat sich der weltweit zu beobachtende deutliche Zinsanstieg am Donnerstag fortgesetzt. Zehnjährige Treasuries rentierten mit bis zu 2,11 Prozent. Das ist der höchste Stand seit Mitte Januar. Vor dem Wahlsieg Donald Trumps hatte der Zehnjahreszins in den USA noch 1,85 Prozent betragen. Derart starke Zinsanstiege innerhalb weniger als zwei Tagen sind sehr ungewöhnlich. An den Märkten kursieren mehrere Gründe für den rasanten Zinsanstieg seit dem Wahlausgang in den USA. Zum einen wird... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Anleihen28.06.2017
Zinsanstieg setzt sich fort
...(dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt hat sich der Zinsanstieg wie auch in vielen anderen Euroländern am Mittwoch fortgesetzt, wenn auch in deutlich geringerem Tempo. Im Gegenzug standen die Kurse von Bundesanleihen weiter unter Druck. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,20 Prozent auf 162,93 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um zwei Basispunkte auf 0,39 Prozent. Auslöser des Zinsanstiegs waren Bemerkungen des Präsidenten der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
US-Anleihen30.06.2017
Zinsanstieg setzt sich verlangsamt fort
NEW YORK (dpa-AFX) - Am US-Anleihemarkt hat sich der jüngste Zinsanstieg am Freitag mit geringerem Tempo und vor allem in den langen Laufzeiten fortgesetzt. Im Gegenzug gingen die Wertpapierkurse leicht zurück. Neue Konjunkturdaten konnten die seit einigen Tagen fallenden Anleihekurse nicht stützen. Insbesondere das weiter rückläufige Inflationsmaß der US-Notenbank, der PCE-Preisindex, dürfte den Zentralbankern zu denken... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Anleihen28.09.2017
Zinsanstieg setzt sich fort
FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt hat sich der am Vortag gestartete Zinsanstieg am Donnerstag fortgesetzt. Die Argumente dafür sind die gleichen geblieben: Am Markt werden einerseits die Steuersenkungspläne der US-Regierung sowie andererseits Erwartungen auf höhere US-Leitzinsen genannt. Beides treibt die Kapitalmarktzinsen und belastet im Gegenzug die Kurse festverzinslicher Wertpapiere. Der... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Zinsanstieg"

+++ CAPITAL STAGE - Verdopplungskandidat +++23.11.2017
...jedenfalls nicht. Sie verharren nach wie vor auf historisch niedrigem Niveau und werden auch auf absehbare Zeit nicht anziehen; wichtige Kennzahlen wie EU-Wirtschaftswachtum, -inflationsrate oder -Arbeitslosenzahlen geben einen nennenswerten Zinsanstieg schlichtweg nicht her. Einzig in den Hirnen diverser Wirtschaftsprofessoren steigen sie bereits seit Jahren – nun ja, irgend etwas müssen die Herren schliesslich schreiben. Weiter monierst Du die hohe Fremdverschuldung von Capital Stage.... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Zinsen: Das Blutbad steigender Zinsen18.11.2017
...gerissen wird, was einen dramatischen Absturz zur Folge hätte. Natürlich können die Zinsen noch länger so bleiben, oder auch deutlich steigen. Der Unterschied zwischen der Meinung von Herrn Stelter und der Konsensmeinung ist ein deutlicher Zinsanstieg "Trendwende rasch und drastisch verlaufen dürfte". Es ist schlicht eine Prognose, die historisch sowieso nicht begründbar ist. [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Die seltsamen Blüten einer totalen Crashpolitik der EZB20.09.2017
...von 10 Jahren aus den Einnahmen die Schulden zurückzuzahlen und alle Ausgaben zu streichen? Die Baufinanzierer geben sich ja alle Mühe, die Kreditnehmer zu 15 und 20jährigen Laufzeiten zu überreden, trotz höherer Zinskosten, weil ein Zinsanstieg bei der sonst nach 5 oder 10 Jahren anstehenden Prolongation ein enormes Risiko bedeutet. Das sind doch die elementarsten Dinge. Der Schuldner muss nur das Vertrauen aufrecht erhalten, er werde schon jederzeit für Rückzahlungen liquide sein. Dann... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Montag den 18.09.201718.09.2017
...kann jederzeit beginnen, aber es kann imho eben auch noch deutlich weiterlaufen (zeitlich+kursmäßig) Ohne jede Frage hat der rückläufige Zinstrend der letzten 30 Jahre die Aktienmärkte unterstützt und dementsprechend wird ein kommender Zinsanstieg die Aktienmärkten auch bremsen. Allerdings bin ich der Auffassung, dass es nicht zu einem starken Einbruch kommen MUSS (können natürlich schon). Kursindex finde ich beim DAX übrigens sinnvoller . Im gaaaaanz langfristigen Trend folgen die... [mehr]
(
4
Empfehlungen)
Teva10.08.2017
...der Gewinn in diesem Falle verschwunden ist, selbst wenn man den Höchstwert der letzten paar Jahre sich aussuchen könnte. Was das für den Kurs ausmacht? Dä wäre noch gewaltig Luft nach unten, oder? Da das für viele Aktien gilt, würde ein Zinsanstieg um 5 Prozent (das war früher mal normal) die Aktien pulverisieren. *„Das aktuelle Zinsniveau ist abnormal niedrig und es gibt nur eine Richtung, in die die Zinsen gehen können. Wenn das einmal beginnt, dann wird alles ganz schnell gehen„,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
M.Siegel ist Live im WO-CHAT ......seit 18.00UHR13.10.1999
...Meldung an den Moderator: Zusammenhang von Zinsen und Goldhausse?? Bremst der Zinsanstieg? (Moderator MartinSiegel) Die australischen Minen sind fundamental unterbewertet, bieten einen guten Cashflow und bieten sich wegen der Vielfalt der Größe für Übernahmen an. Diva: Zusammenhang von Zinsen und Goldhausse?? Bremst der Zinsanstieg? (Moderator MartinSiegel) Möglicherweise beschleunigt der Zinsanstieg den Goldpreisanstieg, da die Anleger Angst vor einem Crash bekommen. ritzi45: Soll man... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Wohin geht der EUR?20.04.2004
...Zinsanstieg ... (zwei) vwd (D) 20.04. / 21:28 Fed/Greenspan: US-Banken auf Zinsanstieg vorbereitet vwd (D) 20.04. / 21:19 US-Anleihen: Leichter - Händler: `Greenspan-Aussagen ... Web.de Börse (D) 20.04. / 21:16 Wall Street verliert nach Greenspan-Anhörung Yahoo-D (D) __________________________________________ US Banken auf Zinsanstieg vorbereitet WASHINGTON (Dow Jones-VWD)--Die US-Geschäftsbanken sind nach den Worten von Fed-Chairman Alan Greenspan auf etwaige Zinsanstiege... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Montag den 18.09.201718.09.2017
...kann jederzeit beginnen, aber es kann imho eben auch noch deutlich weiterlaufen (zeitlich+kursmäßig) Ohne jede Frage hat der rückläufige Zinstrend der letzten 30 Jahre die Aktienmärkte unterstützt und dementsprechend wird ein kommender Zinsanstieg die Aktienmärkten auch bremsen. Allerdings bin ich der Auffassung, dass es nicht zu einem starken Einbruch kommen MUSS (können natürlich schon). Kursindex finde ich beim DAX übrigens sinnvoller . Im gaaaaanz langfristigen Trend folgen die... [mehr]
(
4
Empfehlungen)
Bund Future: Zwischentief zu Wochenbeginn bei 109,6018.11.2001
...die `Preisfrage`, ob es sich um ein signifikantes Hoch handelt oder nicht. Signifikant bedeutet, dass hier die Welle (B) (oder alternativ (2)) bereits als Flat-Korrektur zu Ende gegangen ist. Die Folge wäre ein kräftiger und anhaltender Zinsanstieg in den nächsten 12 Monaten.

Das zweite Szenario, das eine leicht höhere Wahrscheinlichkeit besitzt, sieht den Bund immer noch innerhalb der Korrektur - nämlich einem Double-Zigzag. Das jüngste Kurshoch wäre die Welle A [mehr]

(
0
Empfehlungen)
Hypotheken28.12.2001
...der Anlegerstimmung und bessere Konjunkturaussichten führten zu einem deutlichen Zinsanstieg in den USA und Europa, so die Analysten von der Bank Leu. So sei beispielsweise die Verzinsung der 10-jährigen US-Regierungsanleihen von unter 4,2% Anfang November auf fast 5,2% Mitte Dezember angestiegen. Obwohl man bei der Bank Leu mittelfristig aufgrund der erwarteten Konjunkturerholung mit einem weiteren Zinsanstieg rechnen, dürften die langen Zinsen in den USA und Europa kurzfristig eher auf dem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
M.Siegel ist Live im WO-CHAT ......seit 18.00UHR13.10.1999
...Meldung an den Moderator: Zusammenhang von Zinsen und Goldhausse?? Bremst der Zinsanstieg? (Moderator MartinSiegel) Die australischen Minen sind fundamental unterbewertet, bieten einen guten Cashflow und bieten sich wegen der Vielfalt der Größe für Übernahmen an. Diva: Zusammenhang von Zinsen und Goldhausse?? Bremst der Zinsanstieg? (Moderator MartinSiegel) Möglicherweise beschleunigt der Zinsanstieg den Goldpreisanstieg, da die Anleger Angst vor einem Crash bekommen. ritzi45: Soll man... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Wohin geht der EUR?20.04.2004
...Zinsanstieg ... (zwei) vwd (D) 20.04. / 21:28 Fed/Greenspan: US-Banken auf Zinsanstieg vorbereitet vwd (D) 20.04. / 21:19 US-Anleihen: Leichter - Händler: `Greenspan-Aussagen ... Web.de Börse (D) 20.04. / 21:16 Wall Street verliert nach Greenspan-Anhörung Yahoo-D (D) __________________________________________ US Banken auf Zinsanstieg vorbereitet WASHINGTON (Dow Jones-VWD)--Die US-Geschäftsbanken sind nach den Worten von Fed-Chairman Alan Greenspan auf etwaige Zinsanstiege... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Montag den 18.09.201718.09.2017
...kann jederzeit beginnen, aber es kann imho eben auch noch deutlich weiterlaufen (zeitlich+kursmäßig) Ohne jede Frage hat der rückläufige Zinstrend der letzten 30 Jahre die Aktienmärkte unterstützt und dementsprechend wird ein kommender Zinsanstieg die Aktienmärkten auch bremsen. Allerdings bin ich der Auffassung, dass es nicht zu einem starken Einbruch kommen MUSS (können natürlich schon). Kursindex finde ich beim DAX übrigens sinnvoller . Im gaaaaanz langfristigen Trend folgen die... [mehr]
(
4
Empfehlungen)
Bund Future: Zwischentief zu Wochenbeginn bei 109,6018.11.2001
...die `Preisfrage`, ob es sich um ein signifikantes Hoch handelt oder nicht. Signifikant bedeutet, dass hier die Welle (B) (oder alternativ (2)) bereits als Flat-Korrektur zu Ende gegangen ist. Die Folge wäre ein kräftiger und anhaltender Zinsanstieg in den nächsten 12 Monaten.

Das zweite Szenario, das eine leicht höhere Wahrscheinlichkeit besitzt, sieht den Bund immer noch innerhalb der Korrektur - nämlich einem Double-Zigzag. Das jüngste Kurshoch wäre die Welle A [mehr]

(
0
Empfehlungen)
Hypotheken28.12.2001
...der Anlegerstimmung und bessere Konjunkturaussichten führten zu einem deutlichen Zinsanstieg in den USA und Europa, so die Analysten von der Bank Leu. So sei beispielsweise die Verzinsung der 10-jährigen US-Regierungsanleihen von unter 4,2% Anfang November auf fast 5,2% Mitte Dezember angestiegen. Obwohl man bei der Bank Leu mittelfristig aufgrund der erwarteten Konjunkturerholung mit einem weiteren Zinsanstieg rechnen, dürften die langen Zinsen in den USA und Europa kurzfristig eher auf dem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Zinsen

Suche nach weiteren Themen