DAX+0,14 % EUR/USD-0,30 % Gold-0,16 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Zinsen
Wie man aus volatilen Aktienmärkten Kapital schlagen kann

Da die Aktienkurse derzeit sehr volatil sind, ist es wahrscheinlich, dass dies auch für den Rest des Jahres ein Thema bleiben wird. Sicherlich ist der Weg bis 2019 noch sehr lang, aber die Stimmung der  Investoren scheint sich jedoch rasch zu …

Marktkommentar: Dr. Oliver Stolte (Alpine Trust): Schwache Erholungen

Neben dem eskalierenden Streit über Importzölle belastet zunehmend die politisch, militärische Situation in Syrien.

Wertpapier: Gold, Alpine Fund Euro Balance
(1) 
Rendite: Rendite von neuen Riester-Verträgen nahe Null

Wer heute einen Riester-Vertrag abschließt, muss damit rechnen, am Ende kaum mehr als die eingezahlten Beträge herauszubekommen. Dies zeigen umfassende Berechnungen des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung, …

Nachrichten zu "Zinsen"

20.04.2018
KEPLER CHEUVREUX belässt LINDE AG auf 'Buy'
FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Linde auf "Buy" mit einem Kursziel von 208 Euro belassen. Wegen schwächerer Umsätze sei im ersten Quartal mit einem Rückgang Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda)... [mehr]
(
0
Bewertungen)
20.04.2018
easyfolio Quartalsbericht 1/2018: Geprägt durch einen Protagonisten
Zunächst brachte Donald Trump Steuererleichterungen für die Unternehmen seines Landes, welche die Konjunktur in den USA weiter befeuerte. Dies wiederum ließ Befürchtungen laut werden, die Zinsen müssten erhöht werden, damit die Konjunktur nicht überhitzt. Also wurden vorsorglich Gewinne an den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
OTS20.04.2018
CHECK24 GmbH / Ratenkredite: Zweiter Kreditnehmer senkt Zinsen um 13 ...
Ratenkredite: Zweiter Kreditnehmer senkt Zinsen um 13 Prozent (FOTO) München (ots) - Single zahlt im Schnitt 4,08 Prozent eff. p. a., Paar nur 3,57 Prozent Zweiter Kreditnehmer vergünstigt Kredit durchschnittlich um 190 Euro Zwei Kreditnehmer, die ein gemeinsames Darlehen aufnehmen, profitieren in der Regel von günstigeren Zinskonditionen als Einzelpersonen. Einzelne Kreditnehmer zahlten 2017 für ihren Kredit über 10.000 Euro mit einer... [mehr]
(
0
Bewertungen)
19.04.2018
Druck auf Hongkongs Währung steigt - Höchste Zinsen seit Finanzkrise
...die Währung gelten neben Geldabflüssen in andere Teile Chinas die steigenden Zinsen in den USA. Höhere US-Zinsen machen es für Anleger attraktiv, Hongkong-Dollar abzustoßen, um in US-Papiere zu investieren - aufgrund der Währungskopplung ohne das Risiko starker Wechselkursschwankungen. Hongkong könnte dies an einer Achillesferse treffen. Seit Jahren profitierte die Metropole von den extrem niedrigen Zinsen in großen Industrienationen, weil Anleger auf der Suche nach Rendite kamen.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
16.04.2018
Trump wirft China und Russland gezielte Währungsabwertung vor
FRANKFURT (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat Russland und China Manipulationen ihrer Währungen vorgeworfen. Russland und China werteten diese ab, während die USA weiter ihre Zinsen erhöhten, schrieb Trump am Montag beim Kurznachrichtendienst Twitter. "Das ist nicht akzeptabel!", so der Präsident.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Zinsen17.11.2017
Das Blutbad steigender Zinsen
...der Realzinsen identifizieren. Diese dauerten mindestens zehn bis maximal 60 Jahre an und führten zu einem Rückgang des Realzinses um fünf bis 17 Prozentpunkte. - Die Phase seit Mitte der 1980er-Jahre ist zwar die zweitlängste, aber zugleich die mit dem geringsten Rückgang der Realzinsen. Sie könnte folglich noch weiter andauern.   Sprunghafter Anstieg Auch in früheren Zinssenkungsphasen glaubten die Anleger, dass die Zinsen „nie wieder steigen“. Dennoch gingen die Zinsen immer... [mehr]
(
1
Bewertung)
Zinsen19.01.2017
Comdirect-Chef sieht Zinsen für lange Zeit auf niedrigem Niveau
...Zinsen noch für lange Zeit auf niedrigem Niveau. "Ich fürchte, dass es auch in absehbarer Zeit keine Wende bei den kurzfristigen Zinsen geben wird", sagte Walter dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe 2/2017). Umso wichtiger sei es für Anleger, verstärkt auf rentablere Anlageformen zu setzen. Er beobachte in diesem Punkt ein vorsichtiges Umdenken. "Die Mehrheit hat verstanden, dass sie mit Sparprodukten und Einlagen deutliche Verluste macht. Lange Zeiten hielten Sparer Niedrigzinsen für... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Steigende Zinsen28.07.2017
Wie positiv sind steigende Zinsen wirklich?
...eine längere Phase mit niedrigen Zinsen, im Jahr 1937 unternahm sie den gleichen Versuch. In beiden Fällen scheiterte der Plan. Die Börsen gingen auf Talfahrt und die Arbeitslosigkeit schnellte sprunghaft in die Höhe, weil die Wirtschaft, nachdem sie sich jahrelang an niedrige Zinsen gewöhnt hatte, mit dem erhöhten Niveau nicht zurechtkam. Die Zahl der neu geschaffenen Stellen in den USA steigt Seit 2015 ist die FED wieder bemüht, die Zinsen anzuheben und sie langsam auf ein... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Flexible Zinsen09.11.2016
3M-Euribor-Minimax-Floater bietet 0,4% bis 1,90% Zinsen
...dieser Anleihen im Falle eines allgemeinen Zinsanstieges keinesfalls zu unterschätzen. Obwohl ein starker Zinsanstieg im Euroraum wegen der angespannten Lage einiger Euro-Staaten in den nächsten Jahren kaum möglich sein wird, könnten sich die Zinsen doch wieder leicht anheben. In diesem Fall wird die Investition in ein variabel verzinstes Finanzprodukt, wie in den aktuell zur Zeichnung angebotenen BayernLB-Minimax-Floater 13/2016 interessanter, als die Investition in eine fix verzinste... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Zinsen13.03.2018
Bundesbank-Vizepräsidentin sieht Risiken durch steigende Zinsen
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Vizepräsidentin der Bundesbank, Claudia Buch, warnt vor Risiken durch steigende Zinsen. "Gerade Banken sind dem Risiko von Zinsänderungen ausgesetzt", sagte Buch dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Bei steigenden Zinsen würden sich die Zinsaufwendungen der Banken zunächst stärker erhöhen als die Zinseinnahmen. Für... [mehr]
(
1
Bewertung)
Zinsen17.11.2017
Das Blutbad steigender Zinsen
...der Realzinsen identifizieren. Diese dauerten mindestens zehn bis maximal 60 Jahre an und führten zu einem Rückgang des Realzinses um fünf bis 17 Prozentpunkte. - Die Phase seit Mitte der 1980er-Jahre ist zwar die zweitlängste, aber zugleich die mit dem geringsten Rückgang der Realzinsen. Sie könnte folglich noch weiter andauern.   Sprunghafter Anstieg Auch in früheren Zinssenkungsphasen glaubten die Anleger, dass die Zinsen „nie wieder steigen“. Dennoch gingen die Zinsen immer... [mehr]
(
1
Bewertung)
Zinsen19.01.2017
Comdirect-Chef sieht Zinsen für lange Zeit auf niedrigem Niveau
...Zinsen noch für lange Zeit auf niedrigem Niveau. "Ich fürchte, dass es auch in absehbarer Zeit keine Wende bei den kurzfristigen Zinsen geben wird", sagte Walter dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe 2/2017). Umso wichtiger sei es für Anleger, verstärkt auf rentablere Anlageformen zu setzen. Er beobachte in diesem Punkt ein vorsichtiges Umdenken. "Die Mehrheit hat verstanden, dass sie mit Sparprodukten und Einlagen deutliche Verluste macht. Lange Zeiten hielten Sparer Niedrigzinsen für... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Steigende Zinsen28.07.2017
Wie positiv sind steigende Zinsen wirklich?
...eine längere Phase mit niedrigen Zinsen, im Jahr 1937 unternahm sie den gleichen Versuch. In beiden Fällen scheiterte der Plan. Die Börsen gingen auf Talfahrt und die Arbeitslosigkeit schnellte sprunghaft in die Höhe, weil die Wirtschaft, nachdem sie sich jahrelang an niedrige Zinsen gewöhnt hatte, mit dem erhöhten Niveau nicht zurechtkam. Die Zahl der neu geschaffenen Stellen in den USA steigt Seit 2015 ist die FED wieder bemüht, die Zinsen anzuheben und sie langsam auf ein... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Flexible Zinsen09.11.2016
3M-Euribor-Minimax-Floater bietet 0,4% bis 1,90% Zinsen
...dieser Anleihen im Falle eines allgemeinen Zinsanstieges keinesfalls zu unterschätzen. Obwohl ein starker Zinsanstieg im Euroraum wegen der angespannten Lage einiger Euro-Staaten in den nächsten Jahren kaum möglich sein wird, könnten sich die Zinsen doch wieder leicht anheben. In diesem Fall wird die Investition in ein variabel verzinstes Finanzprodukt, wie in den aktuell zur Zeichnung angebotenen BayernLB-Minimax-Floater 13/2016 interessanter, als die Investition in eine fix verzinste... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Zinsen13.03.2018
Bundesbank-Vizepräsidentin sieht Risiken durch steigende Zinsen
Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Vizepräsidentin der Bundesbank, Claudia Buch, warnt vor Risiken durch steigende Zinsen. "Gerade Banken sind dem Risiko von Zinsänderungen ausgesetzt", sagte Buch dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Bei steigenden Zinsen würden sich die Zinsaufwendungen der Banken zunächst stärker erhöhen als die Zinseinnahmen. Für... [mehr]
(
1
Bewertung)

Diskussionen zu "Zinsen"

Zinsen: Bundesbank-Vizepräsidentin sieht Risiken durch steigende Zinsen13.03.2018
...automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "zinsen-bundesbank-vizepraesid entin-risiken-steigende-zinsen" >Zinsen: Bundesbank-Vizepräsidentin sieht Risiken durch steigende Zinsen" vom Autor Redaktion dts

Die Vizepräsidentin der Bundesbank, Claudia Buch, warnt vor Risiken durch steigende Zinsen. "Gerade Banken sind dem Risiko von Zinsänderungen ausgesetzt", sagte Buch... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Zinsen: Das Blutbad steigender Zinsen18.11.2017
...sen" >Zinsen: Das Blutbad steigender Zinsen " vom Autor Daniel Stelter

Die Zinsen können gar nicht steigen und die beste Investition bleiben Aktien. So die einhellige Meinung. Die Geschichte der letzten 700 Jahre spricht gegen diese These.

Lesen Sie den ganzen Artikel: zinsen-blutbad-steigender-zin sen" >Zinsen: Das Blutbad steigender Zinsen [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Eigentumswohnungskauf - Vergleich 1 Wohnung komplett selbst zahlen oder zwei Wohnungen mit je 50% Kr22.10.2017
...und 1,5% Zinsen zahlt, dann geht ich mal davon aus, dass die Rate an die Bank 5% ist (1,5% Zinsen + 3,5% Tilgung). Je nachdem, wie hoch das Eigenkapital ist, kann es sein, dass die Rendite die Raten nicht abdeckt. Das heißt es kostet eigenes Geld, die Wohnungen abzubezahlen. Wenn man sich das leisten kann und möchte ist das nicht schlimm. Bsp: Wohnung 140 TEUR; Mietrendite 3% = 4,2 TEUR (vor Zinsen) Kredit 100.000; Rate 5% = 5 TEUR , davon 1,5% Zinsen 3,5% Tilgung Zinsen kann man von der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Lasertechnologie und LPKF24.05.2016
...Verschulden zu niedrigen Zinsen, Anlegen zu höheren Zinsen Ein Carry-Trade ist eine Investment- oder Spekulationsstrategie, bei der ein Kredit in einer Währung mit relativ niedrigem Zinsniveau aufgenommen wird, um dieses Geld in einem Währungsraum mit höherem Zinsniveau anzulegen. In Japan hat die Notenbank vor nicht allzu langer Zeit Negativzinsen eingeführt, um die Wirtschaft anzukurbeln. Hier kann man also derzeit zu sehr geringen Zinsen Kredite in Yen aufnehmen. Dieses Geld könnte man... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aragon A0B9N3 könnte die neue Rakete werden!!30.11.2010
...der Aragon AG. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bleibt in diesem Zeitraum mit 0,4 Mio. Euro im Vergleich zum dritten Quartal 2009 stabil. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bleibt im dritten Quartal 2010 mit 0,05 Mio. Euro ebenfalls stabil (3. Quartal 2009: 0,03 Mio. Euro). Im Neun-Monats-Vergleich steigen die Umsatzerlöse damit um rund 33 Prozent auf 51,2 Mio. Euro (9 Monate 2009: 38,6 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Zinsen - dreht die niedrige Inflation sie endlich nach unten01.03.2000
...Aktien sind nicht alles: Daneben gibt es Zinsen, Devisen und Rohstoffe und bei den Zinsen und Devisen geht sehr viel mehr Geld um, als bei den Aktien. Sie unterscheiden sich alle auch durch die Analysemethoden, die auf sie angewendet werden. Bei den Zinsen hat sich eine Antianlysemethode durchgesetzt, die ich das Modell Issing nenne. Man male etwas an die Wand, was nicht kommt (Inflation) und schließe auf etwas was auch nicht kommt (steigende Zinsen). Wenn man es zehn Jahre lang durchhält,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Auf dem Weg in einen neuen Staatsbankrott?24.09.2002
...durch Zinsen Denn es ist ja nicht nur der Staatshaushalt, der verschuldet ist, sondern auch große Teile der deutschen Wirtschaft, die Unternehmen. Die müssen für das geliehene Geld auch Zinsen zahlen, genau wie der Staat. Die Unternehmen lösen das Problem, indem sie die Zinsen über ihre "Steuern" wieder hereinkriegen, die Produktpreise. In den Marktpreisen steckt also ein gehöriger Teil Zinsen, der immer unbewußt mitbezahlt wird. Ausbeutung So ist es bei allen verschuldeten... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Todesursache Zins19.09.2002
...eine grobe Gegenrechnung über die Zinsen die Sie zahlen, das tun Sie nämlich an allen Ecken und Enden. Die gesamte deutsche Staatsverschuldung galoppiert nun jenseits von 2 Billionen DM. Bei durchschnittlich 7 Prozent ergibt das mit nur 2 Billionen DM jährliche Zinsen i.H.v. 140 Milliarden DM. Bei 80 Millionen Bürgern mit Mann und Maus sind das 1.750 DM Zinsen pro Nase. Pro Haushalt oder pro arbeitendem Bürger natürlich wesentlich mehr. Die Staatszinsen sind jedoch der allergeringste... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Bankenkrise 2004 ?23.03.2004
...von 1 Milliarde Dollars plus Zinsen verschuldet und zwar bis sie zurückbezahlt sind! Da diese und ähnliche Transaktionen seit dem Jahre 1913 vor sich gegangen sind, schuldet die Regierung heute - nach knapp 70 Jahren - den Bankers mehr als 920 Milliarden Dollars, für die das Volk allein für die Zinsen jeden Monat Steuern in Höhe von 7 Milliarden Dollars hinlegen muß, ohne jede Hoffnung, die Kapitalsumme jemals tilgen zu können, da sie ebenso wie die Zinsen jeden Monat weiter in die Höhe... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ANTIAMERIKANISCHER RASSISMUS IM GOLDAKTIENFORUM01.10.2002
...für welche das Volk Zinsen zahlen muß! Und selbstverständlich sind die Zinsen nicht geschöpft worden! Tausende auf Tausende solcher Transaktionen haben seit 1913 stattgefunden, so daß die Regierung der Vereinigten Staaten bis jetzt mit 5,5 Billionen Dollar verschuldet ist, wofür das Volk jetzt jedes Jahr etwa 450 Milliarden Dollar allein an Zinsen zahlt, ohne Hoffnung, die Grundsumme jemals zurückzahlen zu können. Da das geschöpfte Geld mit Zinsen belastet wird, muß der Leiher immer... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Zinsen - dreht die niedrige Inflation sie endlich nach unten01.03.2000
...Aktien sind nicht alles: Daneben gibt es Zinsen, Devisen und Rohstoffe und bei den Zinsen und Devisen geht sehr viel mehr Geld um, als bei den Aktien. Sie unterscheiden sich alle auch durch die Analysemethoden, die auf sie angewendet werden. Bei den Zinsen hat sich eine Antianlysemethode durchgesetzt, die ich das Modell Issing nenne. Man male etwas an die Wand, was nicht kommt (Inflation) und schließe auf etwas was auch nicht kommt (steigende Zinsen). Wenn man es zehn Jahre lang durchhält,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Auf dem Weg in einen neuen Staatsbankrott?24.09.2002
...durch Zinsen Denn es ist ja nicht nur der Staatshaushalt, der verschuldet ist, sondern auch große Teile der deutschen Wirtschaft, die Unternehmen. Die müssen für das geliehene Geld auch Zinsen zahlen, genau wie der Staat. Die Unternehmen lösen das Problem, indem sie die Zinsen über ihre "Steuern" wieder hereinkriegen, die Produktpreise. In den Marktpreisen steckt also ein gehöriger Teil Zinsen, der immer unbewußt mitbezahlt wird. Ausbeutung So ist es bei allen verschuldeten... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Todesursache Zins19.09.2002
...eine grobe Gegenrechnung über die Zinsen die Sie zahlen, das tun Sie nämlich an allen Ecken und Enden. Die gesamte deutsche Staatsverschuldung galoppiert nun jenseits von 2 Billionen DM. Bei durchschnittlich 7 Prozent ergibt das mit nur 2 Billionen DM jährliche Zinsen i.H.v. 140 Milliarden DM. Bei 80 Millionen Bürgern mit Mann und Maus sind das 1.750 DM Zinsen pro Nase. Pro Haushalt oder pro arbeitendem Bürger natürlich wesentlich mehr. Die Staatszinsen sind jedoch der allergeringste... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Bankenkrise 2004 ?23.03.2004
...von 1 Milliarde Dollars plus Zinsen verschuldet und zwar bis sie zurückbezahlt sind! Da diese und ähnliche Transaktionen seit dem Jahre 1913 vor sich gegangen sind, schuldet die Regierung heute - nach knapp 70 Jahren - den Bankers mehr als 920 Milliarden Dollars, für die das Volk allein für die Zinsen jeden Monat Steuern in Höhe von 7 Milliarden Dollars hinlegen muß, ohne jede Hoffnung, die Kapitalsumme jemals tilgen zu können, da sie ebenso wie die Zinsen jeden Monat weiter in die Höhe... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
ANTIAMERIKANISCHER RASSISMUS IM GOLDAKTIENFORUM01.10.2002
...für welche das Volk Zinsen zahlen muß! Und selbstverständlich sind die Zinsen nicht geschöpft worden! Tausende auf Tausende solcher Transaktionen haben seit 1913 stattgefunden, so daß die Regierung der Vereinigten Staaten bis jetzt mit 5,5 Billionen Dollar verschuldet ist, wofür das Volk jetzt jedes Jahr etwa 450 Milliarden Dollar allein an Zinsen zahlt, ohne Hoffnung, die Grundsumme jemals zurückzahlen zu können. Da das geschöpfte Geld mit Zinsen belastet wird, muß der Leiher immer... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Zinsen

Suche nach weiteren Themen