DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

Türkei-Krise und der Euro verliert erheblich - anders als andere Währungen

Nachrichtenquelle: Der Aktionär TV
16.08.2018, 14:59  |  569   |   |   


Michael Blumenroth von der Deutschen Bank sieht eine anhaltende US-Dollar-Stärke. Aus vielerlei Gründen. Doch die will Donald Trump nicht. Stichwort Handelsbilanz. Doch je stärker der Dollar, desto größer die Wahrscheinlichkeit eines größeren Handelsbilanzdefizits. Neuer Stein des Anstoßes?

Neueste Videos von Der Aktionär TV

Play
Der Aktionär TV

Quelle: Der Aktionär TV | 21.09.2018, 16:08

Wer profitiert (jetzt noch) von der Index-Umstellung?

Play
Der Aktionär TV

Quelle: Der Aktionär TV | 21.09.2018, 15:51

ThyssenKrupp - Stahlfusion fix, Aktie zieht an

Play
Der Aktionär TV

Quelle: Der Aktionär TV | 21.09.2018, 14:53

Gewöhnung an Trump, Hoffnung auf Herbstrallye?

Depot Vergleich
Anzeige

Wertpapier
EUR/USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. %
1,175122.09.180,00