checkAd

Dreistelliges Kurspotenzial BASF: Jetzt günstig beim Dividendenkönig einsteigen? Smartbroker Top 10

Auch Anlegerliebling BASF bleibt von der aktuellen Marktkorrektur nicht verschont. Ist das der richtige Moment für einen Einstieg beim Chemieriesen? Analysten prognostizieren bis zu dreistellige Kurse!



Bernstein-Analysten sind besonders bullisch beim Dividendenkönig BASF. Sie sehen eine Kursverdopplung und ein Kursziel von 97 Euro. Wie der Konsens der Analysten aussieht, erfahren Sie im Video.

Die Most Actives vom Smartbroker gibt es jede Woche aus dem wallstreet:online TV-Studio.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu BASF SE!
Long
Basispreis 46,66€
Hebel 14,61
Ask 0,25
Short
Basispreis 52,65€
Hebel 14,61
Ask 0,42

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Highlights aus der TV-Redaktion finden Sie auf unserem Youtube-Kanal. Gleich abonnieren!

Video: Nik Bäurle, Text: Gina Moesing, wallstreet:online Zentralredaktion


Neueste Videos von wallstreet:online Zentralredaktion

Weitere Videos von wallstreet:online Zentralredaktion

DatumTitel
23.05.22DAX und Co. im Plus: Bärenmarkt noch bis November? Wo Anleger jetzt noch Rendite finden können
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | DAX
20.05.22Selfmade-Milliardär: Musk, Gates, Buffett... Aber wer ist jetzt der neue Reichste Asiens und warum?
wallstreet:online Zentralredaktion | Unternehmensnachrichten | Adani Enterprises
20.05.22Ist der Boden schon erreicht?: Robert Halver optimistisch: "Langsam wieder Aktien ins Depot ziehen"
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | DAX
20.05.22Ein Fall für Schnäppchenjäger: Schafft es Zalando aus dem Tal der Tränen? Was den Chart so spannend macht
wallstreet:online Zentralredaktion | Chartanalysen | BASF
19.05.22Tech-Rücksetzer nutzen? : Trotz Kurs-Kater: Warum an Big Tech kein Weg vorbei führt
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | Amazon
19.05.22Kurskorrektur nutzen: Cerner vor der Übernahme: Zwei Zukunftsbranchen, eine Aktie – Kaufsignal voraus?
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | Cerner
18.05.22Stefan Klotters Top-Pick: Bären los, Rezession voraus, Gold stumpf! Und jetzt? Diese Aktie bringt es noch!
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare | British American Tobacco
17.05.22Manöver für schwierige Märkte: Kapitalschutz: Jetzt schlau investiert durch den Crash und Rendite abschöpfen!
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
17.05.22Wie geht es weiter?: Das "Krypto-Enron": Der Terra-Luna-Crash und die Folgen(2) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | BTC zu USD
16.05.22"Inflation der Krisen": Weiter Crash ohne Ende? "Ein Bild des Grauens" – "Peak noch nicht erreicht"
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
13.05.22Markus Sievers bei w:o TV : Fällt der S&P 500 noch auf 3.500 Punkte? – Finanzmärkte vor Paradigmenwechsel(5) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare | S&P 500
12.05.22Stefan Klotter bei w:o TV: Chartanalyst Stefan Klotter zur TeamViewer-Aktie - Lohnt jetzt ein Einstieg?
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare | TeamViewer
11.05.22Finanzwelt vor Gezeitenwende?: Kapitalmarktexperte Riße: "Eine Erholungsrallye steht vor der Tür"(6) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | Advanced Micro Devices
11.05.22Stefan Klotter bei w:o TV: Top-Rendite mit fallenden Kursen? So geht's – Fünf fulminante Super-Shorts
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
10.05.22Wirtschaft im Negativmodus: Hellmeyer: "Die Zeichen stehen auf Sturm – Das ist jetzt das Gebot der Stunde!"(9) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews
10.05.22Dreistelliges Kurspotenzial : BASF: Jetzt günstig beim Dividendenkönig einsteigen? Smartbroker Top 10(10) 
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare | BASF
09.05.22DeFi kommt: "200 Milliarden US-Dollar in DeFi": Was bringt uns Anlegern das, Herr Schulden?
wallstreet:online Zentralredaktion | Kommentare
06.05.22"Woodstock für Kapitalisten": Warren Buffett: Menschlich, einfach, bodenständig – Was hinter dem Mythos steckt
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | Berkshire Hathaway Registered (A)
06.05.22Tools zur Verlustverrechnung: Dynamic Portfolio Swaps: So optimieren Privatanleger Gewinne und Verluste
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | DAX
05.05.22Fed dreht an der Zinsschraube: "Waschen, ohne nass zu werden": Die Fed und der Zins-Balanceakt
wallstreet:online Zentralredaktion | Interviews | DAX
Wertpapier



10 Kommentare
 |  5249   |  10   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Kommentare

Avatar
18.05.22 16:42:35
Zitat von nik100943: Es gibt nur ein einziges Land in der ganzen Welt, dessen demokratisch gewählte Regierung nur ein einziges Ziel hat: die Vernichtung Deutschlands und die Vernichtung von ALLEM, was Deutsch ist.
Alles, was wir gerade staunend erleben, dient dem Zweck, die wirtschaftliche Basis unseres Landes zu zerschlagen, das VolksVermögen zu vernichten und uns immer weiter unter die absolute Kontrolle der USA zu bringen. Im Grunde wird Deutschland seit mind. 2 1/2 Jahren von RAMSTEIN aus regiert ! Deswegen auch vor kurzem die Konferenz von 30 RegierungsChefs/Ministern in Ramstein/Pfalz. Auf Einladung der USA. Und Frau Lambrecht war auch zum BefehlsEmpfang angereist und hat geliefert, was Uncle Sam befohlen hat.
Es gab in Ramstein weder eine Deutsche noch eine EU Flagge....In Ramstein herrscht US-Recht.
Zum Thema BASF: Wenn es den USA gelingt, Deutschland und die EU zu einem Embargo russischen Gases zu zwingen, zusätzlich zu dem bereits beschlossenen Öl-Embargo, das (fast) nur noch Ungarn verhindern kann, dann gehen an allen EU-Börsen die Lichter aus ! Dann stürzt Europa in die tiefste Rezession seit 1945. Dann rauschen alle DAX-Werte mit in den Keller. Auch BASF und BAYER. Dann geht 2 Jahre erstmal gar nix mehr. Das exakt gleiche Szenario steht uns bevor, wenn es der Ukraine gelingt, Deutschland in einen Krieg mit der RussFed zu ziehen. Das kann übrigens ganz schnell gehen. Dann brauchen wir uns auch keine Gedanken mehr über den Kurs von BASF zu machen. Passiert aber weder das eine noch das andere, bleibt die EnergieVersorgung Deutschlands und der EU (!) gesichert, dazu wird gerade eine neue EU- Richtlinie vorbereitet, die alle EU-Mitglieder zur solidarischen Aufteilung der Öl- und GasRessourcen zwingen wird (!), dann hat BASF eine rosige Zukunft. Mit KursSteigerungsPotenzial von bis zu 60 %. Vielleicht auch deutlich mehr, sollte es wider Erwarten Frieden in der Ukraine und keinen Krieg in Deutschland geben. Soviel zur aktuellen GroßWetterLage i.S. BASF. Und jetzt noch einen sonnigen Tag....🤔🤔


Heute zu heiss geduscht ???
Avatar
18.05.22 15:01:10
Es gibt nur ein einziges Land in der ganzen Welt, dessen demokratisch gewählte Regierung nur ein einziges Ziel hat: die Vernichtung Deutschlands und die Vernichtung von ALLEM, was Deutsch ist.
Alles, was wir gerade staunend erleben, dient dem Zweck, die wirtschaftliche Basis unseres Landes zu zerschlagen, das VolksVermögen zu vernichten und uns immer weiter unter die absolute Kontrolle der USA zu bringen. Im Grunde wird Deutschland seit mind. 2 1/2 Jahren von RAMSTEIN aus regiert ! Deswegen auch vor kurzem die Konferenz von 30 RegierungsChefs/Ministern in Ramstein/Pfalz. Auf Einladung der USA. Und Frau Lambrecht war auch zum BefehlsEmpfang angereist und hat geliefert, was Uncle Sam befohlen hat.
Es gab in Ramstein weder eine Deutsche noch eine EU Flagge....In Ramstein herrscht US-Recht.
Zum Thema BASF: Wenn es den USA gelingt, Deutschland und die EU zu einem Embargo russischen Gases zu zwingen, zusätzlich zu dem bereits beschlossenen Öl-Embargo, das (fast) nur noch Ungarn verhindern kann, dann gehen an allen EU-Börsen die Lichter aus ! Dann stürzt Europa in die tiefste Rezession seit 1945. Dann rauschen alle DAX-Werte mit in den Keller. Auch BASF und BAYER. Dann geht 2 Jahre erstmal gar nix mehr. Das exakt gleiche Szenario steht uns bevor, wenn es der Ukraine gelingt, Deutschland in einen Krieg mit der RussFed zu ziehen. Das kann übrigens ganz schnell gehen. Dann brauchen wir uns auch keine Gedanken mehr über den Kurs von BASF zu machen. Passiert aber weder das eine noch das andere, bleibt die EnergieVersorgung Deutschlands und der EU (!) gesichert, dazu wird gerade eine neue EU- Richtlinie vorbereitet, die alle EU-Mitglieder zur solidarischen Aufteilung der Öl- und GasRessourcen zwingen wird (!), dann hat BASF eine rosige Zukunft. Mit KursSteigerungsPotenzial von bis zu 60 %. Vielleicht auch deutlich mehr, sollte es wider Erwarten Frieden in der Ukraine und keinen Krieg in Deutschland geben. Soviel zur aktuellen GroßWetterLage i.S. BASF. Und jetzt noch einen sonnigen Tag....🤔🤔
Avatar
17.05.22 21:05:57
und leider griffen die Europäer nicht im Irak-Krieg ein, der Irak-Krieg Aggressor ist deutlich aggressiver als Putin.....
Avatar
16.05.22 17:26:30
Antipol

Du musst Bedenken:

Wenn wir Putin in der Ukraine einfach so machen lassen wie er will dann sieht er dass er damit durch kommt und macht direkt weiter und holt sich auch noch

Estland Lettland Moldawien und Georgien in den russischen Einflussbereich zurück.


Womöglich will er Finnland und Schweden auch noch in seinem Einflussbereich haben.

An irgendeiner Stelle müssen wir Europäer eingreifen.

Besser wir tun das, solange er keinen Nato Staat angreift denn dann wäre ein neuer Weltkrieg vermutlich schwer zu verhindern.

Ist zwar blöd für BASF die Sache mit dem Gas aber ich denke im Vergleich zu einem wahrscheinlichen Weltkrieg das kleinere Übel
Avatar
16.05.22 16:06:13
Deine Relativierung ist echt schlimm. Dass Du Täter und Opfer hier nicht klar benennen kannst… Bin immer wieder erstaunt, was sich Menschen so zusammenfantasieren können. Ein Fünftel der Deutschen glaubt in Sachen Ukraine-Krieg an Verschwörungstheorien. Echt traurig

Disclaimer

Dreistelliges Kurspotenzial BASF: Jetzt günstig beim Dividendenkönig einsteigen? Smartbroker Top 10

Auch Anlegerliebling BASF bleibt von der aktuellen Marktkorrektur nicht verschont. Ist das der richtige Moment für einen Einstieg beim Chemieriesen? Analysten prognostizieren bis zu dreistellige Kurse!

Autor

Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreet:online Zentralredaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreet:online Zentralredaktion verantwortlich.

Die Fachjournalisten der wallstreet:online Zentralredaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


RSS-Feed wallstreet:online Zentralredaktion

Community