checkAd

    +++NEUVORSTELLUNG KI-AKTIE+++  19225
    Anzeige
    Neuvorstellung des Monats: Diese KI-Aktie muß man auf dem Schirm haben

    Micro-Cap KI-Aktie schon jetzt mit Umsätzen! Früher kann man im AI-Bereich eigentlich nicht dabei sein. Endlich wird die Nutzung von Künstlicher Intelligenz für Probleme in der echten Welt professionell monetarisiert

    ChatGPT ist aus meinem Leben gar nicht mehr wegzudenken. Bei der Vielzahl von Texten und Analysen die ich schreibe hilft mir die künstliche Intelligenz ungemein. Eigentlich ein Wahnsinn, wenn man bedenkt dass der Startschuss für privat nutzbare KI erst in diesem Jahr 2023 stattfand. Wenn die Entwicklung innerhalb von 10 Monaten schon jetzt so weit ist, wie soll das erst in 5 oder 10 Jahren sein.

    Genau darum halte ich es für wichtig, dass jeder schon heute einen kleinen Teil seines Depots in KI-Werte investiert. Meiner Meinung nach sind wir nämlich so früh dran, dass selbst die Unternehmen, die es langfristig nicht schaffen werden eine Vervielfachung hinlegen werden.

    Jene Unternehmen aber, die sich letztlich durchsetzen, sehe ich beinahe als eine Art Lebensversicherung und so manchem von uns werden diese Aktien die Rente bezahlen. Einen dieser Werte möchte ich meinen Lesern heute in dieser Neuvorstellung präsentieren.


    Die Aktie von Nvidia war der Anfang

    Der unglaubliche Boom von KI wird durch nichts besser dargestellt als das 200% Kursplus der Nvidia-Aktie. Insgesamt 700 Mrd Dollar konnte die Aktie dank AI zulegen und hat gleichzeitig dazu beigetragen, den Investorenfokus auf diesen Sektor zu richten. Das Investment von Microsoft über 10 Mrd. in das Unternehmen hinter ChatGPT, OpenAI, war da nur der folgerichtige Schritt.

    Doch genug von diesen großen Playern, hin zu den wirklich attraktiven Aktien: Für mich wird Künstliche Intelligenz praktisch jeden Sektor in den kommenden Jahren „disrupten“! KI, aber auch Robotik hat schon jetzt Einzug genommen in zahlreiche Branchen, wie bspw. Gesundheit, Finanzen und vieles mehr.

    Bereits jetzt ist vieles nicht mehr nur Theorie, sondern wird in der Praxis erfolgreich angewendet. Die Innovation, die das mit sich bringt, wird auch die Gesellschaft von heute verändern.


    Immer mehr Investoren strömen in den Sektor

    Da darf sich keiner wundern, wenn immer mehr Anleger in KI-Aktien investieren. Schließlich will jeder in Disruption investieren bevor sie richtig durchstartet. Da bin auch ich nicht anders.

    Was mir aber aufgefallen ist in den letzten Wochen ist die Anzahl neuer AI-Deals, die an der Börse um Investoren suchen. Die meisten davon existieren erst seit kurzer Zeit und sind enorm weit weg, jemals irgendwelche Umsätze, geschweige denn Gewinne einzufahren. Und die Monetarisierung der Künstlichen Intelligenz ist für mich der ausschlaggebende Grund, in einer dieser Aktien zu investieren.

    Genau aus diesem Grund hat mich die Aktie von Genesis AI (WKN: A3ENW3 – CSE: AIG) so fasziniert. Denn hier werden bereits jetzt Umsätze eingefahren und das Potenzial des Produkts dieses Unternehmens verspricht für die nächsten Monate ein enormes Wachstum.

    Ich sehe in Genesis AI eine Aktie, mit der man schon jetzt optimale „Exposure“ in den Sektor erhalten kann, während das Risiko im Vergleich zu den anderen Playern im KI-Bereich deutlich geringer ist. Wer also wie ich nach einer guten AI-Aktie sucht, sollte Genesis unbedingt mit auf die Watchlist nehmen.


    Bereits jetzt 5 Anwendungsgebiete

    Die KI von Genesis läßt sich bereits jetzt in 5 Bereichen anwenden, in denen allen eine perfekte Vermarktung möglich ist. Der Fokus des Unternehmens in Nordamerika liegt bspw. auf einer verbesserten Forstwirtschaft, mit der man das gravierende Waldbrandproblem in Kanada und den USA nicht nur in den Griff bekommen will, sondern daraus auch Kapital schlagen möchte.

    Zwar konnte man in deutschen Medien in diesem Sommer viel über die Waldbrände in Kanada und Kalifornien, oder auch das verheerende Feuer auf Hawaii lesen.

    Doch welche Wellen das vor Ort geschlagen hat, das wurde in Deutschland nicht vermittelt. Meine Freunde aus den USA reden noch immer von den Konsequenzen dieser enormen Waldbrände.

    Alleine auf Hawaii werden die Kosten für den Wiederaufbau auf rund 5,5 Mrd. USD geschätzt.

    Und auf die Waldbrände in Griechenland, Spanien oder auch Portugal diesen Sommer muß ich glaube ich gar nicht näher eingehen.

    Genesis AI hat sich dieser Sache nun angenommen und ein KI-Modell erstellt, mit dessen Hilfe man solche Brände besser vorhersagen, entdecken, bekämpfen und vor allem vermeiden kann.


    Daten, Daten, Daten und ein Digitaler Zwilling

    Stellt Euch einmal vor, diese Vermeidung von Waldbränden funktioniert. Welche Unsummen an Kosten können so vermieden werden!

    Genesis setzt bei seinem Modell natürlich in erster Linie auf Daten. Diese werden vor Ort im Wald gesammelt, analysiert und dann für Analysemodelle verwendet.

    Die jüngste Übernahme des Unternehmens Carbonethic (Woodlands.AI) war da nur der erste Schritt. Diese wurde Anfang September vollzogen und erlaubt es Genesis, seine KI noch schneller voranzutreiben.

    Carbonethic ist ein Unternehmen, dass bereits seit längerem im Bereich der Forstwirtschaft aktiv ist. Bisher lag der Fokus dabei allerdings auf Waldentwicklung und dem damit verbundenen Verkauf von Carbon Credits (Emissionszertifikaten).

    Im letzten Jahr steckte man dann rund 1,5 Mio. CAD in die Entwicklung der Woodlands-AI, einem revolutionären Machine Learning Programm.

    Woodland nutzt bspw. Drohnen und eben Machine Learning, um Wälder und Regionen so zu kartografieren, dass man damit einen sogenannten „Digitalen Zwilling“ erstellen kann.

    Dieser Zwilling wird dann von der Software mit Daten vollgepumpt und eine riesige Anzahl von Szenarien durchgespielt. Dadurch lassen sich direkt hervorragende Handlungsanweisung für die „echte Welt“ ableiten.

    Bei der Entwicklung dieser Software wurde dem Unternehmen zudem klar, dass sich das Prinzip auf praktisch jede andere Branche auch anwenden läßt…


    Die Anwendungsgebiete sind zahlreich

    Die Nutzung des Digitalen Zwillings im Bereich der Vermeidung von Waldbränden habe ich ja oben bereits erwähnt. Es gibt allerdings schon jetzt 4 weitere Bereich, in denen Genesis schon aktiv ist.

    1. Waldbrandvermeidung: Wie bereits erwähnt, lassen sich mit dem Einsatz der Genesis-KI Waldbrände nicht nur schneller vorhersagen, sondern auch einfacher zu bekämpfen, und vor allem vermeiden.

     

    1. Miningindustrie: Hier liegt für mich einer der spannendsten Anwendungsbereiche der KI! Mit Hilfe des Digitalen Zwillings und bereits existierenden Bohrdaten und -erfahrungen lassen sich zukünftige Explorationsbohrungen deutlich verbessern. Dies bedeutet einen direkten Kostenvorteil für die Unternehmen, an dem Genesis natürlich direkt profitiert.

      Eine erste Zusammenarbeit mit dem von mir behandelten Uran-Unternehmen F3 Uranium (WKN: A3D5YM – TSX-V: FUU) läuft bereits und sorgte bei Genesis schon für gute Umsätze. Im Übrigen bin ich auch so auf das Unternehmen gestossen.

     

    1. Carbon Credits / Emissionszertifikate: Dieser Bereich ist natürlich für deutsche Investoren unglaublich interessant. Hierzulande spricht fast jeder bereits über diesen Zertifikatehandel, mit dem sich unglaubliche Summen verdienen lassen.

      Dank der KI von Genesis lassen sich diese „Credits“ nicht nur optimieren, sondern auch deutlich besser tracken und analysieren, was weiter zur Transparenz in diesem Bereich führen wird. Auch hier läßt sich das Produkt direkt und schon heute monetarisieren und verhilft Genesis zu schnellen Umsätzen.

     

    1. Forstwirtschaft: Dieser Bereich wird ja durch den ersten Punkt der Waldbrandvermeidung zum Teil abgedeckt. Aber unabhängig vom direkten Fokus auf Waldbrände läßt sich die Forstwirtschaft in Nordamerika auch so deutlich verbessern. Die schiere Größe der Wälder dort erlaubt eine professionelle Pflege durch Förster wie in Deutschland nicht.

      Mit Hilfe von KI und modernem Datenmanagement kann man aber Wiederaufforstung, nachhaltige Waldpflege, aber auch den Verkauf von Nutzholz und anderen Waldprodukten deutlich optimieren – und auch so finanziellen Nutzen ziehen.

      Und wer weiß: Letzen Endes lassen sich derartige KI-Modelle dann doch auch bei der deutschen Forstwirtschaft anwenden.

     

    1. Stadtplanung: Im Bereich der Stadtplanung bietet der Digitale Zwilling von Genesis AI ebenfalls tolle Vorteile. Hier kann man über die erstellen Szenarien berechnen, wie eine optimale Entwicklung auszusehen hat. Die Nutzung von Freiflächen, aber auch die nachhaltige Bebauung von Wohn- und Grünflächen läßt sich so deutlich verbessern. Und auch hier lassen sich dadurch direkt hohe Kosten einsparen, woran Genesis AI ebenfalls finanziell profitieren wird.

     


    Das Management weiß, wie man Werte für die Aktionäre schafft

    Der CEO von Genesis AI ist mit Dev Randhawa kein Unbekannter. Richtig, genau über ihn bin ich auf die Aktie von Genesis aufmerksam geworden. Denn Randhawa hat mir schon bei seinem Uran-Explorer F3 Uranium ordentliche Gewinne beschert. F3 stand auf meinem Kanal in den vergangenen Wochen immer im Fokus, weil ich von seinen Managementfähigkeiten und seinem Gespür für Geschäfte überzeugt bin.

    Den weiteren Part des Managements bilden in erster Linie die Jungs von Carbonethic. Allen voran Geoff Fawkes, der CTO des Unternehmens. Er ist auch verantwortlich für die Weiterentwicklung der KI und ist die treibende Kraft hinter der Woodlands.AI.

    Wahrscheinlich werden hier in den kommenden Wochen noch weitere Hochkaräter zum Team hinzustossen.

    Mich überzeugt auch die Aktionärsstruktur

    Gerade bei den kleineren Unternehmen ist für mich immer die Shareholder Structure ein ausschlaggebendes Kriterium für ein Investment. Viel zu oft haben diese Smallcaps hunderte Millionen von Aktien ausgegeben und dann wird es unübersichtlich.

    Nicht so Genesis. Hier gibt es aktuell nur rund 60 Mio. Aktien von denen die meisten von Insidern und Management gehalten wird. Natürlich gibt es hier zahlreiche Restriktionen und diese Aktien können nicht so einfach auf den Markt geworfen werden. Gleichzeitig muß ein Verkauf von Aktien durch das Management öffentlich angekündigt werden.

    Die Aktie ist für mich also eine Käuferaktie, und das macht es vor allem mit Bezug auf die Chartanalyse spannend. Dazu aber mehr in meinen Videos in den kommenden Tagen.


    Mein Fazit ist durchweg positiv

    Genesis ist ja noch immer in einem extremen Anfangsstadium, was auch die jüngste Akquisition von Carbonethic zeigt. Im Grunde ist das Unternehmen erst seit der Eingliederung der Woodlands.Ai voll funktionstüchtig.

    Gleichzeitig überzeugt mich bei Genesis die Tatsache, dass das Unternehmen es als eines von ganz wenigen im KI-Bereich geschafft hat, ein Produkt zu entwickeln, dass sich wirklich finanziell vermarkten läßt.

    So viele andere KI-Buden haben nur irgendeine Software für irgendein digitales Problem und werden damit niemals Geld verdienen. Genesis zielt mit seiner AI auf Branchen, in denen Geschäftskunden bereit sind, viel Geld hinzulegen! Und der Digitale Zwilling ist wie bereits oben angesprochen keinesfalls auf nur 5 Bereiche beschränkt! Über die nächsten Monate werden sich meiner Meinung nach noch zahlreiche andere Anwendungsgebiete zeigen, in denen ebenfalls schnell gutes Geld verdient werden kann.

    Die Kombination von Künstlicher Intelligenz, erfahrenem Management, einer Real-Life Anwendung des Produkts, sowie einer extrem fokussierten Monetarisierung machen Genesis AI für mich für das optimale Investmentvehikel, um sich schon jetzt im Bereich der AI zu positionieren. Ein vergleichbares Unternehmen habe ich, bei all meiner internationalen Erfahrung, bisher nicht entdeckt.

    Ich wünsche Euch erneut viel Erfolg beim Traden und hoffe, dass viele von Euch im KI-Bereich und bei Aktien wie der von Genesis richtig gut verdienen können.

    Euer Wieland




    Weitere meiner Beiträge zu Lifestyle und Trading findest Du unter www.smallcap.report sowie auf meinem Youtube Kanal! Dort findest Du auch Informationen zum "Breakout Club", dem Club für alle, die nach den letzten zwei Jahren keine Lust mehr auf Corporate Hamsterrad haben!

    Vergiss nicht, Dich auf der Website für den Breakout Club zu registrieren und lass unbedingt ein Youtube-Abo da!

     

    Der Smallcap.report und der Breakout Club sind Angebote der:
    Dot.news Finanzmedien Ltd.
    Flat 285 – 61 Praed Street
    London W21NS
    Vereinigtes Königreich.




    Disclaimer

    Wichtige Informationen und Pflichtmitteilungen gemäß §86 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) sowie gemäß Finanzanlageverordnung (FinAnV)

    Hinweis zu bestehenden Interessenkonflikten:

    Der Ersteller dieser Publikation sowie mit ihm verbundene Personen halten Aktien an der empfohlenen Gesellschaft. Außerdem erfolgen für die Erstellung dieser Empfehlung finanzielle Zuwendungen an den Herausgeber und die Redakteure. Der Herausgeber und mit ihm verbundene Personen stellen ausdrücklich klar, dass sie beabsichtigen, im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt der Empfehlung, Verkaufsaufträge in der entsprechenden Aktie auszuführen.


    Wichtige Hinweise zur Erstellung dieser Veröffentlichung:

    Diese Veröffentlichung enthält sowohl Tatsachen und Fakten zu den besprochenen Unternehmen, als auch rein subjektive Werturteile, Interpretationen, Schätzungen, Hochrechnungen, Vorhersagen und Preisziele. Diese versuchen wir, möglichst transparent voneinander abzugrenzen, um irreführende Angaben zu vermeiden. Alle unsere Studien stellen grundsätzlich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten da. Konsultieren Sie vor etwaigen Anlageentscheidungen bitte unbedingt in Deutschland oder anderen Ländern gesetzlich zugelassene Berater bei Banken und Finanzdienstleistern. Die wesentlichen Grundlagen und Maßstäbe unserer Werturteile und Bewertungen, der besprochenen Aktien, basieren auf folgender Vorgehensweise:
    – Beurteilung und Bewertung von Unternehmen nach herkömmlichen Bewertungsmethoden (grundlegender Bewertungsansatz)
    – Einschätzung des Potentials der zukünftigen Unternehmensentwicklung (Wachstumsansatz) und Hochrechnung auf das entsprechende Bewertungspotential (Kurs-Potential-Analyse) sowie einer möglichen Unternehmens-Aktien-Bewertung aufgrund potentieller Gewinnerwartungen (KGV-Hochrechnung)
    – Einschätzung des von uns erwarteten Best-Case-Szenarios im absoluten Erfolgsfall des Unternehmens (Blue-Sky-Potential-Ansatz)
    – Effekt der von uns erwarteten, gesteigerten Bekanntheit der empfohlenen Aktie auf den Aktienkurs durch einen starken Anstieg der Nachfrage am Markt (insbesondere maßgeblich bei marktengen oder neu bzw. erstmals empfohlenen Aktien) aufgrund der von uns oder Dritten veröffentlichten Publikationen (meistens Kaufempfehlungen), (Multiplikator- / Momentum-Effekt, Hype), dadurch überproportional steigende Rendite/Aktienkurs bei entsprechend steigendem Risiko
    – Technische Analyse des Aktienkurses gemäß gängiger Analyse-Methoden, meist zur Voraussage von Kurs-Signalen (Kauf- oder Verkaufssignal, Ausbruch der Aktie, Festlegung von Kurszielen, Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, erwarteten Mindestbewegungen oder Mindest-Gegenbewegungen, Voraussage von Signalpunkten (wenn-dann), etc.), größtenteils auf der erwarteten Massenpsychologie aufbauend. (technischer Ansatz).

    Herkömmliche Bewertungsansätze sind bei jungen oder noch umsatzlosen Unternehmen oft schlecht sinnvoll anwendbar. Daher stützen wir uns bei der Bewertung von solchen Unternehmen tendenziell auf die von uns errechnete Potential-Analyse, sowie die Einschätzung der Nachfrage nach solchen Aktien am Kapitalmarkt. Letztendlich entscheidet der Markt über den Aktienkurs eines Unternehmens. Entsteht durch umfangreiche Empfehlungen einer Aktie, eine exzessive Nachfrage nach dieser, ist es möglich, dass der Aktienkurs bei einem hohen Handelsvolumen überdurchschnittlich steigt. Dies führt zwar zu extremen Gewinnmöglichkeit, erhöht jedoch entsprechend das Risiko einer Blasenbildung mit entsprechendem Kursrückgang. Durch die gesteigerte Volatilität der Aktie in solchen Situationen ergeben sich überdurchschnittliche Gewinn- und Verlust-Möglichkeiten bis hin zum Totalverlust, sowohl in beide Handelsrichtungen, als auch bei wiederkehrenden Gegenbewegungen. Auch solche Marktentwicklungen sind ein wichtiger Teil unserer Handelsempfehlungen und Bewertungsansätze. Diese Publikation befasst sich ausschließlich mit überdurchschnittlich volatilen Werten mit hohem Gewinn- und auch Verlustpotential.

    Hinweis zu Informationsquellen:

    Die Zuverlässigkeit von Informationsquellen wird von uns vor deren Verwendung ausführlich geprüft und von uns entsprechend ihrer Glaubwürdigkeit und Bedeutung subjektiv bewertet. Dabei entscheiden wir nach eigenen Maßstäben, welche Quellen wir für relevant, zu konservativ oder zu optimistisch halten. Letztendlich legen wir unsere Empfehlungen aufgrund unserer persönlichen Einschätzungen fest. Bei der Informationsbeschaffung greifen wir auf zahlreiche öffentlich zugängliche Quellen zurück wie z.B. Pressemitteilungen, Ad-Hoc-Mitteilungen, Unternehmensmeldungen, Firmenpräsentationen, Publikationen und Artikeln zum besprochenen Unternehmen, gängige Finanzmedien im In- und Ausland sowie auf Unternehmens- oder Branchen-Analysen Dritter. In unseren Publikationen werden ausschließlich öffentlich verfügbare Informationen und Quellen, sowie vom Unternehmen selbst verbreitete Informationen verwendet.

    Hinweis zur Haftung:

    Die Dot.news Finanzmedien Ltd. und die jeweiligen Redakteure übernehmen keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Fehler, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Gesprächen und Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren könnte, wird kategorisch ausgeschlossen. Des weiteren kommt auch keine vertragliche Beziehung zwischen der Dot.news Finanzmedien Ltd. und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Bei den Besprechungen von Unternehmen auf unserer Webseite handelt es sich nicht um Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.

    Mit Blick auf ein Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass Webseiten durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Die Dot.news Finanzmedien Ltd. distanziert sich daher ausdrücklich und vollumfänglich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Webseite und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.

    Hinweis zum Datenschutz:

    Die Dot.news Finanzmedien Ltd. gibt ihre Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung bitten wir Sie, unsere Datenschutzerklärung gründlich zu lesen.

    Hinweis zur geographischen Eingrenzung des Angebots:

    Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.

    Hinweis zur Handhabe der internen Organisationspflichten:

    Aufgrund der geringen Unternehmensgröße des Herausgebers, ist eine interne Kontrolle der Compliance-Prozesse der an dieser Publikation mitwirkenden Mitarbeiter und sonstigen Beteiligten überschaubar.

    Hinweis zum Urheberrecht:

    Die auf der Smallcap.report-Webseite und auf angeschlossenen Medien (z.B. E-Mail, Twitter, Facebook) veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Links zur Website des Anbieters sind jederzeit willkommen und bedürfen keiner Zustimmung durch den Anbieter der Website. Fotos und Bilder auf der Webseite dürfen nicht geteilt werden, insofern der Veröffentlicher nicht selbst die Erstrechte bei Fotolia erworben hat. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig. Sollten Sie etwaige Verstöße bemerken, bitten wir Sie uns darauf hinzuweisen. Beachten Sie bitte: Der Inhalt unserer Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook ist ausschließlich für den oder die bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Sie nicht der Adressat dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook oder dessen gesetzlicher Vertreter sein sollten, beachten Sie bitte, dass jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook unzulässig ist. Verfälschungen des ursprünglichen Inhalts dieser Nachricht bei der Datenübertragung können grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden.

    Die Dot.news Finanzmedien Ltd. hat ihre Tätigkeit gemäß § 86 WpHG bei der BaFin angezeigt.

    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte

    Kursrakete startet:Jetzt einsteigen und von außergewöhnlichem Potenzial profitieren!


    Smallcap.report
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Erfolg an der Börse und im Leben lässt sich lernen! Die letzten Jahre haben uns allen gezeigt, dass jeder sein Leben in die eigene Hand nehmen muss. Wieland Arlt demonstriert im Smallcap.report, mit welchen Strategien Sie in Zukunft Ihr eigener Chef werden können. Melden Sie sich noch heute für den Breakout Club des Smallcap.reports an und brechen Sie aus dem Corporate Hamsterrad aus. Lernen Sie mit Wieland, wie man Aktien erkennt, bei denen das Chance-Risiko-Verhältnis nicht stimmt und wie man bei diesen Aktien extrem früh einsteigen kann.
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    +++NEUVORSTELLUNG KI-AKTIE+++ Neuvorstellung des Monats: Diese KI-Aktie muß man auf dem Schirm haben Artificial Intelligence hat in den letzten 12 Monaten die Welt im Sturm erobert. Nun kommen endlich die ersten Unternehmen mit echten Anwendungsgebieten auf den Markt - Zeit um bei KI mit einzusteigen.