Fenster schließen  |  Fenster drucken

[posting]54392584[/posting]
Zitat von NETFOX: Wo wir bei Minderheitsaktionären sind...
Beim Recherchieren ist mir aufgefallen, dass die Greiff Capital AG (noch nie vorher von denen gehört), Ende Januar neu mit 1,2 Mio Aktien investiert ist - also vermutlich Zukauf nach Delistingankündigung. Siehe Link:
http://investors.morningstar.com/ownership/shareholders-majo… (auf institutions klicken)
Es gibt zwei Möglichkeiten. Erste Zukauf für einen ihrer Fonds. Passend hierzu wohl der folgende Fond mit Übernahmekandidaten. http://www.greiff-ag.de/files/fonds/fond-8/monatsbericht.pdf
Oder zweitens als Zwischenhändler für MSG. So eine ähnliche Aktion hat MSG auch vor Jahren bei der Übernahme Cor/FJH gebracht (kann man nachrecherchieren, wenn man will)
Auf jeden Fall spannend - meine Stücke gibt´s weder für 2,38 noch für 2,60 noch für 3€!

P.S.: Warum schreiben wir hier eigentlich unter der Uralt-Adhoc von MSG?
Warum nicht ein neuer Thread mit dem Thema Übernahme/Delisting?


Greiff managt den Fonds Greiff special situations mit einem Fondsvolumen von mittlerweile 200 Mio Euro. Der Fonds investiert nahezu ausschließlich in fortgeschrittene Übernahmesituationen. Aufgrund hoher Mittelzuflüsse hat der Fonds zum 31.01.2017 ein Softclosing durchgeführt. Die sind definitiv kein Zwischenhändler für msg. Wenn die Stücke abgegeben, dann zu guten Preisen, idealerweise mit Nachbessreungsrechten im Fall eines späteren Squeeze Outs. Genauso verhalten sich die beiden anderen beiden Fonds Sterntaler und KR Deutsche Aktien Special.
 
aus der Diskussion: DGAP-News: msg life ag: msg life publishes financial data for the first quarter of 2015
Autor (Datum des Eintrages): straßenköter  (23.02.17 13:24:30)
Beitrag: 52 von 72 (ID:54393145)
Alle Angaben ohne Gewähr © wallstreet:online