Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+2,31 % EUR/USD-0,66 % Gold-1,56 % Öl (Brent)+0,66 %

Das Börsen- "Wunder" am Freitag Update: Panikverkäufe ausserbörslich

Gastautor: Marktorakel
12.03.2011, 16:49  |  16133   |  20   |   

Wurde die Weltöffentlichkeit über die wahren Ausmasse des Erdbebens und des Tsunamis bewusst nicht ausreichend informiert?

 
Erst jetzt erfahren wir, wie beim letzten Tsunami, dass es nicht hunderte- oder tausende- sondern Zehntausende- und mehr Menschen sind, die vermisst werden.
 
Ganze Städte sind verschollen.
Alles ist viel, viel schlimmer als man uns am Freitag wissen liess.
Manöver geglückt?

 
Unter allen Umständen sollte und muste ein weltweiter Börsencrash vermieden werden.
 
Unruhen in Arabien, der PIMCO Rauswurf amerikanischer Anleihen aus den Depots, Eurokrisengipfel, Downgrade der Griechen und dann auch noch Japan vor dem ultimativen K.O.- das wäre zuviel für die Börse gewesen. Ein Schwarzer Freitag drohte.
 
Die ganze westliche Welt ist ohnehin angeschlagen.
 
Und auf wundersame Weise ist dann die US-Börse, so ziemlich als einzige Börse der Welt, doch noch am Freitag gestiegen.
 
Das Plunge Protection Team ist die einzige Institution in den USA, die wirklich noch gut funktioniert und offenbar auch genug Geld hat.
 
Die Frage sei erlaubt, ob man uns damit einen guten Dienst oder einen Bärendienst erwiesen hat?
 
Update:
 
Nach der Explosion im japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist es am Samstag im außerbörslichen Handel zu panikartigen Aktienverkäufen gekommen.

Bei der Wertpapierhandelsbank "Lang und Schwarz" in Düsseldorf wurden Papiere des Versicherungskonzerns Allianz und des Energieversorgers EON mit den größten Abschlägen gehandelt. Beide Werte gingen gegenüber dem Freitagsschluss bis 10:30 Uhr rund vier Prozent nach unten. Auch alle anderen im DAX notierten Aktien ließen nach.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

 
 
 
 


Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Avatar
Stilles_Wasser
13.03.11 21:44:41
E.ON und RWE werden leiden, wegen der Atomausstiegsdebatte. MüRü wurden schon am Freitag abgestraft.

Für die restlichen Dax-Konzerne sehe ich kaum negative Auswirkungen.
Die deutschen Autobauer könnten sogar von der Schwäche der japanischen Konkurenz profitieren.
Krisengewinner gibt es natürlich auch in Japan: Die Aktien der japanischen Bauindustrie sind schon gestiegen.

Psychologisch bedingte kurzfristige Ausschläge sind an der Börse immer drin, aber in einigen Wochen gibts wieder ganz neue Themen.
Avatar
immer_runter
13.03.11 21:38:00
ich glaub auch das es morgen runter geht, hab ich auch nichts gegen (mein Nick sagt es ja bereits ;) ).
aber wieso sollte am freitag ein Crash vermieden worden sein um ihn montags nachzuholen? Damit am Freitag nochmal schnell alle rauskoennen, die mehr wissen?
Nee glaub ich nicht, sorry. Sehe es eher so, dass freitag vielen noch gar nicht richtig klar war, wie schlimm das ganze ist.
Avatar
Marktorakel
13.03.11 21:24:22
Du, ich glaube schon, dass LuS ein guter Trendindikator für Montag ist. Dabei ist vieles gar nicht eingepreist. In ein paar Stunden wissen wir mehr. Ich glaube, dass der Markt sehr schwach sein wird. Es gibt diese Working-Group on Financial Markets wirklich, es ist keine Erfindung.

Es wurde am Freitag ein Crash vermieden.

Es wird an den Finanzmärkten von den großen Playern nicht so sauber gespielt, wie es scheint.
Dafür gibt es unzählige Beispiele. Und siehe auch die Gewinnausweise. Die Rolle bei den Staatsschulden Griechenlands usw.
Avatar
immer_runter
13.03.11 21:02:51
also nochmal zum thema.
Ich finde es lächerlich, zu behaupten, die USA haetten die japaner drum gebeten, das volle Ausmass der Katastrophe nicht bekannt zu geben. erstens laesst sich sowas doch gar nicht verheimlichen, erst recht nicht in einem Land wie Japan und zweitens war doch am Freitag noch gar nichts bekannt ueber die genauen folgeschaeden der Reaktoren.
Zweiter Punkt: Die Kurse am Wochenende bei LuS entstehen durch irgendwelche Miniorders, die Kleinanleger da einspielen. kein Insti handelt da am samstag oder Sonntag. Daher finde ich die Kurse da nicht sonderlich aussagekräftig, zumal auch Dax Aktien dort mit einem Spread von 4% gehandelt werden.
Auch dir einen schönen Abend.
Avatar
Marktorakel
13.03.11 20:46:42
Auch diese Information ist falsch, ich werde nicht bezahlt. Ich schreibe hier aus Ambition und es ist mir natürlich durchaus eine Ehre als Blogger hier schreiben zu dürfen. Dadurch die Idee der Unabhängigen Medien weitertragen zu können.
Ansonsten einen schönen Abend, auch an alle, die mich nicht so mögen oder denen ich nicht Main-Streamig genug bin ;-)

Disclaimer

Das Börsen- "Wunder" am Freitag Update: Panikverkäufe ausserbörslich

Wurde die Weltöffentlichkeit über die wahren Ausmasse des Erdbebens und des Tsunamis bewusst nicht ausreichend informiert?

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen
Autor abonnieren

Marktorakel jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren