Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,49 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,24 % Öl (Brent)-1,58 %

Autoren Nachrichtenquellen »

Meistgelesene Autoren & Gastautoren

DAX wirkt etwas müde – Steigende Euro bremst Kauflaune Nach kurzen Lebenszeichen am Vormittag und einem Sprung auf über 10.380 Punkte verließ den Deutschen Aktienindex schnell wieder die Kraft. Der Blick auf den Euro, der sich um die Marke von 1,11 US-Dollar bewegt, trübt die Kauflaune der Anleger. Es bleiben Zweifel an der tatsächlichen Fortsetzung der Zinswende in den USA, auch nach der gestrigen Sitzung der US-Notenbank - gut abzulesen am wieder steigenden Goldpreis.
Adidas und Deutsche Bank – zwischen den Rekorden Die FED-Sitzung konnte die Börsen nicht bewegen. Der DAX tendiert nahezu unverändert um 10.300 Punkten – hier die Indikation. Einzig die Unternehmensdaten sorgen für etwas Spannung. Adidas klettert auf ein neues Rekordhoch, nachdem man die …
Daimler: Die lang ersehnte Trendwende? In den letzten anderthalb Jahren hat die Aktie von Daimler wiederholt die Trendwende versucht und ist immer wieder gescheitert. Jetzt sieht es besser aus, auch, wenn das Dieselgate-Risiko für die Schwaben nicht vom Tisch ist. Die Zuwächse im …
Beteiligungsgesellschaft Aurelius im Kaufrausch Seit Gründung und Börsengang 2006 hat sich der Kurs mehr als verfünfzigfacht auf aktuell 54 Euro. Vor zehn Jahren erzielte Aurelius erst 22 Millionen Umsatz, im abgelaufenen Geschäftsjahr kletterten die Erlöse um 31% auf gut 2 Milliarden! Der …
DAX – alles schön, auch alles gut? Der seit Anfang des Monats bestehende Aufwärtstrend beim DAX ist weiterhin intakt, auch wenn er an Dynamik verliert. Zuletzt konnte der Index an die flache Abwärtstrendlinie heranlaufen. Die Tops im Bereich um 10.400 Punkte könnten in den …
Der Irrsinn der letzten Jahre geht weiter! Die weltweiten Notenbanken werden nicht im Traum daran denken, für eine Zinswende zu sorgen. Weil die Schuldenorgie in den Industriestaaten laut der Einschätzung von EZB-Chef Mario Draghi und Kuroda nur mit Strafzinsen ....

A

B

C

D

E

F

G

H

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

V

W

Z

_