Nachrichten: Sahra Wagenknecht

    (6)  Meinung: Gemeinsame Währung kann nicht auf Zwang und Erpressung basieren

    Mehr Demokratie statt technokratischer Diktate: Das Letzte, was Europa jetzt noch braucht, ist ein Euro-Finanzminister, der allen Mitgliedstaaten der Währungsunion neoliberale Kürzungsdiktate nach dem Gusto von Wolfgang Schäuble verordnet.

    Themen: EuroEurozoneEuropa
    (7)  Meinung: Kürzungsdiktat verschärft Hunger in Griechenland

    Es ist barbarisch, einem Land, in dem bereits tausende Kinder hungern, höhere Steuern auf Lebensmittel zu diktieren. Es ist auch sinnlos, denn selbst wenn die Mehrwertsteuer auf 50 Prozent steigen würde, blieben die griechischen Schulden unbezahlbar.

    ZeitTitel
    15.07.
    14.07.
    08.07.
    27.06.
    15.06.
    29.05.
    26.05.
    07.05.
    30.04.
    24.04.
    17.04.
    12.03.
    27.02.
    22.02.
    05.02.
    05.02.
    22.01.
    08.01.
    04.12.
    03.12.
    25.11.
    13.10.
    30.09.
    24.09.
    29.07.