Raiffeisen Centrobank AG stuft Solarworld auf halten

    Nachrichtenquelle: dpa Analysen
     |  20.05.2011, 10:59  |  453 Aufrufe  |   | 

    Wien (aktiencheck.de AG) - Magdalena Wasowicz und Helge Rechberger, Analysten der Raiffeisen Centrobank, stufen die SolarWorld-Aktie (ISIN DE0005108401/ WKN 510840) mit "halten" ein.

    SolarWorld habe im ersten Quartal 2011 den Umsatz um 3,3% auf EUR 233 Mio. erhöhen können, die Absatzmenge sei um 32% auf 185 MW gestiegen. Das operative Ergebnis habe sich leicht auf EUR 26,3 Mio. erhöht. SolarWorld habe den Konzerngewinn mit EUR 12,5 Mio. mehr als verdoppeln können. Die Nachfrage sei vor allem in den Auslandsmärkten (speziell in den USA) stark gewesen. SolarWorld sei es im ersten Quartal gelungen, die Materialaufwandsquote auf 66,6% zu senken. Grund dafür seien Effizienzsteigerungen in der Produktion sowie im Einkauf.

    SolarWorld bestätige die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Das Umsatzniveau des Vorjahres (EUR 1,3 Mrd.) solle übertroffen werden, gleichzeitig solle die Absatzmenge um 30% wachsen. Während die Nachfrageentwicklung in Europa weiterhin verhalten bleiben werde, werde in den USA eine Verdopplung des Marktes auf zwei Gigawatt (GW) installierte Leistung erwartet. SolarWorld führe die Kapazitätsausweitung fort. 2011 sollten die Kapazitäten für Wafer um 25% auf 1,25 GW ausgebaut werden, jene für Module um knapp 50% auf 1,4 GW.

    In Deutschland sei im ersten Quartal eine Reduzierung der Vergütung für Solaranlagen beschlossen worden, die von der Menge neuer Installationen abhänge. Wenn die hochgerechnete installierte Jahresleistung (auf Basis der Installationen von März bis Mai) über 3,5 Gigawatt (GW) liege, würden mit Anfang Juli die Vergütungen für Solaranlagen um drei Prozent gekürzt. Jedes weitere GW führe zu einer Reduzierung um zusätzliche drei Prozent. Auch in Italien habe die Nachfrage nach einem sehr starken Jahr 2010 merklich abgekühlt. Dort solle eine Neuregelung der Solarförderung im Juni beschlossen werden.

    Mittelfristig seien die Wachstumsaussichten für die Solarbranche positiv, allerdings würden kurzfristig regulatorische Unsicherheiten belasten. Im Zuge der Industrialisierung innerhalb der Solarbranche werde der herrschende Preisdruck zunehmen, eine Konsolidierung sei notwendig. SolarWorld sei in Europa gut aufgestellt und baue die Position in den USA zunehmend aus. Auf Jahressicht erscheine die Wachstumsperspektive aufgrund der regulatorischen Gegebenheiten jedoch getrübt.

    Die Analysten der Raiffeisen Centrobank bewerten die SolarWorld-Aktie mit dem Rating "halten". (Analyse vom 19.05.2011) (20.05.2011/ac/a/t)

    Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



    Analysierendes Institut: Raiffeisen Centrobank AG
    Aktieneinstufung neu: neutral

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    205
    203
    196
    192
    159
    152
    152
    142
    142
    138
    TitelLeser
    567
    411
    381
    371
    340
    330
    328
    326
    320
    315
    TitelLeser
    1176
    866
    805
    796
    735
    704
    696
    662
    653
    649
    TitelLeser
    5294
    5079
    4728
    3891
    3863
    3022
    2792
    2782
    2721
    2651

    Top Nachrichten aus der Rubrik