Devisen Euro tendiert im New Yorker Handel seitwärts

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  30.04.2012, 21:28  |  961 Aufrufe  |   | 

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Montag im New Yorker Handel zum US-Dollar in einer engen Spanne seitwärts bewegt. Ein Ausbruchsversuch wurde bei 1,3246 Dollar schnell wieder beendet und die Gemeinschaftswährung kehrte auf zuletzt 1,3234 Dollar zurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3214 (Freitag: 1,3229) Dollar festgesetzt.

    In der Spitze hatte der Euro 1,3268 Dollar und damit fast den höchsten Stand seit Monatsbeginn erreicht. Konjunkturdaten aus Spanien, die nun auch offiziell belegen, dass die viertgrößte Euro-Volkswirtschaft im Auftaktquartal in der Rezession angekommen ist, brachten am Markt keine Überraschung. Auch die neuen Zahlen der EZB zur Kredit- und Geldmenge sorgten nicht für größeren Druck./ag/he


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    1,13306
    10:22 
    +0,02

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    513
    507
    478
    465
    440
    TitelLeser
    2298
    2216
    1496
    1357
    1278
    TitelLeser
    2298
    2216
    1880
    1694
    1604
    TitelLeser
    26499
    25434
    22084
    18133
    16123

    Top Nachrichten aus der Rubrik