Aktien New York Schluss Uneinheitlich nach schwachen US-Konjunkturdaten

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  02.05.2012, 22:24  |  687 Aufrufe  |   | 

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Nachdem am ersten Handelstag nach dem Feiertag zunächst schwache Daten vom US-Arbeitsmarkt und aus der Industrie auf die Stimmung gedrückt hatten, konnte der Jones Industrial seine Verluste bis zum Schluss auf ein moderates Minus von 0,08 Prozent auf 13.268,57 Punkte eingrenzen. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank um 0,25 Prozent auf 1.402,31 Punkte. An der Technologiebörse schafften es die Indizes nach einem schwächeren Start ins Plus. Beim Nasdaq-Composite-Index stand zum Handelsschluss ein Zuwachs von 0,31 Prozent auf 3059,85 Punkte zu Buche, und für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,29 Prozent auf 2734,77 Punkte aufwärts.

    In den USA waren die Auftragseingänge in der Industrie im März um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat zurückgegangen. Zudem war die Beschäftigung des Privatsektors im April weniger als erwartet gestiegen. Im Monatsvergleich hatte die Zahl der Beschäftigten um 119.000 zugelegt. Volkswirte hatten hingegen mit einem Zuwachs um 170.000 Beschäftigte gerechnet. Die offiziellen Arbeitsmarktdaten wird das US-Arbeitsministerium an diesem Freitag veröffentlichen. Die ADP-Daten gelten als Indikator hierfür. 'Wir haben gedacht, dass wir langsam etwas Schwung bekommen, doch die jüngsten Daten haben gezeigt, dass alles noch etwas schleppend läuft', kommentierte ein Marktbeobachter die ADP-Zahlen. Sollten weitere negative Nachrichten folgen, dürfte sich der Markt wieder verwundbarer zeigen. Ein weiterer Börsianer sagte, angesichts der sich abschwächenden Lage werde eine Rückwärtsbewegung am Markt in der Spanne von fünf bis zehn Prozent immer wahrscheinlicher./tav/he


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    4.781,424
    23:16 
    +0,34
    4.293,673
    23:16 
    +0,28
    -
    -
     

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    453
    450
    380
    379
    373
    TitelLeser
    1553
    1205
    1142
    1097
    983
    TitelLeser
    3556
    2687
    2108
    1764
    1754
    TitelLeser
    26033
    25008
    21779
    17849
    15759

    Top Nachrichten aus der Rubrik