Aktien Europa Eröffnung Freundlich - Unternehmensbilanzen stützen

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  10.05.2012, 09:35  |  390  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Beflügelt von zahlreichen Unternehmensdaten sind die europäischen Börsen am Donnerstag freundlich gestartet. Der EuroStoxx 50 rückte im frühen Handel um 0,73 Prozent auf 2.241,87 Punkte vor. Noch am Vortag war der Leitindex der Eurozone im Handelsverlauf kurzzeitig wegen der Sorgen um die Euro-Schuldenkrise erstmals seit Dezember wieder unter die Marke von 2.200 Punkten gefallen. In Paris legte der CAC 40 am Donnerstag um 0,30 Prozent auf 3.127,89 Punkte zu, und der Londoner FTSE 100 kletterte um 0,15 Prozent auf 5.538,47 Punkte. Im Branchenvergleich verzeichneten die am Vortag verlustreichen Bankaktien nun die größten Gewinne: Im Stoxx Europe 600 legte der Subindex um knapp ein Prozent zu. Größte Verlierer waren hingegen die Titel der Pharmabranche, deren Index um 0,58 Prozent nachgab.

    Papiere von ArcelorMittal gehörten mit einem Kursplus von 2,78 Prozent auf 12,75 Euro zu den größten Gewinnern im Eurostoxx. Der weltgrößte Stahlkonzern hatte für das erste Quartal einen Gewinnrückgang um ein Viertel vermeldet, die Erwartungen der Analysten aber dennoch übertroffen. In London verbilligten sich Papiere der BT Group trotz eines Gewinnanstiegs im vierten Quartal um 1,70 Prozent. In der Schweiz verteuerten sich die Anteilsscheine des Versicherers Zurich um 1,19 Prozent. Der Konzern ist dank einer deutlich geringeren Schadensbelastung aus Naturkatastrophen mit einem deutlichen Überschuss ins laufende Jahr gestartet./tav/gl/rum

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Aktien Europa Eröffnung Freundlich - Unternehmensbilanzen stützen

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Beflügelt von zahlreichen Unternehmensdaten sind die europäischen Börsen am Donnerstag freundlich gestartet. Der EuroStoxx 50 rückte im frühen Handel um 0,73 Prozent auf 2.241,87 Punkte vor. Noch am Vortag war der Leitindex der Eurozone im Handelsverlauf kurzzeitig wegen der Sorgen um die Euro-Schuldenkrise erstmals seit Dezember wieder unter die Marke von 2.200 Punkten gefallen. In Paris legte der CAC 40 am Donnerstag um 0,30 Prozent auf 3.127,89 Punkte zu, und der Londoner FTSE 100 kletterte um 0,15 Prozent auf 5.538,47 Punkte. Im Branchenvergleich verzeichneten die am Vortag verlustreichen Bankaktien nun die größten Gewinne: Im Stoxx Europe 600 legte der Subindex um knapp ein Prozent zu. Größte Verlierer waren hingegen die Titel der Pharmabranche, deren Index um 0,58 Prozent nachgab.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    3.436,50PKT
    03.07.15
    -0,94
    3.310,08PKT
    03.07.15
    -0,77

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    390
    367
    343
    335
    330
    318
    307
    295
    286
    270
    TitelLeser
    3583
    1166
    1062
    895
    820
    799
    797
    768
    759
    755
    TitelLeser
    3583
    1748
    1625
    1361
    1188
    1166
    1146
    1068
    1062
    986
    TitelLeser
    37351
    12897
    12409
    12357
    12183
    11321
    8850
    7998
    7975
    7560

    Top Nachrichten aus der Rubrik