Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

DGAP-News Confederation Minerals Ltd.: Tiefes Loch auf der Newman Todd-Liegenschaft durchschneidet eine 100 Meter breite Ausdehnung der goldhaltigen Struktur des Newman Todd-Projekts mit einer tatsächlichen Tiefe von 932 Metern - Neues Bohrprogramm ... (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  18.01.2013, 14:00  |  994 Aufrufe  |   | 

Confederation Minerals Ltd.: Tiefes Loch auf der Newman Todd-Liegenschaft durchschneidet eine 100 Meter breite Ausdehnung der goldhaltigen Struktur des Newman Todd-Projekts mit einer tatsächlichen Tiefe von 932 Metern - Neues Bohrprogramm ...

DGAP-News: Confederation Minerals Ltd. / Schlagwort(e): Bohrergebnis

Confederation Minerals Ltd.: Tiefes Loch auf der Newman

Todd-Liegenschaft durchschneidet eine 100 Meter breite Ausdehnung der

goldhaltigen Struktur des Newman Todd-Projekts mit einer tatsächlichen

Tiefe von 932 Metern - Neues Bohrprogramm ...

18.01.2013 / 14:00

---------------------------------------------------------------------

CONFEDERATION MINERALS LTD.

Suite 1980, 1075 West Georgia Street,

Vancouver, British Columbia, V6E 3C9

Tel.: 604 688 9588; Fax: 778 329 9361

Tiefes Loch auf der Newman Todd-Liegenschaft durchschneidet eine 100 Meter

breite Ausdehnung der goldhaltigen Struktur des Newman Todd-Projekts mit

einer tatsächlichen Tiefe von 932 Metern - Neues Bohrprogramm für

Winter/Frühling eingeläutet.

Highlights

- Goldvererzung in einer tatsächlichen Tiefe von 832 Metern unter der

Erdoberfläche durchschnitten

- Über Goldvorkommen verfügende Newman Todd-Struktur bringt eine

tatsächliche Breite von 100 Metern bei einer tatsächlichen Tiefe von

932 Metern zu Tage

- Potentielles Volumen der über Goldvorkommen verfügenden Newman

Todd-Struktur erheblich gesteigert

- Neues Bohrprogramm im Gange, bei dem man sich nicht nur auf die

Festlegung der Form sowie des Verlaufs der vererzten Zonen

konzentrieren wird, welche aufgrund ihres Goldgehalts sowie ihrer für

Abbautätigkeiten förderlichen Größe ausgewählt worden sind, sondern

auch auf Tests über die Weitläufigkeit sowohl in die Tiefe als auch in

Richtung Erdoberfläche

Vancouver, B.C., 18. Januar 2013: Confederation Minerals Ltd. (TSX.V: CFM):

('Confederation' oder das 'Unternehmen') gibt bekannt, dass man die

abschließenden Ergebnisse des Herbstbohrprogramms erhalten habe und als

Teil des laufenden Bohrprogramms im Rahmen des in der Nähe von Red Lake,

Ontario, gelegenen Goldprojekts Newman Todd des Unternehmens das

Winterprogramm eingeläutet habe. Zum Herbstprogramm gehörte noch das erste

tiefe Loch, NT-129, auf der Liegenschaft, welches dazu diente, die Tiefe

der Ausdehnung der über Goldvorkommen verfügenden Newman Todd-Struktur

(NTS) zu testen, in deren Hinblick sich im Rahmen von Bohrungen bis zum

gegenwärtigen Zeitpunkt ergeben hatte, dass die Liegenschaft über eine

Streichlänge von 1,8 Kilometern Goldvererzungen aufweist und in Richtung

Süden offen bleibt. Dieses tiefe Loch steht im Kontrast zu den aktuell

durchgeführten Bohrungen, bei denen man sich bislang auf einen Korridor

entlang der gesamten Streichrichtung des Systems konzentriert hatte, also

auf eine Tiefe zwischen 200 Metern und 400 Metern (nähere Informationen

hierzu finden sich auf der Internetseite des Unternehmens unter

www.confederationmineralsltd.com, auf der auch Zusammenfassungen zu allen

Löchern zur Verfügung stehen, die bis heute gebohrt wurden, einschließlich

detaillierter Karten der Bohrlochstandorte sowie bedeutender

Durchteufungen).

Tiefenprobe

Das Bohrloch NT-129 wurde in entgegengesetzter Richtung zu einem Großteil

der anderen früheren Löcher gebohrt, d. h. vom Hangende hin zum Fußende des

NTS, und wurde letztendliche mit einer Bohrtiefe von 1024 Metern bzw. einer

tatsächlichen Tiefe von 982 Metern unterhalb der Erdoberfläche zum

Abschluss gebracht. Das Bohrloch verläuft durch das Muttergestein, ein

Karbonatbrekzien, das sich an der Oberfläche über eine Breite von mehreren

hundert Metern erstrecken kann - bei einer Tiefe von 787 Metern unterhalb

der Erdoberfläche -, und verlässt die Einheit schließlich 932 Meter

unterhalb der Erdoberfläche wieder. Somit behält die Newman Todd-Struktur

ihre beträchtliche Breite bei - zusammen mit ihrem stark veränderten

Charakter. Das ist auch der Grund für ihr Potential dahingehend, auch in

Zukunft knapp einen Kilometer unterhalb der Erdoberfläche mit einer

Goldvererzung aufwarten zu können. In der Tiefe bleibt die Struktur weiter

offen. In 832 Metern tatsächlicher Tiefe durchschneidet das Loch 7,89 Gramm

pro Tonne (g/t) Gold über 2,0 Meter, einschließlich 1,0 Meter an Gold mit

einem Gehalt von 10,60 g/t, sowie einschließlich drei weiterer

Durchteufungen von jeweils einem Meter mit einem Goldgehalt zwischen 4,06

g/t und 8,01 g/t (siehe Tabelle 1 weiter unten). Somit wurde anhand des

Lochs NT-129 auch deutlich, dass die Goldvererzungsprozesse bis zu einer

Tiefe von mindestens 832 Metern unterhalb der Erdoberfläche, sowie rund 500

Meter unterhalb der meisten anderen Bohrabschnitte, die bis heute angelegt

worden sind, von Erfolg gekrönt waren. (Eine große Tiefenausdehnung ist ein

charakteristisches Merkmal für mesotherme Goldvorkommen, wie z. B. bei der

Campbell Red Lake- und anderen Liegenschaften in Nord-Kanada, wo sich

Erzkörper bis auf eine Tiefe von mehr als zwei Kilometern unterhalb der

Erdoberfläche erstrecken können.) Abb. 1 zeigt einen Querschnitt durch die

Newman Todd-Liegenschaft mit Blick auf das tiefe Loch NT-129.

/

Lawrence Dick, das geschäftsführende Vorstandsmitglied von Confederation,

hierzu: 'Die Ausdehnung des über Goldvorkommen verfügenden Struktur- /

Alterationssystems der Newman Todd-Liegenschaft nimmt immer weiter zu.

Innerhalb der derzeitigen lateralen und vertikalen Ausmaße umfasst die

Newman Todd-Struktur ein ganz entscheidendes Volumen an potentiellem

goldhaltigem Muttergestein, was es wiederum zu einer sehr wichtigen

goldhaltigen Liegenschaft macht, wobei wir bereits über eine Streichlänge

von 1,8 Kilometern sowie über eine tatsächliche Tiefe von 800 Metern nahe

der Erdoberfläche Goldvererzungen ausmachen konnten.'

Brian Bapty, der Präsident von Confederation, ließ Folgendes dazu

verlauten: 'Das Loch NT-129 hat all die an es gesteckten Erwartungen

erfüllt. Zählt man nun noch das Potenzial seiner Streichrichtung hinzu,

dann lässt sich wirklich sagen, wir vertrauen nun darauf, dass das

Goldprojekt Newman Todd eine enorme Tiefe aufweist, während die

Liegenschaft die Größe und den Tenor einer Goldvererzung mit sich bringt,

welche für eine Rechtfertigung aggressiver Bohrvorgänge erforderlich sind.

Darüber hinaus liegen Confederation auch die vorläufigen metallurgischen,

technischen sowie umwelttechnischen Studien vor, dank derer sich nun

während des Kalenderjahres 2013 Maßnahmen mit Blick auf die Durchführung

einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertungsstudie (Preliminary Economic

Analysis, PEA) ergreifen lassen. Unser Ziel für das Jahr 2012 war es, die

Struktur festzulegen. Für 2013 haben wir uns nun das neue Ziel gesetzt, das

Ganze um NI 43-101-konforme abbaubare Unzen zu erweitern.'

Ebenfalls aufgeführt in Tabelle 1 sind die abschließenden bedeutsamen

Analyseergebnisse für das Jahr 2012, einschließlich der Löcher NT-120,

NT-126 und NT-128 sowie des noch tieferen Lochs NT-129. Die Standorte der

Bohrlöcher lassen sich auf der Internetseite des Unternehmens ansehen.

Tabelle 1 - Wichtige Ergebnisse

^

ID des Lochs Von (m) Bis (m) Breite (m) Gold (g/t)

NT-120 10,0 11,0 1,0 5,47

NT-120 und 101,0 102,0 1,0 12,10

NT-120 und 194,0 196,0 2,0 7,09

NT-120 einschließlich 195,0 196,0 1,0 12,90

NT-120 und 208,5 220,0 11,5 2,62

NT-120 einschließlich 208,5 209,0 0,5 9,78

NT-120 und einschließlich 211,0 212,0 1,0 16,30

NT-120 und einschließlich 211,0 211,5 0,5 21,30

NT-120 und 266,0 273,0 7,0 2,62

NT-120 einschließlich 268,0 269,0 1,0 10,90

NT-126 252,0 270,0 18,0 1,85

NT-126 einschließlich 252,0 257,0 5,0 5,32

NT-126 und einschließlich 256,0 257,0 1,0 21,10

NT-126 und einschließlich 263,0 264,0 1,0 3,60

NT-126 und 340,0 341,0 1,0 3,16

NT-126 und 459,0 464,0 5,0 2,26

NT-126 und einschließlich 463,0 464,0 1,0 5,93

NT-128 293,0 305,0 12,0 2,07

NT-128 einschließlich 296,5 304,0 7,5 2,79

NT-128 und einschließlich 301,0 304,0 3,0 4,50

NT-129 675,0 680,0 5,0 1,98

NT-129 einschließlich 675,0 676,0 1,0 8,01

NT-129 und 862,0 864,0 2,0 7,89

NT-129 einschließlich 862,0 862,5 0,5 10,20

NT-129 und einschließlich 863,0 864,0 1,0 10,60

NT-129 und 916,0 917,0 1,0 4,06

NT-129 und 975,0 976,5 1,5 6,51

°

'* Die Breite wird als Kernlänge berechnet und bezeichnet nicht die reale

Breite des Gebiets. Für Goldabstände im gewichteten Durchschnitt gilt ein

unterer Grenzgehaltwert von 0,20 g/t. Die interne Verdünnung innerhalb der

gemeldeten Abstände überschreitet Kernlängen von drei Metern nicht, sofern

nicht anders angegeben. Aufgrund der zu umfangreichen Abweichung des Lochs

wurden die Bohrungen bei Loch NT-127 gestoppt und durchschnitten das Ziel

nicht.'

Bohrprogramm 2013

Innerhalb der Newman Todd-Struktur wurden mehrere unterschiedliche Bereiche

ausgemacht. Diese detaillierte Festlegung der Bohrungen wird dann dazu

dienen, die vielen weiteren bislang ausgemachten Zonen ebenfalls

ausgestalten zu können. Diese Bereiche zeichnen sich durch erhöhte Mengen

an Pyrit, Pyrrhotin, Magnetit und Gold aus. Einige von ihnen lassen sich

über Streichlängen von mehr als 100 Metern und Breiten von mehr als fünf

Metern ausmachen. Diese Bereiche scheinen innerhalb der subvertikal

einfallenden Newman Todd-Struktur nach Nordosten einzufallen und können,

sofern die entsprechenden Bohrinformationen dies zulassen, über

Einfalllängen von mehr als 25 Metern ausgemacht werden. Zudem bleiben sie

in der Tiefe sowie entlang der Streichrichtung offen.

Ein Ziel des Winterbohrprogramms besteht darin, das Einfallen sowie die

Ausdehnungen der Streichrichtung ausgewählter Zonen zu testen, um auf diese

Weise das Ausmaß dessen zu bestimmen, wie weitläufig sich einzelne vererzte

Bereiche genau erstrecken können. Jüngste Auswertungen auf der Grundlage

von mehr als 130 Bohrlöchern ergeben nun entlang der Streichrichtung

weitläufig verlaufende Messungen über mehrere hundert Meter, die nach Osten

und Westen offen verlaufen.

Diese Beobachtungen in Kombination mit der Tiefe der weiter oben

angesprochenen Durchteufung in der Tiefe lassen auf ein umfassendes Volumen

einer an potentiell über Goldvorkommen verfügenden Mutterstruktur innerhalb

der Newman Todd-Liegenschaft schließen. In der Zusammenstellung betrachtet,

wird die erhebliche Menge der bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt gesammelten

Bohrdaten wichtige Informationen liefern, anhand derer sich dann die

Vererzung für eine vorläufige Vorkommenberechnung als Modell

veranschaulichen lässt, um so die Preliminary Economic Analysis (PEA) zu

ergänzen, die erwartungsgemäß im weiteren Verlauf des Jahres 2013

durchgeführt werden soll.

Zu den zusätzlichen Zielen des Winterbohrprogramms gehören folgende:

- Bohrungen zum Testen der vererzten Bereiche entlang ihrer Einfalltiefe,

um so Daten über die Weitläufigkeit der Goldwerte in der Tiefe der

vererzten Zonen zu erhalten;

- Sammeln von Bohrinformationen der Newman Todd-Struktur in der Nähe der

Erdoberfläche in Gebieten, in denen sich ausgehend von der Eisfläche

des Teichs, welcher sich über den zentralen Teil der Struktur

erstreckt, nur im Winter bohren lässt.

Zusammenfassend betrachtet besteht das wesentliche Ziel dieser neuen

Bohrphase in der Ermittlung der Morphologie und Weitläufigkeit spezifischer

Vererzungsbereiche. In Anbetracht der äußerst umfangreichen Größe der

Newman Todd-Struktur werden sich die Bohrungen auf ein begrenztes Gebiet

beschränken - rund 500 Meter entlang der Streichrichtung der Struktur - und

werden dann als aussagekräftig für das System als Ganzem bewertet. Die

Daten und Ergebnisse, die aus diesem detaillierten Bohrprogramm gewonnen

werden können, werden anschließend dafür verwendet, die potentielle Form,

die Periodizität, die Größe und den Gehalt der einzelnen Blöcke zur

Bestimmung der Abbaubarkeit abzuleiten.

Die Chibougamau Drilling Ltd. wird auch in Zukunft als das für mindestens

2.000 Meter zuständige Bohrunternehmen tätig werden, wobei darüber hinaus

noch eine Option von zusätzlichen 5.000 Metern geplant ist, mit der dann

das Winterprogramm abgeschlossen werden soll.

Andrea Diakow, P. Geo, ist gemäß der Definition des National Instruments

43-101 qualifiziert und hat die technischen Inhalte dieser Pressemitteilung

geprüft. Kernproben aus dem Programm wurden mit einer Diamantsäge halbiert

und zur Analyse an Activation Laboratories Ltd. in Red Lake, Ontario,

geschickt, einem anerkannten Mineralanalysenlabor. Alle Proben wurden mit

Hilfe von branchenüblichen Feuerproben-AA-Techniken auf Gold analysiert.

Proben mit einem Ergebnis von über 3,0 g/t Gold wurden mit branchenüblichen

Feuerproben-Gravimetriemethoden analysiert. Zertifizierte

Gold-Bezugsnormale, Blindproben und Feldduplikate wurden als Teil des

Qualitätskontroll-/ Qualitätssicherungsprogramms von Confederation

routinemäßig in den Probenstrom eingewoben.

Über CFM

Die Confederation Minerals Ltd. ist ein in British Columbia ansässiges

Unternehmen, dessen Geschäft der Erwerb, die Exploration und Entwicklung

von vererzten Liegenschaften ist. Die Ziele des Unternehmens sind die

Lokalisierung und die Entwicklung von hervorragenden Minerallagerstätten,

auf denen sich Edel-und Grundmetalle befinden. Die Confederation Minerals

Ltd. hält einen Optionsvertrag über den Erwerb von bis zu 70 % des

Newman-Todd-Projekts im Red-Lake-Mining-District von Nord-Ontario sowie den

100 %-igen Besitz an einer anderen Liegenschaft im Red-Lake-Mining-District

von Ontario.

Im Auftrag des Vorstands:

'Brian Bapty'

Brian Bapty, Ph.D.

Präsident und Direktor

CORPORATE INQUIRIES

Confederation Minerals Ltd.

Suite 1980, 1075 West Georgia Street

Vancouver, B.C.

Brian Bapty, Präsident und Direktor

604-652-3950

brian.bapty@confederationmineralsltd.com

www.confederationmineralsltd.com

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß

der Definition dieses Begriffs in den Bestimmungen der TSX Venture

Exchange) übernehmen irgendeine Verantwortung für die Angemessenheit und

Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als

'zukunftsgerichtete Aussagen' aufgefasst werden können. Alle Aussagen in

dieser Pressemitteilung mit Ausnahme von Aussagen zu historischen

Tatsachen, die Ereignisse oder Entwicklungen ansprechen, deren Eintritt das

Unternehmen erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete

Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Tatsachen sind und im

Allgemeinen, jedoch nicht immer, durch die Ausdrücke 'erwartet', 'plant',

'prognostiziert', 'glaubt', 'beabsichtigt', 'schätzt', 'vorhat',

'potentiell' und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet werden, oder damit, dass

Ereignisse oder Bedingungen auftreten 'werden', 'würden', 'können',

'könnten' oder 'sollten'. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die

in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Erwartungen auf

vernünftigen Annahmen basieren, sind diese Aussagen keine Garantie für

zukünftige Ergebnisse und die tatsächlichen Ergebnisse könnten erheblich

von denjenigen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Faktoren, die

dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von

denjenigen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, umfassen

Marktpreise, Ausgrabungs- und Explorationserfolge und anhaltende

Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung und allgemeine Wirtschafts-,

Markt- und Geschäftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass

diese Aussagen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse sind und dass die

tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von denjenigen

abweichen könnten, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert

werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind auf Ansichten, Schätzungen und

Meinungen der Geschäftsführung des Unternehmens an dem Datum begründet, an

dem die Aussagen gemacht werden. Außer wie durch anwendbare

Wertpapiergesetze gefordert, verpflichtet sich das Unternehmen nicht, diese

zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Ansichten,

Schätzungen oder Meinungen der Geschäftsführung oder sonstige Faktoren

ändern.

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

18.01.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und

http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

199417 18.01.2013

Wertpapier: Conf Minerals


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Enthaltene Werte

WertpapierKursZeitPerf. in %
0,061
11:51 
+12,96

Nachrichtenagentur

Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

RSS-Feed dpa-AFX

Weitere Nachrichten des Autors

TitelLeser
1232
790
658
492
474
TitelLeser
3154
1554
1433
1385
1232
TitelLeser
8381
4263
3289
3154
2442
TitelLeser
14398
12430
12346
11260
8722