Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %

Investor oder Spekulant? Warren Buffet erklärt: Was Spekulation mit Pornographie zu tun hat

26.03.2016, 09:24  |  1988   |   |   

Zur Aufklärung der Umstände, die zur weltweiten Finanzkrise beigetragen haben, zog die zuständige Expertenkommission auch Starinvestor Warren Buffet zu Rate. Er wurde unter anderem danach gefragt, was einen Investor von einem Spekulanten unterscheidet. Seine Antwort: Mit der Spekulation verhält es sich wie mit der Pornographie.

Die spekulationsgetriebene Finanzkrise rüttelte weltweit am vornehmen Glauben an das Gute im Menschen - oder dem Rest davon. Vor allem, wenn sich in dessen Besitz oder Verfügungsgewalt hochtoxische Finanzinstrumente befinden, die kurzfristige Gewinne im Milliardenbereich versprechen. Da blinken beim Typus spekulationsbesessener Finanzakteur die Dollarzeichen wie wild in den Augen. Das einzige Erkennungszeichen, dass den Spekulanten vom Investor unterscheidet?

Wohl kaum. Doch die zuständigen Expertenkommission „Financial Crisis Inquiry Commission“ (FCIC) wollte einen Insider zu Rate ziehen und wandte sich an keinen Geringeren als Starinvestor Warren Buffet - seines Zeichens drittreichster Mensch der Welt. Also, wie hält es das Orakel von Omaha mit der Auswahl zum Beispiel seiner Angestellten? Ganz einfach: Interessiert sich derjenige nur für die Öffnung der Märkte oder für die Gesellschaft hinter den Aktien und das reale Geschäft. Sichere Renditen seien nur mit dem zweiten Typus zu machen. „Wenn ich nun aber darüber nachdenke, ob der Aktienmarkt morgen schon etwas abwerfen könnte, dann spekuliere ich, weil ich darüber nachdenke, ob der Preis steigen oder fallen wird. Das kann ich aber gar nicht wissen“, zitiert „Business Insider“ den Starinvestor.

Und wie genau würde er nun Spekulation definieren? „Wissen Sie, damit verhält es sich wie mit der Pornographie und des diesbezüglich bekannt gewordenen Zitats.“ Eine Anspielung auf die berühmte Erklärung von Potter Stewart, Richter am Obersten Gerichtshof, über Pornographie: „Ich erkenne es, wenn ich es sehe.“ 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Avatar
_Mitglied_
01.04.16 00:39:37
lebt der immernoch ? pfui Teufel

Disclaimer

Investor oder Spekulant? Warren Buffet erklärt: Was Spekulation mit Pornographie zu tun hat

Blinkende Dollarzeichen oder Geschäftsberichte? Wie sind Investoren von Spekulanten zu unterscheiden. Ganz einfach: Mit der Spekulation verhält es sich wie mit der Pornographie, sagt kein Geringerer als Starinvestor Warren Buffet.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel