Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+2,05 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+0,66 %
Aktien Wien Schluss: Mit klaren Verlusten in die Osterfeiertage
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss Mit klaren Verlusten in die Osterfeiertage

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
24.03.2016, 18:32  |  818   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am letzten Handelstag vor Ostern tief im Minus geschlossen. Der ATX fiel am Donnerstag um 2,04 Prozent auf 2221,42 Punkte. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es klare Verluste. Vor dem verlängerten Wochenende hielten sich die Akteure mit Aktienkäufen zurück. Auch eine erneute Ölpreisschwäche lastete etwas auf der Börsenstimmung.

In Österreich erfassten die zum Teil deutliche Kursverluste Aktien aus allen Branchen. Am weitesten ins Minus rutschten im Prime Market die RHI-Papiere mit einem Abschlag von 3,98 Prozent auf 16,90 Euro. Den Schwergewichten Andritz und Voestalpine erging mit Kursrückgängen von 3,63 und 2,99 Prozent nicht viel besser. Für die Aktien von Immofinanz ging es um 2,80 Prozent auf 1,81 Euro nach unten.

Negative Vorzeichen gab es auch bei den Banken. Raiffeisen verloren 2,15 Prozent auf 13,41 Euro, und Erste Group mussten einen Abschlag von 2,47 Prozent auf 23,93 Euro verbuchen.

Mit den schwachen Rohölpreisen im Blick verloren OMV um 1,92 Prozent auf 24,79 Euro, und die Papiere des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters SBO sanken 1,73 Prozent auf 50,50 Euro.

Erneut auf dem Spitzenplatz der Kursliste präsentierten sich Lenzing mit einem weiteren Zuwachs von 2,93 Prozent auf 72,37 Euro. Bereits am Mittwoch waren die Papiere des Faserherstellers in Reaktion auf positiv aufgenommene Jahreszahlen um mehr als sieben Prozent nach oben gesprungen. Die Analysten von Kepler Cheuvreux und der Baader Bank bekräftigten nun ihre Kaufempfehlungen für die Lenzing-Papiere.

Buwog-Papiere schlossen mit einem Abschlag von 1,69 Prozent auf 18,63 Euro. Das Immobilienunternehmen hat in den ersten drei Quartalen 2015/16 mehr Gewinn erzielt, das operative Ergebnis lag leicht unter dem Vorjahreswert./ste/APA/stw

Wertpapier: ATX

Themen: Aktien, Euro, Börse


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Wien Schluss Mit klaren Verlusten in die Osterfeiertage

Die Wiener Börse hat am letzten Handelstag vor Ostern tief im Minus geschlossen. Der ATX fiel am Donnerstag um 2,04 Prozent auf 2221,42 Punkte. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es klare Verluste. Vor dem verlängerten Wochenende hielten …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
12.06.